Kleine Radtour mit einem guten Freund

Was sind wir alles für Strecken zusammen gefahren. Von Kitzingen nach Oslo, in die Partnerstadt Prades in Südfrankreich, zweimal in die Partnerstadt Montevarchi in der Toscana, unvergeßlich die Tour von Prades nach Montevarchi. Bestimmt habe ich jetzt noch Einiges vergessen. Heute nur eine kleine 60km Schleife bei herrlichen Frühherbstwetter. KT – Dettelbach – Bibergau,- Euerfeld – Rothof – Rottendorf – Römerbrücke – Randersacker – Lindelbach – Kaltensondheim – Erlach – Sulzfeld – Flakberg.

Bezirksliga SSV Kitzingen – Hösbach Bahnhof 1:0

Am Sonntag trafen die SSV Kitzingen und die SpVgg Hösbach-Bahnhof aufeinander. Das Match entschied die SSV Kitzingen mit 1:0 für sich. Gegen die SSV Kitzingen setzte es für die SpVgg Hösbach-Bahnhof eine ungeahnte Pleite. Nach nur 23 Minuten verließ Niklas Schöfer von der SpVgg Hösbach-Bahnhof das Feld, Jonas Ritter kam in die Partie. Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Für den Führungstreffer der SSV Kitzingen zeichnete Jakob Wehr verantwortlich (54.). Kurz vor dem Ende des Spiels nahm das Heimteam noch einen Doppelwechsel vor, sodass David Bartsch und Felix Scheider für Leander Greubel und Sandro Koeberlein weiterspielten (180.). Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen der Elf von Coach Thomas Beer und der SpVgg Hösbach-Bahnhof aus.Trotz des Sieges bleibt die SSV Kitzingen auf Platz neun. Vier Siege, zwei Remis und vier Niederlagen hat die SSV Kitzingen derzeit auf dem Konto. Die letzten Resultate der SSV Kitzingen konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien. Mehr zum Match hier.

Landesliga FC Geesdorf – FC Lichtenfels 6:1

Der 1.FC Geesdorf erteilte, bei schönem Fußballwetter, dem 1. FC Lichtenfels eine Lehrstunde und gewann mit 6:1. Auf dem Papier ging der 1.FC Geesdorf als Favorit ins Spiel gegen den 1. FC Lichtenfels – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Kurz nach Spielbeginn schockte Vincent Held den 1. FC Lichtenfels und traf für den 1.FC Geesdorf im Doppelpack (3./7.). Der 1.FC Geesdorf baute die Führung aus, indem Niclas Staudt zwei Treffer nachlegte (25./44.). Der Treffer von Felix Lehrmann aus der 25. Minute bedeutete vor den 102 Zuschauern fortan eine deutliche Führung zugunsten des Teams von Coach Jannik Feidel. Eine Niederlage war nicht nach dem Geschmack von Oliver Müller, der noch im ersten Durchgang Tobias Zollnhofer für Felix Lausch brachte (33.). In der ersten Hälfte wurde der 1. FC Lichtenfels nach Strich und Faden auseinandergenommen, was zur Pause in einen desolaten Rückstand mündete. Leon Holzheid erzielte in der 50. Minute den Ehrentreffer für die Gäste. Eigentlich war der 1. FC Lichtenfels schon geschlagen, als Staudt das Leder zum 1:6 über die Linie beförderte (55.). Jannik Feidel setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Alexander Schmidbauer und Marcel Solick auf den Platz (67.). Mit Simon Weiglein und Held nahm Jannik Feidel in der 72. Minute gleich zwei Spieler aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Sandro de Candido und Erik Reuß. Schlussendlich setzte sich der 1.FC Geesdorf mit sechs Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde. Zahlen zum Match findet man hier.