Die Königin und der Inder: Film-Café mit historischem Drama „Victoria & Abdul“ im CINEWORLD Mainfrankenpark

Victoria-und-Abdul-Foto-2-UPI

Eine enge Freundschaft entwickelt sich Ende des 19. Jahrhunderts zwischen Königin Victoria und dem Inder Abdul Karim, was im Königshaus allerdings für Spannungen sorgt. Das CINEWORLD Mainfrankenpark zeigt Stephen Frears wahres, historisches Drama „Vitoria & Abdul“ am Donnerstag, 16. November, um 16 Uhr in seinem Film-Café. Bereits ab 15 Uhr serviert das OSKARs-Team aromatischen Kaffee und schmackhaften Kuchen aus der Bäckerei Will in Kitzingen.

Der Oscar®-nominierte Regisseur und Royal-Experte Stephen Frears beschäftigte sich bereits vor zehn Jahren in „The Queen“ überaus erfolgreich mit dem englischen Königshaus und Victorias Ur-Urenkelin Elizabeth II. Nun widmet er sich in „Victoria & Abdul“ mit feinsinnigem Humor einer bisher nicht erzählten, wahren Episode aus dem Leben von Queen Victoria – eine Geschichte von Freundschaft, Toleranz und was es bedeutet, zu dienen und zu herrschen.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „Victoria & Abdul“
London 1887: Bei den prunkvollen Feierlichkeiten anlässlich ihres 50. Thronjubiläums lernt die manchmal etwas eigensinnige britische Monarchin Queen Victoria (Judi Dench) den jungen indischen Bediensteten Abdul Karim (Ali Fazal) kennen. Zur Überraschung ihrer Familie und Berater nimmt sie Abdul in ihr Gefolge auf – zunächst als Diener am königlichen Hof.

Bald schon zeigt sich die sonst so distanzierte Queen erfrischt von ihrem neuen Bediensteten, der sich als inspirierender Gesprächspartner herausstellt und ihr seine fremde Kultur näher bringt. Abdul führt ihr vor Augen, dass sie selbst als langjährige Herrscherin noch viel über die Menschen im Britischen Empire lernen kann. Zwischen beiden entwickelt sich eine höchst außergewöhnliche Freundschaft, die bei der Entourage am Hofe schnell Misstrauen und Neid erzeugt.

Robert de Niro als gescheiterter Sitcom-Star, der die Liebe seines Lebens findet im CINEWORLD Film-Café mit „The Comedian“

The-Comedian-Foto2-Warner-Bros-Alison-Cohen-Rosa

„The Comedian“ – Wer zuletzt lacht … Der Film erzählt die emotionale Reise von Jackie (Robert de Niro) als gescheiterter Sitcom-Star, der ein Comeback als Stand-up-Komiker versucht. Dabei lernt er die Liebe seines Lebens kennen. Zu sehen ist „The Comedian“ am Donnerstag, 9. November, im CINEWORLD Film-Café.

Den Auftakt macht um 15 Uhr aromatischer Kaffee, den das Restaurant OSKARs zusammen mit feinem Kuchen aus der Bäckerei Will Kitzingen serviert. Um 16 Uhr beginnt der Film.

Obwohl sich „The Comedian” um die Beziehung zwischen dem Griesgram Jackie und der charmanten Harmony (Leslie Mann) dreht, versammelt der Film einen absolut hochkarätigen Cast. In weiteren Rollen spielen der Oscarnominierte Danny DeVito („Zwillinge“) und Harvey Keitel („Ewige Jugend“), die auf den Golden Globe-Gewinner Charles Grodin („Catch 22“), Hollywood-Ikone und Oscarpreisträgerin Cloris Leachman („The Last Picture Show”), „Die Sopranos“-Schauspielerin Edie Falco und sogar die deutsche Schauspielerin Veronica Ferres („Hectors Reise oder Die Suche nach dem Glück“).

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „The Comedian“
Jackie (Robert De Niro) war ein erfolgreicher Comedian, der einen Sitcom-Hit hatte, doch seit dem Ende seiner TV-Serie läuft es für ihn nicht mehr rund. Nun ist er zurück in seiner alten Heimat, wo die Tochter seines Bruders (Danny DeVito) heiraten wird. Weil die tollen Jobangebote ausbleiben, kann ihm seine Agentin (Edie Falco) nur Stand-Up-Gigs mit anderen alten Recken vermitteln. Weil es bei einem der Gigs eine kleine Auseinandersetzung gibt, muss Jackie schließlich Sozialstunden in einem Obdachlosenheim ableisten. Dort trifft er auf Harmony (Leslie Mann) und verliebt sich. Gemeinsam mit ihr streift der Komiker mit der scharfen Zunge und einem Faible für Beleidigungen durch New York – zu Auftritten von Kollegen, einem Gig in einem Altersheim, der Hochzeit seiner Nichte oder auch dem Geburtstag von Harmonys kontrollsüchtigem Vater Mac (Harvey Keitel). Und überall zerbricht er mit seinen Worten reichlich Porzellan…

The Beauty & The Book Award: Wer wird das schönste Buch in Frankfurt?

Zum vierten Mal richtet die Frankfurter Buchmesse zusammen mit der Stiftung Buchkunst den The Beauty & The Book Award aus. Frei nach dem Motto “Always (also) judge a book by its cover” wird der Publikumspreis für das schönste Buch verliehen. Sowohl für die Einreichungen wie auch für die finale Entscheidung in Frankfurt ist keine Institution sondern das Publikum selbst verantwortlich.

Über 600 Einreichungen und 80.000 Votes auf www.beautyandbook.com zeigen die große Bandbreite in diesem literarischen Schönheitswettbewerb: Vom deutschen Kinderbuchverlag bis zum malaysischen Universitätsverlag.

Dies ist die Shortlist der im Online-Voting beliebtesten Bücher in den 10 Kategorien. Sie wird gegenüber der Stiftung Buchkunst (Halle 4.1 Q31) ausgestellt, wo die Messebesucher dann auch vor Ort für den Sieger abstimmen können.

Allgemeine Literatur:
Alegori Rumah Api von Mat Luthfi (Puteh Press)

Architektur:
Modern Mosques in Malaysia: Between Regionalism and Eclecticism von Wael A. Yousef Mousa (Penerbit USM)

Design:
Für den tieferen Sinn – Duft als Medium in Kunst, Design und Kommunikation von Martin Hegel und Matthias Wagner K (Spielbein Publishers GmbH)

DIY:
Tulis! Jangan Takut-Takut von Zamri Mohamad (Legacy Publishing PLT)

Fotobuch:
Don Rosa: I still get chills von Alex Jakubowski, Lois Lammerhuber, Don Rosa (Edition Lammerhuber)

Kinder- und Jugendbuch:
Der geheimnisvolle Koffer von Herrn Benjamin von Pei-Yu Chang (NordSüd Verlag)

Kochbuch:
Hundebraten süßsauer: Kochbuch der chinesischen Hausmannskost von Pei-Yu Chang (Kunstanstifter Verlag)

Kunstbuch:
Im Licht – Im Bild von Bernhard C. Striebel (Edition Monhardt)

Natur und Garten:
Mein Bienengarten von Elke Schwarzer (Verlag Eugen Ulmer)

Reisen:
Kias Tersirat ~ Perantauan Bertemu Melayu & Islam Di Dunia Melayu Benua von Herman Abdullah (Penerbit USM)

„Die Ideen für Design und Gestaltung sind so vielfältig, wie die Inhalte der eingereichten Bücher. Auch im vierten Jahr sind wir überrascht von der regen Teilnahme. Dieser Award macht uns einfach Spaß und verbindet gleichzeitig Verlage und ihre Leser miteinander“, so Markus Gogolin, Direktor Strategisches Marketing Frankfurter Buchmesse.

„Was ist ein schönes Buch? Die Stiftung Buchkunst hat darauf ziemlich genaue Antworten. Beim The Beauty and the Book Award aber entscheidet das Publikum – aktuell mit über 80.000 Votes aus aller Welt. Umso gespannter sind wir, welcher Titel der internationalen Shortlist 2017 das Rennen machen wird“, sagt Ines Roth, Marketing & PR, Stiftung Buchkunst.

Termin der Preisverleihung
Den Machern des Buches mit den meisten Votes wird am Samstag, 14. Oktober, 16:00 – 17:00 Uhr im Gourmet Gallery Gourmet Salon (Halle 3.1 L 137) der internationale Publikumspreis „The Beauty and the Book Award“ verliehen.

Website: www.beautyandbook.com

Die Frankfurter Buchmesse ist mit über 7.150 Ausstellern aus 106 Ländern, rund 278.000 Besuchern, über 4.000 Veranstaltungen und rund 10.000 akkreditierten Journalisten, davon 2.400 Blogger, die größte Fachmesse für das internationale Publishing. Darüber hinaus ist sie ein branchenübergreifender Treffpunkt für Player aus der Filmwirtschaft und der Gamesbranche. Einen inhaltlichen Schwerpunkt bildet seit 1976 der jährlich wechselnde Ehrengast, der dem Messepublikum auf vielfältige Weise seinen Buchmarkt, seine Literatur und Kultur präsentiert. Die Frankfurter Buchmesse organisiert die Beteiligung deutscher Verlage an rund 20 internationalen Buchmessen und veranstaltet ganzjährig Fachveranstaltungen in den wichtigen internationalen Märkten. Mit der Gründung des Frankfurter Buchmesse Business Clubs bietet die Frankfurter Buchmesse Unternehmern, Verlegern, Gründern, Vordenkern, Experten und Visionären ideale Voraussetzungen für ihr Geschäft. Die Frankfurter Buchmesse ist ein Tochterunternehmen des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels. www.buchmesse.de

Mainschleifenkanal wird 50 Jahre

Zwischen 1950 un 1957 wurde der Kanal, wie er im Volksmund heißt, zwischen Volkach und Gerlachshausen, gegraben.
Zum 50. Jubiläum wird die Stadt Volkach eine Ausstellung über die „Grabungen“ vom 21.September bis 1.November im Museum Barockscheune installieren.

t-020.JPG

Location gesucht … oder Frau K… hat keinen Bock

Eigentlich wundert es mich überhaupt nicht das Frau Sengenberger eine neue Location für ihre kommenden Veranstaltungen sucht. Wer die Besitzerin des ROXY kennt weiß warum 🙂 Jedenfalls wird jetzt für den 28.September für das Polit Kabarett mit Reiner Kröhnert ein Saal Raum für max 100 Personen gesucht. Ebenfalls für 100 Personen wird für den 2.November 20 Uhr für die Tanzcomedy mit Gernot Frischling eine Location gesucht Das Zaubertheather mit Reiner Oliver Wimmer kommt am 4.November nach Kitzingen auch dafür sucht Claudia Sengenberger noch einen Saal. Wer weiterhelfen kann hier ist die Handynummer von Frau S. 0151 16635133. Wär doch wirklich Schade wenn die Veranstaltungen an der Platzfrage scheitern würden.

roxy.JPG

Astheimer Winzer füllt Bocksbeutel im FC Bayern Outfit ab

Der FC Bayern gilt nach seinem Traumstart als unantastbar, zumindest in der Bundesliga. Nach einem Saisonstart, wie er im Buche steht (6 Punkte, 7:0), gilt der FC Bayern München in der Fußball-Bundesliga derzeit als unantastbar. Experten sprechen davon das die Bayern mit 15 Punkten Vorsprung deutscher Meister werden und alles andere eine Enttäuschung für die treuen Fans wäre. Dieser Umstand und das zehnjährige Jubiläum FC Bayern-Fanclubs Mainschleife veranlassten Fanclub-Präsident Herbert Hirt eine eigene FC Bayern Weinkollektion aufzulegen. Die beiden Weine hat der Astheimer Winzers Johannes Büttner abgefüllt: ein halbtrockener Rotling aus der Lage „Astheimer Karthäuser“ und ein trockener Silvaner aus der Weinlage „Volkacher Ratsherr“. Büttner der zur zur Geburt seiner Töchter Franziska und Johanna schon mal eine Sonderedition in goldene Bocksbeutel abfüllt inspirierte Hirt zu der Idee zum Bayern Bocksbeutel, der natürlich ganz in Rot in den Verkauf kommt. Das der Fussballfan in Mainfranken, auch ohne Bundesligamannschaft, in WÜ und SW wird das ja in hundert Jahren nix, derzeit viel Spaß an der Kickerei haben kann beweisen neben den unzähligen Mannschaften in den unteren Klassen, auch das Internetportal sportfreundlich.com mit Tipperligen, Blogs und demnächst auch mit Liveticker

bb.jpgfanclub-bocksbeutel-0.jpg

Beide Fotos Johannes Büttner