KL-Gr1 SW VfL Volkach/DJK Rimbach – SG Schleerieth 1:2

Der VfL Volkach/DJK Rimbach verlor gegen SG Schleerieth nicht nur das Spiel mit 1:2, sondern auch die Tabellenführung. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Thomas Bernhardt sein Team in der 24. Minute. Die passende Antwort hatte Jonas Kündiger parat, als er in der 29. Minute zum Ausgleich traf. Jan Ludwig traf zum 2:1 zugunsten von SG Schleerieth (33.). Zur Pause behielt der Ligaprimus die Nase knapp vorn. In Durchgang zwei lief Uli Konrad anstelle von Tim Middendorf für den VfL Volkach/DJK Rimbach auf. Obwohl SG Schleerieth nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es der VfL Volkach/DJK Rimbach zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit dem Halbzeitstand von 2:1.

Bei VfL Volkach/DJK Rimbach präsentierte sich die Abwehr angesichts acht Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (16).

Die errungenen drei Zähler gingen für SG Schleerieth einher mit der Übernahme der Tabellenführung. Offensiv sticht der Gast in den bisherigen Spielen deutlich hervor, was an zwölf geschossenen Treffern leicht abzulesen ist.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein.

Nächster Prüfstein für den VfL Volkach/DJK Rimbach ist FV Egenhausen auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). SG Schleerieth misst sich zur selben Zeit mit SG Waigolshausen/Theilheim/Hergolshausen. Zahlen zum Spiel gibt es hier.

A weng naus #976 – Herrlicher Sonnenaufgang

Auf dem Weg ins Fitti wieder einmal den herrlichen Sonnenaufgang geknipst. Nach zwei Stunden Eisen herrliche Spiegelung der Altstadt im Main.Von der Biketour durch die Klinge habe ich kein Foto gemacht. Schwül wars und die Abkühlung im Freibad tat gut. Im Ohr unter anderem Udo Jürgens – Und immer wieder geht die Sonne auf 🙂

A weng naus#955 – wieder im Land

Nachdem ich einige Tage in Bremen verbringen durfte, nach vier Stunden Schlaf, wieder volles Programm heute. Fitti, Mittwochsradeln, Freibad und Biken. Zwei Bildergalerien mit den Fotos aus Bremen, Vegesack und Bremerhaven gibt es hier und hier.

A weng naus#888 – Bekenntnisse eines alten Hobbysportlers

Früher hat mer gesagt „fahr mer a weng des Laktat aus der Bee“. Trotzdem nach dem Ritt gestern durch den südlichen Steigerwald tut so eine gemütlichen Mountain-Bike Tour den Beinen gut. Vorbei an der Baustelle wo das unnötigste Bauwerk von Kitzingen entsteht, dem Staatsarchiv, durch das Gartenschaugelände mit schönen, vom Morgenlicht angestrahlter Sicht auf die Kitzinger Altstadt. Immer wieder schön anzuschauen. Richtung Sulzfeld und dann Kreuz und Quer durch die Klinge, bei noch angenehmen Temperaturen. Hat Spaß gemacht. Später noch a weng Freibad. Schade das in Kitzingen viele Radwege im Nirgendwo enden.