31. January 2015

Kikag Sitzung am 30. Januar 2015 im Kitzinger Dekanatszentrum

Veröffentlicht von Haenson in fun, mainfranken

Oti-Schmelzer
Oti Schmelzer aus Oberschwappach war einer der vielen Highlights bei der Karnevalssitzung der Kikag im Kitzinger Dekantazentrum.

Mehr Bilder am Montag.

Hier noch ein Handybildchen

Kitzinger-Elferrat-mit-seiner-Nachwuchgarde
Der Kikag Elferrat präsentiert Stolz seine Nachwuchsgarde

31. January 2015

Wird das ROXY Kulturzentrum

roxy-kino-kitzingen-2007
Nach einem Bericht in der KITZINGER spricht einiges dafür das dass Roxy am Rosenberg, das alte Kino, eine Institution in  meiner Jugend, zu einem Kulturzentrum werden soll.  Von Winnetou bis Schulmädchenreport mit Langnese Konfekt das noch direkt an den Platz gebracht wurde verbrachte ich hier viele Stunden in meiner Schüler und Jugendzeit. Wäre schön wenn wieder Leben in die Gemäuer einziehen würde. Unten der letzte Pächter des Kitzinger Kinos, Bruno Ugazio, der im Juli 2007 entnervt aufgab.
Bruno-Ugazio-der-letzte-Pächter-im-Roxy-Kino-Kitzingen

plakete_roxy-Das-Parfüm
Wohl einer der letzten Filme die im alten Roxy unter Bruno Ugazio, gezeigt wurden. Das Parfüm von Tom Tykwar
Bruno-Ugazio-der-letzte-Pächter-im-Roxy
Brunos damalige Abschiedsbotschaft

30. January 2015

Die Ampel schaltet schnell

Veröffentlicht von Haenson in mainfranken, road traffic

DSC_0490
Die Ampel an der Eisenbahnunterführung in der Kaltensondheimer Straße in Richtung Kaltensondheim schaltet ziemlich schnell von grün auf rot. Maximal 4 Fahrzeuge können in einer Grünphase durchfahren, aber auch nur dann wenn der Erste zügig losfährt. Ortsfremde und auch etwas unsichere Fahrzeugführer fahren manchmal sehr langsam durch die Unterführung sodass es bei der zweiten Ampel nach dem Tunnel schon wieder rot anzeigt und die Fahrzeuge dann die Einfahrt in die Unterführung für die Abbieger aus der Schützenstraße bzw. Westtangente ziemlich erschweren bzw. in manchen Fällen auch unmöglich machen.

30. January 2015

Benzinpreis fällt immer mehr

Veröffentlicht von Haenson in C’est la vie., technics

Benzinpreis
Ich kann mich nicht erinnern in den letzten Jahren preiswerter getankt zu haben wie heute. Kann aber auch sein das der Sprit irgendwann in der letzten Zeit noch billiger war.

27. January 2015

CINEWORLD Film-Café: Packendes Nachkriegszeit-Drama „Das Labyrinth des Schweigens“

Veröffentlicht von Haenson in announcement, bakery, mainfranken, theater/cinema, time

3
Beim Film-Café am Donnerstag, 5. Februar, im CINEWORLD Mainfrankenpark wartet auf die Kinobesucher ein packendes Drama um einen engagierten jungen Anwalt. Im Deutschland der Fünfzigerjahre will er gegen einen ehemaligen Auschwitz-Wärter ermitteln, der mittlerweile im Schuldienst tätig ist.
Vor dem Hintergrund wahrer Begebenheiten wirft „Im Labyrinth des Schweigens“ einen ganz eigenen, besonderen Blick auf das Lebensgefühl der Wirtschaftswunderjahre. Emotional und packend erzählt der Film ein weitestgehend unbekanntes Kapitel dieser Jahre, das den Umgang mit der eigenen Vergangenheit grundlegend veränderte. Eine fesselnde Geschichte über Mut, Verantwortung und den Kampf um Gerechtigkeit.

Los geht’s im Restaurant OSKARs um 15 Uhr mit leckerem Kaffee und Kuchen aus der Bäckerei Will Kitzingen. Um 16 Uhr ist Filmbeginn.

‘weiter…’

25. January 2015

Mario Adorf liest in Bad Kissingen

Veröffentlicht von Haenson in announcement, literature, mainfranken, time

Mario-Adorf

Geschichten aus seinem Schauspielerleben gibt Mario Adorf, der wohl bekannteste und beliebteste deutsche Schauspieler am 12.2. um 20 Uhr im Max-Littmann-Saal im Regenten Bau zum Besten. Mit „Schauen sie mal böse!“ entführt Adorf die Zuhörer in die Welt des Films und des Theaters, er erzählt die schönsten Geschichten aus seinem langen Schauspielerleben. Bestimmt auch die Geschichte, das verschiedene Menschen es ihm bis heute nicht verziehen haben das er in der Rolle des Schurken Sander im Karl May Western Winnetou 1 die Schwester des Apachenhäuptlings Nscho-tschi, die Maria Versini spielte erschoss.  Das Bild von ihm habe ich auf der Frankfurter Buchmesse gemacht. Die Tickets kosten zwischen 43,75 und 61 Euro und können hier vorbestellt werden kissingen-ticket@badkissingen.de Also ich werde da wohl nicht hinfahren, denn zeitgleich wird in Kitzingen in der Buchhandlung Schöningh der neue Mörderische Fastnacht (Tatort Kitzingen) Krimi, ebenfalls mit einer Lesung des Autors, vorgestellt und das zudem sehr viel Günstiger. ;-)
25. January 2015

Das Leben ist ein Bauernhof

Veröffentlicht von Haenson in fun

Heio-von-Stetten-
Bernhard (Dominic Raacke) und Hannes Stolz (Heio von Stetten. Foto oben.) sind zwei Brüder, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Während der eine als erfolgreicher Gewürzhändler ein luxuriöses Leben führt, hat sich der andere für eine asketische Existenz als Mönch entschieden. Die Beerdigung ihrer Schwester führt sie nach vielen Jahren gegenseitiger Funkstille wieder zusammen – und zurück in ihren Heimatort, ein Dorf in der bayerischen Provinz, mit allem was dazu gehört, korrupten Banker, sorgenvollen Bauern und großer Liebe. Mir hat der Film sehr gut gefallen, wenn er auch sehr leichte Kost war, aber das konnte ich an diesen Abend gut vertragen. Die Filmkomödie ist noch bis 31.01.2015 in der ARD Mediathek verfügbar. Heio von Stetten ist mir mal am Münchner Hauptbahnhof in die Arme gelaufen.

25. January 2015

Mörderische Fastnacht (Tatort Kitzingen)

Veröffentlicht von Haenson in announcement, literature, mainfranken, time

Fastnacht Museum Kitzingen
Nun hat auch Kitzingen seinen Regionalkrimi. Autor Alexander Pelkin hat seinen Roman in die “fünfte Jahreszeit” verlegt es geht u.a. um gestohlene Fastnachtskostüme, Mord und dem Deutschen Fastnachtmuseum. Mehr dazu auf der Website des Autors, da gibt es auch eine ausführliche Leseprobe im PDF Format. Alle Krimi Freunde und nicht nur die sind zudem am 12.Februar um 18.30 in die Buchhandlung Schöningh zu einer Lesung mit dem Autor, der mit richtigen Namen Joachim Jost heißt, eingeladen. Der Eintritt kostet 5.- Euro.

« Ältere Beiträge