Das gestohlene Herz auf der Buchmesse

Sandra Regnier setzt mit „Das gestohlene Herz der Anderwelt“ das Spin-Off ihrer Pan-Reihe (300.000 verkaufte Exemplare) fort. Allisons Abenteuer rund um die Rettung der Anderwelt geht weiter. Trotz ihrer Vorliebe für Fantasy bezeichnet sich die Autorin als Realistin. „Ich weiß aus bitterer Erfahrung, dass das Leben nicht immer rund läuft, aber genau das macht das Leben aus: Höhen und Tiefen.“ Die erleben auch die Charaktere in ihren Büchern und genau das macht sie für die Leser so greifbar. Sandra Regnier lebt in der Vulkaneifel und lässt sich beim Erschaffen von fantastischen Welten gerne von der magischen Landschaft ihrer Heimat inspirieren. Sie ist nicht nur Autorin sondern auch Mutter von drei Kindern und außerdem Leiterin einer Schulbibliothek. Das Schreiben, das zunächst als Freizeitbeschäftigung begann, betreibt sie heute hauptberuflich und ihre Bücher haben eine große All-Age-Fangemeinde. Erscheingunstermin des Buches ist am 05.10.2019.

Auf der Frankfurter Buchmesse ist Sandra Regnier live zu erleben. Samstag, 19. Oktober 201915:00 – 15:45 Uhr. Sandra Regnier liest aus „Das gestohlene Herz der Anderwelt“ AzuBistro | Halle 4.1, A 86

Sonntag, 20. Oktober 2019 11:15 – 12:15 Uhr Sandra Regnier signiert am Carlsen Stand Halle 3.0 | G 84

#onthesamepage

Social-Media-Kampagne startet mit Beiträgen von Ingo Zamperoni, Ranga Yogeshwar und 2raumwohnung // Literaturempfehlungen zum Thema Menschenrechte von Ulrike Guérot, Olga Martynova, Wladimir Kaminer (siehe Bild oben) u.v.a.

2018 begehen die Vereinten Nationen (UN) den 70. Jahrestag der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte, zugleich findet die Frankfurter Buchmesse in diesem Jahr zum 70. Mal statt (10.-14. Oktober 2018). Gemeinsam mit ARTE, ZDF und DER SPIEGEL haben die Frankfurter Buchmesse und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels sich deshalb zu einem Aktionsbündnis zusammengeschlossen und mit Unterstützung der Vereinten Nationen und Amnesty International die Kampagne „On The Same Page“ gestartet. Mit der Kampagne lädt das Aktionsbündnis die internationale Buch- und Medienbranche ein, sich für die Einhaltung der Menschenrechte zu engagieren.

Mit einem Statement von Tagesthemen-Anchorman Ingo Zamperoni startet heute #onthesamepage in den Social-Media-Kanälen. Bis zur Buchmesse werden Autoren, Kreative und Personen des öffentlichen Lebens in kurzen, selbst gefilmten Videos verdeutlichen, welches der 30 Menschenrechte ihnen besonders am Herzen liegt. In den nächsten Wochen werden Beiträge von Regula Venske (PEN), dem Moderator Ranga Yogeshwar, der Band 2raumwohnung und vielen anderen folgen. Alle, die ein persönliches Zeichen für Menschenrechte setzen wollen, können die Kampagnenmotive mit dem Hashtag #onthesamepage auf ihren Kanälen teilen und dem Thema so eine möglichst große Reichweite schenken.

Zahlreiche internationale Autorinnen, Intellektuelle und Publizisten haben Literaturempfehlungen zum Thema Menschenrechte gegeben, darunter Axel Honneth, Friedrich Forßberg, Namita Gokhale, Arnon Grünberg, Ulrike Guérot, Srecko Horvat, Wladimir Kaminer, Olga Martynova, Laksmi Pamuntjak, Denis Scheck, Ismail Serageldin und Dr. Ruth Westheimer. Diese sind im Blog der Frankfurter Buchmesse zu finden: https://medium.com/@Book_Fair.

Die Kampagne unterstützen
Die gesamte Medienbranche ist aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Buchhändlerinnen und Buchhändler können etwa Büchertische mit ausgewählten Titeln gestalten, Verlage Lesungen und Veranstaltungen zum Thema Menschenrechte organisieren.

Die Frankfurter Buchmesse und der Börsenverein stellen ein Paket mit Materialien zur Verfügung, die Buchhändler und Verlage kostenlos zur Bewerbung und Sichtbarmachung ihrer Aktionen nutzen können. Das Material kann heruntergeladen oder angefordert werden unter https://www.buchmesse.de/onthesamepage.

Auf der Frankfurter Buchmesse (10.-14. Oktober 2018) sind zahlreiche Veranstaltungen zum Thema geplant. Erwartet werden u.a. Paul Beatty, Dmitry Glukhovsky, Cixin Liu, Meg Wolitzer, Deniz Yücel und Juli Zeh.

Hashtag: #onthesamepage