Stürmertausch zwischen Lengfeld und Abtswind

In einer Pressemitteilung des TSV Abtswind liest sich das so: „Nach eineinhalb Jahren kehrt Stürmer Daniel Endres zum TSV Abtswind zurück, für den er in der Landesliga in der Aufstiegssaison 2017/2018 in 24 Spielen 11 Tore erzielte. Er kommt vom TSV Lengfeld im Tausch gegen Igor Mikic, der den Verein im Winter aus beruflichen Gründen in die entgegengesetzte Richtung verlassen hat. Mit der Verpflichtung reagiert der Verein auf das Vakuum im Sturmzentrum, das nach dem Weggang von Igor Mikic und der Pause von Philipp Hummel (private Gründe) entstanden ist.„Wir sind uns sicher, dass Daniel der Mannschaft mit seiner Robustheit, seiner körperlichen Spielweise und seinem Torriecher in der derzeitigen Lage weiterhelfen kann. Er kennt große Teile der Mannschaft und benötigt somit auch keine große Eingewöhnungszeit“, so Manager Christoph Mix zum Transfer.“

Bayernliga: TSV Abtswind – SV Seligenporten 2:0

Wenn man die letzten Spiele der Elf aus dem Steigerwald und das Mannschaftspotential von Trainer Mario Schindler sieht ist es keine Überraschung das man auch Teams wie Regionalliga-Absteiger SV Seligenporten schlagen kann. Bei herrlichen Fussballwetter glänzte Matchwinner Max Hillenbrand mit einem tollen Doppelpack. Mehr Bilder von mir hier und Spielinfos auf der Verbandsseite

Doppeltorschütze Max Hillenbrand im Zweikampf mit Sebastian Glasner, der schon für den FC Erzgebirge Aue in der zweiten Bundesliga gespielt hat. Dritte Liga spielte er bei Chemnitzer FC, SV Wacker Burghausen und DSC Arminia Bielefeld. Ein sehr erfahrener Spieler.

Torjubel bei der Nummer 20

Sie schenkten sich nichts

Kickers Würzburg U23 – TSV Großbardorf Bayernliga

Um auf den Platz der zweiten Mannschaft der Würzburger Kickers zu kommen kann man auch den Eingang benutzen der durch das Grundstück des dort ansäßigen griechschen Restaurants HUBLAND führt, was bei Fans von Gästemannschaften häufig zu Irretationen führt, die hatte die Mannschaft aus Großbardorf in der ersten Viertelstunde jedenfalls nicht und lag nach 13. Minuten bereits, nach Toren von Shaban Rugovaj (11.) und Dominik Zehe, mit zwei Toren in Führung. In der zweiten Halbzeit kamen die Kickers dann besser ins Spiel und konnten in der 77.Minute durch einen sehenswerten Treffer von Leonard Langhans auf 1:2 verkürzen was gleichzeitig den Endstand bedeutete. FC Würzburger Kickers II – TSV Großbardorf Bayernliga Nord – 1:2

Kickers-zwei-Großbardorf-Torschützen-unter-sich-im-Zweikampf-Dominik-Zehe-Großbardorf-und-Leonard-Langhans-Kickers

Torschützen im Zweikampf Dominik Zehe Großbardorf und Leonard Langhans Kickers

TV-Touring-Kamaramann-zeigt-seine-Qualitäten-als-Fautsballer

Der TV Touring Kameramann zeigt seine Fähigkeiten als Faustballer

Udo-Eckert-Großbardorf

Udo Eckert der neue Trainer des TSV Großbardorf, der den zurückgetretenen Dominik Schönhöfer ersetzte.

Großbardorf-Kicker-Shaban-Rugovaj

Der frühere Schweinfurter Albaner Shaban Rugovaj besorte den zweiten Treffer der Grabfeld Gallier

Dominik Schönhöfer Trainer Großbardorf wirft hin

Dominik-Schönhöfer-Trainer-Großbardorf

Völlig überraschend ist Dominik Schönhöfer von seinem Posten des Cheftrainers beim TSV Großbardorf zurückgetreten. Der 47-Jährige verlässt die Grabfeld-Gallier, aktuell Siebter in der Bayernliga Nord, nach dreieinhalb erfolgreichen Jahren. Bis zur Winterpause werden Co-Trainer Udo Eckert und Torwarttrainer Otto Dietz die Mannschaft betreuen. Damit haben die Verantwortlichen nun erst einmal Zeit einen Nachfolger zu finden, der möglichst im neuen Jahr einsteigen soll. Text: Fupa