Buchtipp: (K)ein Mann, der’s wert ist

Liebe in den besten Jahren des Lebens, dunkle Wahrheiten und die Mysterien des Regenwaldes. Ein Roman von Wolf-Ingo Härtl.

Das kann noch nicht alles gewesen sein. Gundel möchte ihrem Leben die Träume zurückgeben, also macht sie aus ihrem Ehemann einen Exmann und gründet ein Reiseunternehmen ausschließlich für Senioren. Erstes Ziel: Der Amazonas. Und obwohl Gundels Nerven durch die schrägen Macken der Rentner mächtig herausgefordert werden, blüht sie richtig auf. Doch als ihr Flugzeug tief im Regenwald notlanden muss, beginnt ein ganz anderes Abenteuer als von allen erwartet. Gundel und die Rentner finden Unterschlupf in einer Lodge, deren Bewohner sie zwar freundlich aufnehmen, aber allesamt auch etwas zu verbergen haben. Schnell begreift Gundel, weshalb dieser Ort auf keiner Karte verzeichnet ist. Seltsame Dinge geschehen hier. Nicht nur, dass sie alle sich auf wundersame Weise wieder jünger fühlen, auch lange verborgene Geheimnisse drängen ans Tageslicht. Gundel spürt, dass diese Reise sie verändern wird. Und das liegt nicht an ihrem Tölpel von Exmann, der sie zurückzugewinnen will, sondern eindeutig an dem mysteriösen Fremden, der ein Auge auf sie geworfen hat und vor dem alle sie warnen.
Doch Warnungen müssen auch gehört werden wollen.
Ein wild-romantischer Roman voll skurriler Momente. Absolut lesenswert.

Buchtipp für Kinder: Nala – Der Hexenberg

Normalerweise lese ich keine Kinderbücher :-). Ich habe meiner Enkelin aus dem Buch vorgelesen und mir gefiel die Geschichte von dem Mädchen Nala das voller Erinnerungen an den zauberhaften Sommer in Südfrankreich und ihr Herzenspferd Lilou, der weißen Araberstute denkt. In einem fast vergessenen, magischen Steinkreis traf sie die Medizinfrau Blaue Feder. Von ihr lernte die schüchterne Nala die alten Weisheiten des Pferdeflüsterns mit Hilfe der wilden Mustangs und des Medizinlehrlings namens Wolfherz.

In diesem Buch geht das Abenteuer weiter…

Nala besucht nun im Herbst, gemeinsam mit ihrer neuen Freundin Rosalie, eine Kunstfachschule in Tirol. Auch dort warten jede Menge Herausforderungen und Gefahren auf die beiden Freundinnen. Glücklicherweise lernen sie auf einem Ausritt in den geheimnisvollen Wald die kräuterkundige Hexe Griseldis kennen und finden auch hier, in den Alpen, einen Weg um in die Traumwelt zu gelangen, damit sie weiter von der Schamanin Blaue Feder lernen können. Ihre Krafttiere, der schlaue Rabe Tendo und das sanfte Eichhörnchen Fini, begleiten die Mädchen dabei Nalas Lieblingspferd Lilou aus einer bedrohlichen Lage zu retten. Sie bekommen Hilfe durch Emanuel, dem jungen Pferdepfleger, der Nalas Herz bereits im Ferienlager höher schlagen ließ. Eine Prophezeiung führt die Freundinnen und ihre Pferde Gandalf und Lilou auf den verwunschenen Hexenberg. Doch zuerst muss das Mädchen Angst, Schmerz und Gefahr besiegen und üben ihre Träume zu kontrollieren. Nur so kann die junge Zauberin ihre eigene Medizin und Heilkraft entdecken und ihr Herzenspferd Lilou retten.

Buchtipp: Der kahle Berg – Auf und über den Mont Ventoux

von Lex Reurings & Willem Janssen Steenberg
19,80 Euro inkl. 7% MwSt.
Broschur, 336 Seiten im Format 24 cm x 16 cm; mit Farbfotostrecken
ISBN 978-3-95726-046-8

Ein echtes Fernwehbuch für Frankreich-Liebhaber und kletterfeste Radfahrer, das auch der literarischen Würdigung des Mont Ventoux den gebührenden Platz einräumt

In den Niederlanden ist »Der kahle Berg« schon seit 2002 das Buch für alle, die den Mont Ventoux erklimmen wollen, mit oder ohne Fahrrad, alleine oder in der Gruppe. Jetzt endlich ist dieser laufend aktualisierte Dauerbrenner auch in deutscher Übersetzung erhältlich.

Mythische Eigenschaften werden dem Mont Ventoux zugeschrieben. Der 1.909 Meter hohe Berg am Rande der Provence regt seit jeher die Fantasie an und zieht heute insbesondere Rennradfahrer in seinen Bann. Die kahle, weithin sichtbare Spitze. Die oft sengende Hitze und der heftige Wind. Die finalen Kilometer, die an eine Fahrt durch eine Mondlandschaft erinnern. Die legendären Dramen, die sich hier während der Tour de France zugetragen haben. Es gibt viele Gründe, warum der Mont Ventoux ganz anders ist als alle anderen berühmten Pässe und Anstiege, die sich mit dem Rad bezwingen lassen. Deshalb ist ein ganzes Buch diesem einen Berg gewidmet.

»Der kahle Berg« beschreibt den Mont Ventoux in all seinen Facetten, beleuchtet seine Entstehungsgeschichte und seine Radsporthistorie ebenso wie die drei Straßen, die nach oben führen, und seine faszinierende Umgebung. Die beiden Autoren stellen Trainingspläne speziell für das Abenteuer Ventoux vor, geben praktische Tipps zum Radfahren in den Bergen und zu herrlichen Radtouren in der Region und liefern natürlich auch alle essenziellen Infos für die Vorbereitung der nächsten Rennradreise in die Provence.

Inspirierende Berichte, Erzählungen und Gedichte bekannter Literaten, Radrennfahrer und Radsportexperten, darunter Petrarca, Mart Smeets, Bert Wagendorp, Wilfried de Jong und Peter Winnen, runden diesen Band ab.


Pressestimmen:

»Die Bibel für alle Ventoux-Bezwinger.« (Bert Wagendorp)

»Es gibt kein größeres Kompliment für ein Buch, als dass es nach Erscheinen die Wirklichkeit beeinflusst hat. Den Herausgebern Lex Reurings und Willem Janssen Steenberg ist genau das mit ›Der kahle Berg‹ gelungen.« (Het Parool)

»Für Ventoux-Enthusiasten ist dies ein Buch, das keine Wünsche offenlässt. Alles, was über den Ventoux bekannt ist, und auch die unbekannten Facetten, finden Sie in diesem Buch. […] Nicht nur ein Leitfaden für alle Ventoux-Liebhaber, sondern auch eine allumfassende Liebeserklärung der beiden Autoren an ihren Berg.« (Houseofcycling.nl)

»›Der kahle Berg‹ ist so was wie das ultimative Handbuch für jeden Ventoux-Liebhaber. Pflichtlektüre für alle, die diese Art Elf-Städte-Tour gen Himmel ins Auge gefasst haben. Uneingeschränkt empfohlen.« (Wielersport.slogblog.nl)


Die Autoren:
Lex Reurings (1948) fuhr 1996 zum ersten Mal den Ventoux mit dem Rad hinauf und kann seither dem Lockruf dieses Berges nicht mehr widerstehen. Er verfolgt tagtäglich alles, was sich rund um den Mont Ventoux zuträgt, und teilt es auf der vielbesuchten Website www.dekaleberg.nl.
Willem Janssen Steenberg (1947) fuhr 1997 eher zufällig mit dem Auto den Mont Ventoux hinauf und war nachhaltig beeindruckt. 2001 bezwang er den Ventoux dann zum ersten Mal mit dem Fahrrad und diese Erfahrung hat sein Leben verändert. Nun macht er sich jedes Jahr auf den Weg, um den Berg aufs Neue zu erobern.

Buchtipp: Colombia Es Pasión! Wie eine Generation kolumbianischer Radrennfahrer die Tour de France eroberte…

Eine faszinierende Nation und ihre große Passion: Wie Kolumbien die Radsportwelt erobert Spannend, lehrreich, inspirierend: In »COLOMBIA ES PASIÓN!« wirft Matt Rendell das Schlaglicht auf die außergewöhnlichen Lebensgeschichten und die gesellschaftlichen Entwicklungen hinter Kolumbiens erstaunlichen Erfolgen im Radsport Bielefeld, Juni 2020 – Vierzehn Podiums-Platzierungen bei den drei großen Landesrundfahrten seit 2013, gekrönt von Egan Bernals Tour-de-France-Triumph im vergangenen Jahr. Keine Frage: Mit Kolumbien ist erstmals ein Schwellenland zur globalen Radsport-Großmacht aufgestiegen. Ein Land, das nicht allein aufgrund der Höhenlage vieler seiner Provinzen zahllose Ausnahme-Radfahrer hervorgebracht hat. Fahrer noch dazu, deren Lebensgeschichte sie zu beson-deren Persönlichkeiten geformt hat: Der Tour-Sieger aus ärmsten Verhältnissen, dessen Mutter bedauert, er wäre viel zu früh erwachsen geworden. Rigoberto Urán, der mit fünfzehn die Ermordung seines Vaters durch eine Bande Para-militärs erlebt. Daniel Martínez, der mit der Machete im Zuckerrohr-Wald rund ums Haus seiner Eltern ebenso versiert umzugehen versteht wie an steilen Anstiegen mit seinem Rad. Esteban Chaves, der sein ansteckend sonniges Gemüt auch dann nicht verliert, als es monatelang so aussieht, als könne er seinen rechten Arm nie wieder bewegen. Und nicht zuletzt Nairo Quintana, dem als Kleinkind kaum Überlebenschancen eingeräumt werden, der im frühen Teenager-Alter rund um die Uhr auf den elterlichen Marktständen malochen muss und der sich auch heute nicht allein auf den Sport konzentriert, sondern sich in seiner Heimat mit großem Engagement für die Rechte von Kindern, Frauen und indigenen Völkern einsetzt. Für sein neues Buch»COLOMBIA ES PASIÓN! – Wie eine Generation kolumbianischer Radrennfahrer die Tour de France eroberte und eine ganze Nation beflügelte«, das jetzt im Covadonga Verlag erscheint, hat der britische Journalist Matt Rendell die komplette Riege kolumbianischer Spitzenfahrer und ihre Familien besucht. In akribisch recherchierten, einfühlsam erzählten Porträts schildert der preisgekrönte Autor, Radsport- und Kolumbien-Experte ihre Wurzeln, Lebenswege und Träume. Es sind inspirierende Geschichten, die von der Überwindung von Armut und Gewalt, Krankheit und Korruption berichten. Von Helden der indigenen Bevölkerung, die es zu weltweitem sportlichen Ruhm gebracht haben. Und davon, wie sportliche Großtaten dazu beitragen können, ein Land zu einen und eine Gesellschaft einschneidend zu verändern.2019 gewann der 21-jährige Kolumbianer Egan Bernal das berühmteste Radrennen der Welt, die Tour de France. Er war der zweitjüngste Sieger in der fast 120-jährigen Geschichte des Rennens und der erste Südamerikaner, dem dieses Kunststück gelang. Sein Triumph erfüllte – endlich! – die jahrzehntelange Sehnsucht einer radsport-verrückten Nation und krönte die Leistungen einer goldenen Generation kolumbia-nischer Radprofis. Denn bereits in den Jahren vor Bernals Sieg feierten seine Landsleute große Erfolge: Nairo Quintana gewann den Giro d’Italia und die Vuelta a España und fuhr bei der Tour nur hauchdünn am Sieg vorbei. Rigoberto Urán, Esteban Chaves, Fernando Gaviria und Miguel Ángel López holten Etappensiege, Leadertrikots bei den großen Landesrundfahrten. Sie und etliche weitere Ausnahmetalente machten ihre Nation zu einer echten Großmacht im Radsport. Doch Kolumbiens so erfolgreiche Radrennfahrer sind keineswegs das Produkt eines rigorosen Sportsystems, das sie schon in frühen Jahren entdeckt und gefördert und dann in die Weltspitze ihres globalisierten Sports geführt hätte. Sie alle kommen aus einem viel härteren Umfeld – aus einfachsten, überaus harschen Verhältnissen. Die Welt ihrer Kindheit ist eine, die fast immer verblüfft, oft schockiert … und bisweilen auch verzaubert. In »COLOMBIA ES PASIÓN!« geht es um ihre Lebensgeschichten und ihre Träume: Matt Rendell liefert erstaunliche Einblicke in den einzigartigen sportlichen Mikrokosmos, der sich hinter Kolumbiens Radprofis verbirgt, und macht greifbar, wie ihre Leistungen auf dem Rad eine ganze Nation zu Frieden, Reformen und Wohlstand anspornten.

Pressestimmen:»Unterhaltsam, authentisch und gründlich recherchiert… In diesem Buch erfahren Sie viel Neues über viele der aktuellen Topfahrer und die langen, beschwerlichen Wege, die sie zurückgelegt haben, um an die Spitze ihres Sports zu kommen.« (The Inner Ring) »Bemerkenswert, ein Meisterwerk, eines der besten Bücher, die über den Radsport geschrieben wurden. […] Matts bisher bestes Buch, und dieser Mann hat schon eine Menge dicker Bücher geschrieben. […] Aus jeder einzelnen Seite sprechen seine Liebe für sein Sujet und seine profunde Sachkenntnis.« (Ned Boulting und David Millar, Never Strays Far) »Der ›Mr. Kolumbien‹ unter den Radsportjournalisten besitzt eine ansteckende Begeisterung für sein Thema… Sein Buch beleuchtet auch die dunkleren Momente, nicht zuletzt die erschütternde Geschichte der Ermordung von Rigoberto Uráns Vater.« (Cycling Weekly) »Kein Außenstehender könnte besser gerüstet sein, um über den Radsport in Kolumbien zu schreiben, als Matt Rendell. Er besitzt fraglos einen außergewöhnlichen Zugang zu den wichtigen Akteuren des kolumbianischen Radsports.« (Richard Peploe, Road.cc) »Matt Rendells Leidenschaft für Kolumbien zeigt sich in dieser wunderbaren Fortsetzung von ›Kings of the Mountains‹… Diesmal erkundet er eine neue Generation, die Armut, Gewalt und Korruption überwunden hat und nun, mit Hilfe zweier Räder, die Geschichte einer friedlicheren und glücklicheren Nation erzählen kann.« (Ben East, The Observer) »Diese Geschichten aus dem wahren Leben sind aufwühlend und inspirierend, und wenn die Lektüre dieser Geschichten Sie nicht zu einem Fan des kolumbianischen Radsports macht, kann dies nur daran liegen, dass Sie entweder bereits Fan waren oder aber ein Herz aus Stein haben. Keine Frage: Wenn die nächste Grand Tour läuft, werde ich auf jeden Fall den Kolumbianern die Daumen drücken, jedem Einzelnen von ihnen.« (Rolf Rae-Hansen)

Der Autor: Matt Rendell überlebte Morbus Hodgkin und war als Dozent an britischen und lettischen Universitäten tätig, bevor er in den Fernseh- und Printjournalismus einstieg. Im Jahr 1998 besuchte er erstmals Kolumbien. Sein dabei entstandener Dokumentarfilm »Kings of the Mountains« wurde ebenso von der Kritik gefeiert (»Ein Juwel, das uns in weniger als einer Stunde mehr über das Wesen des Sports erzählt als alle Premiership-Spiele einer gesamten Saison.« – The Observer) wie sein gleichnamiges Debüt als Buchautor. Bereits seit 1997 arbeitet Matt Rendell als Tour-de-France-Kommentator für das britische Fernsehen, er ist zudem Kolumnist des Radsportmagazins Rouleur und Moderator eines alljährlichen Tour-Podcasts. Seine Reportagen und Artikel erscheinen in Observer, Financial Times, New Statesman, Soigneur, Mondiale, Cycling News und Procycling. Dreimal wurde er vom National Sporting Club als bester Sportjournalist des Jahres ausgezeichnet. »Colombia Es Pasión« ist sein fünftes Buch über Kolumbien und sein siebtes über den Radsport.

Colombia Es Pasión!

Wie eine Generation kolumbianischer Radrennfahrer die Tour de France eroberte…

von Matt Rendell
19,80 Euro inkl. 7% MwSt.
Klappenbroschur, 352 Seiten; mit Farbfotostrecke
ISBN 978-3-95726-048-2
25. Juni 2020

Buchtipp: Eat Feel Fresh von Sahara Rose Ketabi

Nach den neuesten Vorkommnissen in diversen fleischverarbeitenden Betrieben in Niedersachen und Nordrhein-Westfalen mit seinen einschneidenden Maßnahmen für die dortige Bevölkerung, werden sicherlich viele Menschen überlegen wie sie sich weiterhin ernähren wollen. Mein Tipp dazu das Buch von Ernährungsexpertin Sahara Rose Ketabi lesen. Sie ist die Stimme des modernen Ayurveda. Begleiten Sie sie in Eat Feel Fresh auf ihrer Wellness-Reise, mit der sie uralte Weisheiten ins 21. Jahrhundert bringt.Im Ayurveda ist Nahrung Medizin mit unermesslicher Heilkraft – jedoch nur dann, wenn die wechselnden individuellen Bedürfnisse jedes Einzelnen erkannt werden. Indem Sie Ihren spezifischen Körper-Geist-Typ, Ihr Dosha, erkunden, finden Sie heraus, welche Nahrungsmittel ideal für Ihre Verdauung sind. Dabei zeigt Ihnen Ketabi, wie Sie sich auf den Wechsel der Jahreszeiten und auf Klimaveränderungen einstellen können. Eat Feel Fresh enthüllt die leichte Seite des Ayurveda. Die über 100 basischen, veganen, milchfreien und glutenfreien Gerichte geben Ihrem Körper und Ihrem Geist Nahrung und führen zu innerer Balance und Harmonie. Ketabis leckere Rezepte reichen dabei von traditionellen ayurvedischen Gerichten wie Tridosha-Kichari und grünem Thai-Curry bis hin zu neuen Interpretationen westlicher Klassiker wie der Süßkartoffel-Pesto-Pizza oder dem Kichererbsen-Burger. Nie war es leichter, sich zu verwöhnen. Mit wunderschönen Fotos von ihrem langjährigen Aufenthalt in Indien verzaubert Sahara Rose Ketabi ihre Leser und inspiriert sie zu einem gesunden Lifestyle voller Glück. Sie lädt Sie ein, Ihre Beziehung zu Ihrer Ernährung zu verändern und sich mit Ihrem höchsten Selbst zu verbinden.

Buchtipp: Für alle Architektur Interessierte – Das 5X5 der Architektur

Das 5 x 5 der Architektur

Architekturgeschichte für Einsteiger. Die Geschichte der Architektur anhand von Beispielbildern auf den Punkt gebracht. In Quizmanier das Wesentliche jeder Epoche erkennen und behalten.

5 Epochen, 5 Bauwerke für jede Epoche, 5 Fragen und Antworten zu jedem Gebäude. Mit Mittelalter, Renaissance, Barock, 19. Jahrhundert und Moderne werden die wichtigsten Epochen vorgestellt. Das „5 x 5“ beantwortet Fragen, die dem Leser direkt vor den Bauwerken in den Sinn kommen. Die kurzen Antworten verweisen auf das Besondere des Gebäudes und das Typische der Epoche. So entsteht ein Gesamtbild der jeweiligen Zeitspanne – verknappt auf das, was man wissen muss und wissen will! Ich habe das Buch gefressen

Autor: Thomas R. Hoffmann – ISBN: 978-3-7630-2843-6 € 15,00 Im Buchhandel erhältlich

Buchtipp: Emotionale Beweglichkeit

Ein Buch das genau in die jetzige Zeit passt. Super geschrieben. Der Verlag schreibt folgendes dazu: „Der Weg zur persönlichen und beruflichen Erfüllung verläuft selten geradlinig. Diejenigen, die ihre größten Ziele erreicht haben oder in glücklichen Beziehungen leben, haben immer auch Geschichten über unerwartete Irrwege auf Lager. Was zeichnet diese Menschen aus? Die Antwort ist: Beweglichkeit – emotionale Beweglichkeit. Der Bestseller des Wall Street Journals, umfasst einen revolutionären, wissenschaftlich fundierten Ansatz, der es uns ermöglicht, den Wendungen des Lebens mit Selbstakzeptanz, Klarheit und einem offenen Geist zu begegnen. Die renommierte Psychologin Susan David baut dieses Konzept auf ihrer mehr als zwanzig Jahre andauernden Forschung zu Emotionen, Glück und Leistung auf. Ihr Resümee: Entscheidend für Erfolg und Glück ist die Art und Weise, wie wir durch unsere innere Welt – unsere Gedanken, Gefühle und Selbstgespräche – navigieren. Mit dieser Roadmap der Emotionen entdecken Sie Wut oder Angst als Quelle von Energie und Kreativität neu. Das vom Harvard Business Review als „groundbreaking idea of the year” bezeichnete Konzept baut auf vier Schlüsselkomponenten auf. Diese ermöglichen uns, unangenehme Erfahrungen anzuerkennen, sie mutig und mitfühlend anzusehen, während wir uns gleichzeitig von ihnen lösen. Auf diese Weise können wir kleine, aber wirkungsvolle Änderungen in unserem Handeln vornehmen, die uns lebenslang wachsen lassen“. „Susan David beweist, dass kein Merkmal ausschlaggebender für Erfolg ist als die Fähigkeit, eine elegante Verbindung zu den eigenen Emotionen zu schaffen. Dies zu lernen ist wie der Unterschied zwischen einem Kampf und einem Tanz!“ — Marshall Goldsmith, Unternehmensberater und Bestseller-Autor. „In eindrucksvoller Weise zeigt uns Susan David, wie Gedanken, Gefühle und Motive uns ermächtigen oder auch aus der Bahn werfen können. In ihrer Arbeit verbindet sie überzeugende Forschungsansätze, einen engagierten Stil und jede Menge praktische Weisheit, damit wir unser Leben grundlegend ändern können und auf allen Ebenen erfolgreich werden„.— Peter Salovey, Präsident der Yale University und auch ich kann das Buch nur empfehlen.

Buchtipp: Bauer trifft Bloggerin

Das Buch bricht eine Lanze für das Ehrenamt. Der Verlag schreibt dazu: „Landwirte waren schon immer überdurchschnittlich engagiert, stellen die Autoren des Buches fest. Dafür gibt es gute Gründe: Viele Bauern sind dankbar für das, was sie haben und wollen etwas zurückgeben. Andere, so wie auch der ehemalige Bauernpräsident Gerd Sonnleitner, sehen es schlicht als moralische Verpflichtung an, sich in Staat und Gesellschaft einzubringen. Doch wer als Ehrenamtlicher Zeit, Arbeit und Ideen investiert, bekommt auch eine Menge zurück, ist Agrarbloggerin Julia Nissen überzeugt. „Ich bin persönlich gereift und gewachsen. Viele wissen gar nicht, was einem das Ehrenamt zurückgeben kann“, stellt die zweifache Mutter klar.Sich beispielsweise in der Kirche, in Vereinen oder auf regional politischer Ebene einzubringen, ist für viele Landwirte beinahe selbstverständlich. Das stärkte die Solidarität unter den Landwirten in der Vergangenheit – und tut es heute wieder. Die Bewegung „Land schafft Verbindung“ ist in kurzer Zeit fast aus dem Nichts entstanden und hat große Wirkung entfaltet. Gleichzeitig wird der „normale“ Einsatz in Landjugend und Bauernverband weniger. Das ist schade. Langfristig wird es den Berufsstand schwächen, darüber sind sich Gerd Sonnleitner und Julia Nissen einig.Im Buch heißt es weiter: Um Ziele der Landwirte durchzusetzen und der Branche in der Politik Gehör zu verschaffen, braucht es Strukturen und Kanäle der direkten Kommunikation mit den politischen Entscheidern. Die Verbände haben diese bereits. „Auf die Dauer zeigt nur der Dialog Erfolg“, sagt Julia Nissen. Zudem solle sich die Branche nicht entzweien lassen, sondern mit aller Kraft an einem Strang ziehen. „Nur gemeinsam können wir etwas erreichen“, bringt es Gerd Sonnleitner auf den Punkt. Ein lesenwertes Buch das sehr gut in die jetzige Zeit passt. Die Liebevolle Ausstattung des Bandes macht es zudem zu einem Schmuckstück im Bücherregal und zu einem wertvollen Geschenk. Ich habe das Buch in zwei Tagen gelesen. Ich vergebe fünf von fünf Sternen.

Bewölkter Himmel und gute Bekannte

Gefreut habe ich mich das ich Ralf wieder gesund nach seiner ausgebiegen Radtour durch Süddeutschland getroffen habe. Barbara sowieso und Dieter mit seinen Hunden ist auch immer nett.

„Apart in isolation. Connected by culture.“ – Frankfurter Buchmesse und Spreadshop unterstützen Kulturschaffende

Vor sechs Wochen hat die Corona-Pandemie die gesamte Kulturlandschaft in Deutschland zum Stillstand gebracht. Die Schließungen von Einrichtungen, die Absage von Veranstaltungen, die Einschränkungen im alltäglichen Leben – all das trifft Autor*innen, Musiker*innen, Festival-Macher*innen, (Programm)kino-Betreiber*innen, Künstler*innen und viele weitere Kulturmacher*innen gewaltig: psychologisch, ökonomisch und gesellschaftspolitisch. Frankfurter Buchmesse und Spreadshop starten deshalb jetzt den Verkauf von Merchandise-Artikeln, dessen Erlöse der Kulturbranche zugutekommen sollen. T-Shirts, Masken, Tassen und Stofftaschen mit den Aufdrucken „Culture never sleeps.“, „Stay home. But let art in.“, „Apart in isolation. Connected by culture.“ und „Culture is alive.“ sind jetzt im Shop (shop.spreadshirt.de/createyourrevolution) erhältlich. Die Einnahmen gehen an „Kulturzeiter*in“ (www.kulturzeiterin.de) – ein Projekt einer Gruppe aus kulturaffinen und (gesellschafts-) politisch engagierten Menschen in Frankfurt am Main und Offenbach – und kommen damit existenzbedrohten Künstler*innen und Kulturschaffenden aus der Region zugute. Die Aktion findet im Rahmen von CREATE YOUR REVOLUTION (CYR) statt. 2019 hatte die Frankfurter Buchmesse mit der Initiative – in Kooperation mit THE ARTS+, ARTE, dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Spreadshop und den Vereinten Nationen (UN) – die Relevanz und Notwendigkeit von Kultur für unsere Gesellschaft bereits in den Mittelpunkt gestellt. CYR ließ Menschen zu Wort kommen, die erkannt haben, dass sie die Welt durch ihr kreatives Handeln zum Besseren verändern können. Durch das Mitwirken von Igor Levit, Luisa Neubauer, Ai Weiwei, Andrea Venzon, Milo Rau, Hanns Zischler, Lady Bitch Ray uvm. hat die Initiative einen Diskurs darüber geschaffen, welche Rolle Kultur vor dem Hintergrund politischer und gesellschaftlicher Umbrüche spielt und was sie leisten kann. „Selten war so klar wie heute: Kultur ist unverzichtbar! Sie vermittelt nicht nur Orientierung und Zugehörigkeit in unseren eigenen Gesellschaften. Sie ist vielmehr wesentliches Instrument, um uns als Weltgesellschaft zu verständigen und zu verstehen. Nur so werden wir die globalen Herausforderungen bewältigen, eine gemeinsame Vorstellung für die Zukunft entwickeln können“, begründet Katja Böhne, Leiterin Marketing und Kommunikation bei der Frankfurter Buchmesse, die Aktion. Wie wichtig Kultur besonders in existenzbedrohlichen Zeiten ist, zeigt auch das täglich wachsende Angebot im Netz: Es werden Lesungen, Podcasts, Theateraufführungen und Konzerte gestreamt, DJs legen live im Internet auf und auch Zoos und Museen laden zu virtuellen Rundgängen ein. Pianist Igor Levit streamt sogar beinahe jeden Abend live aus seinem Wohnzimmer und erreicht damit Tausende von Menschen, die ihm dieses kostenlose Engagement danken. „Es ist toll, zu sehen, was all die Künstler*innen gerade auf die Beine stellen, wie sie Wärme, Trost und Inspiration in unser Leben bringen. Wir lernen gerade als Gesellschaft, wie man über die Distanz zusammenhalten kann. Deshalb zeigen wir uns solidarisch mit denen, die jetzt unsere Hilfe dringend benötigen. Damit unsere Kultur auch nach Corona noch weiterlebt“, erklärt Philip Rooke, CEO von Spreadshirt. #CREATEYOURREVOLUTION #CYR2020      

Buchtipp: Ramen Otaku von Sarah Gavigan – Japans Spezialitäten für Nudel-Nerds

Denken Sie bei Ramen zuerst an Instant-Nudelsuppe aus der Plastiktüte? Dann werden Sie mit Ramen Otaku eine neue kulinarische Welt betreten, und Sarah Gavigan, Chefin des Kult-Restaurants Otaku Ramen, ist die perfekte Reiseleiterin. Die ehemalige Musikmanagerin ist voll und ganz Otaku ein Nerd und für sie ist es das Wichtigste, die ultimative Schale Ramen zu kreieren. So verwundert es nicht, dass Star-Koch Erik Anderson bereits ihr erstes Pop-up mit die beste Schale, die Nashville je gesehen hat bewarb. Dieses Buch liefert Ihnen alle Infos über die traditionelle japanische Nudelsuppe und wie sich diese zu Hause zubereiten lässt detaillierte Anleitungen für Einsteiger und Fortgeschrittene: von der Knochenbrühe über die Herstellung eigener Tare-Gewürzmischungen bis zu den perfekten Nudeln und individuellen Toppings über 40 zugängliche Rezepte für zu Hause mit speziellen Tipps für die schnelle Zubereitung Reisegeschichten, Zutaten-Specials, Interviews: alles aus erster Hand Mit viel Witz und Kreativität geht Gavigan der Magie der japanischen Ramen-Kunst auf den Grund und kombiniert diese mit den Einflüssen ihrer Heimatstadt Nashville. So stehen nicht nur Klassiker wie Shio- oder Shoyu-Ramen auf dem Programm, sondern auch eigenwillige Kreationen wie Tennessee Tonkotsu Ramen oder Lemon Chicken Paitan. Ein Kochbuch der besonderen Art! Ramen Otaku ist das Buch, auf das alle Ramen-Nerds gewartet haben. Gavigan hat das Ramen-Ritual entzaubert und weiht uns in ihrem großartigen Buch in die Geheimnisse dieser klassischen, köstlichen Nudelgerichte ein. Ich bin ja auch ein unverbesserlicher Nudelfreak und habe schon einiges probiert. Einfach Mega.