Frisches Obst und Gemüse am Königsplatz

Darauf hat Kitzingen schon lange gewartet. Eine große frische Auswahl, an Obst und Gemüse, präsentiert Geschäftsführer Cebo mit seinen Helfern im neueröffneten Pazar Markt gegenüber vom Königsplatz in der Kitzinger Kaiserstraße. Die zwei Inhaber Ahmet Kilic aus Frankfurt und
Osman Özkan aus Mannheim haben das Geschäft am 12. September eröffnet. Das Hauptaugenmerk liegt auf frischen Obst und Gemüse, dazu gibt es noch frisches Fladenbrot und viele Grundnahrungsmittel in einem breiten Angebot. Das der Laden so schnell eröffnet werden konnte dafür dankt Geschäftsführer Cebrail M. den Verantwortlichen im Rathaus. Geplant ist in einer Erweiterung noch eine Metzgerei um das Frischesortiment abzurunden. Besonders freuen sich Cebo und sein Team spezielle Kundenwünsche zu erfüllen wenn es die gibt.

A weng lääff #164 – Rote Trauben in Etwashausen

Aus- und Einblicke beim Morningwalk am Main. Heute wieder mit kalifornischen Partikeln im andalusischen Hoch. An der Westküste der USA wüten die schlimmsten je aufgezeichneten Brände. Der Rauch ist in große Höhe aufgestiegen und hat es über den Atlantik nach Deutschland geschafft. Dies hat auch für unser Wetter Folgen wie man bei jeden Sonnenauf- oder Untergang sehen kann.. In einer Satellitenauswertung der NASA sieht man, wie Partikel von der Westküste zunächst über Nordamerika und dann mit einem Tiefdruckgebiet über den Atlantik transportiert werden. Laut einer Analyse der Europäischen Organisation für meteorologische Satelliten haben die Partikel bereits am Freitag Mitteleuropa erreicht. Der Gouverneur von Kalifornien Gavin Newsom hatte am Freitag bei der Besichtigung einer von den Flammen zerstörten Gegend in die Fernsehkameras gesagt: „Die Debatte über den Klimawandel ist beendet. Kommen Sie einfach in den Staat Kalifornien, schauen Sie es sich mit Ihren eigenen Augen an“.

Nachmittagsspaziergang in Etwashausen

Bei herrlichen Frühherbstwetter waren viele Radfahrer, die meisten mit sogennnten E-Bikes, unterwegs.Aber auch auf dem Mondsee tummelten sich ein paar SUPler. Ich konnte ein paar schöne Motive finden. Besonders der blühende Enzianstrauch auch als Kartoffelblume stach mir ins Auge.

Kreuz und Quer durch Fürth

Der offizielle Internetauftritt der Stadt Fürth begrüßt seine Besucher mit dem Satz: „Zum Glück gibt´s Fürth!“ Da haben sie nicht ganz unrecht. Mit meiner Cousine, die seit langen Jahren mit ihrer Familie in Fürth lebt, durfte ich heute eine ausgiebige Stadtbesichtung erleben. Dabei habe ich feststellen können was für eine schöne Stadt Fürth ist. Die Stadt Ludwig Erhards und Henry Kissingers hat sehr viel zu bieten. Obwohl wir ca. fünf Stunden unterwegs waren konnte ich längst nicht alle Sehenswürdigkeiten bewundern. Die Stadt der ersten deutschen Eisenbahn, die Stadt der Kult-Komödianten Volker Heißmann und Martin Rassau und die Stadt der vielen schönen Hinterhöfe ist wirklich eine Besichtigung wert, vor allem wenn man so eine charmante Stadtführerin hatte wie ich heute. Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle. Unten eine kleine Bilderserie die aber in den nächsten Tagen noch erweitert wird.

A weng lääff #143 – Große und kleine Mobilhomes

Aus- und Einblicke beim täglichen Mornigwalk am Main. Schön frisch heute Morgen.

Großes Grünes, Hausboot, Historic Racing, ausgelagertes Wasser, schlafende Tauben, Schwertransport in Marktsteft, Sulzfeld im Morgenlicht, Spundwände am Mai, Mainkai, Weltenbummler.

A weng lääff #140 – der Sonne entgegen

Aus- und Einblicke beim Morningwalk am Main.

Obwohl es heute nochmal richtig warm werden soll, kann man den Spätsommer schon riechen. Die Tage werden kürzer, die Weintrauben reifen heran und die Zwetschgenbäume biegen sich vor Früchten. Unten ein paar Bilder von heute morgen. Wie immer mit dem Smartphone gemacht.