Flügelspieler Albion Vrenezi wechselt auf Leihbasis vom SSV Jahn Regensburg zum FC Würzburger Kickers


Foto: FC Würzburger Kickers

Der FC Würzburger Kickers treibt die Personalplanungen für die kommende Drittliga-Spielzeit 2019/20 weiter voran: Mit Albion Vrenezi können die Rothosen bereits ihren neunten Neuzugang präsentieren. Der 25-jährige Flügelspieler kommt von Zweitligist SSV Jahn Regensburg für eine Saison auf Leihbasis an den Dallenberg.

Nach seinen Stationen beim SV Planegg-Krailling, FC Unterföhring zog es den Kosovaren im Sommer 2015 zum FC Augsburg II. In 63 Partien in der Regionalliga Bayern war Vrenezi an 28 Treffern direkt beteiligt.

Nach zwei Spielzeiten bei den Fuggerstädtern wechselte der Offensivmann zu Zweitligist SSV Jahn Regensburg. Im ersten Jahr kam Vrenezi bei den Oberpfälzern 15 Mal im Bundesliga-Unterhaus zum Einsatz, vergangene Spielzeit stand der 1,77-Meter-Mann neun Mal in der 2. Liga auf dem Rasen.

„Albion ist technisch versiert, stark im Eins-gegen-Eins und bringt eine hohe Geschwindigkeit mit. Darüber hinaus hat er einen guten Zug zum Tor“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele. Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer freut sich, dass „wir mit Albion einen schnellen und zweitligaerfahrenen Flügelspieler bekommen, der sowohl über die rechte als auch die linke Seite einsetzbar ist“.

„Ich brenne schon auf die ersten Einheiten, will mich so schnell wie möglich im Team integrieren und der Mannschaft in dieser starken Liga helfen, eine gute Runde zu spielen“, erklärt Albion Vrenezi.

Johannes Kraus wechselt an den Dallenberg!


Foto: FC Würzburger Kickers

Der FC Würzburger Kickers hat mit Johannes Kraus einen entwicklungsfähigen Defensivspieler verpflichtet. Der 19-Jährige kommt von der U21 des SSV Jahn Regensburg nach Würzburg und hat bei den Mainfranken einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 mit der Option auf eine weitere Spielzeit unterschrieben.

Kraus wurde in der Jugend des SSV Jahn Regensburg, der SpVgg Greuther Fürth und des FC Ingolstadt 04 ausgebildet und kam sowohl in der B-Junioren- als auch in der A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest zum Einsatz.

„Johannes ist ein flexibel einsetzbarer Defensivspieler, den wir schon lange auf unserem Zettel hatten. Beim Training im vergangenen Sommer hat er einen sehr positiven Eindruck hinterlassen. Umso mehr freut es uns, dass wir den Wechsel nun realisieren konnten“, sagt FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer.

Kickers-Cheftrainer Michael Schiele fügt hinzu, dass „Johannes in den Nachwuchsleistungszentren seiner bisherigen Vereine bestens ausgebildet wurde und er auch regelmäßig in den Trainingsbetrieb der Regensburger Profis eingebunden war. Mit ihm gewinnen wir einen entwicklungsfähigen und sehr ehrgeizigen Spieler hinzu“.

„Das ist mein erster Profivertrag, darauf habe ich die gesamte Jugendzeit hingearbeitet“, erklärt Johannes Kraus und fährt fort: „Mein Ziel ist es, mich so schnell wie möglich in das Team zu integrieren und mit den Kickers eine gute Runde zu spielen.“