Der Live-Radsport kehrt zurück

Auf den Sendern und Plattformen von Eurosport und dem Global Cycling Network (GCN) ist ab diesem Wochenende wieder erstklassige Rennaction im Programm. Den Auftakt bildet am morgigen Samstag, 1. August, die Strade Bianche der Frauen und Männer, die Zuschauer in ganz Europa verfolgen können.

Der italienische Klassiker, der in Siena endet und berühmt-berüchtigt für seine Schotterpassagen ist, bildet den Auftakt der UCI World Tour-Rennen bei Eurosport. Zuschauer in mehr als 50 Märkten in Europa und Asien können über die Eurosport-App und die GCN-App exklusive Live- und On-Demand-Berichterstattung über das Rennen der Männer live ab 16:50 Uhr sehen, das auch im Free-TV bei Eurosport 1 im Programm ist. Zudem wird die entscheidende letzte Stunde der Strade Bianche Femmes ab 15:10 Uhr im Live-Stream auf GCN gezeigt.

Neben der Übertragung aller UCI World Tour-Events 2020 sowie der ausführlichen Live-Berichterstattung des Senders über die Tour de France, Giro d’Italia und La Vuelta hat Eurosport auch neue Rennen ins Programm aufgenommen, darunter die Mont Ventoux Challenge, die am 6. August live bei Eurosport 2 sowie über die Eurosport-App und die GCN-App übertragen wird.

Die Rennen der UCI World Tour auf Eurosport und GCN im August:

01.08. Strade Bianche (Frauen) – GCN App

01.08. Strade Bianche (Männer) – Eurosport 1, Eurosport Player, GCN App

01.-04-08. La Route d’Occitanie – GCN App

03.08. Gran Trittico Lombardo – Eurosport 2, GCN App

05.08. Mailand-Turin – Eurosport 1, Eurosport Player, GCN App

05. – 09.08. Polen-Rundfahrt – Eurosport 2, Eurosport Player, GCN App

06.08. Mont Ventoux Dénivelé Challenge – Eurosport 2, GCN App

07. –  09.08. Tour de l’Ain – Eurosport 1 & 2, Eurosport Player, GCN App

08.08. Mailand-Sanremo – Eurosport 1, Eurosport Player, GCN App

12. –  16.08. Critérium du Dauphiné – Eurosport 2, Eurosport Player, GCN App

12.08. Giro del Piemonte – Eurosport 2, Eurosport Player, GCN App

15.08. Lombardei-Rundfahrt – Eurosport 2, Eurosport Player, GCN App

15.08. Dwars door het Hageland – GCN App

16. – 19.08. Wallonien-Rundfahrt – Eurosport 1, Eurosport Player, GCN App

18. – 19.08. Tour de l’Avenir – Eurosport 1 & 2, Eurosport Player, GCN App

21. –  23.08. Französische Straßen-Radmeisterschaften 2020 – Eurosport 1, Eurosport Player, GCN App

24. – 28.08. UEC-Straßen-Europameisterschaften 2020 – Eurosport 1, Eurosport Player, GCN App

25.08. Bretagne Classic – Eurosport 1, Eurosport Player, GCN App

26.08. GP de Plouay, GCN App

29.8. La Course by Le Tour – Eurosport 1, Eurosport Player, GCN App

29.8. – 20.09. Tour de France – Eurosport 1, Eurosport Player, GCN App

Eurosport-Experten: „Nicht sicher, dass Froome sein Tour-Ticket bekommt“

Der Restart der Radsportsaison war auch Hauptthema in der Weekly Cycling Show von Eurosport. In der aktuellen Ausgabe diskutieren die Eurosport-Experte Jens Voigt, Rolf Aldag und Bernie Eisel mit Kommentator Karsten Migels über die anstehenden Rennen sowie über das wichtigste Rennen, die Tour de France, und die spannende Personalie Chris Froome.

Bernie Eisel sagt: „Für mich ist Ineos immer noch die Mannschaft, die es zu schlagen gilt. Aber es wird spannend zu sehen, wie sie das in der Mannschaft regeln. Für mich ist noch nicht klar, ob Chris Froome sein Tour-Ticket sicher hat.

Jens Voigt sieht eine anderes Team in der Favoritenrolle und würde Froome nicht mit zur Tour nehmen: „Jumbo-Visma ist die neue Supermacht im Radsport. Chris Froome gewinnt die Tour auf keinen Fall. Ich wäre nicht überrascht, wenn er gar nicht aufgestellt wird. Das gibt doch nur Stress und Streit. Egan Bernal könnte Team Ineos retten, aber ich setze meine Karten alle auf Jumbo-Visma.“

Rolf Aldag sieht den angekündigten Froome Wechsel ebenfalls kritisch: „Das Problem bei Ineos entsteht durch den Teamwechsel von Froome. Ansonsten wäre es kein Problem mit drei Spitzen zur Tour zu fahren. Wenn man die Besten hat, muss man sie mitnehmen. Dann gewinnt zumindest einer ganz sicher. Aber durch den Wechsel und die Probleme entstehen jetzt Chancen für andere Teams.“

Die komplette Ausgabe der Weekly Cycling Show ist jetzt auf Eurosport.de verfügbar: https://www.eurosport.de/radsport/tour-de-france/2020/eurosport-experten-nicht-sicher-dass-froome-ein-tour-ticket-bekommt_vid1330785/video.shtml

Eurosport ist seit Jahren für alle Radsportfans die erste Adresse, wenn es um Live-Radsport geht. Mit dem Zusammenschluss der Streamingplattform GCN hat der Sender seine Position als „Home of Cycling“ weiter gefestigt und bietet so das größte Angebot an Premium-Radsport. Zusätzlich hat Eurosport im Februar die TV-Rechte für die Tour de France und La Vuelta bis 2025 verlängert und wird zudem erstmals Radsportklassiker der Frauen zeigen. Präsentiert werden die Radsport-Highlights bei Eurosport in der zweiten Jahreshälfte 2020 von einem großen Experten- und Kommentatoren-Team, der Eurosport ‚Home of Cycling‘-Crew: Dazu zählen die Kommentatoren Karsten Migels, Gerhard Leinauer, Marc Rohde und die Experten Jean-Claude Leclercq, Jörg Ludewig, Robert Bengsch, Christian Lichtenberg und nun auch Jens Voigt, Rolf Aldag und Bernhard Eisel.

Jens Voigt wird Eurosport-Experte bei den Frühjahrs-Klassikern im Radsport

Prominente Verstärkung für die Eurosport-Crew: Der langjährige Radprofi Jens Voigt wird die prestigeträchtigen Frühjahrs-Klassiker – die Flandern-Rundfahrt, Paris-Roubaix und Lüttich-Bastogne-Lüttich sowie das Amstel Gold Race und Flèche Wallonne – am Eurosport-Mikrofon als Co-Kommentator begleiten. Bereits 2015 war der Radsportliebling, der über 50 Profi-Siege einfuhr, als Eurosport-Experte dabei. Nun feiert der 47-jährige Berliner am Wochenende sein Comeback am Eurosport-Mikrofon.

Jens Voigt vor der Stadtkirche in Kitzingen – Bayernrundfahrt 2008

Nach den ersten Tages- und Etappenrennen sowie dem März-Monument Mailand-San Remo stehen im April die heiß erwarteten Frühjahresklassiker im Radsport auf dem Programm. Jens Voigt wird die Monumente gemeinsam mit Kommentator Karsten Migels und Jean-Claude Leclercq als Co-Kommentator begleiten. Beim Amstel Gold Race und Flèche Wallonne sind Karsten Migels und Jens Voigt zudem als Duo am Mikrofon.

„Ich freue mich wieder bei Eurosport dabei zu sein. Die Frühjahresklassiker sind das erste große Highlight des Jahres“, blickt Eurosport-Experte Jens Voigt den Rennen gespannt entgegen. Aus deutscher Sicht traut er vor allem John Degenkolb einiges zu. „Ich denke schon, dass man mit ihm rechnen muss und er Paris-Roubaix vielleicht erneut gewinnen kann. Er hat im letzten Jahr in sehr überzeugender Art und Weise die Tour-de-France-Etappe gewonnen, die über Teile der Roubaix-Strecke geführt hat. Seine Form stimmt, die Mannschaft ist bereit und sie haben ihn in gute Position gebracht. Er ist sicherlich der deutsche Fahrer mit dem größten Potential“, so Voigt im Interview mit Eurosport.de.

„Klassiker-Rennen sind die modernen Gladiatoren-Kämpfe“
Die Klassiker sollten Radsportfans auf keinen Fall verpassen, so Voigt weiter: „Für mich sind die Klassiker-Rennen die moderne Version von Gladiatoren-Kämpfen. Die Profis stellen alles an die Startlinie. Es ist ein beinharter Kampf, um jeden Zentimeter, bei dem jeder bis zur Erschöpfung kämpft. Wenn man die Klassiker verfolgt, dann lernt man zudem, dass Radsport Teamsport ist. Es sind 25 Mannschaften mit 25 Plänen am Start. Dieses Puzzlestück an taktischen Maßnahmen sieht man nirgendwo besser, als bei den Klassikern.“