Der Kapitän geht voran: Sebastian Schuppan verlängert seinen Vertrag beim FC Würzburger Kickers

Was sich in den vergangenen Tagen bereits angedeutet hatte, ist jetzt offiziell: Sebastian Schuppan hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag beim FC Würzburger Kickers bis zum 30.06.2020 verlängert – mit der Option auf eine weitere Spielzeit.

Der 32-Jährige, der vor dieser Runde das Kapitänsamt bei den Rothosen übernommen hat, setzt damit vor dem Start der Rest-Rückrunde ein klares Zeichen. Mit 164 Zweitliga- und 129 Drittliga-Einsätzen ist Schuppan der erfahrenste Spieler im Kickers-Kader.

In der aktuellen Saison stand der Abwehrspieler bis dato in allen 20 Drittliga-Partien über die volle Distanz auf dem Feld – lediglich eine Gelbsperre sorgt dafür, dass der Routinier, der vor seiner Zeit am Dallenberg unter anderem bei der SG Dynamo Dresden und dem DSC Arminia Bielefeld unter Vertrag stand, beim Auswärtsspiel in Duisburg gegen den KFC Uerdingen zuschauen muss.

„Die Vertragsverlängerung des Kapitäns stand in unserer Kaderplanung natürlich ganz oben auf dem Zettel“, sagt Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer: „Wir freuen uns, dass Sebastian sich frühzeitig ausdrücklich zu unseren Rothosen bekannt hat. Er ist sowohl auf als auch außerhalb des Platzes eine Person mit einer starken Meinung und einer, zu dem die jungen Spieler stets aufschauen.“

„Sebastian ist als absoluter Führungsspieler eine nicht wegzudenkende Säule unseres Teams“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele: „Er geht jederzeit voran, spricht auch intern eine deutliche Sprache und hat einen sehr guten Zugang zu den Spielern.“

„Ich habe mich nullkommanull mit anderen Vereinen beschäftigt. Wir fühlen uns als Familie hier in Würzburg sehr wohl, was unter anderem auch am familiären Umgang bei den Kickers liegt“, erklärt Rothosen-Kapitän Sebastian Schuppan: „Es steckt viel Potenzial in diesem Verein, das wir mit großer Hingabe gemeinsam voll ausschöpfen wollen.“

Janik Bachmann vom Chemnitzer FC wird eine Rothose

Der FC Würzburger Kickers hat den ersten externen Neuzugang für die kommende Drittliga-Spielzeit 2018/19 verpflichtet: Janik Bachmann kommt ablösefrei vom Chemnitzer FC zu den Rothosen. Der 22-jährige Defensivmann hat am Dallenberg einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben.

„Wir freuen uns, mit Janik einen jungen und entwicklungsfähigen Spieler verpflichtet zu haben. Er kann sowohl im defensiven Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung auflaufen, bringt fußballerisch viel Potenzial mit und macht uns noch flexibler“, sagt FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer über den 1,96-Meter-Mann, der im hessischen Groß-Umstadt geboren wurde.

Nach seinen Anfängen bei Germania Babenhausen wechselte Bachmann in die Jugend der Frankfurter Eintracht. Im Sommer 2010 zog es ihn schließlich im Alter von 14 Jahren zum SV Darmstadt 98. Im Jahr 2014/15 schaffte er mit den Lilien als Kapitän des U19-Teams den Aufstieg in die A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest.

 

Anschließend absolvierte er insgesamt 55 Einsätze für Hannover 96 II in der Regionalliga Nord, ehe sich der Defensivspieler im vergangenen Sommer dem Chemnitzer FC angeschlossen hat. Für die Sachsen stand Bachmann in der abgelaufenen Drittliga-Saison insgesamt 16 Mal auf dem Platz, darunter auch in beiden Partien gegen die Kickers. In den jüngsten zehn Partien in der dritthöchsten deutschen Spielklasse stand der 22-Jährige jeweils in der Startelf des CFC.

 

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung in Würzburg und bedanke mich bei allen Beteiligten für das Vertrauen in meine Person. Ich will bei den Kickers den nächsten Schritt machen“, sagt Bachmann.