KL-Gr 1 WÜ: Dettelbach und Ortsteile – (SG) SV Gelchsheim, 3:5

Der Saharastaub machte das Fotografieren besonders in Euerfeld nicht leichter. Eigentlich war er bei allen Spielen heute ein Hindernis.

Torlos ging es nach dem Halbzeitpfiff in die Kabinen. Bei (SG) SV Gelchsheim kam zu Beginn der zweiten Hälfte Maximilian Hoos für Christoph Klein in die Partie. Alexander Hoos besorgte vor 90 Zuschauern das 1:0 für die Elf von Joachim Barthel. Steffen Barthel erhöhte den Vorsprung des Gasts nach 53 Minuten auf 2:0. In der 55. Minute brachte Patrick Tschischka den Ball im Netz von (SG) SV Gelchsheim unter. Julian Deinlein glich nur wenig später für die Dettelbach und Ortsteile aus (58.). Wenig später kamen Lukas Schimmer und Daniel Widmann per Doppelwechsel für Tschischka und Benedikt Schraud auf Seiten des Teams von Coach Matteo Gramlich ins Match (63.). Durchsetzungsstark zeigte sich (SG) SV Gelchsheim, als Barthel (67.) und Philipp Hoos (70.) schnell nacheinander im gegnerischen Strafraum zuschlugen. Durch einen Elfmeter von Deinlein kam die Dettelbach und Ortsteile noch einmal ran (82.). Kurz vor Ultimo war noch Maximilian Hoos zur Stelle und zeichnete für das fünfte Tor von (SG) SV Gelchsheim verantwortlich (84.). Mit Ablauf der Spielzeit schlug (SG) SV Gelchsheim die Dettelbach und Ortsteile 5:3.

Wann bekommt die Dettelbach und Ortsteile die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen (SG) SV Gelchsheim gerät man immer weiter in die Bredouille. Sieben Siege, vier Remis und zehn Niederlagen hat die Dettelbach und Ortsteile momentan auf dem Konto. Der Fünf-Spiele-Trend kommt bei der Heimmannschaft etwas bescheiden daher. Lediglich fünf Punkte ergatterte die Dettelbach und Ortsteile.

Weiter geht es für die Dettelbach und Ortsteile am kommenden Montag daheim gegen SV Kürnach. Für (SG) SV Gelchsheim steht am gleichen Tag das Derby mit dem SV Sonderhofen auf dem Programm.

KL-Gr 1 WÜ: FG Marktbreit-Martinsheim – FC Hopferstadt, 3:2

Aus der eigenen Favoritenstellung konnte FC Hopferstadt gegen die FG Marktbreit-Martinsheim kein Kapital schlagen und erlitt, bei herrlichen Fußballwetter, eine überraschende 2:3-Niederlage. Wer hätte das gedacht? Die FG Marktbreit-Martinsheim wuchs über sich hinaus und fügte FC Hopferstadt eine Pleite zu.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Nicolas Pfarr sein Team in der elften Minute. Daniel Endres vollendete in der 18. Minute vor 150 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Dominik Metzger brachte FC Hopferstadt nach 21 Minuten die 2:1-Führung. In der 34. Minute war Endres mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Christopher Dietl schickte Fabrice Peignard aufs Feld. Moritz Dopf blieb in der Kabine. Marvin Endres brachte den Ball zum 3:2 zugunsten der FG Marktbreit-Martinsheim über die Linie (69.). Am Ende behielt die FG Marktbreit-Martinsheim gegen FC Hopferstadt die Oberhand.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte die FG Marktbreit-Martinsheim im Klassement nach vorne und belegt jetzt den neunten Tabellenplatz. Die Stärke des Gastgebers liegt in der Offensive – mit insgesamt 32 erzielten Treffern. Die Mannschaft von Coach Christoph Spoerer verbuchte insgesamt fünf Siege, ein Remis und fünf Niederlagen.

Sicherlich ist das Ergebnis für FC Hopferstadt nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den zweiten Rang. Der Angriff des Gasts wusste bisher durchaus zu überzeugen und schlug schon 35-mal zu. FC Hopferstadt weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von sieben Erfolgen, drei Punkteteilungen und einer Niederlage vor.

Mehr als drei Tore pro Spiel musste die FG Marktbreit-Martinsheim im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: FC Hopferstadt kassierte insgesamt gerade einmal 1,18 Gegentreffer pro Begegnung. FC Hopferstadt befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen elf Punkte.

Als Nächstes steht für die FG Marktbreit-Martinsheim eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen (SG) SV Oberpleichfeld/DJK Dipbach. FC Hopferstadt empfängt parallel SV Kürnach.

KL-Gr 1 WÜ: TSG Estenfeld – FC Hopferstadt, 0:2

Mit einem 2:0-Erfolg im Gepäck ging es für FC Hopferstadt vom Auswärtsmatch bei der TSG Estenfeld in Richtung Heimat. Pflichtgemäß strich FC Hopferstadt gegen die TSG Estenfeld drei Zähler ein.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Mit einem Wechsel – Thomas Bayer kam für Bastian Pfeuffer – startete FC Hopferstadt in Durchgang zwei. Zum Seitenwechsel ersetzte Simon Schmolke von der TSG Estenfeld seinen Teamkameraden Robin Raab. Moritz Dopf brach für FC Hopferstadt den Bann und markierte in der 63. Minute die Führung. Kurz vor Ultimo war noch Nicolas Pfarr zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des Tabellenprimus verantwortlich (82.). Als der Unparteiische Hasan Dukellaj die Begegnung schließlich abpfiff, war die TSG Estenfeld vor heimischer Kulisse mit 0:2 geschlagen.

Zu mehr als Platz 14 reicht die Bilanz des Teams von Trainer Sebastian Niedermeyer derzeit nicht. Mit nur zwei Treffern stellt der Gastgeber den harmlosesten Angriff der KL-Gr 1 WÜ. Sechs Spiele und noch kein Sieg: Die TSG Estenfeld wartet weiterhin auf das erste Erfolgserlebnis.

Eine grundsolide Defensivleistung gepaart mit der Treffersicherheit der eigenen Offensive lassen FC Hopferstadt in eine verheißungsvolle nähere Zukunft blicken. In der Defensive der Elf von Christopher Dietl griffen die Räder ineinander, sodass der Gast im bisherigen Saisonverlauf erst viermal einen Gegentreffer einsteckte. FC Hopferstadt bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat FC Hopferstadt fünf Siege und ein Unentschieden auf dem Konto.

Am Sonntag muss die TSG Estenfeld bei (SG) SV Oberpleichfeld/DJK Dipbach ran, zeitgleich wird FC Hopferstadt von der Dettelbach und Ortsteile in Empfang genommen.

KL-Gr 1 WÜ: SV Sickershausen – Dettelbach und Ortsteile, 2:1

Duo Dettelbach verlor das Spiel gegen den SV Sickershausen, bei zum Teil strömenden Regen, mit 1:2 und damit auch wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Julian Deinlein brachte der Dettelbach und Ortsteile nach 22 Minuten die 1:0-Führung. Die Elf von Coach Velibor Teofilovic schaffte es nicht, das Ergebnis bis zum Halbzeitpfiff zu halten. In der Nachspielzeit traf Stefan Hülle zum Ausgleich für den SV Sickershausen (48.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. In der Halbzeitpause änderte Velibor Teofilovic das Personal und brachte Maximilian Meyer und Carmine de Biasi mit einem Doppelwechsel für Mario Hock und Chris Zeißner auf den Platz. Albert Fischer schickte Lukas Dürr aufs Feld. Marcel Sattes blieb in der Kabine. Christian Mann sicherte dem SV Sickershausen vor 50 Zuschauern in der 74. Minute das zweite Tor. Schließlich holte der Gastgeber gegen den direkten Abstiegskonkurrenten die Big Points und feierte einen 2:1-Sieg.

Der SV Sickershausen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die drei Punkte brachten für den SV Sickershausen keinerlei Veränderung hinsichtlich der Tabellenposition. Der SV Sickershausen bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, sechs Unentschieden und 14 Pleiten. Der SV Sickershausen ist seit drei Spielen unbezwungen.

Durch diese Niederlage fällt die Dettelbach und Ortsteile in der Tabelle auf Platz elf zurück. Der Gast musste sich nun schon 13-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Dettelbach insgesamt auch nur neun Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die Dettelbach und Ortsteile verliert weiter an Boden und bleibt auch im vierten Spiel in Folge ohne dreifachen Punktgewinn.

Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) gastiert der SV Sickershausen bei ETSV Würzburg, die Dettelbach und Ortsteile empfängt zeitgleich SG Sommerhausen/Winterhausen.