Wechsel in Forst, Kleinrinderfeld und beim SSV

Tobias Düring (unten Mitte) DJK Forst wird in der kommenden Saison für die DJK Dampfach die Schuhe schnüren und Marvin Funk (in der Galerie links) hat sich schon für die Rückrunde bei den Siedlern abgemeldet und wird in Güntersleben kicken. Der Kleinrinderfelder Landesligaplayer Magnus „Maggi“ Rentzsch (unten rechts) wechselt zum Saisonende auf die Trainerbank zum SV Veitshöchheim. Zudem müssen sich die Kleinrinderfelder auf Trainersuche machen. Der bisherige Trainer Tobias Jäger hört dort auf.

AK-WÜ Gr.3: Derby SSV 2 – Bayern 2, 4:2

Beide Mannschaften boten an Spielern auf was möglich war. Ehemalige und noch aktive Bezirksligaspieler bei den Siedlern und die Bayern hatten zwei Mann aus dem aktuellen Kreisligakader abgestellt. Bei herbstlichen Wetter schenkten sich beide Teams nichts und so entwickelte sich ein sehenswertes A-Klassen Spiel das mehr Zuschauer verdient gehabt hätte. Am Ende hatten die Siedlern das Glück auf ihrer Seite und siegten mit zwei Toren Unterschied. Klasse Bericht von Steffen Forstner auf InFranken.de. Alle Zahlen zum Match findet man hier.

Kreispokal 5.Runde: FC Eibelstadt – SSV Kitzingen 3:0

Stark ersatzgeschwächte Siedler konnten die klare Niederlage nicht verhindern. Das Team um Trainer Malte Schulte-Happe trifft bereits am Freitag im Pflichtspiel bei den Bayern auf die zweite Kitzinger Mannschaft. Spielbeginn 18.30 Uhr. Eibelstadt hat sich wie auch FC Blau-Weiss Leinach, SC Schwarzach, SB Versbach, SG Buchbrunn-Mainstockheim, TSV Eisingen, TSVLohr, TuS Frammersbach für die nächste Runde im Kreispokal qualifiziert. Mehr zum Spiel hier.

Ligaeinteilung bei den beiden Bezirksligen in Unterfranken oder wenn das Derby in Rottendorf ist

Westgruppe: TuS Aschaffenburg-Leider, FC Südring Aschaffenburg (N), SV Erlenbach/Main (A), TuS Frammersbach, DJK Hain, TSV Heimbuchenthal, SpVgg Hösbach-Bahnhof, TSV Keilberg, SSV Kitzingen (N), TSV Lohr (N), TSV Neuhütten-Wiesthal, TSV Retzbach, TSV Rottendorf, Spfrd. Sailauf, TSV Uettingen, TV Wasserlos (N).

Die Kreisligameister von 2019 SSV Kitzingen und TSV Lohr sind wieder in der Bezirksliga vereint. Das Foto entstand beim Match am 13.April 2016 und zeigt Aljoscha Keßler vorne, der nach einem Gastspiel bei der zweiten Mannschaft in Abtswind wieder zurück an die Rote Erde gekommen ist und hinten Christian Mathea der 2018 bei einem Freundschaftsspiel in Zellingen seines FV Bachgrund einem brutalen Foulspiel zum Opfer fiel. Ob er wieder spielen kann ist mir nicht bekannt.
Noch ein Foto aus dem Match: Julian Genheimer, der immer noch beim TSV Lohr kickt und Florian Eschenbacher der nach der Saison 2015/16 zum TSV Wiesentheid gewechselt ist und dort meistens in der 2.Mannschaft zum Einsatz kam, die bekanntlich aus der Kreisklasse abgestiegen ist. Mehr Bilder von Spiel gibt es hier.

Ostgruppe: DJK Altbessingen, FC Bad Kissingen, TSV Bergrheinfeld, DJK Dampfach, TSV Forst, TSV Gochsheim, DJK Hirschfeld (N), TSV Münnerstadt, SV-DJK Oberschwarzach, SV Rödelmaier, FC Sand II (N), Spfrd. Steinbach(N), FC Thulba, SV-DJK Unterspiesheim, FC Westheim/HAB (N), TSV/DJK Wiesentheid

Kitzinger Fußball-Stadtderbys dienen einem guten Zweck

Zum guten Zweck schließen sich Bayern Kitzingen, SSV Kitzingen und SV Sickershausen zusammen: „Gemeinsam helfen wir krebskranken Kindern“ lautet die Spendenaktion des Kitzingers Thorsten Ellmauer, den die meisten „Otto“ rufen. Bei den Kreisligaderbys zwischen diesen drei Mannschaften sammeln er und seine Unterstützer Spenden für die Station Regenbogen der Uni Würzburg. Bereits seit mehr als vier Jahren ist der 44-Jährige in seiner Freizeit unterwegs und organisiert Tombolas, wirbt Sponsoren, holt Sachpreise ab, übergibt sie und erfreut die kleinen Patienten als Osterhase und Nikolaus. Bei den Derbys wollen die Teams mit dem Aktionsplakat einlaufen, um auf den besonderen Anlass hinzuweisen Bayern Kitzingen – SV Sickershausen am 6. April (16 Uhr) und Bayern Kitzingen – SSV Kitzingen am 20. April (16 Uhr) statt. Bayern Kitzingen erhofft sich zahlreiche Zuschauer bei den Spielen und bitten um Unterstützung für Ellmauers Aktion. Das Bild zeigt die erste Mannschaft von Bayern Kitzingen mit Thorsten „Otto“ Elmauer (r.) Text/Foto: Erwin Klafke