Bayernliga: Würzburger FV – SpVgg Ansbach

Gut gelaunt vor dem Spiel. V.l.n.r. Christian Dan, Sebastian Fries, Michaela Lorenz, Tim Lorenz und Marc Häntschke.

Ein Freistoß kurz vor der Pause durch Christoph Hasselmeier, der in seiner Jugend für den FC Bayern München in der U17 Bundesliga und für Greuther Fürth in der U19 Bundesliga gekickt hat, entschied das Match für das sich nur 295 Zuschauer interessiert hatten. Für Ansbach war der Dreier wichtig im Kampf um den Abstieg, für den WFV, dessen Spieler trotz der Niederlage ein tolles Match abgeliefert hatten, ging es eigentlich um nichts mehr. Das kampfreiche Bayernligaspiel hätte mehr Zuschauer verdient gehabt. Unten ein paar Bilder. Mehr Bilder hier bei der Mainpost und bei Fupa. Spielinfos auf der Verbandsseite.

Jasmin Kadiric, der in der zum Ende der letzten Saison noch bei den Kitzinger Bayern für Furore sorgte wurde, wie so oft, erst in der 84. Minute eingewechselt.
Co-Trainer Maurizio Orofino übernimmt in der nächsten Saison die DJK Würzburg
Kapitäne im Zweikampf Christoph Hasselmeier (Ansbach) Sebastian Fries (WFV). Er wechselt zum Ende der Saison nach karlburg als spilender Co-Trainer.
Flugeinlage von Pakorn Silaklang mit der 27 Dennie Michel

 

Sebastian Fries wechselt zum TSV Karlburg

Wie der TSV Karkburg in einer Pressemitteilung mitteilte, wird Sebastian Fries, Mannschaftskapitän beim Würzburger FV in der neuen Runde spielender Co-Trainer beim derzeitigen Spitzenreiter der Landesliga Nordwest.

Sebastian Fries im Portrait
Sebastian Fries im Trikot der Würzburger Kickers 2, wo er auch schon einmal gespielt hat.
Sebastian Fries wie man ihn kennt. Auf dem Bild im Trikot des WFV in einem Pokalspiel in Abtswind. Rechts Sven Gibfried der die Lage klärt.