Race across germany 2012 – Bilder – Flensburg


race across germany: Wo sind deine Grenzen??Finde sie,überwinde sie. Individuen starten, ein Team kommt an…….in 48 Stunden und 1100 km mit dem Rad von Flensburg nach Garmisch-Partenkirchen. Diese Veranstaltung hat mich schon immer fasziniert und heuer war ich mal die ersten 700km von Flensburg bis Kitzingen im Begleitauto dabei. Hier jetzt Bilder von der Anfahrt und von Flensburg, einer Stadt die ich bisher nur durch das Kraftfahrt-Bundesamt mit seinem Verkehrszentralregister und Beate Uhse kannte, die aber durchaus viel, viel mehr zu bieten hat.Flensburg liegt in Deutschland ganz oben. Nördlicher geht es nicht. Mehr skandinavisches Flair versprüht keine Stadt in Schleswig-Holstein: kleine, bunte Fischerhäuser, alte Märkte und Plätze sowie sonnengelbe Kapitäns- und Kaufmannshöfe. Erfahrene Segelschoner. Alte Dampfer. Zwei Sprachen. Zwei Kulturen. Eine Geschichte. 400 Jahre gehörte Flensburg zur dänischen Krone. Das hinterlässt Spuren und bringt aufregende Vielfalt – für Stadt, Land und Fjord – bis heute. Bei der Anfahrt nach Flensburg holte ich die Kamera das erste Mal bei der Ausfahrt Malsfeld aus der Tasche, es herrschte Starkregen und ich ahnte Schlimmes für die radelnde Fraktion, was sich dann aber als unbegründet herausstellte.


Auf Höhe der Rendsburger Hochbrücke die zwischen 1911 und 1913 erbaut wurde hatte es schon wieder aufgehört mit dem Regnen. das Bild machte ich von einer Parkbucht auf der A7. Die Brücke überspannt den Nord-Ostsee-Kanal und dient als Eisenbahn-Brücke, außerdem trägt sie eine angehängte Schwebefähre für den Fußgänger- und Fahrzeugverkehr. Sie ist Wahrzeichen der Stadt Rendsburg und eines der bedeutenden Technikdenkmäler in Deutschland.

Den Nord-Ostsee-Kanal fotografierte ich aus dem fahrenden Sprinter von der Autobahnbrücke, schade das es an diesem tag sehr diesig in der Gegend war.”Der Nord-Ostsee-Kanal ist weit mehr als nur die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt und die kürzeste Verbindung zwischen Nord- und Ostsee. Er ist Ausflugsziel für Radler, Spaziergänger, Fischer und Wassersportler. Er ist willkommene Abwechslung für die Kreuzfahrer auf den Traumschiffen, die den Kiel-Canal als festen Bestandteil ihrer Reisen um die Welt etabliert haben. Der Kanal ist Wirtschaftsfaktor, Arbeitsplatz und Touristenattraktion. Er bietet Lebensraum für zahllose Tiere und Pflanzen, die in diesem künstlich erzeugten Areal eine neue Heimat gefunden haben. Und er gehört zu Schleswig-Holstein, als wäre er schon immer ein Teil von ihm, ein Stück gewachsener Natur. Er bildet die eindrucksvolle Kulisse für den Weltverkehr, der von jedermann hautnah erlebt werden kann. Wieviel Fernweh die stummen Blicke auf die Schiffsgiganten dieser Welt begleitet, wird immer das Geheimnis jedes einzelnen Kanalguckers bleiben.”
* Text von Dr. Bärbel Bischoff aus dem Buch “Mitten durchs Land – Szenen am Nord-Ostsee-Kanal” von H. Dietrich Habbe

RAG – Veranstalter Dieter Göpfert zeigt sich gut gelaunt und voller Optimismus einen tag vor dem Start

Man konnte die gesamte Austragung über GPSies.com verfolgen, kurz vor Flensburg testeten wir ein paar Tracks und siehe da durch diese Unterführung wären wir mit dem Sprinter nicht gekommen.


In Flensburg angekommen, genossen wir erstmal ein leckeres Flens (Bekannt auch durch Werner) und ein Matjes Brötchen und es kesselte wirklich.

……. genossen die Aussicht am Hafen……

……. und schauten uns dort ein wenig um


Segelkurs in seinen Anfängen – dazu mehr


Begrüßung der Teilnehmer ganz unkonventionell in der City

Später dann Begrüßung durch Stadtpräsident Dr. Christian Dewanger

Und Übergabe des obligatorischen Bocksbeutel

Dann Gruppenfoto und Henkersmahlzeit

Nette Bedienung im grisu. Wahrscheinlich mit eine der schönsten Kneipen in Flensburg

Bilder der Fahrt gibt es hier **click**.

Einen Bericht aus dem Flensburger Tagblatt findet man hier **click**

 

3 Reaktionen zu “Race across germany 2012 – Bilder – Flensburg”

  1. Race Across Germany 2012 – mit dabei unser Klosterbrot | Das Krapfenblog der Bäckerei Will in Kitzingen
  2. [...] Göpfert lobt jedes Jahr unser Klosterbrot aufs Neue und nimmt es gerne mit auf die lange Tour von Flensburg nach Garmisch-Partenkirchen. Er schätzt die Eigenschaften und den guten Geschmack des Brotes: “Ein Produkt von Sportlern [...]

  3. KitziBlog - Leben und Radfahren in Mainfranken » Race across germany 2012 – Bilder
  4. [...] 2012 – mit dabei unser Klosterbrot | Das Krapfenblog der Bäckerei Will in Kitzingen bei Race across germany 2012 – Bilder – FlensburgBern – Bodensee – Bern in 23 Stunden « haenson photography bei Das Wunder von Bern [...]

  5. race across germany 2012 – Flensburg – Garmisch non stop auf dem Rad – Bilder « haenson photography
  6. [...] zum Thema gibt es hier (**click**) und auch hier [...]



Einen Kommentar schreiben