Bezirksliga Unterfranken Ost: SV-DJK Unterspiesheim – FC Thulba 2:2 Bilderserie

Thulba, als großer Favorit nach Unterspiesheim angereist musste sich mit einem Unentschieden zufriedengeben. Vor 150 Zuschauern und zum Teil stürmischen Wind brachte Sebastian Gah in der 29. Minute die Gäste aus der Vorrhön in Führung. Steffen Rose glich mit einem verwandelten Foulelfmeter aus. Rose war es auch der für die zwischenzeitliche Führung in der 52.Spielminute sorgte. Für den späten Ausgleich war Cedric Werner verantwortlich, der in der 80. Minute zur Stelle war. Die 2:2-Punkteteilung war letztlich besiegelt, als Schiedsrichter Christian Wetz die Partie nach 90 Minuten abpfiff.

Bezirksliga Unterfranken Ost: TSV Forst – TSV/DJK Wiesentheid 2:0 Bilderserie

Die gute Serie der Wiesentheider, den die Mannschaft um Spielertrainer Hassan Rmeithi, seit Saisonbeginn hingelegt hatte, hat mit der Niederlage in Forst einen deutlichen Dämpfer bekommen. Bereits in der dritten Minute konnte Tobias Düring vor 120 Zuschauer den Führungstreffer für die Gastgeber erzielen. Adnan Hamzic stellte dann mit einem verwandelten Elfmeter in 21. Minute bereits den Endstand her. Durch die Niederlage fiel die TSV/DJK Wiesentheid, die vor der Saison als erster Titelanwärter von vielen Trainern der Liga getippt wurde, auf den sechsten Platz der Tabelle zurück.
„Das war die schlechteste erste Halbzeit seitdem ich in Wiesentheid bin“, wird Trainer Hassan Rmeithi auf der Wiesentheider Facebookseite zitiert.

Bayernliga: TSV Abtswind – SV Seligenporten 0:5

Debakel für Mario Schindlers Elf. Der Sportverein aus Seligenporten hat seine Aufstiegsambitionen in Abtswind eindrucksvoll und Beweis gestellt. Am Ende hieß es 5:0 für die Mannschaft von Gerd Klaus. Der Torreigen begann in der 15.Minute durch Christian Knorr, der bei Temperaturen um die 30 Grad eiskalt einnetzte. Vor 152 Zuschauer erzielten Matthew Loo und Mergin Bajrami noch vor der Pause die weiteren Treffer. David Ekern und wiederrum Mergin Bajrami trafen in der 65. Bzw. 75 Minute zum Endstand.

Kreispokal 5.Runde: FC Eibelstadt – SSV Kitzingen 3:0

Stark ersatzgeschwächte Siedler konnten die klare Niederlage nicht verhindern. Das Team um Trainer Malte Schulte-Happe trifft bereits am Freitag im Pflichtspiel bei den Bayern auf die zweite Kitzinger Mannschaft. Spielbeginn 18.30 Uhr. Eibelstadt hat sich wie auch FC Blau-Weiss Leinach, SC Schwarzach, SB Versbach, SG Buchbrunn-Mainstockheim, TSV Eisingen, TSVLohr, TuS Frammersbach für die nächste Runde im Kreispokal qualifiziert. Mehr zum Spiel hier.

Trainerwechsel bei der SpVgg Ansbach – Christoph Hasselmeier folgt auf Kovacic

Wie die Ansbacher auf ihrer Facebookseite schreiben ist Trainer Robert Kovacic nach langen Gesprächen mit der Vorstandschaft von seinem Amt zurückgetreten. Für ihn übernimmt, zunächst bis zur Winterpause, Christoph Hasselmeier (Foto unten links zusammen mit Sebastian Fries, damals WFV jetzt ebenfalls spielender Co in Karlburg) das Team als Spielertrainer. Unterstützen wird ihn Antonio Jelec, der auch zuvor schon als Co-Trainer von Robert Kovacic fungierte.

Neuer Trainer in Dettelbach – Velibor Teofilovic in der Region kein Unbekannter

Dazu schreibt DuO auf seiner Facebookseite: „DuO präsentiert neuen Übungsleiter. Vier Wochen, nachdem der ehemalige Trainer Thomas Freund sein Amt bei DuO 09 zur Verfügung gestellt hatte, wird nun Velibor Teofilovic als dessen Nachfolger vorgestellt. Die Verantwortlichen bei Dettelbach und Ortsteile sind froh, heute den neuen Dirigenten an der Seitenline vorstellen zu dürfen: Mit Velibor Teofilovic übernimmt ein Mann mit großem Erfahrungsreichtum aus seiner aktiven Karriere das Steuer beim Fusionsverein. In Landshut, Schwabach, Sand und Gerbrunn spielte Teofilovic in Bayerns höchster Spielklasse. Die längste Zeit seiner Karriere verbrachte der im ehemaligen Jugoslawien geborene Trainer allerdings beim 1. FC Schweinfurt 05. Bei den „Schnüdeln“ brachte es der inzwischen 48-jährige von der Bayernliga über die Regionalliga, bis in die 2. Bundesliga. In seiner Heimat spielte Teofilovic gar in der höchsten Spielklasse. Nach seiner aktiven Karriere verschlug es den Übungsleiter letztlich nach Abtswind, wo er seine erste Trainerstation aufnahm und noch heute seinen Arbeitsplatz und Wohnsitz hat. Nach drei Jahren beim TSV übernahm Teofilovic das Amt als Übungsleiter beim TSV Aschbach. Nach gut einem Jahr Pause als Trainer, freut er sich nun auf eine ganz neue Herausforderung bei DuO 09 und ist sich der nicht gerade einfachen Situation beim Bezirksliga-Absteiger durchaus im Klaren: „Ich freue mich, dass ich so einen Verein wie DuO 09 übernehmen kann. Ich weiß, dass die Situation im Moment nicht optimal ist, aber ich werde alles tun, dass ich zusammen mit den Spielern, dem Trainerteam von der 2. Mannschaft, mit dem Vorstand und den Betreuern so schnell wie möglich aus dieser Krise herauskomme“, äußert sich Teofilovic zu seinen ersten Eindrücken im neuen Verein und setzt sich und der Mannschaft direkt klare Ziele: „Ich weiß, dass vor uns viel Arbeit liegt und ich habe gesehen, dass die Mannschaft Potential hat. Unser Ziel muss bis zur Winterpause ein einstelliger Tabellenplatz sein.“

Landesliga Nordwest: TSV Unterpleichfeld – SV Alemannia Haibach 1:2

Untermain zu Gast in Mainfranken Teil 3: Eine schmerzliche und unerwartete Niederlage musste der TSV Unterpleichfeld, bei schwülwarmen Wetter, gegen eine wiedererstarkte Haibacher Mannschaft hinnehmen. Durch die 1:2 Niederlage gab das Team von Trainer Andreas Zehner die Tabellenspitze an SG Vatanspor Aschaffenburg ab. Julian Horn brachte den TSV in der 40. Minute in Führung. Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit, in der 55.Minute, gelang dem SV Alemannia Haibach der Ausgleich durch Nikolaos Koukalias. Johannes Gerhart stellte dann in der 66. Minute den Endstand her und das Team von Coach Torsten Zeuch ging als Sieger vom Platz. Untermain zu Gast in Mainfranken Teil 1 und Teil 2.