Wintertransfers Trainer- und Spielerwechsel im Raum Kitzingen

Der derzeitige Bezirksliga-Spitzenreiter TSV/DJK Wiesentheid und sein Trainer Hassan Rmeithi gehen ab sofort getrennte Wege. Warum Rmeithi dem Fußball in Wiesentheid keine rosige Zukunft prophezeit kann man hier nachlesen.

Dagegen freut sich FV Ülkemspor Kitzingen über zwei neue Spieler und schreibt dazu auf seiner Instagram Seite folgendes dazu: „Überraschend dürfen wir 2 weitere neue Mitglieder in unserer Familie begrüßen. Mit Fabian Mauderer und Jossef Jabiri gewinnt unsere Mannschaft nochmals große Qualität! Fabian und Jossef sind für unsere Jungs keine Unbekannten. Viele unserer Spieler zählen zum Freundeskreis der beiden. Auch das Trainer-Team kennen beide schon von früheren Stationen. So haben Tolga und Mathias zwei Jahre beim TSV Abtswind mit Fabian in der Landesliga gekickt. Wegen seines Studiums hat Fabian für ein Jahr in Erlenbach in der Bayernliga gespielt. Dass Fabian mit dem Ball umgehen kann, hat er schon in der Jugend bewiesen. So spielte er lange in der Jugend des SpVgg Greuther Fürth. Highlight war sicherlich die U19 Bundesliga.Auch Jossef und Tolga kennen sich schon aus ihrer gemeinsamen Landesliga-Zeit bei Bayern Kitzingen. Leider blieb Jossef verletzungsbedingt dem Rasen lange fern, möchte aber nun bei uns wieder voll angreifen! Ausschlaggebend für ihre Wechsel zu uns war die familiäre Atmosphäre. Beide haben die vergangenen Spiele von uns mitverfolgt und sehen in unserem Verein ein familiäres Umfeld in und außerhalb der Mannschaft, welches in der heutigen Zeit leider immer seltener wird. Auch die Entwicklung der Mannschaft bekräftigt ihre Entscheidung sich uns anzuschließen! Wir sind stolz und glücklich Fabi und „Suffi“ bei uns begrüßen zu dürfen. Beide werden uns mit ihrem Können sicher weiterhelfen! Wir wünschen beiden eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Zeit! „

A-Klasse: Bayern Kitzingen 2 – TSV Biebelried 0:2

Bei herrlichen Frühherbst Wetter fand der große A-Klassen Spieltag auf den zwei Plätzen am Bleichwasen statt. Während beim Spiel FV Ülkemspor Kitzingen – TSV Repperndorf bereits der erste Torjubel ausbrach, war das Spiel Bayern II – TSV Biebelried noch nicht angepfiffen. Ein Fähnchen fehlte. Yunus Özdemir (Emre) und Angelo Koch die beiden Neuzugängen führten sich mit je einem Treffer gut ein. Die Zuschauer sahen zwei interessante Fußballspiele.

Hosgeldin Jörg Otto – willkommen beim FV Ülkemspor Kitzingen

Dazu schreiben die Verantwortlichen vom FV Ülkemspor Kitzingen auf ihrer Instagram Seite folgendes: “ Last but not least unser 5ter Neuzugang zur Rückrunde: Jörg Otto. Mit Jörg konnten wir einen weiteren landesligaerfahrenen Spieler für uns gewinnen. Lange Jahre für den TSV Abtswind aktiv, konnte Jörg seine Torgefährlichkeit immer wieder unter Beweis stellen. 37 Tore in 104 Spielen als Mittelfeldspieler sprechen für sich. Jörg ist ein technisch starker Spieler, ist Abschlussstark mit rechts sowie mit links und netzt seine Freistöße sicher und mit einer Leichtigkeit ein, als wären es Elfmeter. Mit ihm gewinnt das Trainer-Team einen Spieler, den sie variabel im Mittelfeld einsetzen können. Egal ob auf der 6, als 8er oder als Spielmacher auf der 10. Verletzungsbedingt konnte Jörg die letzten paar Spielzeiten nicht all zu viel Zeit auf dem Rasen verbringen. Bei uns wird er sich wieder langsam heranarbeiten und bei Beschwerdefreiheit Vollgas geben.Auch so, Jörg bringt nochmal deutlich mehr Qualität in unseren Kader und wir hoffen, dass er verletzungs- und beschwerdefrei die ein oder andere Kiste aus der 2ten Reihe machen wird.“ Für Sonntag 16.02.2020 / 14:00 Uhr ist ein Testspiel gegen den TSV Albertshofen auf dem dortigen Sportgelände an der Lohwiese 1 beim BFV angemeldet. Mal schauen wenn ich Zeit habe und das Wetter nicht so schlecht wird wie es gemeldet ist dann schaue ich einmal vorbei. Unten ein paar Bilder aus Jörgs glorreicher Zeit beim TSV Abtswind.

Die Bombe ist geplatzt: Tolga Arayici ist unser neuer Trainer …

..Schreibt der FV Ülkemspor Kitzingen auf seiner Instagram Seite.
“ Die Bombe ist geplatzt: Tolga Arayici ist unser neuer Trainer! Zunächst als Trainer für die Rückrunde und ab der neuen Saison als Spieler-Trainer .Nach langen und zähen Verhandlungen, konnte sich unser Sportleiter Mehmet Magrali schlussendlich mit Tolga Arayici als neuen Trainer für unser Team einigen. Die ersten Trainingseinheiten durfte Tolga schon leiten und sieht großes Potential in der Mannschaft. Er ist zuversichtlich, das gesetzte Ziel auch zu erreichen. Tolga Arayici ist kein Unbekannter in Kitzingen. In der Jugend des FVgg Bayern Kitzingen ausgebildet, streifte er sich ebenso lange und erfolgreich das schwarz-weiße Trikot der Senioren des Klubs am Bleichwasen über. Nach zwei Spielzeiten in der Landesliga beim TSV Abtswind kehrte Tolga zur Saison 16/17 zu seinem Heimatclub am Bleichwasen zurück. Zunächst wird Tolga als Trainer bei uns eingesetzt. Die verbleibende Rückrunde wird er noch beim FVgg Bayern Kitzingen als Aktiver zu Ende spielen. Zur neuen Saison wird er dann als Spielertrainer voll angreifen. Wir sind stolz, dass wir in Tolga einen jungen und hungrigen Trainer für uns gewinnen konnten, der auch die nötige Erfahrung aus der Landesliga mitbringt. Die Vorstandschaft um Sami Ozdil und Yalcin Kuruoglu, hat noch große Pläne und Ziele für die nächsten Jahre und ist ebenso davon überzeugt, dass Tolga die ideale Person für dieses Projekt ist. Mit seiner Erfahrung und seinem Verständnis wird er nicht nur der Mannschaft weiterhelfen können. Wir wünschen Tolga und unserer Mannschaft viel Erfolg in der Restspielzeit und freuen uns auf einen unermüdlichen Kampf in den verbleibenden Spielen.“

AK Gr.3 Würzburg: SG Buchbrunn-Mainstockheim II – FV Ülkemspor Kitzingen 4:4 mit Bilderserie

Das Spiel vom Sonntag zwischen der der Reserve der Spielgemeinschaft Buchbrunn/Mainstockheim und FV Ülkemspor Kitzingen endete mit einem 4:4-Remis. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt.Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 50 Zuschauern und herrlichen Herbstwetter, bereits der erste Treffer fiel. Kevin Schulze war es, der in der fünften Minute zur Stelle war. Das 1:1 der Gastgeber durfte Allessandro Hipp bejubeln. Pascal Gedrat erhöhte auf 2:1. Den weiteren Spielverlauf sieht man hier.  Bezeichnet sind die acht Tore die die zwei abwehrschwächsten Mannschaften der Liga hinnehmen mussten. Buchbrunn/Mainstockheim jetzt 49 Gegentore und die Gäste bringen es immerhin auch auf 47 Gegentore. Am kommenden Wochenende muß die SG Buchbrunn/Mainstockheim II in Euerfeld beim Duo Dettelbach II antreten, während die Kitzinger die SG Markt Einersheim/Seinsheim/Nenzenheim empfangen.