Morgenspaziergang im Garstädter Vogelschutzgebiet

Das Vogelschutzgebiet Garstadt ist ein bei Heidenfeld, Gemeinde Röthlein und Garstadt, Gemeinde Bergrheinfeld im Landkreis Schweinfurt gelegenes Naturschutzgebiet. Das Schutzgebiet umfasst den großen Weiher einer ehemaligen Kiesgrube und wurde 1988 unter Schutz gestellt. 2001 wurden mit dem angrenzenden Naturschutzgebiet „Erweiterung des Vogelschutzgebietes Garstadt“ weitere Weiher und Uferbereiche unter Schutz gestellt. Die Seen des Vogelschutzgebietes entstanden aus einem wirtschaftlich genutzten Sand- und Kiesabbaugebiet. Durch den Kiesabbau entstand eine Seenplatte mit Feuchtgebieten, Auwäldern, Wiesen und Schilfflächen, die viel Platz für die Vogelwelt bietet. Gesichtet wurden bisher mehr als 270 Vogelarten. Brutvögel im Gebiet sind unter anderem Rebhuhn, Zwergdommel, Purpurreiher, Wendehals, Grauspecht, Mittelspecht, Rohrschwirl, Halsbandschnäpper, Nachtigall und Blaukehlchen. Quelle: Wikipedia. Barbara und mir hat es ganz gut gefallen an dem nebelichen Morgen Mitte September. Der Besuch einen Monat früher wäre unter Umständen besser gewesen.

Schowidder viel zu warm

Heute mal nach Weinbergstulpen und der Ruine Speckfeld gschaut. Läßt sich läff. Fuchs und Hase waren auch dabei. Zudem fliegende Enten, Bildeiche, bunte Bocksbeutel, Käppele und ein Biberbau. Bei Wiesenbronn blüht schon der Raps.