Buchtipp: Vintage Räder – Wenn Expertise auf Passion trifft

Die Hände dreckig machen und die Seele reinigen… Das ist das Motto, mit dem sich Gianluca Zaghi seiner großen Leidenschaft widmet: dem Schrauben an herrlichen alten Fahrrädern. Längst gilt er weltweit als einer der gefragtesten Restauratoren klassischer Renn- und Tourenräder. Mit »Vintage Räder« legt er nun ein elegant gestaltetes Buch vor, um sein Wissen und seine Passion mit anderen Kennern und Interessierten zu teilen.

Alte Fahrräder zu restaurieren, ist eine wahre Kunst. Gefragt sind Kreativität und fachmännisches Geschick gleichermaßen. Gianluca Zaghi, Fahrrad- und Radsportliebhaber seit Kindesbeinen an, besitzt das Händchen und die Expertise. Hunderte Meisterwerke internationaler Rahmenbauer hat er bereits zu neuem Leben erweckt. In diesem Buch nimmt er seine Leser mit in die faszinierende Welt der Restauratoren und verrät die Geheimnisse seines Handwerks.

Illustriert mit einer Fülle von Fotos erläutert Gianluca Zaghi, worauf es bei der Begutachtung von Flohmarkt- oder Scheunenfunden, bei der Auswahl der richtigen Werkzeuge und Materialien und bei den einzelnen Schritten einer konservativen, kompletten oder kreativen Restaurierung ankommt. Und natürlich führt er auch eine Auswahl seiner schönsten Arbeiten vor – in großformatigen Aufnahmen, die den Betrachter mit zurücknehmen in eine Zeit, in der Rennräder noch eine fast heroische Aura besaßen.

Aus dem Italienischen von Michaela Heissenberger. Mit einem Vorwort von Giancarlo Brocci, einer Einleitung von Mike Wolfe und Gastbeiträgen von Helio Ascari, Luciano Berruti, Wesley Hatakeyama, Aldo Pacini, Stelio Rossi und Greg Softley. Ich hätte auch noch ein paar Alte Rahmen im Keller liegen.

Der Autor: Gianluca Zaghi, Jahrgang 1969, ist leidenschaftlicher Radfahrer und Radsport-Liebhaber. Er hat als Künstler in New York und London gelebt und gilt heute weltweit als einer der besten und einflussreichsten Restauratoren von Vintage-Rädern. Seit 2014 hat er in seiner Werkstatt »VSB Vintage Speed Bicycles« mehrere hundert klassische Renn- und Tourenräder für Kunden aus mehr als sechzig Ländern wiederaufgebaut. Gianluca Zaghi lebt und arbeitet im Tessin.

Dieselgate in Hamburg

Nur wenige Meter auseinander Luftmessstation und Dieselstraße in Hamburgs Stadtteil Barmbeck.

Symbolkraft eines Straßenschildes. Einst wurde die Erfindung von Rudolf Diesel hochgelobt. Heutzutage steht der Name Diesel für Betrug, Verfall, Ratlosigkeit und Raffgier.

Kim Girschner, Würzburgs bekanntester Kleindarsteller, mit neuer Aktion

Kim Girschner wird am 30. September in seinem besten Anzug und auf seinem alten Motorrad durch Würzburg fahren und damit an einer Aktion teilnehmen bei der ca. 100.000 Biker in 80 Ländern und fast 500 Städten immer am letzten Sonntag im September teilnehmen um Geld für einen guten Zweck einzusammeln ?. Wer die Aktion unterstützen will spendet hier: https://www.gentlemansride.com/fundraiser/KimIkaze242009

Zu Besuch bei der Garage 86 einem der besten Autoaufbereiter in der Gegend

Sechs Autos stehen vor der Tür und zwei Edelkarossen in der Halle. Der Besitzer hat viel zu tun. Ein Quattro RS3 bekommt das volle Programm: Gründliche Handwäsche,Teer und Baumharzbehandlung,1 Stufige Politur, Entfernung leichter Kratzer, Individuelles Poliersystem,Keramik Versiegelungen für: Lack, Glas und Kunststoffe, Langzeitversiegelung für Leder und Stoffe. Hier zählt nur das Ergebnis. Perfektion im Detail. Preis auf Anfrage. Ein Volvo R1800 aus der Zeit des „Summer of Love“ wartet auf eine aufwendige Innenaufbereitung. Draußen steht ein fertig polierter Mercedes und ein Dacia Duster wartet auf seinen Termin. Wer mehr über die Arbeit des Besitzers wissen möchte schaut einfach hier auf seine Website.