Film-Café des CINEWORLD Mainfrankenpark mit der Liebesgeschichte „Hampstead Park“

Hampstead-Park-Foto3-Reliance-Entertainment-Prodction-and-Limited

Die ungewöhnliche Liebesgeschichte „Hampstead Park“ zeigt das CINEWORLD-Erlebniskino im Mainfrankenpark am Donnerstag, 19. Oktober, in seinem Film-Café. Im Norden Englands findet die trauernde Witwe Emily unerwartet zum Leben zurück und verliebt sich in Donalds, der seit langer Zeit wild in einem Park lebt. Der Hampstead-Eremit Harry Holmes war Vorbild für den Film. Um 15 Uhr serviert das OSKAs-Team aromatischen Kaffee und duftenden Kuchen der Bäckerei Will Kitzingen. Der Film startet um 16 Uhr.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „Hampstead Park“
Die exzentrische Emily Walters (Diane Keaton) stammt aus den USA, lebt nun aber schon mehrere Jahre im Londoner Nobelviertel Hampstead. Dort fühlt sie sich zunehmend fehl am Platz. Da beobachtet sie eines Tages zufällig, wie eine Gruppe von Schlägern auf den kauzigen Donald Horner (Brendan Gleeson) losgeht, der bereits seit vielen Jahren in einer selbstgebauten Hütte im weitläufigen Park wohnt. Die brutalen Männer, so stellt Emily bald fest, sollten den Einsiedler vertreiben, damit seine Hütte abgerissen werden kann, stattdessen soll an der Stelle nämlich ein Luxusbauprojekt begonnen werden. Zur großen Verwunderung ihrer affektierten Freunde und Bekannten stellt sich Emily an Donalds Seite und kämpft mit ihm für den Erhalt seines Zuhauses. Und ganz nebenbei verlieben sich die beiden ineinander…



Einen Kommentar schreiben