Meine Kalender Collection für 2025

Meine Kalender werden durch CALVENDO vertrieben, er ist der erste Verlag, der es talentierten Kreativschaffenden ermöglicht, individuelle Kalender, Leinwände und Puzzle mit ihren eigenen Fotos, Grafiken und Texten nicht nur zu veröffentlichen, sondern auch international über den Handel zu verkaufen.

CALVENDO produziert alle Produkte einzeln auf Bestellung, im Printing-on-Demand-Verfahren. Die Bestellungen der Kalender kommen vor allem aus dem Buchhandel (Amazon, Thalia etc.), aber auch von anderen Vertriebspartnern aus dem In- und Ausland – und wenn sie wollen auch von den Urhebern selbst.

Durch CALVENDO entsteht das umfangreichste und thematisch breiteste Kalenderangebot weltweit, und ich bin mit den unten abgebildeten Kalendern dabei.

Bestellen kann man hier direkt beim Verlag, bei Amazon, bei Thalia oder in jeder Buchhandlung. Zur Not auch bei mir.

A weng naus # 2029 – Barbara und Gerlinde hängen noch – Frühstück im Flockenwerk und Spaziergang im Fürstenberg

Der Söder lag auch noch am Boden und Tamara und Felix lachten auch noch von den Plakaten. Eine knappe Woche nach den Wahlen könnten die Parteisoldaten*innen die Parteiwerbung schon entfernt haben. Wobei ich sagen muss das sie mich jetzt nicht großartig nerven. Aber für überflüssig halte ich sie schon. Ich sah die Plakate auf den Rückweg vom Hausarzt der mir mittteilte das der Checkup sehr gute Werte gebracht hatte. Viel besser als die vor 20 Jahren. Also bringen das Training und die gute Ernährung doch etwas. Unseren 45. Hochzeitstag startete ich mit meiner Lundi in Ochsenfurt im Flockenwerk. War sehr angenehm im angebauten Wintergarten mit herrlichem Sonnenschein. Dann längerer Spaziergang in der Nähe der Vogelsburg durch die Weinlage Fürstenberg. Aus dem Lautsprecher kam u.a.Bob James mit Rocket Man.

Ruhetage machen dich stark

Die beiden Ruhetage gestern und heute waren nicht eingeplant. Ich hatte mir ordentlich den Magen verdorben und konnte nicht einmal den letzten Öffnungstag im Freibad geniessen. Ich habe in einer schlauen Sportlerapp gelesen das Ruhetage absolut wichtig und notwendig sind, um im Training Fortschritte zu machen.Demnach sollen Muskeln in den Pausen wachsen, nicht im Training, da in Ruhephasen Mikrorisse repariert werden und Anpassungen für das nächste Training stattfinden.Okay dann schauen wir mal. Mittlerweile geht es mir wieder besser und ich hatte es mir auf dem Carport bequem gemacht und Blumen und Flugzeuge fotografiert.

A weng naus # 1912 – Ruhiger Samstag

Zuerst Frauen-Marathon WM im Fernsehen angeschaut. Dann selber a weng gesportelt. Dann Post sortiert. U.a. im Postfach: Urlaubsgrüße vom Attersee und Konzertclips von Wolfgang Niedecken. Danke hat mich sehr gefreut. 🙂 Wolfgang Niedecken habe ich selber schon ein paarmal gehört und auch fotografiert. Hier der Link zum Wertheim Konzert. Im Ohr u.a. Wolfgang Niedecken und Wolfgang Ambros – Verdamp lang her.

A weng naus # 1887 – Kunst an der Temperaturtafel

Zudem stellte ein netter Polnischer Badegast fest das ich große Ähnlichkeit mit einem großartigen Comiczeichner seines Heimatlandes habe. (Henryk Jerzy Chmielewski (7. Juni 1923 – 22. Januar 2021), auch bekannt unter seinem Pseudonym Papcio Chmiel.) Vorher herrlichen Sonnenaufgang bewundert und ein paar Jets am Himmel fotografiert. Obligatorisch ein Stündchen Rennradfahren. Im Ohr u.a The Feeling – Massano. Am Nachmittag noch das Bezirksliga Match in der Siedlung geknipst.

Race Across Germany Timestation in Kitzingen

Ich bin mehr zufällig vorbei gekommen, als ich mir am Gustav-Adolf-Platz ein Eis geholt habe. Flensburg – Garmisch-Partenkirchen 2023. Der lange Ritt über 1100km in den Süden garniert mit sehr vielen kleinen Anstiegen! Dieses Jahr war es für die Teilnehmer*innen eine noch größere Herausforderung als sonst, die Hitze macht vielen Teilnehmer*innen zu schaffen. Beim Zwischenstop in Kitzingen konnte ich in die gezeichneten Gesichter schauen. 2012 war ich einmal als Begleiter dabei. Auch der Wiesenbronner Bernd Paul ist wieder am Start. Mehr dazu auf https://www.raceacrossgermany.de/

Buchtipp: Zwei Wochen am Meer

Sommerlektüre pur. Schon alleine der Cover regt zum Urlaubmachen am Meer an.

Voller Vorfreude bricht die Familie Stevens an die englische Südküste auf, mit sorgsam gepacktem Koffer und diesem wunderbar freien Gefühl im Bauch, wenn der Urlaub beginnt.

Die geliebte Pension ist ein wenig in die Jahre gekommen, aber irgendetwas sagt Mr Stevens, dass diese Ferien die schönsten werden, die sie je hatten. Und so lassen sie sich verführen: vom Geflatter des Drachens und Cricket im warmen Sand, von einem behaglichen Glas Port und der erleuchteten Promenade am Abend. Und jeden Tag wieder lockt das Meer, das so sehr glitzert, dass man es vor Glück kaum fassen kann.

Die Familie Stevens besitzt die Fähigkeit, das Dunklere, das jeder in sich trägt, zu verwandeln und die verborgene Größe des Selbstverständlichen zu genießen. Sie nimmt uns mit in einen unvergesslichen Sommer. Das Buch lehrt, was viele Menschen schon vergessen haben, nämlich uns auf leichtfüßig tiefgründige Art und Weise alltägliche Freuden als großes Glück zu erkennen.

Hardcover

€ 26.00, FR 35.00, € [A] 26.80

Gebunden

Sofort lieferbar

352 Seiten

ISBN 978-3-293-00604-1