Fasnetmendig 2019 2.Teil

Hunger
Quellen_Narren_Bad_Krozingen

Narrennest der Bohrer
Breisgauer Narrenzunft
friburger-Glunki

Schloßberggeister
Dreizipfelhansele-Achern
Narrenzunft-Oberachern
Mühli_Geischter_Binsen
Guggemusik in Munzingen
Feurige_Salamander_Ebnet
Schauinsländer_Berggeister_Kappel
Gränz_Pfluderi_Waggis

Clint Eastwoods “The Mule” im CINEWORLD Film-Café

In „The Mule“ steht Oscar®-Gewinner Clint Eastwood das erste Mal seit dem gefeierten Kinofilm „Gran Torino“ aus dem Jahr 2009 erneut sowohl vor als auch hinter der Kamera. Der Thriller „The Mule“ ist am Donnerstag, 14. März, im Film-Café des CINEWORLD Mainfrankenpark zu sehen.

Los geht es um 15 Uhr mit aromatischem Kaffee und leckerem Kuchen aus der Bäckerei Will Kitzingen, um 16 Uhr startet der Film.

An der Seite von Clint Eastwood spielen Bradley Cooper, der seine letzte Oscar-Nominierung für seine Zusammenarbeit mit Eastwood als Darsteller und Produzent von „American Sniper“ erhielt und in seinem Regiedebüt von „A Star Is Born“ zu sehen war. Außerdem sind dabei Laurence Fishburne, Michael Peña, Dianne Wiest und Andy Garcia.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „The Mule“

Earl Stone, ein Mann in seinen Achtzigern, ist hoch verschuldet und allein. Er steht vor der Zwangsvollstreckung seines Unternehmens, als er ein Jobangebot erhält, bei dem er lediglich Auto fahren soll. Doch ohne es zu wissen, hat Earl als Drogenkurier für ein mexikanisches Kartell angeheuert. Er macht seinen Job gut – sogar so gut, dass seine Fracht immer wertvoller wird und er einem Aufpasser des Kartells zugeteilt wird. Aber der ist nicht der Einzige, der Earl beobachtet:

Der mysteriöse neue Drogenkurier ist ebenfalls auf dem Radar des knallharten DEA-Agenten Colin Bates aufgetaucht. Doch auch wenn seine Geldprobleme nunmehr der Vergangenheit angehören, belasten Earl die Fehler seiner Vergangenheit zunehmend – und es ist ungewiss, ob er noch Zeit hat, das Geschehene wiedergutzumachen, oder ob das Gesetz – oder das Kartell – ihn vorher erwischen wird.

Rosenmontag in Freiburg – „Narri – Narro“ Teil 1

Ein schöner sonniger Rosenmontag und über 300000 Zuschauer beim Rosenmontagsumzug in Freiburg. Eine kleine Retrospektive an Bildern der einzelnen Narrenzünfte seht ihr unten. Eigentlich war ich zu Recherchezecke nach Südbaden gereist. Mein neues Buch „Todholz“ spielt zum Teil im Breisgau. Da ich aber immernoch leidenschaftlicher Fotograf bin war es klar das ich beide Cams dabei hatte und es hat sich mehr als gelohnt. Zum vergrößern auf das jeweilige Bild klicken. Ein Teil 2 kommt auch noch. Mehr Bilder auch auf meiner Instagram Seite @haen.son

Wühlmäuse_Freiburg_Littenweiler
Haslacher_Dickköpf
Friburger_Bobbili
Gigili Geister Munzingen
Unterwiehremer_Käsrieber
Lumpemännle_Hölzlebruck
Zäringer_Burgnarren
Fasnetrufer-Freiburg
Fidelios Baar
Herdermer-Lalli-Zunft
Zunft-Oberwiehre-Kindsköpf
Schwenninger Narrenzunft
Fellbacher Weingeister

Korn_Dämon_Narra_Gaudium_Stuttgart

Einmalig in Unterfranken: Der FC Würzburger Kickers erhält die Anerkennung für ein Bundesliga-Nachwuchsleistungszentrum!

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat dem FC Würzburger Kickers Anfang März im Anschluss an die Sitzung des DFB-Jugendausschusses mitgeteilt, dass das langwierige Anerkennungsverfahren abgeschlossen ist und der FWK zum 1. Juli 2019 die Anerkennung als Bundesliga-Nachwuchsleistungszentrum erhält.

Damit haben die Kickers, deren NLZ künftig – der Tradition folgend – den Namen „DIE KLEINEN ROTHOSEN“ trägt, ein Alleinstellungsmerkmal in der Region, auf das die Verantwortlichen über einen langen Zeitraum intensiv hingearbeitet hatten. Schließlich ist das NLZ der Rothosen das erste Bundesliga-Nachwuchsleistungszentrum in der Geschichte des unterfränkischen Fußballs und das einzige im Umkreis von 100 Kilometern.

„Mit Zuerkennung des von uns angestrebten Status als Bundesliga-NLZ erhalten wir die Belohnung und Anerkennung unserer intensiven Arbeit in den vergangenen Jahren. Hier gebührt Jochen und seinem Team ein Riesenkompliment. Mit unfassbar hohem Einsatz haben wir diesen Schritt auch ohne professionelle externe Expertise geschafft, worauf der gesamte Verein stolz sein kann“, sagt FWK-Präsident Daniel Sauer.

NLZ-Leiter Jochen Seuling unterstreicht die Wichtigkeit der Entscheidung des DFB: „Für den Verein ist die Anerkennung ein Meilenstein und der nächste ganz wichtige Schritt zur weiteren Professionalisierung und Förderung der Nachwuchsspieler, um in den nächsten Jahren Talente aus den eigenen Reihen für den Profikader formen zu können. Die Voraussetzungen in sportlicher, personeller, struktureller Hinsicht zu schaffen, war und ist nach wie vor ein finanzieller Kraftakt für uns als kleiner Profiverein im Allgemeinen und für unsere kleine NLZ-Führungsriege in Bezug auf die Erfüllung der gestellten Aufgaben im Speziellen.“

Seuling, der seit Juli 2015 die Geschicke im Kickers-Nachwuchs leitet, betont, dass dies nur durch die „enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit“ mit dem gesamten FWK-Präsidium und insbesondere dem Vorstandsvorsitzenden Daniel Sauer sowie deren „bedingungslose Unterstützung“ möglich gewesen ist. Elementar wichtig war auch die Zusammenarbeit mit dem Organisatorischen Leiter Marius Fischer, den weiteren NLZ-Mitarbeitern sowie den Kooperationspartnern. Ein großer Dank gilt vor allem auch den Nachwuchstrainern um NLZ-Cheftrainer Rainer Zietsch und den Spielern für ihr „außergewöhnliches Engagement und ihre hohe Lernbereitschaft sowie die Offenheit, neue Wege zu gehen“. Nur so kann auch in Zukunft die Ausbildungsqualität weiter erhöht werden.

Denn klar ist: Die sportlichen Ausbildungsinhalte bilden den Kern eines Nachwuchsleistungszentrums. Nicht minder wichtig ist jedoch eine funktionierende Zusammenarbeit auf pädagogischem, psychologischem, medizinischem und physiotherapeutischem Gebiet sowie eine gute Schulkooperation, um nur einige Beispiele zu nennen.

Die Installation eines Fußball-Lehrers, der Aufbau eines ausgedehnten Netzwerks zur Prävention sowie eine umfangreiche medizinische Begleitung mit permanenten Untersuchungen der Spieler sowie eine pädagogische und psychologische Betreuung stellten große Herausforderungen für den Verein dar.
„Mit der Anerkennung zum Bundesliga-Nachwuchsleistungszentrum ist ein erster Schritt gemacht. Für die nächsten Steps, die folgen müssen, werden wir mit der gleichen Leidenschaft und Hingabe weiterarbeiten“, erklärt Seuling.

Bildunterzeile: (von links) Jochen Seuling (NLZ-Leiter), Daniel Sauer (FWK-Präsident), Marius Fischer (Organisatorischer Leiter NLZ).

Stars besuchen CINEWORLD Mainfrankenpark zur charmanten Dating-Komödie „Rate Your Date“

Die jungen deutschen Schauspieler Alicia von Rittberg („Der Ballon“, „Jugend ohne Gott“), Edin Hasanovic („Your Are Wanted“), You Tube-Star Nilam Farooq („Mein Blind Date mit dem Leben“, „Heilstätten“) und Marc Benjamin („Vielmachglas“, „High Society“) geben sich am Samstag, 9. März, höchstpersönlich im CINEWORLD Mainfrankenpark die Ehre.

Sie stellen ihre neue Komödie „Rate Your Date“ vor, die sich rund um eine Dating-App dreht, mit der gebrochene Herzen der Vergangenheit angehören sollen. Da der ursprüngliche Termin vom Management kurzfristig abgesagt wurde, findet das Event nun am 9. März statt.

Der Film startet um 18 Uhr, danach kommen die Darsteller auf die Bühne, erzählen von den Dreharbeiten und ihren weiteren Plänen. Im Foyer lassen sie sich dann mit ihren Fans fotografieren und geben Autogramme.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „Rate Your Date“
Dating in der Großstadt ist wie Überleben in der Wildnis. Dating-Profi Teresa (Alicia von Rittberg) und ihre beste Freundin, Single-Mom und Romantikerin Patricia (Nilam Farooq) haben keine Lust mehr, verarscht zu werden. Keine Lust mehr auf gebrochene Herzen und böse Überraschungen. Wenn man doch vorher wüsste, was für ein Typ einem am Abend gegenüber sitzt! Und da trifft Teresa den neurotischen Informatiker und völlig überforderten Dating-Anfänger Anton (Marc Benjamin). Gemeinsam haben die beiden DIE Idee für eine Dating-App, die alle User in Kategorien einteilen lässt. Zusammen mit Patricia, dem Womanizer Paul (Edin Hasanovic), der  schon länger auf der Suche nach der perfekten Start-Up Geschäftsidee ist, setzen sie  #RateYourDate  mit Kategorien wie #Crazybitch, #Heartbreaker, #Hinhalter, #Sextremist, #Pinguin, #Missperfect in die Tat um. Doch schnell kommt die Erkenntnis, dass Liebe vielleicht doch nicht in Schubladen passt und kein Algorithmus der Welt vor einem gebrochenen Herzen schützen kann…