Spaziergang am Main – Corona im Landkreis Kitzingen

Immer wieder schön, auch wenn Regenwetter und Coronavirus irgendwie aufs Gemüt geht. Am Dienstagabend wurde der erste Coronavirus Fall im Kreis Kitzingen bekannt. Betroffen sei ein Mann aus dem Landkreis, der sich aktuell in Quarantäne befindet. Dies gab das Landratsamt bekannt. Familienangehörige und weitere Personen, die als Kontaktpersonen 1 eingestuft werden, befinden sich ebenfalls in Quarantäne. Es werden nicht die einzigen bleiben. Der Virologe Alexander Kekulé, Direktor am Institut für Medizinische Mikrobiologie der Universität Halle, erklärt im Deutschlandfunk Kultur: „Wenn es warm ist, werden diese Coronaviren normalerweise schwächer, und die Krankheiten schwächen sich ab – das könnte eigentlich unser bester Verbündeter sein.“ Mit Brille tragen hatte er einen Tipp gestern Abend bei Markus Lanz abgegeben. Er als Kontaktlinsenträger würde beim Bahnfahren immer diese rausnehmen und eine Brille aufsetzen das schützt die Schleimhäute der Augen bei der sogenannten Tröpfcheninfektion beim Coronavirus.

Kalender 2019 – Schiffe auf dem Main

Produktbeschreibung

Majestätisch schön ist es anzuschauen, wenn die Binnenschiffe auf dem Main fahren und die Kapitäne stolz hinter dem großen Ruder stehen. Auch wenn der Güterumschlag in den Häfen kontinuierlich zurück geht, ist der Main zwischen Bamberg und Mainz neben dem Rhein, der Mosel, der Elbe und der Donau einer der wichtigen Binnenschifffahrtswege in Deutschland. Der Gütertransport auf dem Wasser ist eigentlich die umweltschonendste Art des Transportes und hat eine verkehrswirtschaftliche Bedeutung in Bezug auf die kürzesten Wege. Immer mehr zu kämpfen hat die Binnenschifffahrt mit den extrem trockenen Sommern und den dadurch entstehenden zu flachen Fahrrinnen, was auf dem Main aber eher selten zutrifft. Hier kann man bestellen.