26. May 2017

Es ist schön die Bayern wieder Siegen zu sehen

Trainer Björn Auer schickte für das erste Relegationsspiel im schönen Oberschwarzacher Stadion als Anfangsformation die Mannschaft aufs Feld die schon in Schweinfurt beim letzten Spiel in der Landesliga ihre Sache mit Bravur löste. Also  mehr die Kämpfer, die Filigrantechniker saßen erstmal auf der Bank und die Mannschaft kämpfte auch bis zum Umfallen und machte es den erfolgsverwöhnten Oberschwarzachern schwer ins Spiel zu kommen. Chancen hatte beide Team reichlich doch erst in der zweiten Hälfte sahen die gut 1000 Zuschauer die drei Tore der Kitzinger. Bei herrlichen Frühlingswetter hatte auch Torhüter Florian Nöth wieder einen guten Tag erwischt und glänzte mit einigen schönen Paraden. Mit einer Sommergrippe bin ich angereist und habe es nicht bereut, nach 80 Minuten konnte ich aber fast nicht mehr die Kamera halten und musste leider vorzeitig gehen. Aber Gratulation dem Team das war eine ganz tolle Mannschaftsleistung. Das Rückspiel findet am kommenden  Sonntag (16 Uhr) auf dem Kitzinger Bayernplatz statt, der Wetterbericht meldet für den Nachmittag über 30 Grad dann wird es jedenfalls von daher ein heißer Tanz. DJK Oberschwarzach – FVgg Bayern Kitzingen Relegation – 0:3

Björn-Auer-Kabil-Jabiri-und-Nicki-Müller-vor-dem-Spiel

Björn Auer, Kabil Jabiri und Nicki Müller vor dem Spiel

Tolga-Arayicinach-Querpass-Sebastian--Stumpf-zum-zwei-null-in-der-Achtzigsten-Minute

Tolga Arayici nach Querpass von Sebastian Stumpf zum zwei null in der Achtzigsten Minute

Artikel ist noch in Bearbeitung

24. May 2017

Eibelstadt hat nach der Heimniederlage gegen Rottendorf nur noch eine geringe Aufstiegschance

Veröffentlicht von Haenson in C’est la vie., mainfranken, on the road, people, photography, weather

Über 600 Zuschauer sahen, bei herrlichen Fußballwetter, in der Anfangsviertelstunde ein Spiel auf Augenhöhe. Danach merkte man den Unterschied zwischen Bezirksliga und Kreisliga. 1. FC Eibelstadt – TSV 1869 Rottendorf Relegation 1:3

Große-Freude-nach-dem-1-3-bei-den-Rottendorfern-in-Eibelstadt

Große Freude nach dem 1:3 bei Rottendorfs Betreuer und Spieler

24. May 2017

CINEWORLD Mainfrankenpark präsentiert bei seinem Film-Café die Komödie „Zu guter Letzt“

Veröffentlicht von Haenson in announcement, mainfranken, theater/cinema, time

LastWord_BD_3132.CR2

Wer meint, immer im Recht zu sein, der will auch stets das letzte Wort haben – so oder so ähnlich lautet die Devise der köstlichen Kratzbürste Harriet Lauler (Shirley MacLaine), einem penetranten Alphaweibchen, das seine Umwelt mit spitzen Bemerkungen, unverschämten Anweisungen und nervigen Tiraden auf Trab hält.
Das CINEWORLD Mainfrankenpark präsentiert die herrliche Komödie beim Film-Café am Donnerstag, 1. Juni. Start ist um 15 Uhr im Restaurant OSKARs mit leckerem Kuchen der Bäckerei Will aus Kitzingen und aromatischem Kaffee, der Film beginnt um 16 Uhr.

„Zu guter Letzt“ ist eine ebenso vergnügliche wie herzerwärmende Generationen-Komödie. Unter der Regie von Mark Pellington („Die Mothman Prophezeiungen“, „Arlington Road“) glänzen Hollywood-Ikone Shirley MacLaine („Das erstaunliche Leben des Walter Mitty“, „Mrs. Winterbourne“) als Drachen, der kurz vor Toresschluss noch einmal die Kurve kriegt, und die hinreißende Amanda Seyfried („Pan“, „Ted 2“, „Mamma Mia!“), die ihrer Auftraggeberin erfolgreich auf die Sprünge hilft und dabei auch ihr eigenes Leben wieder in die Spur bringt.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

‘weiter…’

24. May 2017

Würzburger FV verpflichtet Sebastian Fries vom Bayernliga Ligakonkurrenten Kickers II

Veröffentlicht von Haenson in announcement, mainfranken, people, photography, sports

sebastian-Fries

Sebastian Fries wie man ihn kennt agil, quirlich und immer mit dem Drang nach Vorne. Aufgnommen bei einem Testspiel gegen Abtswind FC Würzburger Kickers II – TSV Abtswind Testspiel 1:1

Zur neuen Runde darf der WFV seinen ersten Neuzugang begrüßen. Sebastian Fries (bislang Würzburger Kickers) wechselt zum 01.07.2017 an die Mainaustraße und wird hier einen Vertrag über 2 Jahre erhalten. Der gebürtige Lohrer wechselte zur U17 an das NLZ Carl-Zeiß Jena, wo er auch 3 Jahre für die 1. Mannschaft in der 3. Liga und in der Regionalliga spielte. Zuletzt war Sebastian Spielführer der 2. Mannschaft der Würzburger Kickers, wo er in bislang 33 Spielen 12 mal Torschütze war.

Sebastian Fries:

„Ich freue mich auf die neue Herausforderung beim WFV und möchte mit meiner gesammelten Erfahrung beitragen, die gesteckten Ziele in der neuen Bayernliga Saison zu erreichen.“

Marc Reitmaier:

„Ich freue mich sehr über die Verpflichtung von Sebastian Fries. Er hat bereits Erfahrung aus der Regionalliga und auch 3. Liga und wird uns somit sicher qualitativ voranbringen. Vor allem schätze ich seine Einstellung und seine Führungsqualitäten, mit denen er gerade für unsere jungen Spieler ein großes Vorbild sein wird.“

Martin Lang:

„Mit Sebastian Fries konnten wir unseren absoluten Wunschspieler verpflichten und auch auf 2 Jahre an der Verein binden. Ich kenne Sebastian noch als Stützpunktspieler und habe seinen Werdegang verfolgt. Vor allem seine durchweg positive Art und sein Verständnis von Teamfähigkeit werden ihn ganz schnell zu einem wichtigen Baustein unserer Mannschaft werden lassen.“

Text: Pressemeldung WFV.

24. May 2017

Weg des Genusses in Escherndorf am Main

Veröffentlicht von Haenson in mainfranken, nature, on the road, weather

Gestern habe ich mir mal, bei herrlichen Wetter, den Genussweg mit mehreren Stationen in Escherndorf am Main angeschaut. An für sich eine nette Idee und auch ein farbige Angelegenheit in schöner Natur, aber fast ein bisschen kurz. Mit den Sprüchen bin ich ‘d’accord, aber irgendwie fehlt mir irgendwas und ob es wirklich Touristen anlockt kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Aber schön gemacht ist es allemal.

Escherdorf-am-Main-weg-des-Genusses-lust-zur-Ruhe

Escherdorf-am-Main-Blick-auf-die-Vogelsburg-mit-steinhaufen

Escherdorf-am-Main-übe-dich-im-Genuss

Escherdorf-am-Main-weg-des-Genusses

Escherdorf-am-Main-weg-des-Genusses-anfang

Escherdorf-am-Main-weg-des-GenussesFeldhase-und-Klatschmohn

Escherdorf-am-Main-weg-des-Genusses-lust-am-geniessen

Fähre-Nordheim-Escherndorf

Escherdorf-am-Main-weg-des-Genusses-werde-ein-Kunstwerk

Kirche Escherndorf

Escherndorf-gelg-grüne-Wiese

23. May 2017

Personenschifffahrt auf dem Main

Veröffentlicht von Haenson in sports

23. May 2017

Frauenfussball mit den Teams aus Frickenhausen, Dittwar/TBB, Hof und Heidelberg

Pui-San-Yau Sarah Schmidt TSV Frickenhausen Vanessa Rose und im Hintergrund die zweifache Torschützin für Hoff Josephine Laufer

Die trickreiche Pui San Yau 1. FFC Hof kämpft gegen Sarah Schmidt TSV Frickenhausen mit auf dem Bild Vanessa Rose und im Hintergrund die zweifache Torschützin für den 1. FFC Hof Josephine Laufer. TSV Frickenhausen – 1. FFC Hof Frauen-Bayernliga 0:3. Der neue Trainer Christian Golden tüffelt noch an einem neuen Konzept. Zwei Spiele sind es jetzt noch für Frickenhausen beide auswärts in Saaldorf und Fürth. Umfangreiche Galerie vom Spiel auf den Seiten der Mainpost. Unten ein Bild von Frickenhausens Torfrau Julia Kohl die nach drei Gegentreffern nicht mehr lächeln mag.

Julia-Kohl-TSV-Frickenhausen

Alexandra-Muck-wohin-mit-der-Kugel

Alexandra Muck treibt den Ball im Spiel SG Dittwar/Tauberbischofsheim – Heidelberger SC Frauen Landesliga Rhein-Neckar/Odenwald 2:1. Fotos: Jutta Muck

Gleich-fällt-die-Kugel

23. May 2017

Hotelschiff auf dem Main in Kitzingen

Veröffentlicht von Haenson in hafensommer, mainfranken, nature, weather

« Ältere Beiträge