Buchtipp: Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg

Sommer-in-der-kleinen-Bäckerei-am-Strandweg

Ein Buch nicht nur für Foodies, Hobbybäcker, Naturliebhaber und Urban Gardener. Autorin Jenny Colgan schreibt mit viel Gefühl über das einfache Leben und den Menschen auf der Gezeiteninsel Mount Polbearne in Cornwall. Dabei verbindet sie gekonnt das Schicksal der Menschen des Romans mit den Schönheiten der Landschaften am Meer, was ihr sehr schön gelingt. Schnell wird auch klar das Papageientaucher keine Haustiere sind. Nachtarbeiter, wie ich, werden sich schnell in diesen Buch wiederfinden. Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg ist die perfekte Urlaubslektüre. Dass es der zweite Teil einer Trilogie ist habe ich zumindest nicht mitbekommen. Alles in allem ein tolles Buch inklusive einigen guten Rezepten am Ende der Geschichte. Die ich als Bäckermeister natürlich genau angeschaut habe. ;-) Klappentext: Es klingt fast zu gut um wahr zu sein – Polly wird ihr Hobby zum Beruf machen, und das in Cornwall, auf einer romantischen Insel mit Männerüberschuss. Genau die richtige Kur für ein leeres Konto und ein gebrochenes Herz. Aber die alte Bäckerei ist eine windschiefe Bruchbude, am Meer kann es sehr kühl sein, und der Empfang, den manche Insulaner ihr bereiten, ist noch viel kälter. Gut, dass Polly Neil hat, einen kleinen Papageientaucher mit gebrochenem Flügel. Doch bald kauft der halbe Ort heimlich ihr wunderbares selbstgebackenes Brot, und als sie Neil fliegen lassen soll, ist sie schon fast heimisch geworden. Nur das mit der Liebe gestaltet sich komplizierter als gedacht …

sterne

Weitere Buchtipps von mir

Buchtipp: Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg
Buchtipp: Mit dem Klapprad in die Kälte – Abenteuer auf dem Iron Curtain Trail
Buchtipp: Vogelkoje von Gisa Pauly
Buchtipp: Susanne Mitschke – Warte nur ein Weilchen
Buchtipp: Thomas Dekker – Unter Profis
Buchtipp: Tausend Kilometer Süden
Buchtipp: Inge Löhning – Sieh nichts Böses


Einen Kommentar schreiben