BZL Ufr-West: SSV Kitzingen – FV 05 Helmstadt, 4:5

Für die Zuschauer war viel geboten. 9 Tore in 90 Minuten. Ob der Sieg den Helmstädtern noch was nützt wurd sich kommenden Freitag 18.30 im Spiel gegen Landesliga Aufsteiger Hain entscheiden. Die Siedler müssen zeitgleich in Heimbuchenthal antreten.

Bayernliga Nord: TSV Abtswind – VfB Eichstätt, 3:3

Im Spiel des TSV Abtswind gegen VfB Eichstätt gab es, bei idealen Fußballwetter, Tore am laufenden Band. Am Ende teilten sich beide Kontrahenten die Punkte beim Stand von 3:3. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Die Zuschauer haben echt was für ihr Geld gesehen. In 14 Tagen zum letzten Heimspiel am 18.05.2024 um 14.00 Uhr in Abtswind ist der Eintritt dann dank der Brauerei Tucher frei. Am kommenden Samstag tritt der TSV Abtswind bei DJK Gebenbach an, während VfB Eichstätt einen Tag zuvor den ASV Neumarkt empfängt. Zahlen zum Match gibt es hier.

Landesliga Nordwest: ASV Rimpar – DJK Schwebenried/Schwemmelsbach 2:2

In der Begegnung ASV Rimpar gegen die DJK Schwebenried/Schwemmelsbach trennten sich die beiden Kontrahenten mit einem 2:2-Unentschieden. Vor dem Spiel war kein Favorit auszumachen und das spiegelte sich auch im Ergebnis wider. Im Hinspiel waren beide Mannschaften mit einem 1:1-Unentschieden auseinandergegangen.

Kaum hatte die Partie begonnen, brachte Tobias Burger die Gäste vor 130 Zuschauern, bei angenehmer Temperatur, mit 1:0 in Führung. Marcel Behr beförderte das Leder zum 2:0 über die Linie (29.). In der Pause stellte der ASV Rimpar personell um: Per Doppelwechsel kamen Noah Lehner und Luca Fischer auf den Platz und ersetzten Andreas Hagen und Lukas Behringer. Sandro Kramosch schlug doppelt zu und glich damit für das Heimteam aus (76./88.). Mit dem Schlusspfiff beendete der Unparteiische Marcel Neuse den schwachen zweiten Durchgang der DJK Schwebenried/Schwemmelsbach, in dem der ASV Rimpar sich ein Unentschieden erkämpft hatte.

Am nächsten Sonntag (14:00 Uhr) reist der ASV Rimpar zu 1. FC Oberhaid, tags zuvor begrüßt die DJK Schwebenried/Schwemmelsbach den FC Fuchsstadt vor heimischer Kulisse.

Landesliga Nordwest: TSV Unterpleichfeld – TuS Röllbach, 1:2

Ein Tor machte den Unterschied in der Begegnung von TSV Unterpleichfeld und dem TuS Röllbach, die mit 1:2 endete. Luft nach oben hatte der TuS Röllbach dabei jedoch schon noch. Das Hinspiel gegen den TSV Unterpleichfeld hatte der TuS Röllbach für sich entschieden und einen 1:0-Sieg gefeiert.

Jan Rabe brachte den TuS Röllbach in der 39. Minute ins Hintertreffen. Mit einem Tor Vorsprung für die Krautkicker ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Bei TuS Röllbach kam zu Beginn der zweiten Hälfte Fabian Wolf für Ben Stapf in die Partie. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Paul Scheifele sorgen, dem Stefan Dauber das Vertrauen schenkte (51.). Robin Naun vollendete in der 54. Minute vor 60 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Dass der TuS Röllbach in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Scheifele, der in der 79. Minute zur Stelle war. Unter dem Strich verbuchte der TuS Röllbach gegen den TSV Unterpleichfeld einen 2:1-Sieg.

Der TSV Unterpleichfeld steht mit 26 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Im Angriff des Heimteams herrscht Flaute. Erst 31-mal brachte die Mannschaft von Coach Simon Friedrich den Ball im gegnerischen Tor unter. Nun musste sich der TSV Unterpleichfeld schon 19-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die sieben Siege und fünf Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Für den TSV Unterpleichfeld sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus. Damit ist der Abstieg aus der Landesliga besiegelt.

Bei TuS Röllbach präsentierte sich die Abwehr angesichts 57 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (62). Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der Gast in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz.

Am nächsten Samstag (16:00 Uhr) reist der TSV Unterpleichfeld zu TSV Mönchröden, am gleichen Tag begrüßt der TuS Röllbach den SV Vatan Spor A’burg vor heimischem Publikum.