Buchtipp: Michael Kibler Opfergrube

Michael-Kibler-Opfergrube

Klappentext: So hatte sich Hauptkommissar Steffen Horndeich seinen freien Tag am Badesee nicht vorgestellt. Direkt vor ihm hebt sich eine Leiche an die Wasseroberfläche. Horndeich und seine Kollegin Margot Hesgart gehen zunächst von einer Beziehungstat aus, doch dann zeigen sich Parallelen zu zwei früheren Mordfällen. Warum wurden allen Opfern nach ihrem Tod Wunden zugefügt? Und kann es Zufall sein, dass alle drei zur selben Zeit in Darmstadt studiert haben?

Selten einen so gut recherchierten Kriminalroman gelesen, noch dazu ein Regionalkrimi der in diesem Fall auch als ein Stück Heimatliteratur durchgehen könnte. Darmstadt und der schöne Odenwald sind die Schauplätze des Buches das mit einer Vielzahl an Themen aufwartet. Hexenkult, Studentenverbindungen mit Mensur und Schmiss, schlagend und nichtschlagend, Flossenbenz, Vergewaltigungen und Internate alles gut beschrieben und irgendwie sauber zusammengefügt. Ein wirklich toller Krimi mit gut beschriebenen Personen.5star

Buchtipp: Michael Kibler Opfergrube
Buchtipp: Jörg Maurer Unterholz Alpenkrimi
Buchtipp: Sommer in der kleinen Bäckerei am Strandweg
Buchtipp: Mit dem Klapprad in die Kälte – Abenteuer auf dem Iron Curtain Trail
Buchtipp: Vogelkoje von Gisa Pauly
Buchtipp: Susanne Mitschke – Warte nur ein Weilchen
Buchtipp: Inge Löhning – Sieh nichts Böses
Buchtipp: Thomas Dekker – Unter Profis
Buchtipp: Tausend Kilometer Süden
Buchtipp: Die aufregende neue Stimme der niederländischen Radsportliteratur – und eine Pilgerreise der besonderen Art
Buchtipp: Danny MacAskill – »Biken am Limit. Auf den Dächern und Gipfeln der Welt«
Buchtipp: Die vierzehnte Etappe – Radsportgeschichten von Tim Krabbe
Buchtipp: David Misch – Randonnée


Einen Kommentar schreiben