„Taxi Driver“ in der Cineamo-Reihe im Cineworld

Der Klassiker „Taxi Driver“ aus dem Jahr 1976 erzählt die Geschichte des Vietnam-Veterans Travis Bickle, der sich in New York als Taxifahrer verdingt. Im CINEWORLD-Mainfrankenpark gibt es das Meisterwerk in der Reihe „Cineamo“ am Freitag, 13. Dezember, um 23.15 Uhr in der Originalfassung auf der großen Leinwand. 
 

Regie-Legende Martin Scorsese gelang mit „Taxi Driver“ einer der wichtigsten und einflussreichsten Filme des amerikanischen Kinos. Er macht die damals 13-jährige Jodi Foster zum Star und ist der letzte Film, für den Komponist Bernard Herrmann die Filmmusik schrieb. Dieser wurde bekannt durch seine Soundtracks für die Filme von Alfred Hitchcock. Im Frühjahr 2010 wurde das Meisterwerk umfassend restauriert, im Januar 2011 segnete Martin Scorsese die Veränderungen ab.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „Taxi Driver“
Vietnam-Veteran Travis Bickle (Robert De Niro) verdingt sich in New York als Taxifahrer. In seiner Freizeit besucht er Pornokinos und verschreckt damit seine Bekanntschaft Betsy (Cybill Shepherd). Vom Krieg traumatisiert, steigert sich Travis in den Wahn, New Yorks Straßen von menschlichem Abschaum säubern zu müssen. Als es ihm nicht gelingt, eine minderjährige Prostituierte (Jodie Foster) zu bekehren, besorgt sich Travis mehrere Pistolen und beginnt, für seinen Feldzug für Recht und Ordnung zu trainieren.

Robert de Niro als gescheiterter Sitcom-Star, der die Liebe seines Lebens findet im CINEWORLD Film-Café mit „The Comedian“

The-Comedian-Foto2-Warner-Bros-Alison-Cohen-Rosa

„The Comedian“ – Wer zuletzt lacht … Der Film erzählt die emotionale Reise von Jackie (Robert de Niro) als gescheiterter Sitcom-Star, der ein Comeback als Stand-up-Komiker versucht. Dabei lernt er die Liebe seines Lebens kennen. Zu sehen ist „The Comedian“ am Donnerstag, 9. November, im CINEWORLD Film-Café.

Den Auftakt macht um 15 Uhr aromatischer Kaffee, den das Restaurant OSKARs zusammen mit feinem Kuchen aus der Bäckerei Will Kitzingen serviert. Um 16 Uhr beginnt der Film.

Obwohl sich „The Comedian” um die Beziehung zwischen dem Griesgram Jackie und der charmanten Harmony (Leslie Mann) dreht, versammelt der Film einen absolut hochkarätigen Cast. In weiteren Rollen spielen der Oscarnominierte Danny DeVito („Zwillinge“) und Harvey Keitel („Ewige Jugend“), die auf den Golden Globe-Gewinner Charles Grodin („Catch 22“), Hollywood-Ikone und Oscarpreisträgerin Cloris Leachman („The Last Picture Show”), „Die Sopranos“-Schauspielerin Edie Falco und sogar die deutsche Schauspielerin Veronica Ferres („Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück“).

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „The Comedian“
Jackie (Robert De Niro) war ein erfolgreicher Comedian, der einen Sitcom-Hit hatte, doch seit dem Ende seiner TV-Serie läuft es für ihn nicht mehr rund. Nun ist er zurück in seiner alten Heimat, wo die Tochter seines Bruders (Danny DeVito) heiraten wird. Weil die tollen Jobangebote ausbleiben, kann ihm seine Agentin (Edie Falco) nur Stand-Up-Gigs mit anderen alten Recken vermitteln. Weil es bei einem der Gigs eine kleine Auseinandersetzung gibt, muss Jackie schließlich Sozialstunden in einem Obdachlosenheim ableisten. Dort trifft er auf Harmony (Leslie Mann) und verliebt sich. Gemeinsam mit ihr streift der Komiker mit der scharfen Zunge und einem Faible für Beleidigungen durch New York – zu Auftritten von Kollegen, einem Gig in einem Altersheim, der Hochzeit seiner Nichte oder auch dem Geburtstag von Harmonys kontrollsüchtigem Vater Mac (Harvey Keitel). Und überall zerbricht er mit seinen Worten reichlich Porzellan…