A weng läff #358 #359 – Minus 50 Jubiläumswalk

Heute war es soweit. Ich bin um 50kg leichter. Mein Ziel erreicht. Trotzdem mache ich mit 16:8 weiter weil es mir gut tut. Mein Buch, wie ich es geschafft habe, ist auch soweit fertig. Unten ein paar Bilder von den beiden Spaziergängen die ich gemacht hatte. Insgesamt 22000 Schritte ungefähr 17km können auch ein paar mehr gewesen sein. Ist aber vollkommen egal.

Notes of Kitzingen

Nachrichten, Hinweise und Weltanschauungen in vielen Varianten in und um Kitzingen. Wird fortgesetzt. Fundstücke und Fanpost sind gerne gesehen und können hier auch veröffentlicht werden.

Der eine kommt der andere geht

Auf ihrer Website geben die Aschaffenburger Bayernliga Aspiranten folgendes bekannt: „VATAN landet Königskracher! Mit der Verpflichtung von Slobodan Komljenovi? (Bilder in dersten Reihe) ist uns ein außergewöhnlicher Coup gelungen, wir sind sehr glücklich darüber einen so etablierten und anerkannten Trainer wie „Slobo“ an die Kleine Schönbuschallee gelotst zu haben. Der 50-jährige Übungsleiter mit der A-Lizenz hat eine beeindruckende Vita sowohl in seiner Profikarriere als auch bei bisherigen Trainerstationen vorzuweisen. Zu dem freuen wir uns mit Ersan Banbal einen jungen, talentierten und zielstrebigen Co-Trainer der am Anfang seiner vielversprechenden Laufbahn steht und bekannt als Ex Viktorianer und Bayern Alzenau Jugendtrainer hinzu gewonnen zu haben.Am Donnerstag, den 08. April trafen sich die Vorstandsmitglieder um die Sportlichen Leiter ?lker Colak und Samet Veziro?lu des SV Vatan Spor Aschaffenburg mit Slobodan Komljenovi? und Ersan Banbal und haben sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit geeinigt.Mit Slobodan Komljenovic gewinnen wir einen Trainer, der bereits nachhaltig seine Qualitäten auf höherem Niveau nachgewiesen hat. Wir sind der Überzeugung, dass Slobodan Komljenovic und Ersan Banbal die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre fortsetzen werden und durch Ihre Persönlichkeit sowie die Einbringung neuer Impulse den nächsten Entwicklungsschritt unserer Mannschaft vorantreiben.Vatan Spor Aschaffenburg hat in den letzten Jahren eine große Entwicklung sowohl im sportlichen Bereich als auch in der Infrastruktur vollzogen und hat mit dieser Verpflichtung die Weichen für die Fortsetzung des Sportlichen Erfolg gelegt.“

Dagegen wechselt ihr bisheriger Spielertrainer Peter Sprung nach Alzenau. Hier das Statement des Vereins: „Erfolgreiches Trainerteam kommt von VatanSpor Aschaffenburg. Mit Peter Sprung (41 Jahre alt), der allen Alzenauer Zuschauern noch als torhungriger Goalgetter in lebhafter Erinnerung ist, kommt ein alter Bekannter als Trainer ab der neuen Saison zurück in die Main-Echo Arena. Als Mittelstürmer schoss er in 61 Spielen 33 Tore und war einer der Garanten, dass es nach dem ersten Regionalligaabstieg sofort wieder zurück in die vierte Liga ging. In der Winterpause der Saison 2011/2012 wechselte er für die Alzenauer Rekordablösesumme zu den Stuttgarter Kickers. Zusammen im Team mit seinem Jugendfreund Murat Özbahar, möchte er seine bisherige Trainererfolgsstory in Alzenau fortschreiben. Beide kennen sich schon 30 Jahre, gingen gemeinsam in die Schule und spielten und trainierten zusammen beim SV Damm, bei der Alemania Haibach, in Viktoria Kahl und die letzten sechs Jahre bei VatanSpor Aschaffenburg. All Ihre Trainerstationen krönten Sie mit großem Erfolg. Den SV Damm führten Sie von der A-Klasse bis in die Landesliga. Bei Vatan Spor setzen Sie dieser Erfolgsbilanz noch die Krone auf. Bei 12 Punkten Vorsprung auf Haibach, ist Ihnen der Aufstieg von der A-Klasse bis in die Bayernliga praktisch nicht mehr zu nehmen.   Während Murat (ebenfalls 41 Jahre alt) die Mannschaft von außen führt, ist Peter noch immer sehr erfolgreich auf dem Platz aktiv. Als Team harmonieren Sie perfekt. Bei all Ihren bisherigen Erfolgsstationen machten Sie aus unbekannten Spielern, Fußballer mit Siegesmentalität. Vor vier Jahren führte Peter Sprung neben seiner Tätigkeit bei VatanSpor unsere U19 von der Verbandsliga als Meister in die Hessenliga und zeigte dabei sein Händchen für Talente.“