Bayernliga TSV Abtswind – ASV Neumarkt 0:4

Der ASV Neumarkt erreichte, bei trüben November Wetter, einen deutlichen 4:0-Erfolg gegen den TSV Abtswind. Der ASV Neumarkt erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Die Elf von Trainer Jürgen Schmid hatte im Hinspiel mit 2:0 das bessere Ende für sich gehabt. Das 1:0 der Gäste stellte Selim Mjaki sicher (26.). Für das 2:0 des ASV Neumarkt zeichnete Christian Schrödl verantwortlich (34.). Ehe es in die Halbzeitpause ging, hatte das Match noch einen Treffer parat. Vor 150 Zuschauern markierte Christian Schrödl das 3:0. Der dominante Vortrag des ASV Neumarkt im ersten Spielabschnitt zeigte sich an der deutlichen Halbzeitführung. In der Pause stellte Claudiu Bozesan um und schickte in einem Doppelwechsel Andreas Bauer und Florian Gutheil für Lukas Huscher und Pascal Henninger auf den Rasen. Eigentlich war der TSV Abtswind schon geschlagen, als Daniel Haubner das Leder zum 0:4 über die Linie beförderte (68.). Claudiu Bozesan wollte die Heimmannschaft zu einem Ruck bewegen und so sollten Jona Riedel und Sebastian Lorz eingewechselt für Frank Hartlehnert und Michael Herrmann neue Impulse setzen (70.). Unter dem Strich nahm der ASV Neumarkt bei TSV Abtswind einen Auswärtssieg mit. Trotz der Schlappe behält der TSV Abtswind den neunten Tabellenplatz bei. Neun Siege, zwei Remis und neun Niederlagen hat der TSV Abtswind momentan auf dem Konto. Der Sieg über den TSV Abtswind, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt den ASV Neumarkt von Höherem träumen. Mit dem Sieg knüpfte der ASV Neumarkt an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert der ASV Neumarkt zwölf Siege und zwei Remis für sich, während es nur fünf Niederlagen setzte. Die letzten Resultate des ASV Neumarkt konnten sich sehen lassen – neun Punkte aus fünf Partien.Nächster Prüfstein für den TSV Abtswind ist der FC Eintracht Bamberg 1 auf gegnerischer Anlage (Samstag, 14:00). Der ASV Neumarkt misst sich zur selben Zeit mit dem Würzburger FV. Post ist noch in Bearbeitung

Bayernliga TSV Abtswind – Eintracht Bamberg 3:3

Eintracht Bamberg kam, bei regnerischen Wetter, im Gastspiel beim TSV Abtswind trotz Favoritenrolle nicht über ein 3:3-Remis hinaus. Der TSV Abtswind zog sich gegen die Bamberger achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen nicht erwarteten Punktgewinn. Ferdinand Hansel witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:0 für den TSV Abtswind ein (26.). Franz Helmer vollendete in der 37. Minute vor 200 Zuschauern zum Ausgleichstreffer. Vor dem Seitenwechsel sorgte Jakob Tranziska mit seinem Treffer für eine kalte Dusche für den TSV Abtswind. Zur Pause war der Eintracht Bamberg im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Frank Hartlehnert beförderte das Leder zum 2:2 des TSV Abtswind in die Maschen (68.). Dass Eintracht Bamberg in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Fabio Reck, der in der 74. Minute zur Stelle war. Die Abtswinder hatten sich schnell wieder gesammelt und Jona Riedel erzielte den hochverdienten Ausgleich (75.). Am Schluss hatte im Duell der beiden Mannschaften keine die Oberhand gewonnen und so trennten sich die Mannschaft von Trainer Claudiu Bozesan und FC Eintracht Bamberg schließlich mit einem Remis. Zahlen zum Match gibt es hier.

History: Bayernliga – Würzburger Kickers II – TSV Großbardorf 1:2

Am 4.November 2017 pfiff Schiedsrichter Luka Beretic aus Friedberg um 14 Uhr das Match auf dem Sportplatz Sieboldshöhe, vor 86 Zuschauern, an. Das Wetter war bewölkt wie die Stimmung zur Zeit in vielen Fußballvereinen. Der Bayerische Fußballverband hat die Winterpause ausgerufen und niemand kann sagen wann und wie es im Amateurfußball weitergeht. In meiner History Reihe möchte ich die Zeit, mit ein paar Bilderserien, überbrücken. Denn das Datum für den Wiedereinstieg in den regulären Spielbetrieb ist von den Infektionszahlen abhängig und daher im Augenblick nicht vorherzusagen.Mehr zu diesem Spiel findet man hier.

Staatsregierung erlaubt Re-Start ab 19. September

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und Innenminister Joachim Herrmann haben an diesem Dienstag im Anschluss an die Sitzung des Ministerrates mitgeteilt, dass der Wettkampspielbetrieb im bayerischen Amateurfußball mit einer begrenzten Zahl an Zuschauern analog zum Kulturbetrieb – wie vom Bayerischen Fußball-Verband (BFV) gefordert – zum geplanten Datum am 19. September 2020 im Freistaat wieder aufgenommen werden kann. Diese Erlaubnis gilt für Frauen und Männer, Juniorinnen und Junioren. Dann gibt es auch wieder Bilder so wie unten.