Vorbereitung: Wiesentheid – Lengfeld 2:2

Bei brütender Hitze fand das Vorbereitungsspiel auf dem Wiesentheider Sportplatz statt. Spielinfos findet man hier. Auf Ihrer Website posten die Wiesentheider folgende Zeilen: „Am vergangenen Mittwochabend absolvierten die Männer von Trainer Rmeithi einen Test gegen den Landesligisten TSV Lengfeld. Nach zweimaliger Führung endete die Partie mit 2:2. Trotz der magereren Chancenverwertung, ist man mit dem Spiel zufrieden. „Für den aktuell Stand der Vorbereitung, war das ein sehr guter Auftritt. Wir haben einen Landesligisten über weite Strecken kontrolliert. Wie schon in den Spielen zuvor verließ uns gegen Ende der Partie die Kraft“ resümierte Co-Trainer Ralf Habl.Für Wiesentheid spielten: Molitor – Vogel, Cardiroglu, Tahir, Ganzinger, Seitz – Flurschütz, De Biasi, Zierock, Huscher, Zeyrek, Sahli – H. Rmeithi, M. Rmeithi. Torschützen: 1:0 Huscher (23.min), 1:1 (30. min), 2:1 Eigentor (39. min), 2:2 (83. min).“

Die Landesligen der kommenden Saison sind eingeteilt!

Mit 1. FC Lichtenfels, SV Memmelsdorf, FC Coburg, VfL Frohnlach sind alte Bekannte der jetzt 18 Mannschaften zählenden Landesliga Nordwest zugeteilt. Dazu die die beiden Bezirksligaersten FT Schweinfurt (Ost) und SV Vatan Spor Aschaffenburg (West)

TG Höchberg, DJK Schwebenried/Schwemmelsbach, SV Alemannia Haibach, TSV Unterpleichfeld, TSV 1876 Lengfeld, ASV Rimpar, SV Euerbach/Kützberg,  TSV Kleinrinderfeld, FC Fuchsstadt, TuS Röllbach, 1. FC Geesdorf, TuS  Feuchtwangen, FT Schweinfurt , SV Vatan Spor Aschaffenburg , 1. FC Lichtenfels, SV Memmelsdorf, FC Coburg, VfL Frohnlach

Starke Truppe rückt aus Memmelsdorf in die Nordwest Gruppe wo sie vor drei Jahren schon einmal gespielt hatte.
Jonas Krüger Frohnlach links spielt immer noch bei den Oberfranken. Philipp Hummel auf dem Bild im Trikot der legendären Neustädter Mannschaft, die dann von den Vereinsoberen abgemeldet wurde. Er spielt heute beim TSV Abtswind in der Bayernliga und Neustadt/Aisch in der A-Klasse. Neustadt gewann damals 6.1.
FT Schweinfurt hatte einen Lauf in den letzten beiden Jahren. Mal schauen wie es in der Landesliga klappt
Vatansport Spielertrainer und Spielführer Peter Sprung musste mit seiner Truppe in Rottendorf eine der wenigen Niederlagen in der Aufstiegssaison hinnehmen. Hinten Rottendorfs Kapitän Julian Wolf