Edi Ziegler verstorben

Drei Wochen nach seinem 90. Geburtstag verstarb am 19. März Bayerns Radsport-Legende  Edi Ziegler. Der gebürtige Schweinfurter war in den 1950er-Jahren erfolgreichster deutscher Straßenfahrer der Amateure.  Als  achtfacher Deutscher Meister  krönte Edi Ziegler seine  erfolgreiche Laufbahn mit  einer Bronzemedaille bei den Olympischen Spielen 1952 in Helsinki. … mehr zum Nachruf des BDR gibt es hier

Manu Dibango nach einer Covid-19 Erkrankung im Alter von 86 Jahren gestorben

Mit „Soul Makossa“ hatte Manu Dibango als erster afrikanischer Künstler einen Nummer-1-Hit in den USA. Während ihm zeitgenösssiche, afrikansiche Musik am Herzen liegt, hatte der Saxofonist seine ersten Bühnenauftritte jedoch dem Jazz zu verdanken. Seit mehr als 60 Jahren mischte er die Szene auf und präsentierte zuletzt seine neueste „Musik-Safari“ in Paris.Der kamerunische Saxofonist und Komponist ist nach einer Covid-19 Erkranckung im Alter von 86 Jahren gestorben. Die Infektion des als „Papa Groove“ bekannten Künstlers wurde vor rund einer Woche bekannt. Der 1933 in Douala in Kamerun geborene Dibango kam mit 15 Jahren nach Frankreich.  Die Bilder habe ich beim Africa-Festival 2008 machen können. Text: Arte

Sakura und kaputte Bäume im Gartenschaugelände

Der Name Sakura stammt aus dem Japanischen und bedeutet „Die Kirschblüte“ oder „der Kirschbaum“. Außerdem ist Sakura, die japanische Kirschblüte, eines der wichtigsten Symbole der japanischen Kultur. Sie steht für Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit. Im Gartenschaugelände ist die Zierkirsche eines der letzten Überbleibsel des Sieboldsgarten, den der japanische Generalkonsul Akira Mizutani am 24.Juli 2011 eröffnete.Ein Mann vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Schweinfurt checkte verschiedene Bäume die wohl gefällt werden müssen. Der große Smilie pragte an einem Wohnmobil und auch am Insektenhotel blüht es.

Vorbereitung: DUO Dettelbach – SG Sömmersdorf/Obbach/Geldersheim

Mehr vom Spiel auf dem Kunstrasenplatz im Kitzinger Sickergrund Hier. Der Gästetrainer hat eine interessante Fußball Vita. Pero Škoric begann seine Karriere beim jugoslawischen Erstligisten Vojvodina Novi Sad. Mit der jugoslawischen Junioren Nationalmannschaft wurde er 1987 Weltmeister.  Anfang der 1990er Jahre wechselte er nach Deutschland. Er spielte in Bamberg, Bayreuth beim Karlsruher SC, SC Weismain, Darmstadt 98, TSV Gerbrunn und dem ATS Kulmbach. Seit Oktober ist er Trainer bei der SG Sömmersdorf/Obbach/Geldersheim und hat von den fünf Ligaspielen mit seinem Team vier gewonnen.

Würzburg im Januar Dunst

Batman Kirche, Residenz, Eingerüstetes Theater, Dixiklo im ersten Stock 🙂 Volle Cafés, Kugelschreiber von der FDP, Let it be vor der Bank, Fische aus Metall, Tulpen aus Amsterdam, Rosenbachpark im Winterschlaf, Frankonia Brunnen unter der Plane, Karl Marx auf einem Plakat.

CO2 Neutral nach Nürnberg und zurück

Kleine Verspätung, singende Hara Krishna Jünger, drei im Weckla, Albrecht Dürer, E-Roller in allen Ecken,wütende Bauern, Nürnberger Lebkuchen, viele Kirchen, Fotos mit dem Smartphone, Selfies mit Lundi, Schöne Erker, geschlossene Bäckereien, Trauernde Iraner, küssende Eisbären, Ludwig Erhard, fotografierende Kollegen, Grünkohl, Hundertwasser Wolle, Schönes Wetter.


Neues Museum – Staatliches Museum für Kunst und Design Nürnberg

Kitziblog History: Drei-Königsschwimmen im Main

Zwischen Randersacker und Würzburg 2008. Und auch heute gibt es wieder ein Drei-Königsschwimmen. Die Wassertemperatur im Main soll vier Grad betragen. Etwa 100 Schwimmer werden laut DLRG erwartet. Ziel ist an der Löwenbrücke. Wie in den Jahren zuvor gibt es eine Lang- und eine Kurzstrecke. Die Langstrecke startet in Randersacker. Die Kurzstrecke beginnt am Graf Luckner-Weiher. Start ist ab 13:30 Uhr.

Harlem Singers in der St.-Johannis-Kirche Würzburg

Die St.-Johannis-Kirche ist nach St. Stephan die zweite evangelisch-lutherische Pfarrkirche in Würzburg und gleichzeitig die erste, die von der evangelischen Gemeinde selbst erbaut wurde. Sie wurde am 24. Juni 1895 Johannes dem Täufer geweiht.
Im Volksmund ist wegen ihrer Türme als „Batman-Kirche“ bekannt. Das Konzert ist jetzt auch schon wieder 6 Jahre her.