Buchtipp: Die Kraft der Gefühle

Die Fähigkeit, unter Stress psychisch stabil zu bleiben, ist individuell sehr unterschiedlich und wie wir mit unseren Gefühlen im Kontakt sind, beeinflusst maßgeblich unser Leben. Sie zu verstehen und mit ihnen umzugehen, ist daher besonders wichtig. In seinem Buch Die Kraft der Gefühle (ET 24. September 2021, Unimedica im Narayana Verlag) erläutert der renommierte Emotionswissenschaftler Dr. Marc Brackett, wie lebensverändernd der souveräne Umgang mit Emotionen wirken kann.

Denn: Je mehr emotionale Kompetenz wir im Alltag entwickeln, desto stabiler unsere Psyche und höher die Wahrscheinlichkeit, an Krisen zu wachsen. Dr. Marc Brackett spricht locker über den offenen Umgang mit Emotionen und zeigt, wie die erworbenen emotionalen Kompetenzen zuhause, in der Schule und bei der Arbeit positiv zum Tragen kommen. Sein Credo dabei: „Erkennen und verstehen Sie Ihre eigenen Gefühle, benennen Sie sie, drücken Sie sie aus und regulieren Sie sie.“

Ein wegweisender Ratgeber, der hilft, wie auch immer gelagerte Herausforderungen zu bewältigen.

Das mentale Wohlbefinden von Kindern und Erwachsenen ist aktuell besorgniserregend. Der amerikanische Emotionswissenschaftler DR. MARC BRACKETT sieht eine wesentliche Ursache darin, dass wir es uns nicht erlauben, Gefühle zu haben und zu zeigen. Bereits Kinder lernen, Botschaften aus ihrem tiefsten Inneren zu unterdrücken und zu überspielen. Das Ergebnis ist Stress, Mobbing, Angststörungen oder Depression. Brackett appelliert an Eltern und Lehrer, Kinder mit ihren Empfindungen nicht allein zu lassen.

Sei es Angst, Scham, Neid, Traurigkeit oder Wut, aber auch Freude, Zufriedenheit oder Stolz – unsere Gefühle sind wichtig für unser ganzes Leben, denn sie sind unser innerer Kompass. Der Autor setzt für eine gesunde Entwicklung auf die Kraft unserer Emotionen und integriert die emotionale Bildung bereits in den Lehrplan: Während seiner langjährigen Forschungsarbeit hat er einen Fünf-Schritte-Plan entwickelt, der zeigt, wie wir mit den eigenen als auch den Gefühlen der anderen umgehen können. Seine sogenannte RULER-METHODE umfasst das Erkennen, Verstehen, Benennen, Ausdrücken und schließlich das Regulieren von starken Empfindungen.

Dieser praktische Ansatz wird bereits an tausenden amerikanischen Schulen erfolgreich angewendet: Nachweislich nehmen dadurch Stress, Burnout und Mobbing ab, zu dem verändert sich die Kultur des Zusammenlebens radikal – was sich auch im Lernerfolg zeigt.

MARC BRACKETT ist Professor am Yale University’s Child Study Center. Er berät Unternehmen wie Facebook, Microsoft und Google, wie sie die Prinzipien der emotionalen Intelligenz in ihr Mitarbeitertraining und Produktdesign integrieren können.

„Er war unzerstörbar und hat nie enttäuscht“: Voigt würdigt Martin zum Karriereende | Eurosport exklusiv

  Voigt über Martin: „Der dominierende Zeitfahrer seiner Generation“ Voigt über Martin: „So wertvoll wie drei Fahrer“ Martin über Gold in seinem letzten Rennen: „Das beste Ende, das ich mir vorstellen kann“ Ich habe Tony Martin ganz am Anfang seiner Karriere bei einem Straßenrennen in Cadolzburg kennenlernen dürfen.
Weiterlesen

A weng läff #500 – Himbeereis zum Frühstück

Heute zum Jubiläums Walk hat mich G. zu einem Himbeereis eingeladen. Im Schnitt habe ich gut 10 km pro Walk zurückgelegt. Das sind gut 5000km und auch der Gewichtsverlust war enorm, der ist aber zum größten Teil auf meine Ernährungsumstellung zurück zu führen. Gleichzeitig noch ein paar Bilder für die UNICEF Galerie gemacht. Schau mer mal wie es weitergeht. Sonne hätte scheinen können. Musik hörten wir von Johannes Oerding.

Der Vulkan Cumbre Vieja auf der Kanarischen Insel La Palma ist weiterhin aktiv

Der ausgebrochene Vulkan Cumbre Vieja auf der Kanarischen Ferieninsel La Palma kommt nicht zur Ruhe. Er spuckte erneut Lava in den Himmel, während auf die umliegende Gegend ein Ascheregen niederging. Die Lava bahnte sich weiter ihren Weg Richtung Meer, wenn auch etwas langsamer als in den vergangenen Tagen. Auf ihrem Weg hat sie bereits etwa 350 Häuser und Schulen zerstört sowie Bananenplantagen, Straßen und Stromleitungen. Quelle: Tagesschau.de. Vor zwei Jahren machte ich in der Gegend wo jetzt die Lava fließt Urlaub. Und auch einen Kalender habe ich veröffentlicht den man auch mit dem 22iger Kalendarium erwerben kann.

Fotokurs für Einsteiger in Kitzingen

Pandemie bedingt erst der dritte Kurs in diesem Jahr. Wetter war heute perfekt zum Fotografieren. In diesem Einsteigerkurs lernten die Teilnehmenden die Grundeinstellungen bei Sonnenschein und bewölkten Wetter, dann Macro, Portrait und Landschaftsaufnahmen. Hat wieder Spaß gemacht und es macht mir Freude den Leuten Fotografieren beizubringen. Viele Leute getroffen unter anderem Hisky der einen Entlastungslauf machte und sich damit vom superschweren Baumwipfelpfad, der gestern unter erschwerten Bedingungen stattfand, aktiv zu erholen und das Laktat aus den Muskeln zu bekommen.