Replika von Original Queen-Kostümen zum Film „Bohemian Rhapsody“ im CINEWORLD Mainfrankenpark

Das Biopic „Bohemian Rhapsody“ erzählt die Geschichte der legendären Popgruppen Queen mit ihrem Frontmann Freddie Mercury und ist ab Mittwoch, 31. Oktober, im CINEWORLD Mainfrankenpark zu erleben. Zur Einstimmung sind von Montag, 15. bis Sonntag, 21. Oktober, Replika der Originalkostüme von Freddie Mercury im Foyer zu bewundern.

In den Hauptrollen von „Bohemian Rhapsody“ spielen Rami Malek den Sänger Freddie Mercury, Ben Hardy den Schlagzeuger Roger Taylor, Gwilym Lee ist Gitarrist Brian May und Joseph Mazzello der Bassist John Deacon. 15 Jahren Bandgeschichte gibt es auf der Leinwand zu erleben – von der Gründung der Band 1970 bis hin zum legendären Live-Aid-Konzert 1985. Damals klatschten 72.000 Zuschauer begeistert bei „Radio Ga Ga“ mit. Bei „Bohemian Rhapsody“ Es erklingen unvergessliche Hits wie „We Are the Champions“, „We Will Rock You“ oder „Another One Bites the Dust“. Freddie Mercury starb im November 1991 an den Folgen seiner Aids-Erkrankung.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „Bohemian Rhapsody“
„Bohemian Rhapsody“ feiert auf mitreißende Art die Rockband Queen, ihre Musik und ihren außergewöhnlichen Leadsänger Freddie Mercury. Freddie Mercury widersetzte sich Klischees, trotzte Konventionen und wurde so zu einem der beliebtesten Entertainer der Welt. Der Film erzählt vom kometenhaften Aufstieg der Band durch ihre einzigartigen Songs und ihren revolutionären Sound. Sie haben beispiellosen Erfolg, bis Mercury, dessen Lebensstil außer Kontrolle gerät, sich unerwartet von Queen abwendet, um seine Solokarriere zu starten.
Freddie, der sehr unter der Trennung litt, gelingt es gerade noch rechtzeitig, die Band für das „Live Aid”-Konzert wieder zu vereinigen. Trotz seiner AIDS-Diagnose beflügelt er die Band zu einem der herausragendsten Konzerte in der Geschichte der Rockmusik. Queen zementiert damit das Vermächtnis einer Band, die bis heute Außenseiter, Träumer und Musikliebhaber gleichermaßen inspiriert.

Kurze Pressemitteilung DJK Schwebenried/Schwemmelsbach – LL NW 14. Spieltag gegen Viktoria Kahl

Das Statement stammt vom Trainerteam Dominik Schönhöfer, Felix Zöller und Daniel Kemmer.

Weiterhin verletzt sind Pascal Stürmer, Daniel Riedmann, Justin Michel, Alexander Herchet und Fabian Lichtlein. Diese Woche neu dazugekommen ist Simon Weißenberger mit muskulären Problemen.

Wir fahren morgen voller Zuversicht nach Kahl. Nach zwei Siegen in den letzten beiden Spielen hoffen wir dort etwas Zählbares mitzunehmen.

Wir stellen uns auf ein kampfbetontes Spiel ein und erwarten einen starken Gegner, der als Aufsteiger eine starke Runde spielt.

„Projekt: Antarktis – Die Reise unseres Lebens“, Filmemacher live zu Gast, 14.10.2018

Auf den Weg in die faszinierende Antarktis machten sich Tim (24), Michael (29) und Dennis (25). Am Sonntag, 14. Oktober, sind die drei jungen Filmemacher live zu Gast bei der 11 Uhr-Vorstellung „Projekt: Antarktis – Die Reise unsere Lebens“ im CINEWORLD Mainfrankenpark. Sie erzählen von den Schwierigkeiten und wie sie diese gemeistert haben und beantworten Publikumsfragen.

„Macht doch lieber was Vernünftiges!“ Diesen Satz bekamen Tim, Michael und Dennis seit der Schulzeit nicht nur einmal zu hören, wenn sie sich zu ihren Traumjobs bekannten: Künstler, Fotograf, Filmemacher.

Einige Jahre später arbeiten die Drei an ihrem Kinofilm, für den es zuerst keinen konkreten Abnehmer gibt, keine große Produktionsfirma und auch keinen Filmverleih … vernünftig ist wirklich etwas anderes. Sie setzen alles auf eine Karte und sind fest entschlossen, für ihr Ziel zwei Jahre Arbeitszeit zu investieren. Unbezahlt. Dabei geht es nicht um irgendein Ziel: Die drei wollen in die Antarktis reisen. Sie wollen herauszufinden, ob es möglich ist, auch die entferntesten Ziele zu erreichen, wenn man es nur fest genug will.

Zu Beginn stehen die drei Abenteurer vor der Frage, wie sich das Projekt „Eigener Kinofilm“ überhaupt umsetzen lässt. Wie soll der Film finanziert werden? Wie kommt man an antarktistaugliches Equipment und wie soll die Reise eigentlich ablaufen? Die Jungs entscheiden sich, das Abenteuer so aufzunehmen, wie es passiert: Mit allen Höhen und Tiefen. Mit zehn Kisten voller Equipment machen sie sich auf den 14.000 km weiten Weg in die Antarktis. Auf die Reise ihres Lebens.

Samstag: Ankunft in Buenos Aires – wo nur ein schneller Flughafenwechsel geplant ist, gibt es den ersten herben Rückschlag. Der Zoll beschlagnahmt ohne Angabe von Gründen das komplette Equipment. Das Expeditionsschiff legt aber schon in vier Tagen ab, in Ushuaia, mehr als 3.000 km von Buenos Aires entfernt, egal ob mit den Jungs oder ohne. Ein Rennen gegen die Zeit und über die Hürden der argentinischen Dienstwege beginnt.

Mittwoch: Kurz vor dem Ablegen erreichen die drei das Schiff und die dreißigtägige Expedition beginnt. Die Nerven liegen immer noch blank vom unfreiwilligen Zwischenstopp in Buenos Aires und dem Bangen um das Equipment und somit um das ganze Projekt. Jetzt geht es direkt durch die stürmische Drake Passage mit Kurs auf die Antarktis, und leider bleiben nicht alle von Seekrankheit verschont. Drei Wochen auf See. Jeder einzelne Tag bleibt den dreien als bedeutend in Erinnerung. Die unikale Tierwelt, die endlose Weite der eisigen Antarktis und die rohe Gewalt der Natur, die das filmische Abenteuer auf eine harte Probe stellen, prägen die Reise. Am Stimmungstief angelangt bleibt nur noch die Frage: „War es das wert?“ Oder hätten sie doch lieber „etwas Vernünftiges“ machen sollen?

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

FWK-Cheftrainer Michael Schiele hat seinen Vertrag vorzeitig verlängert

Per Handschlag hatten sich die gesamte Führungsriege der Kickers und FWK-Cheftrainer Michael Schiele bereits im Sommer auf eine Vertragsverlängerung des Fußball-Lehrers geeinigt. Oberste Priorität hatten seinerzeit aber die Kaderzusammenstellung und die Vorbereitung auf die neue Drittliga-Runde.

Nun wurden die letzten Formalitäten geklärt, die Tinte unter dem neuen Arbeitspapier ist trocken. Am Donnerstagabend wurde die Meldung bei der „Kickers-Wiesn“ vor 200 Sponsoren, Partnern und Unterstützern sowie versammelter Mannschaft verkündet, die für großen Applaus bei den Anwesenden sorgte: FWK-Cheftrainer Michael Schiele hat seinen ursprünglich bis 30. Juni 2019 laufenden Vertrag beim FC Würzburger Kickers vorzeitig um ein weiteres Jahr mit der Option auf eine weitere Spielzeit verlängert.

Schiele hatte die Rothosen im Oktober 2017 zunächst als Interimstrainer übernommen und wurde wenig später nach der 0:5-Heimniederlage gegen den SV Wehen Wiesbaden zum Cheftrainer ernannt. Der 40-Jährige führte die Kickers in der vergangenen Drittliga-Spielzeit vom zwischenzeitlich letzten Tabellenplatz noch auf Rang fünf und schaffte somit den so wichtigen Turnaround. In der aktuellen Saison sind die Rothosen seit nunmehr sieben Ligaspielen unbesiegt.

„Michael hat den Verein in einer sportlich schwierigen Situation übernommen und das Ruder herumgerissen. Er leistet seit dem ersten Tag außergewöhnliche Arbeit. Wir haben mit ihm nicht nur einen ausgezeichneten Trainer, sondern auch einen hervorragenden Menschen, der perfekt zu unseren Kickers passt“, sagt FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer: „Unsere tägliche Arbeit basiert auf einem offenen und ehrlichen Umgang sowie einem sehr hohen Vertrauensverhältnis. Bei uns zählt auch noch ein Handschlag.“

Auch Michael Schiele freut sich auf die Zukunft bei den Rothosen: „Der Verein hatte von Beginn an großes Vertrauen in meine Arbeit, dafür bin ich sehr dankbar. Die Kickers sind ein familiärer Verein, bei dem ich mich sehr wohl fühle. Ich bin voller Tatendrang und verspüre jeden Tag eine große Lust, mit den Jungs auf dem Platz und dem Team hinter dem Team außerhalb des Rasens zu arbeiten.“

Bonfire & Friends kommen am 15. November in die Würzburger Posthalle

Bonfire & Friends – der Name ist Programm. Denn Bonfire haben einige legendäre Freunde zu einer fantastischen Tour eingeladen und kommen am Donnerstag, 15. November in die Würzburger Posthalle. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr.
Sie waren Ende der 1980er-Jahre eine der größten deutschen Hardrock-Bands, die auch internationale Erfolge verbuchen konnten: Bonfire. Nun sind die Ingolstädter wieder auf Tournee und haben sich wenigstens ebenso legendäre Unterstützung geholt. Mit dabei sind Quaster (Ur-Puhdys Sänger und Gitarrist), Joe Lynn Turner (Ex-Rainbow, -Deep Purple), Phil Mogg (UFO), Geoff Tate (Ex-Queensryche), Bobby Kimball (Original-Sänger von TOTO), Chris Boltendahl (Grave Digger) sowie Johnny Gioeli (Hardline, Axel Rudi PellI).
Die dreistündige Show ist nur so gespickt mit Rock-Krachern wie „I Surrender“, „Stone Cold“, „Lights Out“, „Doctor Doctor“, „Jet City Woman“, „Hold The line“, „Africa“, „Eye Of The Tiger“ und „First Time“ sowie eine Hommage an Deep Purple mit Songs wie „Burn“,“Child in Time“ und „Smoke on The Water“- um nur einige zu nennen. Bonfire als die Band der Rock Legends werden dabei diesen Hits ihren einzigartigen Stil und Sound verleihen, wie sie es bereits in ihrer genialen Coverversion von „Sweet Home Alabama“ bewiesen haben.
Eine typische Produktion der 1980er-Jahre mit Laufstegen, Treppen, Rampen und genialen Licht- und Pyroeffekten wird das Ganze optisch imposant abrunden. Und natürlich werden die Bonfire Hits „Ready 4 Reaction“, „Sweet Obsession“ und „You Make Me Feel“ auch dabei sein.
Mehr Informationen zu den einzelnen Rocklegenden gibt es hier: http://www.bonfireandfriends.de/deutsch/de-friends.html
INFO: Einlass ist um 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Tickets gibt es unter www.posthalle.de.

Herrliche Komödie „Book Club“ im CINEWORLD Film-Café

Die Richterin Sharon ist geschieden, Diane verwitwet, Vivian ein stolzer Single und Carol schon lange mit Ehemann Bruce verheiratet. In ihrem gemeinsamen Buchclub lesen sie den Bestseller „Fifty Shades of Grey“ und manchmal können Bücher auch heute noch das Leben verändern. Die vier Damen sind überrascht, schockiert und neugierig. In ihrem fortgeschrittenen Alter von über 70 Jahren ist ihr eigenes Sexualleben ziemlich eingeschlafen.

Die herrliche Komödie „Book Club“ präsentiert das CINEWORLD Mainfrankenpark am Donnerstag, 11. Oktober, in seinem Film-Café. Start ist um 15 Uhr im Restaurant OSKARs mit aromatischem Kaffee und leckeren Kuchen aus der Bäckerei Will Kitzingen. Um 16 Uhr beginnt der Film.

Drei Oscargewinnerinnen und eine Oscarnominierte spielen die Hauptrollen in „Book Club – Das Beste kommt noch“: Jane Fonda („Ewige Jugend“), Diane Keaton („Hampstead Park – Aussicht auf Liebe“), Mary Steenburgen („The Help“) und Candice Bergen („Liebe zu Besuch“).
Auch die Männerriege ist hochkarätig besetzt mit Craig T. Nelson („Gold – Gier hat eine Farbe“), Don Johnson („Django Unchained“), Andy Garcia („Mamma Mia! Here We Go Again“) und Richard Dreyfuss („My Big Fat Greek Summer“).

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „Book Club – Das Beste kommt noch“
Vivian (Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) kennen sich schon ihr halbes Leben und sind gemeinsam durch dick und dünn gegangen. Nun sind sie allesamt über 60 und nach wie vor beste Freundinnen. In ihrem regelmäßig stattfindenden Buchclub treffen sich die vier um bei jeder Menge Wein über alle möglichen Themen zu reden, nur um Männer geht es dabei zumeist nicht mehr. Das ändert sich jedoch schlagartig, als Vivian ihren Freundinnen das neue Buch vorstellt, dass sie gerade liest: Den Sado-Maso-Bestseller „Fifty Shades of Grey“ von E.L. James. Die erotische Lektüre stellt das (Liebes-)Leben der vier Damen auf den Kopf und sie finden sich auf einmal in einer Reihe von aufregenden romantischen Abenteuern wieder…

Der TSV Abtswind lädt herzlich ein – Einweihungsfeier des Kunstrasenplatzes


Foto: Michael Kämmerer / TSV Abtswind

Ab diesem Jahr sind die Zeiten, in denen sich der TSV Abtswind und seine Mannschaften um schlechte Wetter- und Platzbedingungen Sorgen machen müssen, vorbei. Das Projekt „Kunstrasen“ ist abgeschlossen, der Platz ist fertig und wird mit einem Event am 02. und 03. Oktober eingeweiht. Fünf Monate dauerten die Bauarbeiten an, noch länger bis aus einer ersten Idee eine Umsetzung voranschritt.

Wie bei jedem größeren Projekt in einer Gemeinde gab es Befürworter und Gegner des Kunstrasens. Schließlich musste die Gemeinde, neben einem Zuschuss des Bayrischen Landessports-Verbands und einer großzügigen Spende des Unternehmers Christoph Mix, selbst tief in die Tasche greifen. Günter Markert, Bauleiter des Projekts und Ulrich Zehnder, 1. Vorstand des TSV Abtswind, legten dem Gemeinderat eine Unterschriftenliste von 200 Abtswinder Bürgern vor und letztendlich stimmte der Rat dem Bauprojekt zu.

Nachdem die Planungen abgeschlossen waren, arbeiteten ehrenamtliche Mitarbeiter Hand in Hand mit Gemeinderat-Mitgliedern unter Leitung von Günter Markert. Der komplette Bodenaushub wurde in Eigenarbeit geleistet. Für die professionelle Verlegung des Kunstrasens und die Entstehung des Ballfangzauns wurde die Firma Strabag aus Köln beauftragt. So wurde tagtäglich, immer unter Mitarbeit vieler Ehrenamtlicher, daran gearbeitet, dass das Projekt „Kunstrasen“ schnellstmöglich fertiggestellt werden konnte.

Zur offiziellen Einweihungsfeier am Dienstag, den 02.10.2018 und Mittwoch, 03.10.2018, lädt der TSV Abtswind jedermann ganz herzlich in die Kräuter Mix Arena ein. Auf dem Programm stehen ein Testspiel der 1. Mannschaft gegen die U23 der SpVgg Greuther Fürth, zwei Blitzturniere der Jugendmannschaften und viele weitere kleine Highlights. Der Eintritt ist während des gesamten Events kostenlos.

Rahmenprogramm

Dienstag, 02.10.2018

18 Uhr: Grußworte durch 2. Vorstand, Bürgermeister und Platzweihe durch Pfarrerin

19 Uhr: TSV Abtswind – SpVgg Greuther Fürth U23

Halbzeitpause: Interview mit Verantwortlichen des Projektes: „Lustiges zum Projekt“

Ab 20:45 Uhr: Barbetrieb mit DJ Tomix und DJ Jules

Mittwoch, 03.10.2018

Ab 10 Uhr: Weißwurst-Frühstück

10 Uhr: Blitzturnier der U11-Junioren mit 4 Mannschaften

12 Uhr: Mittagstisch

13 Uhr: Jugendturnier der U15-Junioren mit 4 Mannschaften

ab 15 Uhr: Kaffee und Kuchen

CINEWORLD Film-Café präsentiert „Safari – Match Me If You Can“

Sieben miteinander verwobene Liebes- und Bettgeschichten erzählt der Film „Safari – Match Me If You Can“. Die Dating-App „Safari“ ist gerade bei beziehungslosen Großstädtern unheimlich beliebt. Seitensprünge, Fetischsex oder die große Liebe, jeder sucht auf seiner Safari nach etwas ganz anderem.

Zu sehen gibt es „Safari – Match Me If You Can“ am Donnerstag, 4. Oktober, um 16 Uhr im Film-Café des CINEWORLD Mainfrankenpark. Ab 15 Uhr serviert das OSKARs-Team den Film-Café-Gästen aromatischen Kaffee und leckeren Kuchen der Bäckerei Will Kitzingen.

Manche Menschen gehen auf die Pirsch, wir gehen auf Safari! Mit „Safari – Match Me If You Can“ taucht Regisseur Rudi Gaul („Wader Wecker Vater Land“), der zusammen mit Friederike Klingholz auch das Drehbuch geschrieben hat, in die Wunderwelt des Virtual Socializing ein. Facebook, Twitter, Tinder & Co – Flirten war gestern, Matchen ist heute! Auf die Suche nach dem nächsten Match machen sich die Hauptdarsteller Justus von Dohnányi („Männerherzen“, „Frau Müller muss weg“), Sunnyi Melles („Die Vermessung der Welt“, „Vision – Aus dem Leben der Hildegard von Bingen“), Juliane Köhler („Schoßgebete“, „Nirgendwo in Afrika“), Elisa Schlott („Fremde Tochter“, „Das Wochenende“), Friederike Kempter („SMS für Dich“, „Tschick“), Max Mauff („Victoria“, „Die Welle“), Sebastian Bezzel („Grießnockerlaffäre“, „Vatertage“), Patrick Abozen („Tatort“) und Janina Fautz („Das weiße Band“, „Allein gegen die Zeit“).

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „Safari – Match Me If You Can“
Ein Klick auf Safari und die Erfüllung der Träume ist greifbar nah… Der umschwärmte Pilot Harry (Justus von Dohnányi) hat Sex mit dem Social-Media-Sternchen Lara (Elisa Schlott), seine Frau Aurelie (Sunnyi Melles), die nichts von dem Doppelleben ihres Mannes ahnt, therapiert David (Max Mauff) und gibt ihm Ratschläge, wie er seine Jungfräulichkeit verlieren kann. Die 50-jährige Mona (Juliane Köhler), Dauersingle, sehnt sich endlich nach einem Partner. Zunächst verhilft sie David zu seinem wirklich ersten Mal, dann trifft sie jedoch auf den alleinerziehenden Life (Sebastian Bezzel), der ist aber vom gemeinsamen Sex im Volvo überfordert. Fanny (Friederike Kempter), strenge Vegetarierin mit Wunsch nach Familie, trifft den gutaussehenden Arif (Patrick Abozen), ein selbst ernannter Verführungskünstler… Bald schon denken alle nur noch an eines – Flucht oder Liebe?