Buchtipp: Susanne Mitschke – Warte nur ein Weilchen

Susanne-Mitschke-Warte-noch-ein-Weilchen-Krimi-Tipp

Klappentext: Ein Mordopfer, das vor seinem Ableben eine Trauerkarte erhält, und eine Tote im Pool – Hauptkommissar Völxen hat wirklich alle Hände voll zu tun. Da passt es so gar nicht, dass die weibliche Leiche ausgerechnet die Mutter seiner Oberkommissarin Jule Wedekin ist. Und noch weniger passt es, dass Jule gar nicht daran denkt, sich vom Dienst suspendieren zu lassen, sondern stattdessen Völxens Team in die Ermittlungen pfuscht …

Der sechste Fall von Hauptkommissar Bode Völxen ist einfach spannend und sehr kurzweilig geschrieben. Ein paarmal habe ich mich dabei ertappt wie ich laut gelacht habe. Empfehlenswerter Krimi mit tollem Spannungsaufbau und der Fahrt durch die Umgebung Hannovers. Ich habe früher schon einige Krimis von Susanne Mitschke gelesen und auch da hat mich schon immer ihre Detailverliebtheit sehr gefallen. Trendige Personenbeschreibungen von Leuten mit denen man sich identifizieren kann von Schafzüchtern und Heidencamp- Bewohner, von versoffenen Kriminalbeamten und eine spanische Mama die den Fall mit einer großen Salami löst. Ein Krimi für den Liegestuhl am Pool im Urlaub.

Buchtipp: Thomas Dekker – Unter Profis
Buchtipp: Tausend Kilometer Süden
Buchtipp: Die aufregende neue Stimme der niederländischen Radsportliteratur – und eine Pilgerreise der besonderen Art
Buchtipp: Danny MacAskill – »Biken am Limit. Auf den Dächern und Gipfeln der Welt«
Buchtipp: Die vierzehnte Etappe – Radsportgeschichten von Tim Krabbe
Buchtipp: David Misch – Randonnée




Einen Kommentar schreiben