Buchtipp: Nie wieder Essanfälle von Kathryn Hansen

Nie wieder Essanfälle ist ein außergewöhnlicher Bericht, der – wissenschaftlich fundiert – Perspektiven auf einen neuen therapeutischen Ansatz bei Bulimie und anderen Essstörungen eröffnet. Jahrelang gaben Essanfälle und Erbrechen den Rhythmus im Leben von Kathryn Hansen vor. Nach zahlreichen gescheiterten Therapien entschloss sich die Autorin, die Bulimie ohne fremde Hilfe zu besiegen. Es ist ein mit großer Sachknntnis geschriebenes Buch mit großer Klarheit und mit der ehrlichen Verarbeitung des eigenen Erlebten.Dieses Buch kann vielen Menschen helfen ihre Essensprobleme zu lösen. Es hilft tiefgreifend, aber es geht nicht von alleine. Wer seine Problemme in dieser Richtung überwinden will muss es auch richtig wollen. Das Buch liest sich gut auch wenn manche Sachen etwas langatmig beschrieben werden. Eine bemrkenswerte Frau hat hier ein Buch zum Thema geschrieben das meiner Meinung noch viel Beachtung finden wird.

Ihr war klar geworden, dass unkontrolliertes Essen kein Ersatzproblem, sondern das eigentliche Problem war, und sie begann, ihre Energie auf ihr ungesundes Essverhalten zu fokussieren. Wenn Heißhunger sich zurückmeldete, brachte Hansen ihre mentale Stärke fast sportlich in Stellung. Ziel war es, das instinktive Bedürfnis, sich hemmungslos vollzustopfen, einfach nicht zuzulassen, ihm keinerlei Aufmerksamkeit zu schenken. Indem die Autorin sich quasi jenseits ihrer Essstörung neu aufstellte, konnte sie schnell und dauerhaft genesen.

Nie wieder Essanfälle ist getragen von der inspirierenden Idee einer starken und positiven Persönlichkeit. Abgesichert durch aktuelle Studien skizziert Kathryn Hansen einen ungewöhnlichen Weg, der bereits vielen Betroffenen wieder zu einem selbstbestimmten Leben verholfen hat.

”Dieses Buch ist ein absolutes Muss für jeden, der an Bulimie oder Binge Eating Störung leidet. Kathryn Hansen
erklärt die im Bewusstsein verankerten Muster für solche Essgewohnheiten mit beeindruckender Klarheit. Dieses bahnbrechende Buch ist die Basis meiner professionellen Arbeit mit Menschen mit Binge Eating Störung, und ich habe unzählige Männer und Frauen erlebt, die völlig gesund wurden, nachdem sie den Ansatz einmal verstanden hatten.“
– Dr. Amy Johnson, Psychologin

Morgenspaziergang

Bei so herrlichem Wetter muss ich einfach immer raus an die frische Luft. Im Autoradio läuft Liquid Soul – Devotion und im Gartenschaugelände treffe ich einen guten Bekannten mit seinen English Cocker Spaniel , ich fotografiere, wie ich später über Facebook herausbekomme einen Zierlauch in der Sonne und dann gelingt mir noch, wie ich finde, ein sensationelles Bild von der Kitzinger Waterfront. Ich habe es „AbindenverdammtenSüden“ getauft 🙂

AbindenverdammtenSüden
Allium, Zierlauch
English Cocker Spaniel

Der erste Schritt ist gemacht – Bayern – Schweinheim 4:2

Im ersten Spiel der Bayern in der Relegationsrunde zur Bezirksliga haben die Kitzinger den ersten Schritt erfolgreich erfüllt. Nach einer klaren 3:0 Halbzeitführung nach Toren von Marcel Reuther (5.Minute) , Tolga Arayici (27.) und Marcel Geitz (40.), drehten in der 2.Hälfte des Matches die Aschaffenburger Vorstadtkicker auf und verkürzten durch Ugur Öner (56.+61.) auf 3:2, ehe Tim Reiner (77.) den Sack endgültig zumachte. Gratulation an dieser Stelle. Weitere Bilder folgen.

Rainy Day

Spiegelungen in den Pfützen, nasse Pflanzen und grimmig drein blickende Radler

Fünf Neuzugänge beim SC Schwarzach

Der SC Schwarzach darf sich für die kommende Kreisliga-Saison 2019/20 auf fünf Neuzugänge freuen: Vom TSV Nordheim/Sommerach kommen die Brüder Marcel (24) und Rene (27) Braun ins Schwarzacher Becken. Ebenfalls von der Mainschleife stammt Tillmann Schäfer (20), der vom VfL Volkach zum Team von Thomas Redelberger wechselt. Ein weiterer Youngster, der sich ab der neuen Spielzeit dem SCS anschließt, ist Leopold Brachat. Der 18-Jährige spielte zuletzt für das U19-Bayernliga-Team des 1. FC Schweinfurt 05. Darüber hinaus zieht es mit Kevin Kahl (33) einen erfahrenen Defensivmann, der zuletzt als Kapitän des ASV Rimpar II und zuvor beim TSV Güntersleben auf dem Rasen stand, nach Schwarzach.

Rene Braun
Rene Braun im Zweikampf mit dem Stadelschwarzacher Torjäger Rene Rottendorf

BSC Aschaffenburg-Schweinheim kommt am Mittwoch zur Relegation auf den Bayernplatz

Das schreibt der Relegationsgegner der Kitzinger Bayern auf seiner Facebookseite: „Die reguläre Saison ist für unsere Aktiven-Mannschaften seit heute beendet. Die 1.Mannschaft muss in die Relegation. Der Gegner ist die FVgg Bayern Kitzingen. In der Saison 17/18 hatte man in der Bezirksliga schon mal das Vergnügen miteinander. Wobei da das Vergnügen eher auf unserer Seite war. Denn die Spiele endeten 9:1 (in Schweinheim) und 1:5 (in Kitzingen) und Kitzingen musste am Ende absteigen. Das erste Spiel findet am 22.05 um 18:30 in Kitzingen statt. Ein harter Trip für Fans unter der Woche. Aber keine Ausreden gibt es dann am 26.05 um 14 Uhr am Steinweg. Die Mannschaft und die Betreuer würden sich tierisch über zahlreiche und lautstarke Unterstützung freuen!“ Die Torschützen der damaligen Mannschaft die am 19. Mai 2018 1:5 am Bleichwasen gewonnen hatte sind nicht mehr dabei. Rachid Yahia der damals drei Treffer markierte, wechselte zum SV Vatan Spor Aschaffenburg und steigt mit dem Team in die Landesliga/Nordwest auf. Der Kolumbianer Andres Arias Cardenas wechselte zur DJK Hain und spielt mit dieser Mannschaft die Relegation zur Landesliga gegen den SV Erlenbach. Mit acht Treffern in der abgelaufenen Bezirksliga Saison ist Ugur Öner der erfolgreichste Torschütze des BSC. Mehr Bilder vom letzten Jahr gibt es hier.

Standen sich schon im letzten Jahr auf dem Bayernplatz gegenüber. Pascal Aulbach links Schweinheim rechts Florian Gaubitz Bayern.
Damals im Team der Bayern, der mittlerweile zum Würzburger FV gewechselte Jasmin Kadiric
Im letzten Jahr jubelten die Schweinheimer, gegen eine sehr stark ersatzgeschwächte Kitzinger Mannschaft.

Fotoshooting mit Michis

Michis macht zur Zeit bei mir ein Praktikum und anhand der Portraits die ich von ihr gemacht habe konnte ich ihr gut erklären auf was es bei der Portraitfotografie ankommt.