Staatsregierung erlaubt Re-Start ab 19. September

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Innenminister Joachim Herrmann haben an diesem Dienstag im Anschluss an die Sitzung des Ministerrates mitgeteilt, dass der Wettkampspielbetrieb im bayerischen Amateurfußball mit einer begrenzten Zahl an Zuschauern analog zum Kulturbetrieb – wie vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) gefordert – zum geplanten Datum am 19. September 2020 im Freistaat wieder aufgenommen werden kann. Diese Erlaubnis gilt für Frauen und Männer, Juniorinnen und Junioren. Dann gibt es auch wieder Bilder so wie unten.

Update Wintertransfer

Bastian Götzfried langjähriger Spieler beim TSV Kleinrinderfeld und beim Würzburger FV wechselt laut einem Online Dienst zum FC Kirchheim in die A-Klasse.

Hosgeldin Jörg Otto – willkommen beim FV Ülkemspor Kitzingen

Dazu schreiben die Verantwortlichen vom FV Ülkemspor Kitzingen auf ihrer Instagram Seite folgendes: “ Last but not least unser 5ter Neuzugang zur Rückrunde: Jörg Otto. Mit Jörg konnten wir einen weiteren landesligaerfahrenen Spieler für uns gewinnen. Lange Jahre für den TSV Abtswind aktiv, konnte Jörg seine Torgefährlichkeit immer wieder unter Beweis stellen. 37 Tore in 104 Spielen als Mittelfeldspieler sprechen für sich. Jörg ist ein technisch starker Spieler, ist Abschlussstark mit rechts sowie mit links und netzt seine Freistöße sicher und mit einer Leichtigkeit ein, als wären es Elfmeter. Mit ihm gewinnt das Trainer-Team einen Spieler, den sie variabel im Mittelfeld einsetzen können. Egal ob auf der 6, als 8er oder als Spielmacher auf der 10. Verletzungsbedingt konnte Jörg die letzten paar Spielzeiten nicht all zu viel Zeit auf dem Rasen verbringen. Bei uns wird er sich wieder langsam heranarbeiten und bei Beschwerdefreiheit Vollgas geben.Auch so, Jörg bringt nochmal deutlich mehr Qualität in unseren Kader und wir hoffen, dass er verletzungs- und beschwerdefrei die ein oder andere Kiste aus der 2ten Reihe machen wird.“ Für Sonntag 16.02.2020 / 14:00 Uhr ist ein Testspiel gegen den TSV Albertshofen auf dem dortigen Sportgelände an der Lohwiese 1 beim BFV angemeldet. Mal schauen wenn ich Zeit habe und das Wetter nicht so schlecht wird wie es gemeldet ist dann schaue ich einmal vorbei. Unten ein paar Bilder aus Jörgs glorreicher Zeit beim TSV Abtswind.

Göhkan Yilmaz ist auch in der kommenden Saison Trainer in Biebelried

Dazu folgender Instgram Post der Biebelrieder: „Am Deadline-Day ging es auch beim TSV Biebelried ums ganze. Weniger wegen der Akquise neuer Spieler während die nun geschlossenen Periode. Chefcoach Gökhan Yilmaz und die aktive Vereinsführung bekannten schon im November des angelaufenen Jahres Interesse an Gesprächen über die Zukunft der gemeinsamen Zusammenarbeit! Durch einen transparenten und offenen Verlauf dieser Kommunikation, konnte eine Übereinkunft getroffen werden, die vorsieht den Trainer ein weiteres Jahr mit der Verantwortung für die 1. Fußballmannschaft zu betrauen. Argumente hierfür sind zweifellos, der kometenhafte Aufstieg zur Tabellenführung und die Restrukturierung einer intakten Mannschaft, die nach dem bitteren Abstieg nun die Hände Richtung Kreisklasse ausstrecken darf. „Ich bin froh in Biebelried weitestgehend frei agieren zu können und spüre das Vertrauen und die Wertschätzung, die mir entgegen gebracht werden. Zwar konnte ich noch nicht jede meiner Visionen umsetzten, bin aber optimistisch diese zeitnah realisieren zu können. Ich habe das Vertrauen in den Verein und meine Spieler, dass sie mich in jeder Hinsicht meines Aufgabenbereichs unterstützen werden.“ Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr mit dir an der Seitenlinie und wünschen dir viel Erfolg! #Biebelona

AK-WÜ Gr.3: Derby SSV 2 – Bayern 2, 4:2

Beide Mannschaften boten an Spielern auf was möglich war. Ehemalige und noch aktive Bezirksligaspieler bei den Siedlern und die Bayern hatten zwei Mann aus dem aktuellen Kreisligakader abgestellt. Bei herbstlichen Wetter schenkten sich beide Teams nichts und so entwickelte sich ein sehenswertes A-Klassen Spiel das mehr Zuschauer verdient gehabt hätte. Am Ende hatten die Siedlern das Glück auf ihrer Seite und siegten mit zwei Toren Unterschied. Klasse Bericht von Steffen Forstner auf InFranken.de. Alle Zahlen zum Match findet man hier.

AK-Gr2 SW: FC Fahr II – FV 09 Sulzheim – 1:3

Für die zweite Mannschaft des FC Fahr am Main gab es in der Partie gegen die Spielgemeinschaft Sulzheim/Alitzheim an deren Ende eine 1:3-Niederlage stand, nichts zu holen. Die Gäste wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Jannik Stumpf mit einem Doppelpack, sorgte auf dem Escherndorfer Fussballplatz, für die Führung der Sulzheimer. Spielertrainer Markus Meustert wechselte sich dann gegen Manfred Linke aus. Der unermüdliche Timmy Tölk schaffte den Anschlusstreffer in der 53.Minute. Vor 35 Zuschauern lenkte Michael Krämer in der 85. Minute die Kugel ins eigene Netz. Als der altgediente, umsichtige Schiedsrichter Rudolf Wehrwein abpfiff stand es 3:1 für die Gäste.

A-Klasse: Duo Dettelbach II – Bayern Kitzingen II – 2:1

Kein Glück für die Kitzinger in Euerfeld. Obwohl vier Spieler der Dettelbacher Zweiten dann in der ersten Mannschaft aushelfen mussten. (Sieben Stammspieler befinden sich noch im Kroatien-Urlaub) konnten die Kitzinger nicht zwingend das Match für sich entscheiden. Unten ein paar Bilder. Mehr zum Spiel gibt es hier. Auf ihrer Facebook Seite beschreiben die Dettelbacher den Spieltag nachfolgend so: „Trotz aufopferungsvollen Kampfes, vor allem der Jungs aus der Reserve, welche zuvor schon 90 Minuten in den Beinen hatten, verpassen es unsere Spieler, sich nach 0:3 Rückstand mit zumindest einem Punkt zu belohnen. Durch zwei verwandelte Strafstöße von Benedikt Schraud kam die Mannschaft nochmals ran, doch nach der Ampelkarte für Christian Graber schwanden zunehmend die Kräfte. Kurz vor Ende der Begegnung setzte der SV Sonderhofen einen Konter zum 2:4 und machte damit den Deckel auf die Partie. Trotzdem Respekt an die Einstellung der Akteure, die sich unermüdlich gegen die Niederlage wehrten.Bereits am Freitag geht es für die erste Mannschaft zum SB Versbach, dann auch wieder mit einigen Urlaubsrückkehrern und einem breiteren Kader. Was der ersten Garde nicht gelungen ist, hat unsere Reserve vollbracht: Nach 0:1 Pausenrückstand kommen unsere Jungs im ersten Saisonspiel zurück und drehen die Partie in Personalunion von Dominik Weickert mit einem Last Minute-Treffer zum Heimsieg. Weickert hatte bereits zuvor nach einem Foulelfmeter ausgeglichen.“