Landesliga Tennis bei der TGK

Tolles Tennis wurde an Himmelfahrt auf der TGK Tennisanlage in der Kaltensondheimer Straße geboten. Leider haben die Mädels ihr match gegen TC Bamberg II mit 1:8 verloren und sind jetzt ziemlich abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz.

Eric Verstappen hat seinen Vertrag bei den Kickers bis 2021 verlängert

Eric Verstappen macht sich lang. Foto: Hans Will

Eric Verstappen hat seinen zum 30. Juni 2019 auslaufenden Vertrag beim FC Würzburger Kickers um zwei Jahre plus Option verlängert. Das neue Arbeitspapier des 25-jährigen Torhüters läuft damit bis Ende Juni 2021.

Der aus Venlo stammende Niederländer wurde in der Jugend der PSV Eindhoven ausgebildet und sammelte sowohl in der U15 als auch in der U17 Erfahrungen in den Juniorennationalmannschaften seines Heimatlandes.

Nach Stationen in Venlo und De Graafschap zog es den 1,96 Meter großen Schlussmann im Sommer 2017 nach Deutschland: Über Eintracht Braunschweig und Tennis Borussia Berlin ist Verstappen im Januar dieses Jahres nach Würzburg gekommen. Dort stand er in den letzten fünf Drittliga-Partien (vier Siege) und beim Toto-Pokal-Sieg der Rothosen in Aschaffenburg (3:0) zwischen den Pfosten.

„Wir wussten, dass Eric sehr gute Voraussetzungen mitbringt. Dass er sein Können so schnell zeigen konnte, war klasse. Wir hoffen, dass Eric diesen Schwung und dieses Selbstvertrauen mit in die neue Saison nimmt“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele. Kickers-Sportdirektor Daniel Sauer freut sich, dass „Eric sich klar zu uns bekannt hat und wir ihn weiter in unseren Reihen haben“.

„Ich freue mich, meinen Vertrag bei den Kickers verlängert zu haben. Seit dem ersten Tag fühle ich mich in Würzburg unglaublich wohl und schätze das mir entgegengebrachte Vertrauen vom Trainerteam und den Verantwortlichen sehr. Ich werde weiter hart arbeiten und möchte meinen Beitrag für eine erfolgreiche Zukunft der Kickers leisten“, erklärt Eric Verstappen.

Junger, hungriger Angreifer: Hüseyin Cakmak wechselt zum FWK!


Foto: FC Würzburger Kickers

Der FC Würzburger Kickers hat einen talentierten Offensivspieler an den Dallenberg gelotst: Mit dem 20-jährigen Hüseyin Cakmak schließt sich den Rothosen ein junger Angreifer an, der bei den Mainfranken einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterzeichnet hat.

Der in Kassel geborene Deutsch-Türke ging vergangene Saison für die U21 des 1. FC Kaiserslautern auf Torejagd. Bei den Roten Teufeln kam der 20-Jährige in der abgelaufenen Spielzeit auf 18 Torbeteiligungen (zehn Treffer, acht Assists).

„Hüseyin ist in der Offensive auf mehreren Positionen einsetzbar und kann sowohl im Zentrum als auch auf dem Flügel spielen“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele. Kickers-Sportdirektor Daniel Sauer freut sich auf einen „extrem hungrigen und hochinteressanten Angreifer, dessen Entwicklungspotenzial noch längst nicht ausgeschöpft ist“.

„Ich möchte mich bei allen Verantwortlichen für das geschenkte Vertrauen bedanken und freue mich, Teil der Kickers-Familie zu werden. Ich hoffe auf eine erfolgreiche Zukunft“, erklärt Hüseyin Cakmak.

EX-Juniorennationalspieler Frank Ronstadt wird eine Rothose

Foto: FC Würzburger Kickers

Der FC Würzburger Kickers hat sich für die kommende Drittliga-Spielzeit 2019/20 mit Frank Ronstadt verstärkt. Der 21 Jahre junge Außenbahnspieler kommt von der U23 des SV Werder Bremen an den Dallenberg und hat dort einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben.

Die erste Station des gebürtigen Hamburgers mit ghanaischen Wurzeln war der FC St. Pauli. Im Alter von 13 Jahren zog es Ronstadt schließlich zum Hamburger SV, wo er sämtliche Nachwuchsmannschaften durchlief und zum DFB-Juniorennationalspieler reifte. Sowohl in der U16 als auch in der U17 und U19  trug der Außenbahnspieler den Adler auf der Brust, darüber hinaus kommt er auf insgesamt 68 Partien in der A- und B-Junioren-Bundesliga Nord/Nordwest.

Im Juli 2015 unterschrieb er als Teenager kurz nach seinem 18. Geburtstag einen Profivertrag beim Hamburger SV, sammelte fortan aber weiterhin in der U19 und U23 Spielpraxis. Im vergangenen Sommer wechselte der Hanseate zur U23 des SV Werder Bremen, für die er in der abgelaufenen Saison 30 Mal in der Regionalliga Nord zum Einsatz kam.

Mit Beginn der Sommervorbereitung startet für Ronstadt nun ein neues Kapitel. „Frank ist sowohl physisch als auch mental sehr stark und passt perfekt in unser Anforderungsprofil. Er wurde beim HSV bestens ausgebildet, verfügt über ein großes Talent und ist gewillt, in seiner Entwicklung den nächsten Schritt zu machen“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele.

Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer fügt hinzu, dass „Frank in Hamburg und in Bremen, wo er immer wieder mit den Profis trainiert hat, in jungen Jahren schon viele wichtige Erfahrungen gesammelt hat“.

„Ich möchte mich für die erfolgreiche und lehrreiche Zeit beim SV Weder Bremen bedanken. Ich verspüre eine große Vorfreude auf die Herausforderung bei den Würzburger Kickers und freue mich darauf, mich in allen Aspekten weiterzuentwickeln. Ich hoffe, meinen Teil dazu beitragen zu können, dass die positive Entwicklung der letzten Jahre in Würzburg weitergeht“, sagt der erste Neuzugang der Rothosen für die kommende Drittliga-Saison über seinen Wechsel an den Dallenberg.

Der FWK-Sommerfahrplan: Die Kickers beziehen ihr Trainingslager im Schwarzwald!


Zur Vorbereitung auf die am Wochenende vom 19. bis 22. Juli beginnende Drittliga-Spielzeit 2019/20 wird der FC Würzburger Kickers in diesem Sommer sein Trainingslager im Schwarzwald beziehen.

Der FWK-Tross wird sich am Samstag, 29. Juni, auf den Weg nach Lautenbach (Landkreis Rottweil) machen, wo die Mannschaft von Cheftrainer Michael Schiele bis Freitag, 5. Juli, ihre Zelte aufschlagen wird. Auf dem Rückweg vom Schwarzwald bestreiten die Kickers ein von Hauptsponsor JAKO organisiertes Testspiel beim FSV Hollenbach. Anpfiff in der JAKO-Arena (Am Sportplatz, 74673 Mulfingen-Hollenbach) ist um 18:00 Uhr.

Eine Woche später misst sich der FWK mit Erstligist TSG Hoffenheim. Der Test gegen die Kraichgauer findet am Freitag, 12. Juli, 18:00 Uhr, im Neckar-Odenwald-Kreis statt: Gastgeber ist der SV Alemannia Sattelbach (Muckenthaler Straße 30, 74821 Mosbach-Sattelbach).

Ein weiteres Testspiel, das bereits fix terminiert ist, steigt am Mittwoch, 26. Juni, im baden-württembergischen Niederstetten (Kanalweg 22, 97996 Niederstetten). Dort treffen die Rothosen ab 17:30 Uhr auf den SSV Ulm.

Informationen zum Trainingsstart und weiteren Testspielen folgen in den kommenden Tagen.

DIE TERMINE IM ÜBERBLICK:

Mittwoch, 26. Juni, 17:30 Uhr: Testspiel gegen den SSV Ulm (in Niederstetten)

Samstag, 29. Juni – Freitag, 5. Juli: Trainingslager in Lautenbach (Schwarzwald)

Freitag, 5. Juli, 18:00 Uhr: Testspiel beim FSV Hollenbach (in Hollenbach)

Freitag, 12. Juli, 18:00 Uhr: Testspiel gegen die TSG Hoffenheim (in Sattelbach)

Freitag, 19. Juli – Montag, 22. Juli: Drittliga-Start 2019/20

Bayern München II steigt in die dritte Liga auf

Auf der Fahrt nach Unterfranken kann der Busfahrer der zweiten Mannschaft der Bayern Reserve nun einige Ausfahrten früher von der Autobahn ausfahren. Nicht mehr Schweinfurt 05 im altehrwürdigen Willy-Sachs-Stadion wird der Gegner sein. Jetzt müssen sie am Dallenberg in Würzburg ihre Klasse beweisen. Ich habe die zweite Mannschaft der Bayern vor ein paar Jahren in Schweinfurt fotografiert. Viele Spieler sind mittlerweile in anderen Vereinen untergekommen. Der Montenegriner Milos Pantovic zum Beispiel spielt in der zweiten Liga beim VfL Bochum. Sebastian Bösel und Marco Hingerl spielen beim Sonnenhof in Großasbach. Niklas Dorsch der bei den „Großen“ Bayern auch einmal mit auflaufen durfte und im Spiel gegen Eintracht Frankfurt ein Tor erzielte. Der Lichtenfelser spielt jetzt in der 2.Liga bei Heidenheim. Der Österreicher Patrick Buchegger kickt wieder in der Heimat beim St.Pölten in der ersten österreichischen Liga. Bernard Mwarome ist mittlerweile beim Bonner SC unter Vertrag. Karl-Heinz Lappe bei Mainz 05 II und Leon Fesser hat mit Paderborn den Sprung in die erste Liga geschafft. Mehr zum damaligen Spiel gibt es hier. Ein große Bildergalerie habe ich damals bei Fupa eingestellt.

Buchtipp: Nie wieder Essanfälle von Kathryn Hansen

Nie wieder Essanfälle ist ein außergewöhnlicher Bericht, der – wissenschaftlich fundiert – Perspektiven auf einen neuen therapeutischen Ansatz bei Bulimie und anderen Essstörungen eröffnet. Jahrelang gaben Essanfälle und Erbrechen den Rhythmus im Leben von Kathryn Hansen vor. Nach zahlreichen gescheiterten Therapien entschloss sich die Autorin, die Bulimie ohne fremde Hilfe zu besiegen. Es ist ein mit großer Sachknntnis geschriebenes Buch mit großer Klarheit und mit der ehrlichen Verarbeitung des eigenen Erlebten.Dieses Buch kann vielen Menschen helfen ihre Essensprobleme zu lösen. Es hilft tiefgreifend, aber es geht nicht von alleine. Wer seine Problemme in dieser Richtung überwinden will muss es auch richtig wollen. Das Buch liest sich gut auch wenn manche Sachen etwas langatmig beschrieben werden. Eine bemrkenswerte Frau hat hier ein Buch zum Thema geschrieben das meiner Meinung noch viel Beachtung finden wird.

Ihr war klar geworden, dass unkontrolliertes Essen kein Ersatzproblem, sondern das eigentliche Problem war, und sie begann, ihre Energie auf ihr ungesundes Essverhalten zu fokussieren. Wenn Heißhunger sich zurückmeldete, brachte Hansen ihre mentale Stärke fast sportlich in Stellung. Ziel war es, das instinktive Bedürfnis, sich hemmungslos vollzustopfen, einfach nicht zuzulassen, ihm keinerlei Aufmerksamkeit zu schenken. Indem die Autorin sich quasi jenseits ihrer Essstörung neu aufstellte, konnte sie schnell und dauerhaft genesen.

Nie wieder Essanfälle ist getragen von der inspirierenden Idee einer starken und positiven Persönlichkeit. Abgesichert durch aktuelle Studien skizziert Kathryn Hansen einen ungewöhnlichen Weg, der bereits vielen Betroffenen wieder zu einem selbstbestimmten Leben verholfen hat.

”Dieses Buch ist ein absolutes Muss für jeden, der an Bulimie oder Binge Eating Störung leidet. Kathryn Hansen
erklärt die im Bewusstsein verankerten Muster für solche Essgewohnheiten mit beeindruckender Klarheit. Dieses bahnbrechende Buch ist die Basis meiner professionellen Arbeit mit Menschen mit Binge Eating Störung, und ich habe unzählige Männer und Frauen erlebt, die völlig gesund wurden, nachdem sie den Ansatz einmal verstanden hatten.“
– Dr. Amy Johnson, Psychologin