Notes of Kitzingen

Nachrichten, Hinweise und Weltanschauungen in vielen Varianten in und um Kitzingen. Wird fortgesetzt. Fundstücke und Fanpost sind gerne gesehen und können hier auch veröffentlicht werden.

Wintertransfers Trainer- und Spielerwechsel im Raum Kitzingen

Der derzeitige Bezirksliga-Spitzenreiter TSV/DJK Wiesentheid und sein Trainer Hassan Rmeithi gehen ab sofort getrennte Wege. Warum Rmeithi dem Fußball in Wiesentheid keine rosige Zukunft prophezeit kann man hier nachlesen.

Dagegen freut sich FV Ülkemspor Kitzingen über zwei neue Spieler und schreibt dazu auf seiner Instagram Seite folgendes dazu: „Überraschend dürfen wir 2 weitere neue Mitglieder in unserer Familie begrüßen. Mit Fabian Mauderer und Jossef Jabiri gewinnt unsere Mannschaft nochmals große Qualität! Fabian und Jossef sind für unsere Jungs keine Unbekannten. Viele unserer Spieler zählen zum Freundeskreis der beiden. Auch das Trainer-Team kennen beide schon von früheren Stationen. So haben Tolga und Mathias zwei Jahre beim TSV Abtswind mit Fabian in der Landesliga gekickt. Wegen seines Studiums hat Fabian für ein Jahr in Erlenbach in der Bayernliga gespielt. Dass Fabian mit dem Ball umgehen kann, hat er schon in der Jugend bewiesen. So spielte er lange in der Jugend des SpVgg Greuther Fürth. Highlight war sicherlich die U19 Bundesliga.Auch Jossef und Tolga kennen sich schon aus ihrer gemeinsamen Landesliga-Zeit bei Bayern Kitzingen. Leider blieb Jossef verletzungsbedingt dem Rasen lange fern, möchte aber nun bei uns wieder voll angreifen! Ausschlaggebend für ihre Wechsel zu uns war die familiäre Atmosphäre. Beide haben die vergangenen Spiele von uns mitverfolgt und sehen in unserem Verein ein familiäres Umfeld in und außerhalb der Mannschaft, welches in der heutigen Zeit leider immer seltener wird. Auch die Entwicklung der Mannschaft bekräftigt ihre Entscheidung sich uns anzuschließen! Wir sind stolz und glücklich Fabi und „Suffi“ bei uns begrüßen zu dürfen. Beide werden uns mit ihrem Können sicher weiterhelfen! Wir wünschen beiden eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Zeit! „

History – Hammer of Doom 8 – Posthalle Würzburg

Es war der 15. November 2013 in der Posthalle. Alle tranken Bier und hörten Musik. Doom Metal. Doom ist eine Spielart des Metal. Sie zeichnet sich durch schwere, langsame Gitarrenriffs und eine als düster wahrgenommene Grundstimmung aus. Die Texte handeln häufig von Melancholie, Trauer, Endzeitstimmung, Sehnsucht, Verzweiflung und Tod oder einfacher gesagt alles hört sich irgendwie wie Black Sabbath an.

Nochmal Rothenburg ob der Tauber

Weil die Sonne am Mittwoch nicht so schön war. Sind ja nur 45 km. Kein Ding. Jetzt im Lockdown ist dort nix los. Ich konnte im Vorbeigehen von einer Ladenbesitzerin, im Gespräch mit Nachbargeschäftsleuten, hören das sie sich Sorgen um ihre Existenz macht. Unten ein paar Impressionen.

History: Bayernliga – Würzburger Kickers II – TSV Großbardorf 1:2

Am 4.November 2017 pfiff Schiedsrichter Luka Beretic aus Friedberg um 14 Uhr das Match auf dem Sportplatz Sieboldshöhe, vor 86 Zuschauern, an. Das Wetter war bewölkt wie die Stimmung zur Zeit in vielen Fußballvereinen. Der Bayerische Fußballverband hat die Winterpause ausgerufen und niemand kann sagen wann und wie es im Amateurfußball weitergeht. In meiner History Reihe möchte ich die Zeit, mit ein paar Bilderserien, überbrücken. Denn das Datum für den Wiedereinstieg in den regulären Spielbetrieb ist von den Infektionszahlen abhängig und daher im Augenblick nicht vorherzusagen.Mehr zu diesem Spiel findet man hier.