Virtual Reality trifft auf Live Escape in Schweinfurt

VR-Technologien sind seit einigen Jahren in aller Munde. Dank der schnellen Entwicklungen in dem Bereich ist es mittlerweile möglich, eine absolut immersive Erfahrung zu machen und bei Spielen tief in das Geschehen einzutauchen. Dank der Brille wird die natürliche Umgebung völlig abgeschirmt und das virtuelle Bild erscheint vor den Augen, als stünde man tatsächlich in der neuen Welt. Damit wurde ein ganz neues Level an Gaming-Erfahrung geschaffen. Angewandt werden die Technologien nicht nur beim Gamen zuhause, sondern auch in Verbindung mit Escape-Spielen, die sich ebenfalls großer Beliebtheit erfreuen. In Schweinfurt können einige der aufregendsten Live Escapes mit der VR-Brille erlebt werden. Wir haben alle Infos dazu!

VR: Schon seit Jahrzehnten in der Entwicklung

Wer glaubt, dass an VR-Technologien erst seit einem guten Jahrzehnt gearbeitet wird, der täuscht sich gewaltig. Obwohl sie als die Zukunft der Spieleindustrie gelten, liegen die Ursprünge der VR-Technologien viel weiter zurück: So kam das erste VR-Gerät bereits 1968 an der Havard Universität zum Einsatz. Damals war die Maschine allerdings noch so schwer, dass sie an der Decke montiert werden musste. Das Gerät konnte bereits Bilder generieren, die sich mit den Bewegungen des Spielers veränderten. Viel mehr hatte die damalige Erfindung allerdings nicht mit den heutigen Brillen gemeinsam. Auch Segas Versuche in den 90er Jahren, die Technologien mit dem Virtual Boy salonfähig zu machen, scheiterten kläglich. Erst 2012 wurde mit der Kickstarter-Kampagne für die Oculus Rift der erste Meilenstein für heutige VR-Headsets erreicht. Das Interesse bei Spielern wuchs enorm schnell und so interessierten sich immer mehr Produzenten dafür, in die Technologien zu investieren. Innerhalb von 10 Jahren sind die Brillen nicht nur leistbar, sondern auch extrem fortgeschritten geworden. Was die Zukunft bringt, ist deshalb umso spannender!

Escape Rooms mit der virtuellen Realität

In Deutschland erfreuen sich Escape Rooms großer Begeisterung. In jeder größeren Stadt kann man mindestens einen Anbieter für die spannenden Rätselspiele finden. Teilnehmer werden dabei in einen speziell gestalteten Raum gesperrt und müssen sich innerhalb einer gewissen Zeitspanne – meist sind es 60 Minuten – durch das Lösen verschiedener Rätsel aus dem Raum befreien. Dabei haben sich Anbieter bereits alle möglichen Ideen einfallen lassen, um ihren Besuchern ein abwechslungsreiches Erlebnis zu bieten. Spieler können aus Gefängniszellen und Folterkellern ausbrechen, sich auf einem Piratenschiff den Goldschatz schnappen oder in einer Zauberschule ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen. Natürlich hat die Raumgestaltung ihre Grenzen und kann nicht dasselbe Setting bieten wie ein Videospiel. Aus diesem Grund kamen Anbieter wie die Extreme VR-Arena in Schweinfurt auf die Idee, beide Spielweisen miteinander zu verknüpfen. Wie das funktioniert, haben wir herausgefunden!

Nervenkitzel in der VR-Arena in Schweinfurt

In der VR-Arena in Schweinfurt können sich Spieler in Teams von 2-4 Personen derzeit in zwei spannenden Missionen austoben. Dazu müssen sie vor Ort in der Arena spielen, tragen dabei jedoch VR-Headsets, mit denen sie in ferne Welten gebeamt werden können. Dabei stehen zwei Zeitreisen auf dem Programm. In der preisgekrönten Mission „Huxley“ befinden sich Spielfreudige in der von Maschinen beherrschten Zukunft und sind als einzige Überlebende auf einer Raumstation unterwegs. Einzig freundlich gestimmter Roboter ist Huxley, dem Spieler nun helfend zur Seite stehen müssen. Es bleiben nur 44 Minuten Zeit, um die Apokalypse rückgängig zu machen, ansonsten ist es endgültig aus mit der Menschheit. In „Huxley 2“ geht das Abenteuer gleich weiter. Statt in die Zukunft zu reisen, verschlägt es die Teilnehmer in eine Steampunk-Version des 19. Jahrhunderts. Ein Professor hat Aufzeichnungen über eine Legende gefunden, der zufolge es eine unersättliche Energiequelle geben soll, die alle Sorgen der Menschen beseitigen könnte. Um sich auf die Suche danach zu machen, wird der Roboter Huxley nach einer Anleitung in den Aufzeichnungen erschaffen, der von nun an bei der Suche helfen soll. Teilnehmer begeben sich durch atemberaubende Landschaften und müssen knifflige Aufgaben meistern, um an das Ziel des Spiels zu gelangen. 

In der VR-Arena in Schweinfurt können Spieler derzeit zwei preisgekrönte Missionen in der virtuellen Realität erleben. Mit den hochwertigen VR-Headsets am Kopf tauchen Teilnehmer ein in die Geschichten über Huxley und reisen gemeinsam mit dem Roboter durch die Zeit.

Glück auf einer Skala von 1 – 10

Toller Film den wir aber nur mit etwas Verzögerung genießen konnten. Im Internet um 16:45 Uhr ausgeschrieben, an der Kasse dann 17:10 Uhr und Einlaß war dann um 17:20 Uhr. Die Wartezeit wurde uns aber mit ein paar Gläschen Sekt erträglich gestaltet. Der Film erzählt mit viel Humor von einer außergewöhnlichen Freundschaft, die mit Vorurteilen gründlich aufräumt, und vor allem eines feiert: das Leben an sich.

Kostenlose Kinovorstellungen für ukrainische Gäste im CINEWORLD Mainfrankenpark

Über 100 ukrainische Gäste besuchten die Vorstellung von „Clara und der magische Drache“ vergangenen Samstag im CINEWORLD Mainfrankenpark. „CINEWORLD-Chefin Julia Michel und ihr Team freuen sich so sehr darüber, dass es auch in dieser Woche wieder zwei kostenlose Vorstellungen für Ukrainer gibt – und natürlich spendiert das Erlebniskino auch wieder Popcorn und Getränke dazu.

Den Film in ukrainischer Sprache „Clara und der magische Drache“ gibt es am Donnerstag, 14. April, um 13 Uhr zu erleben. „Die Winzlinge – Abenteuer in der Karibik“, ein liebevoll animiertes Heldenabenteuer, das komplett ohne Sprache ist, läuft am Samstag, 16. April, um 12 Uhr.

„Es waren soviele Gastfamilien bei uns im CINEWORLD, die ihre ukrainischen Gäste in den Film gesetzt und sich so sehr bedankt haben“, erzählt Julia Michel. „Einfach toll!!“

„Wir freuen uns auch diese Woche auf alle ukrainischen Gäste“, so Julia Michel. „Sie sind alle herzlich eingeladen.“

„Books at Berlinale“ beim Berlinale Co-Production Market        

10 ausgewählte Bücher als Stoffe für Film- oder Serienadaption

 
Vorhang auf für zehn außergewöhnliche Buchstoffe: Am 14. Februar 2022 präsentiert der Berlinale Co-Production Market bei „Books at Berlinale“ in Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse zehn Titel, die sich besonders für Literaturverfilmungen anbieten. „Books at Berlinale“ findet online am 14. und 15. Februar im Rahmen des Berlinale Co-Production Market (12.- 16. Februar) statt. Neben der Frankfurter Buchmesse als Gründungspartnerin unterstützt auch der diesjährige Ehrengast der Frankfurter Buchmesse, Spanien, den „Books at Berlinale“-Pitch.

„Books at Berlinale 2022“ wird erneut von Syd Atlas moderiert. Interessierte Filmproduzent*innen können hier mit den Filmrechteinhaber*innen – renommierten, international aktiven Verleger*innen und Literaturagent*innen in Kontakt treten.

190 Vorschläge aus über 30 Ländern wurden für Books at Berlinale eingereicht – daraus wurden Bücher von Verlagen, Literaturagenturen und Autor*innen aus Brasilien, Deutschland, Frankreich, Georgien, Großbritannien, Israel, Kamerun, den Niederlanden, der Schweiz und Spanien ausgewählt. Die ausgewählten Titel spiegeln die Vielfalt der internationalen Literaturlandschaft wider und zeichnen sich durch ein besonderes Potenzial zur Adaption in Film und serielle Formate aus. Neben den neuen oder noch zur Veröffentlichung anstehenden Büchern von Autor*innen wie David Grossman, Nino Haratischwili, Monika Helfer, Bernhard Schlink und Emma Stonex lassen sich die Romane von Anne Eekhout, Esther Garcia Llovet, Khuê Ph?m und Micheliny Verunschk entdecken.

Folgende Titel werden bei „Books at Berlinale“ 2022 präsentiert (englischer Titel / Originaltitel; in alphabetischer Reihenfolge der präsentierenden Firmen):

„The Riff-Raff“ / „Die Bagage“
(Monika Helfer, Deutschland), Carl Hanser Verlag / Sibylle Seidel Medienagentur, Deutschland
„The Sound of the Jaguar’s Roar“ / „O som do rugido da onça“ (Micheliny Verunschk, Brasilien), Companhia das Letras, Brasilien
„Mary“ / „Mary“ (Anne Eekhout, Niederlande), De Bezige Bij, Niederlande
More Than I Love My Life“ / „???? ????? ???? ????“ (David Grossman, Israel), Deborah Harris Agency, Israel
„The Granddaughter“ / „Die Enkelin“ (Bernhard Schlink, Deutschland), Diogenes Verlag, Schweiz
„Spanish Beauty“ / „Spanish Beauty“ (Esther Garcia Llovet, Spanien), Editorial Anagrama, Spanien
„Lack of Light“ / „Das mangelnde Licht“ (Nino Haratischwili, Georgien), Graf & Graf Literatur- und Medienagentur, Deutschland
„The Lamplighters“ / „The Lamplighters“ (Emma Stonex, Großbritannien), Madeleine Milburn Literary, TV & Film Agency, Großbritannien
„Impatients“ / „Les Impatientes“ (Djaïli Amadou Amal, Kamerun), Mediatoon Audiovisual Rights, Frankreich
„Wherever You Are“ / „Wo auch immer ihr seid“ (Khuê Ph?m, Deutschland), Penguin Random House Verlagsgruppe, Deutschland

Die ausgewählten Bücher zeigen ein breites Spektrum von Genres, Themen und Perspektiven mit literarischer und gesellschaftlicher Relevanz und Dringlichkeit: So prangert Autorin und Menschenrechtsaktivistin Djaïli Amadou Amal aus Kamerun in ihrem Roman „Impatients“/ „Les Impatientes“ Zwangsheirat und Gewalt gegen Frauen in der Sahelzone an. Das in Frankreich veröffentlichte Buch hat Diskussionen ausgelöst, wurde vielfach ausgezeichnet und ist ein Bestseller.

Filmproduzent*innen, die im Bereich Literaturverfilmungen aktiv sind oder sein möchten, können sich ebenso wie Verlage und Literaturagent*innen noch bis zum 9. Februar unter books@berlinale.de für die Teilnahme an der Online-Präsentation der Bücher anmelden.

Am 15. Februar wird im Rahmen der „Books at Berlinale“-Initiative eine Matchmaking-Veranstaltung stattfinden, bei der ausgesuchte Vertreter*innen von Verlagen und Literaturagenturen in einzelnen Online-Meetings auf Filmproduzent*innen treffen. Die Matchmaking-Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Netherlands Film Fund organisiert.

Der Berlinale Co-Production Market (12.-16. Februar 2022) wird gefördert von der MDM – Mitteldeutsche Medienförderung und dem Creative Europe – MEDIA Programm der Europäischen Union.

Books at Berlinale ist eine gemeinsame Initiative der Frankfurter Buchmesse und des Berlinale Co-Production Market und findet seit 2006 statt.      

Dirk Denzer startet motiviert ins neue Jahr!

Dirk Denzers neue Show „Spirit Dreams“ erobert in den nächsten Wochen gleich zwei Bühnen in Österreich und Deutschland.

Für alle Fans des internationalen Spitzenvarietés gibt es wunderbare Neuigkeiten. Gleich zu Beginn des neuen Jahres 2022 wird es Dirk Denzers neue Showinszenierung „Spirit Dreams“ gleich an zwei Wochenenden zu erleben geben: so dürfen sich alle Kulturfreunde auf beste Unterhaltungin Bad Ischl in Österreich (11.-13. Februar 2022)und inBad Waldsee in Süddeutschland (18.-19. März 2022)freuen.Die Varietéshow „Spirit Dreams“bietet ein faszinierendes Erlebnis voller spektakulärer und bezaubernder Bilderwelten. Das Publikum wirdin eine wunderbare Welt voller Überraschungenentführt und darf sichauf ein Kaleidoskop moderner Varietékünste mit den Spitzenkönnern der internationalen Varietéweltfreuen.Das 2 x 50-minütige Programm bietet u.a. traumhafte Jonglage, einzigartige Balancekunst, spektakuläre Luftakrobatik, faszinierendes Glasharfenspiel und hinreißende Comedy, untermalt von den sphärischen Klängen einer Liveband.Spirit Dreams ist modernes Varieté auf höchstem Niveau, das weit mehr bietet als Nervenkitzel und ein Feuerwerk brillanter Performancekunst. Dirk Denzers Spirit Dreams ist eine traumhafte Erfahrung, die erstmalig lebensbereichernde Texte, Livemusik und internationale TopVarietéActsin einer multimedialen Inszenierung verbindet.Nach dem großen Erfolg des 1. Bad Ischler Sommer Varietés im August 2020 freut sich Dirk Denzer auf sein kommendes Gastspiel im österreichischen Bad Ischl. Vom 11. bis 13. Februar 2022 wird dort seinemitreißende neue Show „Spirit Dreams“ im Rahmen des 1. WinterVarieté das Publikum im Kongress & TheaterHaus Bad Ischl verzaubern.Das Winter VarietéBad Ischlwird veranstaltet vom erfolgreichen Varietéinszenierer und -künstler Dirk Denzer in Kooperation mit der renommierten Salzburger Konzert-und Eventagentur ArsMedia /Freimuth Teufel.Neben dem wunderbaren Kongress & TheaterHaus Bad Ischl, ist es gelungen einen weiteren einzigartigen Spielort für Dirk Denzers neue Show „Spirit Dreams“ zu gewinnen: das Neyer Forum im schwäbischenBad Waldsee. Eine moderne, imposante Ausstellungshalle für Landmaschinen bildet am 18. & 19. März 2022 erstmals den Rahmen für Dirk Denzers atemberaubende Varietéinszenierung „Spirit Dreams“

Inhaber Christoph Neyer ist ebenfalls ganz begeistert von der Idee, internationales Spitzen-Varieté im Neyer-Forum zu präsentieren: „Bereits beim Bau haben wir daran gedacht, dass es nicht nur eine Ausstellungshalle sein soll, sondern ein Ort der Begegnung.“ Und so öffnet im März kommenden Jahres das Neyer-Forum seine Türen für namenhafte internationale Showgäste und lässt die Besucher eintauchen in eine einzigartige Welt voller Licht, Akrobatik, Bewegung, Magie und Faszination! Tickets und nähere Informationen zu den beiden Showterminen finden Sie unter: www.wintervariete.atund www.neyer.de/variete.



Kino mit 2G-plus-Regeln im CINEWORLD Mainfrankenpark

Nach der aktuellen bayerischen Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung gilt auch für das CINEWORLD Mainfrankenpark die 2G plus-Regel. Wir bitten unsere Besucher deshalb, folgendes zum Kinobesuch mitzubringen:

–              Einen Impf- oder Genesenennachweis (Impfpass, elektronisch lesbares Dokument oder QR-Code auf dem Handy)

–              Einen offiziellen Schnelltest (nicht Zuhause gemacht, maximal 24 Stunden alt) oder einen aktuellen, maximal 48 Stunden alten negativen PCR-Test

–              Ihren Personalausweis im Original

Wer keinen Test hat, kann im CINEWORLD bis Ende November einen kostenlosen Antigen-Selbsttest unter Aufsicht machen.

Ab Anfang Dezember gibt es im Kino im Mainfrankenpark eine offizielle Bürgerteststation, bei der kostenlose Antigen-Schnelltests oder wer möchte, kostenpflichtige PCR-Tests gemacht werden können.

Kinder unter 12 Jahren und 3 Monaten benötigen keinen Impf-/Genesenennachweis. Schüler, die in der Schule regelmäßig getestet werden, benötigen keinen Testnachweis (aber ggf. einen Schülerausweis).

Schüler über 12 Jahre müssen geimpft oder genesen sein, benötigen aber keinen Test.

Die nächsten PCR-Stationen sind in Würzburg im Bayerischen Testzentrum auf der Talavera, die Schnellteststrecken zum Beispiel in der PKW-Durchfahrt im Airport, Gattingerstraße 17 oder im Walk In der Odeon Lounge, Augustinerstraße 18. Weitere Informationen gibt es unter www.schnelltest-wuerzburg.de.

Für Kitzingen findet man das Testzentrum des Landkreises in den Marshall Heights und weiteren Stellen. Infos gibt es unter www.kitzingen.de/buergerservice/aktuelles/uebersicht-corona-tests/

Weitere Informationen tagesaktuell auf www.cineworld-main.de, auf facebook und Instagram (@cineworld.mainfrankenpark).

Noch komfortabler und entspannter große Filme im CINEWORLD Mainfrankenpark erleben – Neue Komfortsessel und Sofas in den Sälen

Damit der Kinobesuch noch komfortabler und entspannter wird, man die Abenteuer oder großen Gefühle auf der Leinwand noch besser und schöner erleben kann, hat das CINEWORLD Mainfrankenpark die Zeit des Lockdowns genutzt und alle Säle mit Premium-Kinosesseln ausgestattet.

Matthias Bielek, Erster Bürgermeister der Stadt Dettelbach, testete zusammen mit seiner Ehefrau Christina, der ehemaligen Fränkischen Weinkönigin, als einer der ersten die neuen Luxussessel. Die beiden waren sich einig: „Die Sessel sind eine absolute Bereicherung für die Gäste und machen das Filmerlebnis noch  angenehmer und schöner!“

Die ultra-bequemen Premium Plus Sitze mit ausfahrbaren Fußstützen stehen in den Sälen 2,4,5,6 und 8 zur Verfügung und kosten 4 Euro Aufpreis. Komfortable Premium Sitze gibt es in jedem Saal. Sie kosten genauso wie die Sofas in den beiden großen Sälen 3 und 6 jeweils 2 Euro mehr.

Die Premium-Kinosessel und die Sofas können platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de gebucht werden. Und auch im CINEWORLD ist eine Kasse geöffnet. Aktuelle Infos gibt es auch über facebook und Instagram (@cineworld.mainfrankenpark).

CINEWORLD Mainfrankenpark spielt „Catweazle“ zugunsten der Opfer von Überschwemmungen – Kino hilft!

Die Familienkomödie „Catweazle“ mit Otto Waalkes in der Hauptrolle ist am Sonntag, 25. Juli, um 11.30 Uhr im Rahmen der Benefizaktion „Kino hilft“ auf den großen Leinwänden des CINEWORLD Mainfrankenpark zu erleben. Das Besondere: ALLE Einnahmen spenden das Erlebniskino und der Tobis Filmverleih an die von den Wassermassen stark getroffenen Menschen in Deutschland. An mehreren Orten wurden Städte und Häuser überschwemmt und teilweise sogar komplett zerstört. Einige Menschen haben alles verloren.

Dem CINEWORLD Mainfrankenpark und dem Filmverleih Tobis ist es ein Herzensanliegen, den Menschen zu helfen, deren Existenzen zum Teil zerstört worden sind. Deshalb gehen alle Einnahmen an die Aktion „Deutschland hilft“. Infos unter aktion-deutschland-hilft.de

Der Eintritt kostet nur 5 Euro pro Person! Infos und Karten platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de. Im CINEWORLD selbst ist ebenso eine Kasse geöffnet. Aktuelle Infos gibt es auch über facebook und Instagram (@cineworld.mainfrankenpark). Und auch wer nicht zur Benefizvorstellung kommen kann und trotzdem eine oder mehrere Karten kauft, kann auf diese Weise den Hochwasseropfern helfen.

In der Familienkomödie „Catweazle“, der gleichnamigen britischen TV-Kultserie aus den 70er Jahren basiert, schlüpft der ostfriesische Star-Komiker in die Titelrolle und nimmt als völlig überforderter Magier den urkomischen Kampf mit den Tücken der Moderne auf. An Ottos Seite spielt Julius Weckauf, der gleich für seine Debütrolle in „Der Junge muss an die frische Luft“ mehrfach ausgezeichnet wurde. In weiteren Rollen sind Katja Riemann („Fack Ju Göhte 1–3“) und Henning Baum („Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“) zu sehen. Das Drehbuch für die Kinoadaption, das auf der Originalserie von Richard Carpenter basiert, verfasste Otto zusammen mit Bernd Eilert, seinem langjährigen Gag-Schreiber und Drehbuchautor aller „Otto“-Filme, sowie mit dem Komödienspezialisten Claudius Pläging („Der Vorname“) und Sven Unterwaldt.

Inhalt „Catweazle“

Der 12-jährige Benny (Julius Weckauf) entdeckt in seinem Keller den kauzigen Magier Catweazle (Otto Waalkes), der sich versehentlich aus dem 11. Jahrhundert in die Jetztzeit katapul tiert hat. Gemeinsam stürzen sich die beiden in ein Abenteuer, um Catweazles Zauberstab zurückzuerobern, bevor ihn die raffgierige Kunstexpertin Dr. Metzler (Katja Riemann) gewinnbringend versteigern kann. Denn nur mit diesem Stab kann Catweazle wieder in seine Zeit zurückkehren…

Foto: Tobisfilm

Herrliche Komödie „Weissbier im Blut“ im CINEWORLD Open-Air-Kino

Die schräge bayerische Komödie „Weissbier im Blut“ präsentiert das CINEWORLD Mainfrankenpark in seinem Open-Air-Kino am Freitag und Samstag, 16. und 17. Juli. Angesiedelt im beschaulichen Niederbayern beweist „Weissbier im Blut“, dass die Lust am Granteln in bayerischen Komödien ungebrochen ist, auch bei einer Leiche … und dass es in Punkto schwarzem Humor immer noch Luft nach oben gibt!

Denn verwegener, verwahrloster und noch verrückter, dank steigendem Weißbier-Pegel im Blut, kommt nach den Eberhofers nun der Passauer Kommissar Kreuzeder daher. Spielen kann den nur einer: Sigi Zimmerschied, Kabarettist und Kind der Stadt Passau. Mindestens genauso tiefsinnig komisch agieren an seiner Seite die berühmt-berüchtigte Mama Bavaria vom Nockherberg, Luise Kinseher, sowie Grimme-Preisträgerin Brigitte Hobmeier.

Beginn ist jeweils mit Einbruch der Dunkelheit gegen 21.30 Uhr. Einlass ist 45 Minuten vor Filmbeginn. Die Bar im Open-Air-Kino ist geöffnet für Wein, Cocktails, Kaffee und mehr.

Das CINEWORLD Open Air Kino befindet sich auf dem Dach des Erlebniskinos und ist das einzige stationäre Open Air Kino in der Region. Gemütlich an Tischen sitzend können die Open Air Kinogäste die ausgewählten Kinohighlights genießen.

Sollte eine Vorstellung wegen Regens abgebrochen werden müssen, gibt es als Ersatz Freikarten für eine andere Open-Air-Vorstellung in diesem Jahr.

Infos und Karten können online platzgenau unter www.cineworld-main.de gekauft werden, aber auch im CINEWORLD selbst ist eine Ticketkasse geöffnet. Aktuelle Infos gibt es auch auf den CINEWORLD-Kanälen auf facebook und Instagram (@cineworld.mainfrankenpark).

Inhalt „Weissbier im Blut“

Der Duft von Kuhfladen weht über dem abgelegenen, hochverschuldeten Holznerhof, als Kommissar Kreuzeder (Sigi Zimmerschied) den Tatort betritt: In der Scheune unter dem Mähdrescher liegt – in seine Einzelteile zerlegt – eine nicht zu identifizierende Leiche. Nur sehr widerwillig macht sich der einst beste Kommissar Niederbayerns an den Fall, denn inzwischen verbringt Kreuzeder seine Zeit statt am Schreibtisch lieber im Wirtshaus, wo er so ganz nebenbei das Herz der üppigen Kellnerin Gerda Bichler (Luise Kinseher) erobert.

Eindruck macht der Kreuzeder auch auf die Polizeipsychologin Frau Dr. März (Brigitte Hobmeier), die ihn auf seine Berufstauglichkeit überprüfen soll. Zwei Leichen später überträgt Kreuzeders Vorgesetzter, Kriminaloberrat Becker (Johannes Herrschmann), den Fall endgültig an den jungen Kollegen Klotz (David Zimmerschied). Aber das lockt den schrägen Ermittler mit der unkonventionellen Berufsauffassung und reichlich Weißbier im Blut nun doch aus der Reserve. Und damit fängt der Spaß erst richtig!


Fotos: Tobis

Lachende Komparsen bei der Beerdigung

Ab und zu stehe ich ja als Komparse vor der Kamera. So auch gestern in der Nähe von Weikersheim. Über den Film darf ich nichts Näheres mitteilen. Nur soviel das er voraussichtlich am 16.März 2022 von der ARD ausgestrahlt wird.