Bekenntnisse eines Morgensportlers im Seniorenalter

Oder einfach a weng läff #484 und Schwanbergsamstag. Um Viertel sieben joggte ich los auf eine 8km Runde danach umziehen und aufs Rad zum Schwanberg hoch und zurück. Eigentlich wollte ich noch ins Freibad und meine obligatorischen 500m runterplanschen, zu meinem Stil im Wasser, schwimmen zu sagen wäre übertrieben, doch dann fing es zu regnen an. Vielleicht heute Abend nach der ersten Halbzeit vom A- Klassen Match Bayern Kitzingen – Ülkemspor Kitzingen. Musik gab es auch unter anderem Pohlmann mit „Was bleibt“. Ja was bleibt wirklich? Ich habe mir noch zwei sportliche Ziele gesetzt, die ich den nächsten zwei Jahren absolvieren möchte, vieleicht schaffe ich es ja. Danach kann ich beruhigt sterben. Edit: Mit dem Schwimmbad hatte es dann doch noch geklappt. Auch weil mein Akku lehr war, was mir noch nie vorher passiert ist. So what.

Kommunalwahlkampfendspurt auf dem Kitzinger Marktplatz

Fast alle Wählergruppierungen und Parteien waren auf dem Marktplatz vertreten. Eigentlich sollte laut Ankündigung um 10 Uhr die Flensburger Oberbürgermeisterin Simone Lange sprechen, ich habe bis 11 Uhr gewartet. Egal. Unten ein paar Impressionen. Auf der Mainbrücke dann noch ein Bild mit zwei netten Frauen, eine davon aus Weißrussland, die andere aus New York, gemacht. Ich glaube sie haben sich gefreut.

Wahlplakate und Enten

Der Fotowalk startete mit einem wunderschönen Portrait. Dann ein paar Vögel, es werden immer weniger. Dann eine schnappende Ente deren oberer Teil des Schnabels fehlte. Der Brautentenerpel schaute mit seiner Tussi ebenfalls vorbei. Dann Wahlplakate satt. Am Schluß noch Wilsons 🙂 kleiner Bruder im Main.