Gerd Klaus tritt als Sportlicher Leiter zurück

Auf seiner Website schreibt der verein dazu:“Gerd Klaus ist nicht mehr Sportlicher Leiter des Fußball-Regionalligisten 1. FC Schweinfurt 05. Der 48-Jährige bot am Freitagmorgen aufgrund des fehlerhaften Spielereinsatzes im Toto-Pokal seinen Rücktritt an, diesem Wunsch entsprach Geschäftsführer Markus Wolf.

Klaus hatte den FC 05 im Juli 2012 als Trainer in der Bayernliga Nord übernommen, in die Regionalliga Bayern geführt und dort zu einer der Spitzenmannschaften gemacht. Zudem führte er die Schnüdel zuletzt zwei Mal in den DFB-Pokal. Zu dieser Saison war er vom Trainerposten in das Amt des Sportlichen Leiters gewechselt.

„Gerd Klaus hat über viele Jahre Großes für den FC 05 geleistet“, sagte Wolf. „Da sind nicht nur die Erfolge, sondern auch Spieler wie Steffen Krautschneider, Philipp Messingschlager oder Kevin Fery, die unter ihm zu gestandenen Regionalliga-Spielern wurden. Er übernimmt nun die Verantwortung für einen Fehler, der in seinen Aufgabenbereich fällt, deswegen ist aber alles Andere nicht plötzlich vergessen. Gerd Klaus hängt persönlich sehr an unserem Verein und ist hoffentlich auch weiterhin bei den Heimspielen unser gern gesehener Gast. Da appelliere ich an alle Fans, Respekt zu zeigen.“

So lustig kann Fußball sein

Die Leserreise on 11FREUNDE macht am 18. November 2018 in der Würzburger Posthalle Halt
Würzburg. „Das beste Fußballmagazin Deutschlands“ lobt der Tagesspiegel und der Spiegel findet „Die schönste Fußballprosa der Republik“. Beide meinen 11FREUNDE, das Magazin für Fußballkultur aus Berlin. Seit dem Jahr 2000 bereichert es die hiesige Fußballszene mit großen Reportagen und Interviews jenseits von drögen Tabellen und Statistiken. Vor allem aber hat 11FREUNDE eines: unschlagbaren Humor. Und eben dieser Humor geht seit 2005 auch auf Lesereise. So auch am Sonntag, 18. November 2018rvin der Würzburger Posthalle auftritt. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.
Die Redakteure Philipp Köster und Jens Kirschneck bereisen mit Texten und Filmen im Gepäck das Land. Temporeich und immer auf Rasenhöhe erzählen die beiden freundlichen Fußballfanatiker von Telefonaten mit Lothar Matthäus, Besuchen beim sonntäglichen Fußballfrühschoppen „Doppelpass“ und verregneten Auswärtsfahrten nach Rostock. Dazu gibt es rasante Filme, von vergurkten Interviews am Spielfeldrand und popelnden Bundestrainern. Und sie haben dabei, wie der große Theoretiker Andreas Möller es einmal formulierte, „vom Feeling her ein gutes Gefühl“.
.
INFO: Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Karten gibt es online unter www.posthalle.de.

Heuer haben wir ein Eichenmastjahr

Das heisst das die Bevölkerung im Spessart fleißig Eicheln sammelt. Ob es Annahmestellen für gute Saatguteicheln auch bei uns in der Ecke gibt weiß ich nicht. Die reife Eichel lässt sich daran erkennen, dass sie sich ganz leicht aus der Kappe lösen lässt. Reife Eicheln, die zum Aussäen verwendet werden, haben eine mittelbraune, glänzende Außenhaut. Sie sind fest und weisen keine Löcher auf. Man kann auch Eicheln sammeln und über Ebay verkaufen. Da werden dann 2 kg Eicheln Ernte 2018 für 5.99 Euro angeboten und auch gekauft. (Siehe Screenshot unten). Oder 25 Eichelhütchen für 1.70 Euro. Zwei Kilo von der Roteiche kosten dann schon 9.90 Euro mit kostenlosen Versand. 🙂 Es kann sich also durchaus lohnen Eicheln zu sammeln. Unten ein paar Bilder.

 

#onthesamepage

Social-Media-Kampagne startet mit Beiträgen von Ingo Zamperoni, Ranga Yogeshwar und 2raumwohnung // Literaturempfehlungen zum Thema Menschenrechte von Ulrike Guérot, Olga Martynova, Wladimir Kaminer (siehe Bild oben) u.v.a.

2018 begehen die Vereinten Nationen (UN) den 70. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, zugleich findet die Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr zum 70. Mal statt (10.-14. Oktober 2018). Gemeinsam mit ARTE, ZDF und DER SPIEGEL haben die Frankfurter Buchmesse und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels sich deshalb zu einem Aktionsbündnis zusammengeschlossen und mit Unterstützung der Vereinten Nationen und Amnesty International die Kampagne „On The Same Page“ gestartet. Mit der Kampagne lädt das Aktionsbündnis die internationale Buch- und Medienbranche ein, sich für die Einhaltung der Menschenrechte zu engagieren.

Mit einem Statement von Tagesthemen-Anchorman Ingo Zamperoni startet heute #onthesamepage in den Social-Media-Kanälen. Bis zur Buchmesse werden Autoren, Kreative und Personen des öffentlichen Lebens in kurzen, selbst gefilmten Videos verdeutlichen, welches der 30 Menschenrechte ihnen besonders am Herzen liegt. In den nächsten Wochen werden Beiträge von Regula Venske (PEN), dem Moderator Ranga Yogeshwar, der Band 2raumwohnung und vielen anderen folgen. Alle, die ein persönliches Zeichen für Menschenrechte setzen wollen, können die Kampagnenmotive mit dem Hashtag #onthesamepage auf ihren Kanälen teilen und dem Thema so eine möglichst große Reichweite schenken.

Zahlreiche internationale Autorinnen, Intellektuelle und Publizisten haben Literaturempfehlungen zum Thema Menschenrechte gegeben, darunter Axel Honneth, Friedrich Forßberg, Namita Gokhale, Arnon Grünberg, Ulrike Guérot, Srecko Horvat, Wladimir Kaminer, Olga Martynova, Laksmi Pamuntjak, Denis Scheck, Ismail Serageldin und Dr. Ruth Westheimer. Diese sind im Blog der Frankfurter Buchmesse zu finden: https://medium.com/@Book_Fair.

Die Kampagne unterstützen
Die gesamte Medienbranche ist aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Buchhändlerinnen und Buchhändler können etwa Büchertische mit ausgewählten Titeln gestalten, Verlage Lesungen und Veranstaltungen zum Thema Menschenrechte organisieren.

Die Frankfurter Buchmesse und der Börsenverein stellen ein Paket mit Materialien zur Verfügung, die Buchhändler und Verlage kostenlos zur Bewerbung und Sichtbarmachung ihrer Aktionen nutzen können. Das Material kann heruntergeladen oder angefordert werden unter https://www.buchmesse.de/onthesamepage.

Auf der Frankfurter Buchmesse (10.-14. Oktober 2018) sind zahlreiche Veranstaltungen zum Thema geplant. Erwartet werden u.a. Paul Beatty, Dmitry Glukhovsky, Cixin Liu, Meg Wolitzer, Deniz Yücel und Juli Zeh.

Hashtag: #onthesamepage

Kitzinger Sportler in RTL Show Public Viewing im CINEWORLD Mainfrankenpark

Am 21. September 2018 startet die neue RTL Action Challenge Show
„Showdown – Die Wüsten-Challenge“. In der Show gibt es knallharte
K.O.-Duelle, und am Ende jeder Sendung muss sich ein Athlet oder eine
Athletin am finalen Einzel-Parcours, dem sogenannten „Showdown“
messen. Mit Dabei: Der Kitzinger Berufssportler Filip Nikolic.

Der 32-Jährige ist Mitglied der Sportfördergruppe in Oberhof und dort
Bobfahrer. Zu beginn des Jahres hatte er sich, mit seinem
Teamkameraden, auf die Olympischen Spiele im 4er Bob vorbereitet.
Aufgrund eines Bänderrisses seines Piloten in einen der letzten
Trainingseinheiten konnten er dennoch nicht an den Spielen teilnehmen.

„So war ich dazu verdammt Zuhause zu bleiben – in der Form meines
Lebens!“, erzählt Filip Nikolic. Durch eine Verlinkung in Facebook
wurde er auf das Casting von RTL aufmerksam und bewarb sich: „Kurz
gesagt, sie fanden mich gut und bereits wenige Wochen später saß ich
im Flieger nach Andalusien und habe um das Preisgeld von 10.000 Euro
gekämpft…“

Das CINEWORLD im Mainfrankenpark überträgt die Show am 5. Oktober Live
auf der großen Leinwand. Los geht’s um 23:05 Uhr. Filip Nikolic wird
an diesem Abend selbst vor Ort sein und gemeinsam mit den Besuchern
die Ausstrahlung verfolgen.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den
CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter
www.cineworld-main.de

Benefiz-Konzert zum Volksbegehren „Klimaschutz in die Verfassung“ am 22. September in der Würzburger Posthalle

Würzburg. Der Verein „Klimaschutz – Bayerns Zukunft“ veranstaltet am 22. September ein Benefiz-Konzert in der Posthalle Würzburg. Für Unterhaltung sorgen die ukrainische Sängerin Ruslana (Eurovision Song Contest Gewinnerin aus dem Jahr 2004)sowie die Würzburger Band Red Manhole.

Los geht es um 19.30 Uhr mit kurzen Reden von Ruslana, Patrick Friedl (Stadtrat in Würzburg und 1. Sprecher des Volksbegehrens), Dr. Hans Ju?rgen Fahn (Abgeordneter im Bayerischen Landtag und 2. Sprecher des Volksbegehrens) und Hans-Josef Fell (3. Sprecher des Volksbegehrens). Vom bekannten Physiker Prof. Dr. Harald Lesch wird es eine Video-Botschaft geben. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen zum Volksbegehren und Materialien finden Sie unter: https://klimaschutz-in-die-verfassung.de/index.php/aktuelles

Die Unterschriftenaktion für das Volksbegehren „Klimaschutz in die Bayerische Verfassung“ ist in vollem Gange. Ziel des Volksbegehrens ist es, Klimaschutz und die Umstellung der Energieversorgung auf Erneuerbare Energien als Staatsziele in der Bayerischen Verfassung zu verankern. Bis zum 4. Oktober will der Verein Klimaschutz – Bayerns Zukunft e.V. die erforderlichen 25 000 Unterschriften sammeln, um die Aufnahme des Staatszieles Klimaschutz in die Verfassung in Bayern beantragen zu können. Zur Unterstützung durch alle gesellschaftlichen Gruppen:

https://www.klimaschutz-in-die-verfassung.de