24. May 2015

Ruhe in Frieden Arnd

Veröffentlicht von Haenson in C’est la vie., people

Arnd

Du warst einer von den Guten, ich werde dich nie vergessen.

24. May 2015

Fussball am Wochenende 2.Teil

Veröffentlicht von Haenson in mainfranken, people, sports

Fussball-am-Wochennede
Am letzten Spieltag ging es für die meisten Clubs eigentlich um nichts mehr, so auch für den TSV Abtswind in der Landesliga Nord gegen den schon länger feststehenden Absteiger FT Schweinfurt. Das Spiel wurde mit 4:2 gewonnen. In der zweiten Halbzeit spielte Thomas Klaus in seinem Abschiedsspiel im Tor, der 44-Jährige war vier Jahre als Torwarttrainer und Ersatztorwart bei den Kräuterkickern aktiv. Abtswinds Torjäger Pascal Kamolz hatte sich mit einem astreinen Hattrick in der ersten Halbzeit mit seinen nun 24 Toren in 27 Spielen zum zweitbesten goal scorer der Saison in der Landesliga Nord katapultiert. Nur der Höchberger Pascal Bloemer, der am Freitag im vorgezogenen Spiel der Liga gegen den ASV Rimpar ebenfalls zweimal traf, hat in dieser Saison mehr Bälle versenkt. Die Kitzinger Bayern konnten zwar am letzten Spieltag gegen Blau-Weß Leinach, rein rechnerisch noch in die Relegation absteigen, doch der FC Sand machte relativ schnell kurzen Prozess mit der Rumpf Elf vom WFV 2 so das schon zur Halbzeit feststand das Kitzingen mit den Relegationsspielen nichts zu tun haben würde. In der zweiten Spielhälfte drehten die Kitzinger dann aber auch noch mächtig auf und schafften gegen die nur noch mit 10 Mann spielenden Leinachern mit 5:0 den höchsten Sieg der Saison 14/15. Das Spiel der Bezirksliga Unterfranken West TSV 1869 Rottendorf – FG Marktbreit-Martinsheim endete mit einem 1:0 Sieg des Hausherrn. Beim designierten Landesligisten Würzburger Kickers 2 musste der SSV Kitzingen eine 4:0 Niederlage einstecken, was aber jetzt auch nicht so schmerzlich ist, spielten die Siedler doch eine ausgezeichnete Rückrunde und auf den in einem sehr schlechten Zustand stehenden Gummiplatz der Zweiten Mannschaft der Kickers haben auch schon in der Tabelle besser platzierte Mannschaften höher verloren. Der WFV begrüßte in der Bayernliga Nord zum Saisonfinale in der Mainaustraße den TSV Neudrossenfeld und musste nach schwachem Spiel eine 0:1 Niederlage hinnehmen.
FC-Bayern-Kitzingen-beim-Jubel-im-Spiel-gegen-Blau-Weiß-Leinach
Die Bayernspieler freuen sich über ihren Kantersieg in der Landesliga Nord
Fans-vom-TSV-Rottendorf-haben-gut-lachen
Und auch die beiden schon etwas betagteren Herrn freuen sich, über den 1:0 Sieg des TSV Rottendorf über Marktbreit-Martinsheim
Würzburger-Kickers-2-gegen-SSV-Kitzingen
Wenn Siegen zum Alltag wird…zwei Spieler der 2.Mannschaft der Kickers aus Würzburg beim vorzeitigen Gang in die Kabine.
Zahngast-bei-Spiel-WFV-Gegen-Neudrosselfeld
Zaungast in der Mainaustraße in Würzburg beim Spiel des WFV gegen Neudrosselfeld
Mannschaftsfoto-TSV-Abtswind
Mannschaftsfoto TSV Abtswind nach Trikotspende von Shkelqim Kruezi aus Werneck Spieler beim TSV und Vermögensberater der DVAG auf dem Bild ganz links
Vom TSV Abtswind kam dann noch eine Pressemeldung:“ Zur neuen Saison erweitert der Fußball-Landesligist TSV Abtswind sein Trainerteam. Mit Wolfgang Oddoy verfügt der Klub ab dem Sommer erstmals über einen Co-Trainer, der Chefcoach Thorsten Götzelmann zur Seite stehen wird. „Als ambitionierter Landesligist ist es unser Ziel, uns stetig weiterzuentwickeln“, sagt Abtswinds Manager Christoph Mix. „Wolfgang Oddoy ist ein anerkannter Fußballfachmann, der aufgrund seiner bisherigen Laufbahn gut zu uns passt, vor allem wenn es darum geht, junge Spieler zu entwickeln.“ Thorsten Götzelmann ergänzt: „Vier Augen sehen mehr als zwei. Gemeinsam mit Wolfgang Oddoy können wir das Training künftig noch effektiver gestalten.“ Der 48 Jahre alte Realschullehrer für Sport und Englisch trainierte von 2011 bis 2013 die FSG Wiesentheid in der Bezirksoberliga und in der Bezirksliga. Zuvor war der B-Lizenzinhaber fast zwei Jahrzehnte für verschiedene Juniorenmannschaften des Vereins verantwortlich. Als Spieler war Oddoy für Wiesentheid und Bayern Kitzingen aktiv. Im Trainerstab des TSV Abtswind kommt es daneben zu einer weiteren Veränderung: Thomas Klaus beendet nach vier Jahren auf eigenen Wunsch sein Engagement als Torwarttrainer. Während dieser Zeit stand der 44-Jährige zugleich als Ersatztorhüter zur Verfügung, nachdem er in der Winterpause 2007/2008 als etatmäßiger Schlussmann in den Kräuterort gewechselt war. Thomas Klaus’ Nachfolge als Torwarttrainer tritt Timo Katzenberger an. Bis dato hatte der 39-Jährige den Posten beim Landesligisten Bayern Kitzingen inne.Was die Besetzung des Kaders für die kommende Runde angeht, verzeichnet der TSV Abtswind ebenfalls erste Veränderungen: Ben Verberkt schließt sich dem Klub an. Der 26-jährige Niederländer spielte bis vergangenen Herbst für den Regionalligisten Würzburger Kickers, wo er überwiegend in der zweiten Mannschaft zum Einsatz kam. Verberkt ist in Abtswind für eine der Außenpositionen im Mittelfeld vorgesehen. Mit Andreas Herrmann und Janek Wendt kommen außerdem von den Kitzinger Bayern zwei junge Perspektivspieler, die sich über das Reserveteam für die Landesliga-Mannschaft empfehlen möchten: Während Herrmann (20 Jahre) im offensiven Mittelfeld spielt, ist Wendt (18) in der Defensive einsetzbar. „Wir verstärken uns punktuell“, sagt Trainer Thorsten Götzelmann, der für große Veränderungen im Kader keinen Anlass sieht: „Mit unserer aktuellen Mannschaft, in der sich gegenwärtig keine Abgänge abzeichnen, können wir auch in der kommenden Saison um den Aufstieg spielen.“ Nachdem sich Abtswind lange Zeit einen Dreikampf mit Don Bosco Bamberg und dem FC Sand geliefert hatte, schließt das Team die Spielzeit in der Landesliga Nordwest als Tabellendritter ab.”
Thomas-Klaus-TSV-Abtswind-Abschiedsspiel
Der alte Abtswinder Torwarttrainer Thomas Klaus
Timo-Katzenberger
Der neue Abtswinder Torwarttrainer Timo Katzenberger
Torjäger-Pascal-Kamolz-TSV-Abtswind
Abtswinds Torjäger Pascal Kamolz versenkte gestern auch wieder drei Treffer

24. May 2015

Der Erzengel-Michael-Weg – Auf dem ältesten Pilgerweg Italiens nach Monte Sant’Angelo am Gargano Latium – Abruzzen – Molise – Apulien

Veröffentlicht von Haenson in literature

Für alle Pilger, Radpilger und alle diejenigen die gerne in Italien wandern gibt es jetzt das schöne Buch “Der Erzengel-Michael-Weg”

Radvariante von Riccardo Latini, aus dem Italienischen

192 Seiten, 87 farb. Abb., 48 farb. Karten, 2 Übersichtskarten

11,5 x 21 cm, Klappenbroschur

ISBN 978-3-7022-3427-0

€ 21,95

Durch die wilden Abruzzen
Auf den Spuren der Normannen und des Franz von Assisi

Als Franz von Assisi 1219 in den Orient reiste, tat er das auf einem uralten Pilgerweg: Vom Rietital aus folgte er dem seit dem 6. Jahrhundert frequentierten Pilgerweg durch die Abruzzen und Molise zum Heiligtum des Erzengels Michael am Monte Gargano in Apulien, an der Adria-Küste.

Der 500 km lange Weg führt durch unberührte Täler, zu geschichtsträchtigen Städtchen und geheimnisvollen Felsenheiligtümern. Zu den Spuren des frühmittelaterlichen Michael-Kultes ebenso wie zu franziskanischen Oasen der Stille und des Gebets. Pilger erleben die grenzenlose Gastfreundschaft der einfachen Bergbewohner der Abruzzen und entdecken am Ziel einen der allersten Wallfahrorte Europas: die Felsenkirche San Michele, errichtet, wo der Erzengel Michael im Jahre 492 einem Hirten erschienen sein soll. Von hier aus verbreitete sich einst die Michaelsverehrung nach Rom oder in die Normandie und lange vor Rom oder Santiago de Compostela wurde Monte Sant’Angelo zur Wiege der abendländischen Pilgerbewegung.

 

Die Autorin:

Angela Maria Seracchioli war als Pilgerin in Spanien und Frankreich unterwegs und ist zur Überzeugung gelangt: Nirgends kann der Pilger mehr Spiritualität und Kultur erleben als in Italien. Sie hat sich in Assisi niedergelassen und ab 2002 den Franziskusweg entwickelt. Auf ihrer Website www.diquipassofrancesco.it informiert sie laufend über Neues vom Franziskus- und vom Erzengel-Michael-Weg.

23. May 2015

Fussball am Wochenende Teil 1

Veröffentlicht von Haenson in mainfranken, people, sports

Fussball-am-Wochennede

Im schönsten Stadion bzw. Fußballplatz der Landesliga Nord in Rimpar fand das vorgezogene Ligaspiel zwischen den Hausherrn ASV Rimpar gegen den Shootingstar der Liga TG Höchberg statt. In dem Spiel ging es eigentlich um nicht mehr als um die Ehre am letzten Spieltag der Saison noch mal bei den Fans gut dazustehen. Auf dem Platz, wo schon der kleine Bernd Hollerbach das Kicken gelernt hat, trennten sich die beiden Mannschaften mit einem gerechten 2:2 Unentschieden. Die Leute, auf der einzigen überdachten Tribüne in der Landesliga Nord, die Sitze stammen übrigens aus dem alten Nürnberger Stadion und bieten 500 Besuchern Platz, waren jedenfalls mit dem Spiel zufrieden. Eine Fotostrecke das Spiels findet ihr hier. Auf dem Bild unten der engagierte Höchberger Trainer Toni Kramer.
Torschützen: Löw, Phillip 1:0(16.), Christian Betzel 2:0 (45.), Pascal Bloemer 2:1 (54.), Pascal Bloemer 2:2 (84.)
Frank-Kramer-Höchberg

Sebastian-Blömer TG Höchberg
Der zweifache Höchberger Torschütze Sebastian Blömer

19. May 2015

Willkommen im bunten Stammheim

Veröffentlicht von Haenson in C’est la vie., mainfranken, people, road traffic

Die Bürger von Stammheim haben mit ihren bunten Schildern Plakaten und Betttüchern ein Zeichen gegen Rechts gesetzt, selbst der Maibaum hat eine bunte Ummantelung bekommen. Zuerst waren es nur wenige, doch wie es scheint steht jetzt das ganze Dorf hinter dem Motto: “Stammheim ist Bunt”. Die Bilder habe ich schon vor drei Wochen gemacht, als ich die finalen Bilder für meinen Fähren-Kalender gemacht habe, es kann durchaus sein das jetzt noch mehr Plakate in dem idyllischen Örtchen rumhängt. Unten einige Bilder.

Willkommen-im-bunten-Stammheim

Willkommen-im-bunten-Stammheim-2

Willkommen-im-bunten-Stammheim-3

Willkommen-im-bunten-Stammheim-4

Willkommen-im-bunten-Stammheim-5

Willkommen-im-bunten-Stammheim-6

Willkommen-im-bunten-Stammheim-8

Willkommen-im-bunten-Stammheim-7

Willkommen-im-bunten-Stammheim-9

19. May 2015

Sozialdrama „Verfehlung“ um einen Gefängnisseelsorger beim CINEWORLD Film-Café

Veröffentlicht von Haenson in announcement, bakery, mainfranken, theater/cinema, time

1
Im deutschen Drama „Verfehlung“ setzt sich Erstlingsregisseur Gerd Schneider mit dem umstrittenen Verhalten der katholischen Kirche im Rahmen von Missbrauchsvorwürfen auseinander. Das CINEWORLD Mainfrankenpark zeigt das kraftvolle Drama am Donnerstag, 21. Mai, beim nachmittäglichen Film-Café. Los geht das Film-Café im Restaurant OSKARs um 15 Uhr mit leckerem Kaffee und Kuchen aus der Bäckerei Will Kitzingen. Um 16 Uhr startet der Film.

‘weiter…’

19. May 2015

Für alle Weißbierfans ist Ende Mai auf dem Bleichwasen in Kitzingen einiges geboten

Veröffentlicht von Haenson in announcement, fun, mainfranken, time

Für-alle-Weissbierfans

19. May 2015

Gestern war es fast wieder einmal soweit

Veröffentlicht von Haenson in C’est la vie., mainfranken, on the road, road traffic

Gestern-war-es-fast-wieder-einmal-soweit-.-beinahe-Zusammenstoß-in-der-Kaltensondheimer-Straße
Fast zusammenstoß in der Kaltensondheimer Straße, die Ampel schaltet einfach zu kurz

« Ältere Beiträge