Checker Tobi stellt Abenteuer „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“ persönlich im CINEWORLD Mainfrankenpark vor


Foto: Katja Will

Mit tosendem Applaus begrüßten rund 400 Fans im CINEWORLD Mainfrankenpark ihren Helden Checker Tobi, der seinen ersten Kinofilm „Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten“ persönlich vorstellte. In dem spannenden Abenteuer macht er sich auf die Suche nach dem Geheimnis unseres Planeten und besucht viele ferne Länder und Kontinente.

Rege beteiligten sich die Kinder an der Fragerunde mit dem sympathischen jungen Mann und löcherten ihn mit vielen Fragen: „Welche Szene hat dir am meisten Spaß gemacht“ oder „Wovor hattest du Angst“ oder einfach „Wie alt bist du?“. Tobias Krell, wie Checker Tobi im wirklichen Leben heißt, nahm sich sehr viel Zeit, um alle Fragen zu beantworten. Er erzählte, dass er für den Tanz in Indien monatelang geprobt hat und die Szene wirklich schön fand, dass er vor dem Tauchen „Respekt“ gehabt hat und dass er 32 Jahre alt ist. Außerdem fand er es sehr spannend Orte wie Grönland zu besuchen. Dort suchen Forscher Antworten über die Zukunft der Erde und dieser Ort „mutet so ganz anders an, als alles, was wir kennen“. Kilometerweise ist nur Schnee und Eis zu sehen und es sieht aus „wie auf einem anderen Planeten“.
Er erzählte, dass sie einen Vulkan insgesamt acht Mal hinauf und wieder hinunter steigen mussten, bis alle Kameraeinstellung gemacht waren. Und dass in Tasmanien plötzlich Delfine aufgetaucht sind, die sein Boot begleiteten, hat ihn ebenfalls sehr begeistert.

Anschließend gab Checker Tobi im Foyer des CINEWORLD seinen Fans Autogramme und ließ sich mit ihnen fotografieren.

Sonja Gerhardt und Emilio Sakraya zu Gast im CINEWORLD Mainfrankenpark

In der urkomischen und von skurrilen Missverständnissen geprägten Geschichte „Kalte Füsse“ geht es nicht nur darum, Verantwortung zu übernehmen, sondern auch, das Gute im Menschen zu sehen – auch wenn es manchmal schwer ist und man ganz genau hinsehen muss…

Die beiden Hauptdarsteller Sonja Gerhardt und Emilio Sakraya waren am Freitag, 4. Januar, live zur 19 Uhr-Vorstellung im CINEWORLD Mainfrankenpark. Auf der Bühne erzählten sie von den Dreharbeiten und standen danach im Foyer für Fotos zur Verfügung.

Inhalt „Kalte Füsse“
Durch eine kuriose Verwechslung findet sich der Kleinkriminelle Denis (Emilio Sakraya) plötzlich in der Position des Krankenpflegers für den Schlaganfallpatienten Raimund (Heiner Lauterbauch) wieder. Dabei wollte er nur in dessen Villa einbrechen, um endlich seine Schulden bei einigen unliebsamen Ganoven zu begleichen. Stattdessen sitzt er nun im herrschaftlichen Anwesen des reichen Unternehmers fest, der seit dem Anfall nicht mehr sprechen kann und an den Rollstuhl gefesselt ist. Als dann auch noch Raimunds Enkeltochter Charlotte (Sonja Gerhardt) auftaucht, wird es Denis endgültig zu viel. Doch an Flucht ist nicht zu denken, ein gewaltiger Schneesturm tobt in der Region. Und so muss er wohl oder übel die Rolle des Krankenpflegers spielen – sehr zu Raimunds Unmut, der sich mit allen Mitteln gegen den Eindringling wehrt. Denn im Gegensatz zu Charlotte hat Raimund den Ganoven Denis sofort durchschaut Ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt, in dem der kernige Senior und der gewiefte Junior ihre Mittel grandios zum Einsatz bringen…Unten einige Bilder vom Abend.

Prost Neujahr 2019

Ich wünsche allen User des Kitziblog, egal ob Stammbesucher oder zufällig reingschneite ein Gesundes und Glückliches 2019. Passt auf euch auf.

Feuerwerk Kitzingen

Kickers: Weihnachtssingen am 2. Advent und Benefizgrillen auf dem Würzburger Weihnachtsmarkt

Wie schon in den vergangenen Jahren werden auch dieses Mal in der Vorweihnachtszeit vier Kickers-Profis auf Einladung von Festwirt Michael Hahn das Trikot gegen die Schürze tauschen und auf dem Würzburger Weihnachtsmarkt für den guten Zweck grillen: Am Montag, 10. Dezember, werden euch Rothosen von 17:30 bis 18:30 Uhr bei „Hahns Herzle“ (Eichhornstraße, gegenüber „dm“) Bratwürste und Co. servieren.

Den gesamten Erlös, der während dieser Aktion zusammenkommt, spendet Festwirt Michael Hahn auf Wunsch der Würzburger Kickers auch heuer wieder an die Elterninitiative leukämie- und tumorkranker Kinder e.V. Denn auch das hat Tradition: Im Vorfeld besuchen die Drittliga-Spieler bereits die Kinderkrebsstation „Regenbogen“ der Würzburger Uni-Klinik und wollen den kleinen Patienten so eine Freude bereiten – eine Herzensangelegenheit für Kapitän Sebastian Schuppan und die anderen Kickers-Profis.

Besucher und Fans können ihre Lieblingsspieler der Kickers einmal mehr hautnah erleben und während der Grillpausen bei „Hahns Herzle“ in der Eichhornstraße auch mit ihnen ins Gespräch kommen und sich mit Autogrammen versorgen.

Einen Tag zuvor (2. Adventssonntag, 9. Dezember) findet in der FLYERALARM Arena das 2. FWK-Weihnachtssingen statt. Ab 17:00 Uhr können sich alle Rothosen auf dem Kickers-Weihnachtsmarkt einstimmen, ehe ab 19:07 Uhr das gemeinsame FWK-Weihnachtssingen auf der Haupttribüne den Höhepunkt des Abends bildet.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung für Groß und Klein ist frei. Der komplette Erlös aus dem Verkauf von Speisen, Getränken und weihnachtlichen Präsenten kommt – wie schon im Vorjahr – dem Projekt „Kickers hilft e.V.“ sowie der Stiftung „Jugend ist Zukunft“ vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) zugute.

Matthias Schweighöfer kommt live ins CINEWORLD Mainfrankenpark zur Komödie „100 Dinge“

Zum Filmstart der herrlichen Komödie „100 Dinge“ kommt Superstar Matthias Schweighöfer live ins CINEWORLD Mainfrankenpark. Am Freitag, 7. Dezember, ist er nach der 20 Uhr-Vorstellung im Kinosaal zu Gast und erzählt von den Dreharbeiten mit Florian David Fitz. Anschließend steht er im Foyer für Selfies und Autogramme zur Verfügung.

Was braucht man eigentlich wirklich im Leben? Für Paul (Florian David
Fitz) geht ohne das Handy gar nichts, Toni (Matthias Schweighöfer) könnte niemals auf seine Espressomaschine verzichten — und auf die Haarpillen. Paul braucht seine Sneakers als wären sie heilig. Auf einer Firmenfeier schließen Paul und Toni eine gewagte Wette: Ihr gesamtes Hab und Gut wird für 100 Tage in einer Lagerhalle weggeschlossen. Jeden Tag können sie einen neuen Gegenstand aus dem Lagerhaus holen. Dummerweise haben sie mitten im Winter angefangen und sitzen den ersten Tag nackt in der Kälte.

Matthias Schweighöfer und Florian David Fitz stehen zum zweiten Mal miteinander vor der Kamera. Die beiden hatten bereits Fitz´ zweite Regiearbeit „Der geilste Tag“ zusammen gedreht.

Für die Tragikomödie „Vincent will Meer“ hatte Florian David Fitz das Drehbuch geschrieben, sein erstes Regieprojekt war die Komödie „Jesus liebt mich“ aus dem Jahr 2012. Mit „100 Dinge“ legt Fitz nun seinen dritten Film vor. Dabei steht er wieder gemeinsam mit Matthias Schweighöfer („Hotdog“) vor der Kamera.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „100 Dinge“
Toni liebt seine Espressomaschine. Paul liebt sein Handy. Toni kann nicht ohne Haarpillen, Paul nicht ohne seine heiligen Sneakers. Aber vor allem kann Paul nicht ohne Toni und Toni nicht ohne Paul. Aber das wissen sie nicht. Immer geht es darum, wer besser oder cooler ist, und das haben sie nun davon: Jetzt sitzen sie da, ohne Möbel, ohne Kleidung, nackt und verfroren. Und das ist erst Tag eins! 100 Tage, haben sie gewettet, müssen sie auf alles verzichten. Jeden Tag kommt nur ein Gegenstand zurück.
Und schon verheddern sie sich in Fragen, die ihnen vorher nie gekommen
sind: Was braucht man wirklich? Besitzen wir unsere Dinge oder unsere Dinge uns? Gibt es den freien Willen überhaupt, und wie oft kann man eine Unterhose wenden, bevor sie auf den Sondermüll muss?

Herrliche Komödie „Der Vorname“ im CINEWORLD Film-Café

Auf einen gemütlichen Abend mit Freunden freut sich ein Ehepaar. Als jedoch beim Essen eines der Paare den Anwesenden eröffnet, dass es Nachwuchs bekommt und diesen Adolf nennen möchte, kochen die Emotionen hoch und die Situation entgleitet total …

Die herrlich bissige Komödie „Der Vorname“ ist im CINEWORLD Mainfrankenpark am Donnerstag, 6. Dezember, im nachmittäglichen Film-Café zu erleben. Mit Kaffee und Kuchen aus der Bäckerei Will Kitzingen beginnt das Film-Café um 15 Uhr im CINEWORLD-Restaurant OSKARs. Um 16 Uhr startet der Film.

Mit „Der Vorname“ inszenierte Erfolgsregisseur Sönke Wortmann („Frau Müller muss weg“, „Das Wunder von Bern“) ein Abendessen im Freundes- und Familienkreis, das zum handfesten Streit über Kindererziehung, Jugendfreundschaften und Liebesbeziehungen ausartet. Eine amüsant-entlarvende Gesellschaftskomödie mit deutscher Star-Besetzung: Florian David Fitz („Willkommen bei den Hartmanns“), Iris Berben („Jugend ohne Gott“), Justus von Dohnányi („Transit“), Christoph Maria Herbst („Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer“), „GZSZ“-Star Janina Uhse und Caroline Peters („Mord mit Aussicht“).

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „Der Vorname“
Es hätte ein wunderbares Abendessen werden können, zu dem Stephan (Christoph Maria Herbst) und seine Frau Elisabeth (Caroline Peters) in ihr Bonner Haus eingeladen haben. Doch als Thomas (Florian David Fitz) verkündet, dass er und seine schwangere Freundin Anna (Janina Uhse) ihren Sohn Adolf nennen wollen, bleibt
den Gastgebern und dem Familienfreund René (Justus von Dohnányi) bereits die Vorspeise im Hals stecken. Man faucht einander Wahrheiten ins Gesicht, die zugunsten eines harmonischen Zusammenseins besser ungesagt geblieben wären. Starke Egos geraten aneinander, Eitelkeiten werden ausgespielt und der Abend eskaliert: Die Diskussion über falsche und richtige Vornamen geht in ein Psychospiel über, bei dem die schlimmsten Jugendsünden und die größten Geheimnisse aller Gäste lustvoll serviert werden.