Bayernliga FC Geesdorf – ASV Cham 1:2

Unten der automatisierte Bericht der KI des Verbandes. Einen fantastischen Bericht hat Jürgen Sterzbach in der Mainpost veröffentlicht. Warum 340 Geesdorfer rechnerisch schon drei Bayernliga-Spiele, aber immer noch keinen Sieg gesehen haben…

Mit einem knappen 2:1 endete das Match zwischen dem ASV Cham und dem 1.FC Geesdorf an diesem siebten Spieltag. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Der Halbzeitpfiff rückte bereits näher, als Valentin Seebauer auf einmal zuschlug. Vor 260 Zuschauern besorgte der Angreifer das 1:0 für den ASV Cham. Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchte lediglich die Mannschaft von Faruk Maloku, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Dustin Weikl versenkte die Kugel zum 2:0 (55.). Yasir Aldijawi traf zum 1:2 zugunsten des 1.FC Geesdorf (79.). Kenny Abieba beendete das Spiel und damit schlug der ASV Cham den 1.FC Geesdorf auswärts mit 2:1.

Der 1.FC Geesdorf muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Das Team von Jannik Feidel befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Die Defensive des Gastgebers muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 16-mal war dies der Fall. Ausbaufähig: In den letzten fünf Partien kam der 1.FC Geesdorf auf insgesamt nur zwei Punkte und hätte somit noch einiges mehr holen können.

Durch den Erfolg verbesserte sich der ASV Cham im Klassement auf Platz 14. Zwei Siege, ein Remis und vier Niederlagen tragen zur Momentaufnahme der Gäste bei. Gewinnen hatte bei ASV Cham zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits vier Spiele zurück.

Nächster Prüfstein für den 1.FC Geesdorf ist auf gegnerischer Anlage der SV Donaustauf (Samstag, 15:00 Uhr). Tags zuvor misst sich der ASV Cham mit SSV Jahn Regensburg II (U21).

Bayernliga TSV Abtswind – ASV Cham 2:0

Das Auswärtsspiel des ASV Cham endete erfolglos. Gegen den TSV Abtswind gab es nichts zu holen. Die Steigerwälder gewannen die Partie mit 2:0. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der TSV Abtswind die Nase vorn. Im Hinspiel hatte das Team von Trainer Claudiu Bozesan einen knappen 2:1-Sieg eingefahren.

Der TSV Abtswind erwischte einen Auftakt nach Maß und ging vor 100 Zuschauern durch Max Hillenbrand bereits nach drei Minuten in Führung. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass das Ergebnis noch Bestand hatte, als sich die Teams in die Pause verabschiedeten. Severo Sturm erhöhte den Vorsprung des TSV Abtswind nach 79 Minuten auf 2:0. Kurz vor dem Ende des Spiels nahm der TSV Abtswind noch einen Doppelwechsel vor, sodass Max Wolf und Frank Wildeis für Kevin Steinmann und Hillenbrand weiterspielten (87.). Als Referee Benjamin Mignon die Partie abpfiff, reklamierte der TSV Abtswind schließlich einen 2:0-Heimsieg für sich.

Trotz des Sieges bleibt der TSV Abtswind auf Platz neun. 14 Siege, zwei Remis und zwölf Niederlagen hat der TSV Abtswind momentan auf dem Konto. Mit vier Siegen in Folge ist der TSV Abtswind so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Große Sorgen wird sich Faruk Maloku um die Defensive machen. Schon 65 Gegentore kassierte der ASV Cham. Mehr als zwei pro Spiel – definitiv zu viel. Kurz vor dem Saisonende heißt die Realität der Gäste unteres Mittelfeld. Nun musste sich der ASV Cham schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die acht Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Sieben Spiele währt bereits die Serie, in der der ASV Cham ungeschlagen ist.

Als Nächstes steht der TSV Abtswind dem TSV Großbardorf gegenüber (Dienstag, 18:15 Uhr). Auf heimischem Terrain empfängt der ASV Cham im nächsten Match den Würzburger FV.