Kleiner Nachmittagsspaziergang im ehemaligen Gartenschaugelände

Bei angenehmen Temperaturen um 10 Grad machte es richtig Spaß ein bisschen zu Laufen.

Gartenschaugelände-Kitzingen

Gartenschaugelände-Kitzingen-2

Die Stadtgärtner waren mit Todholz Ausdünnung beschäftgt

Gartenschaugelände-Kitzingen-3

Kann mich immer noch nicht dran gewöhnen das der Baum weg musste.

Gartenschaugelände-Kitzingen-4

Mondsee Panorama

Gartenschaugelände-Kitzingen-5

Gartenschaugelände-Kitzingen-6

Ihm hat wohl noch niemand gesagt das Tauben füttern verboten ist. Der polnische Landsmann der kein Wort deutsch sprach erklärte mir das Ente auf polnisch kaczka heißt und Taube go??b.

Gartenschaugelände-Kitzingen-7

Verlassener Wohnmobilstellplatz

Gartenschaugelände-Kitzingen--black-kaczka

Und hier noch die schwarze Ente die sich seit September am Main rumtreibt. Wie mir eine Hundebesitzerin erklärte.

Morning Walk am Albertshöfer Anglersteg

Graureiher

An den Anglerseen trifft man nicht selten auf Reiher und andere fischfressende Vögel. Ist auch logisch bei dem Angebot.

Morning-Walk-Gorbi-und-Sombra

Schön auch das ich Gorbi und Sombra mit Herrchen wieder einmal getroffen habe.

Wertheim-Schiff-auf-dem-Main

Wertheim-Schiff-auf-dem-Main-2

Evangelische-Kirchen-mit-600mm

Evangelische Kirchen mit 600mm

Haselnussblüte-im-Januar

Noch nicht ganz geöffnete Haselnußblüten

Tulpenstrauß

Und noch was Florales zu Hause.

Schleusensperre im April 2018

Schleuse-Kitzingen-Hohenfeld-bei-Nacht

Die Generaldirektion Wasserstraßen und Schifffahrt am Standort Würzburg gibt die Zeit der Schleusenrevision wie folgt bekannt.

„Die im Jahr 2018 für die Bundeswasserstraßen Main, Main-Donau-Kanal und Donau vorgesehene planmäßige Schleusensperre zur Durchführung von Unterhaltungsmaßnahmen an den Schiffsschleusenanlagen wird voraussichtlich in der Zeit von Dienstag, den 10. April 2018, 06:00 Uhr, bis Montag, den 30. April 2018, 12:00 Uhr,ausgeführt werden.

Ein durchgehender Schiffsverkehr wird in der angegebenen Sperrzeit auf der Main-Donau-Wasserstraße nicht möglich sein.

Die vorstehend angegebene Sperrzeit berücksichtigt den Stand der Planungen (05.08.2016). Änderungen sind derzeit nicht mehr beabsichtigt, können jedoch, insbesondere im Hinblick auf unvorhergesehene Schadensfeststellungen/Schadensereignisse an den Anlagen nicht ausgeschlossen werden.

Die von der Sperre betroffenen Schleusen mit ihren jeweils benötigten Sperrzeiten und die zur Durchführung der Schleusensperren erforderlichen Regelungen werden rechtzeitig vor Beginn der Sperre bekannt gegeben werden.“

Jahresprogramm Museum Kitzingen

Kitzingen-Macht-und-Bracht-im-Spiegel-der-Kitzinger-Hausfassaden-3

Kitzingen-Macht-und-Bracht-im-Spiegel-der-Kitzinger-Hausfassaden-2

Kitzingen-Macht-und-Bracht-im-Spiegel-der-Kitzinger-Hausfassaden

„Der Mensch im Spiegel“ (9.1. – 8.2.)

Konzipient Dr. Knobling und P-Seminar

Eröffnung: 13. Januar

Ausstellungsaufbau: 9. – 12. Januar

Ausstellungsende: 4. Februar


„Kitzingen im Fokus“ (9.3. – 27.4.)

Konzipient Hans Will

Eröffnung: zwischen dem 16. Und 18. Februar 2018

Ausstellungsende: 27. April 2018

Stilles Leben, Kunstausstellung (3.7. – 28.8.)

Konzipientin/Künstlerin Elisabeth Versl-Waag

Eröffnung: 13. Juli 2018

Ausstellungsende: 9.08.2018

Konstitutionssäule Gaibach

Konstitutionssäule-Gaibach

Konstitutionssäule-Gaibach-blauer-himmel

Konstitutionssäule-Gaibach-blauer-himmel-komplat-so-seite

Konstitutionssäule-Gaibach-blauer-himmel-komplat-sw-seite

Kreuzkapelle-Gaibach

Kreuzkapelle Gaibach

Dreifaltigkeitskirche-Balthasar-Neumann

Blick auf die Dreifaltigkeitskirche von Balthasar Neumann in Gaibach und die Verbindungsstraße nach Volkach.

Heute bei herrlichen Sonnenschein passende Bilder der Konstitutionssäule Gaibach für das Bayerische Kulturministerium gemacht. Irgendwie ist das 32 m hohes Monument schon ein bisschen in Vergessenheit geraten. Die Säule auf dem Hügel des Sonnenbergs, der die Nordseite des großen Schlossparks einnimmt, entstand in den Jahren 1821 bis 1828. Der mediatisierte Fürst Franz Erwein von Schönborn hatte die Idee, ein Monument zur Feier der bayerischen Verfassung von 1818 zu errichten. Als Architekten konnte man Leo von Klenze gewinnen. Am 26. Mai 1821 wurde im Beisein des Kronprinzen und mehrerer Würdenträger die Grundsteinlegung gefeiert.Nach der Einweihung, an der sich auch der mittlerweile zum König gekürte Ludwig I. beteiligte, gab es jährlich Gedenkumzüge zu Ehren der Verfassung. Im Jahr 1832 fand unterhalb der Säule das Gaibacher Fest statt, das wegen des Monuments auch Konstitutionsfest genannt wird. Heute ist die Säule nicht mehr begehbar. Erst 1968, im Jahr der 150-Jahr-Feier der Verfassung, kamen erneut Menschen an die Konstitutionssäule. Sie hielten Reden auf den Beginn der Konstitutionalisierung in Bayern. Die Säule wird heute vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege unter der Nummer D-6-75-174-257 geführt. Quelle: Wikipedia.

Kleiner Spaziergang bei herrlichem Sonnenschein

Bienen-Kitzingen-Gartenschaugelände

In den Wintermonaten sollte auf den Bienenständen Ruhe herrschen. Störungen durch den Imker, das Wetter oder andere Tiere können Folgen für die Bienen haben. Was dann im Bienenstock passiert, zeigen die neuen Monatshinweise im Deutschen Bienen Journal. Bei den Bienenstöcke im ehemaligen Gartenschaugelände herrscht zur Zeit aber reges Treiben.

Der-Busch-ist-weg-Gartenschaugelände-Kitzingen
Der Baum am Mondsee ist nun weg. Diskussionen darüber ob dies hätte sein Müssen gab es vor allem in Facebook viele.

Gartenschau-Kitzingen-2011

Jetzt sind  schon wieder fast 7 Jahre ins Land gegangen und das Gelände vor allem um den Sieboldsgartenpavillion sieht ein wenig sanierungsbedürftig aus.

Kitzingen-am-Main-Waterfront

Immer wieder eine Augenweide die Kitzinger Waterfront.

Laufenten-Gartenschaugelände-Kitzingen

Laufenten mit ihren lustigen Gang kann man ebenfalls im ehemaligen Kitzinger Gartenschaugelände bewundern.

Graphic Novels – Der Mensch im Spiegel – Sonderausstellung des AKG in Kooperation mit dem Städtischen Museum Kitzingen

Ausstellung-Stadtmuseum

Die langjährige und bewährte Zusammenarbeit zwischen dem Städtischen Museum Kitzingen und dem Armin Knab-Gymnasium führt wieder einmal zu einer faszinierenden Ausstellung.

Worum geht es? Kollegiatinnen und Kollegiaten entwickelten das Projekt Graphic Novels im Rahmen des Themas „Der Mensch im Spiegel“. Zu sehen sind weit mehr als 100 Zeichnungen und Grafiken, Skizzen und Studien, die dem Leser bzw. dem Betrachter das weite bildnerische Spektrum der beliebten Comics, die im sogenannten P-Seminar entstanden sind, nahe bringen.

Projektseminare, auch kurz P-Seminare genannt, sind eine Besonderheit der gymnasialen Oberstufe in Bayern. Sie dienen einerseits der Studien- und Berufsorientierung und haben andererseits das Ziel, die Schülerinnen und Schüler der 11. und 12. Jahrgangsstufe mit dem Projektmanagement, einer der zentralen Organisationsformen in der heutigen Arbeitswelt, vertraut zu machen. Die künstlerischen und literarischen Ergebnisse von 16 Schülern können nun etwa vier Wochen lang im Städtischen Museum bewundert werden.

Diese Ausstellung ist besonders jungen Leuten zu empfehlen, denn sie zeigt die kritische Auseinandersetzung mit Problemen des Jetzt, interpretiert und abgeleitet aus literarischen Vorlagen. Die Themen bleiben dadurch immer aktuell. Die gezeigten Werke sind also der Gattung der Graphic Novels zuzuordnen, einer „Literatur-Gattung“, die bekanntlich eine große Leserschaft unter Jugendlichen auf der ganzen Welt hat.

Entstanden sind fantastische, tiefsinnige und spannende und frische Bildfolgen zu literarischen Texten wie beispielsweise den „Steppenwolf“ von Hermann Hesse, „Alice hinter den Spiegeln“ von Lewis Carroll, „Die Schneekönigin“ von H. Christian Andersen, „Marie Antoinette“ von Heinrich Heine, „Der Hexer Geralt“ nach Andrzej Sapkowski und „The Outsider“ nach H. P. Lovecraft.

Für die produktive Zusammenarbeit bedankt sich die Museumsleitung bei Frau Antje Pöllot und Herrn Dr. Harald Knobling, Armin Knab Gymnasium Kitzingen. Zu dieser Ausstellung erscheint in Kürze ein umfangreicher Katalog mit sämtlichen im Museum gezeigten Arbeiten und mit erklärenden Texten. Die Eröffnung mit Musik und leckerem Essen, von den Schülern selbst zubereitet, findet am Samstag, den 13. Januar 2018 um 17.00 statt. Die Schüler freuen sich auf zahlreiche Besucher.

Ausstellung-Stadtmuseum-2

Das Golden Eye von Kitzingen

Golden-Eye-Kitzingen-Albertshofen-Etwashausen-2500

Das Bild zeigt die Waterfront auf Etwashäuser Seite und das Golden Eye über Albertshofen das von einem großen Treibhaus erzeugt wird. Zum besseren betrachten empfehle ich die XXL Version. (zweimal klicken).