Kultur Open-Air vom 25.07. – 26.07.2020 in Tauberzell

burnout-events veranstalten erstmals am Wochenende vom 25.07. – 26.07.2020 ein Kultur Open-Air in Tauberzell. Es gastieren im Hof des Landhaus zum Falken (Tauberzell 41, 91587 Adelshofen) nationale Top-Künstler. Am Samstag, den 25.07.2020 konnte TV-Star Sebastian Reich und seine Nilpferddame Amanda gebucht werden. Für Sonntag, den 26.07.2020 wurde Klaus Karl-Kraus verpflichtet. Die beiden Künstler und Amanda zählen auch zu den Top-Stars der Kult-Sendung des BR „Fastnacht in Franken“ und konnten hier große Erfolge feiern.

25.07.2020 – Sebastian Reich & Amanda – BEST OF

Amanda stand schon auf den unterschiedlichsten Bühnen. In großen Konzerthäusern, in Schiffstheatern auf hoher See, neuerdings auch öfters mal vor Autos. Umso mehr freut sie sich auf den Moment, endlich wieder an der frischen Luft vor echten Menschen zu stehen! Amanda findet das SPEZIFISCH! In dem „Best of“-Programm des tierischen Stars von „Fastnacht in Franken“ dürfen sich die Zuschauer auf einen bunten Mix aus Nilpferd-Comedy, Musik und jeder Menge Spaß freuen. Als Special-Gast wird das zierliche Marzipanschwein PigNic die Bühne rocken. 90 Minuten Spaß für die ganze Familie, vom kleinen Amanda-Fan bis hin zum großen Comedy-Liebhaber!

26.07.2020 – Klaus Karl-Kraus – fasst ‚zam

Eine Zwischenbilanz.
Horch, horch halt a mol! Horch halt her!
Konnstes hör’n?
Des is a Echo.
Obber horch. Des is ganz anders, als ich es neig’rufn hob. Do is so viel zamkumma, in 40 Johr.
Und des muss etz a mol raus.
Mogst’es hör’n?

In seinem neuen Kabarett-Programm zieht Klaus Karl-Kraus eine Zwischenbilanz. Es ist keine Abrechnung. Es ist die Summe eines immer künstlerischen und immer den Menschen zugewandten Lebens. Und da kommt ganz schön was zusammen: Die Erfahrung als Marketingdirektor eines Bankinstituts, der Groove als Musiker, die Spielfreude des Sportreporters und der kritische Blick des Kabarettisten. Und schließlich die Erlebnisse als Hochschuldozent und Coach. Und was nicht noch alles. Klaus Karl-Kraus ruht immer in sich, aber er tritt nie auf der Stelle. Immer auf dem Weg, immer neue Ideen. Zuletzt als erfolgreicher Theatermacher. Die Zwischenbilanz gibt’s nun als Bühnenprogramm. Klaus Karl-Kraus pur – und garantiert nie von gestern. Auch wenn sich manch einer aus dem Publikum mitten in der Zeitreise durch sein eigenes Leben fühlen wird. Tickets sind online über www.ticketburner.de und telefonisch unter 09848 / 96 93 961 erhältlich.

Ein Zeichen in schweren Zeiten: LILA LOGISTIK Charity Bike Cup soll am 4. Oktober stattfinden

Hin und wieder bekomme ich noch Nachrichten aus der Radsportszene, die ich gerne hier veröffentliche. Besonders wenn sie einem guten Zweck dienen.

Wir erleben gerade sehr außergewöhnliche Zeiten, die uns alle vor besondere Herausforderungen stellen. Viele Eltern und Kinder sind von der Corona-Pandemie stark betroffen, auch etliche Sportveranstaltungen mussten verschoben oder abgesagt werden. „Wir haben uns natürlich ebenfalls viele Gedanken gemacht und uns intensiv mit der Stadt Ditzingen und den zuständigen Behörden ausgetauscht“, sagt Patrick Betz von der Radsportakademie Bad Wildbad, dem Veranstalter des LILA LOGISTIK Charity Bike Cups. Natürlich streng im Rahmen der bis dahin geltende rechtliche Vorgaben. „Das ist selbstverständlich, die Gesundheit aller Beteiligten steht für uns an oberster Stelle“, sagt Patrick Betz und fügt hinzu: „Wir wollen mit der Austragung auch ein Zeichen der Solidarität setzen und denen helfen, die es gerade wirklich nicht leicht haben: Und das sind Familien und Kinder.“ Deshalb sollen von den Erlösen in erster Linie Einrichtungen und Projekte unterstützt werden, die besonders stark von der Pandemie betroffen waren oder immer noch sind.In der Vergangenheit waren schon Stars wie Jan Ullrich, Stephen Roche, Didi Thurau oder Andreas Hinkel am Start. Auch für 2020 haben viele Prominente ihre Bereitschaft signalisiert, die Gespräche laufen aktuell auf Hochtouren. Bereits zugesagt haben unter anderen Radsport-Legende Olaf Ludwig, Tatort-Kommissar Richy Müller, der ehemalige Skisprung-Weltmeister Alexander Herr und Schauspieler Thomas Maximilian Held – um nur einige zu nennen.Sollte es die Verordnungslage im Oktober zulassen, wird nach dem bewährten Prinzip gefahren. Jedes Team geht mit ein oder zwei prominenten Teamkapitänen auf denca. 20 Kilometer langen Rundkurs mit Start und Ziel in Ditzingen-Heimerdingen.Und wie immer ist für jeden das Richtige dabei. Beim LILA RACE am Morgen geht es über80 Kilometer und auf Zeit. Am Nachmittag kommen die Genussfahrer auf der LILA TOUR über 60 Kilometer zum Zug. Ohne Zeitmessung, ohne Druck – aber gerne mit dem E-Bike. Das Teilnehmerlimit für beide Events liegt bei 500 Startern. Sollten die rechtlichen Rahmenbedingungen aufgrund der Corona-Lage die Durchführung so nicht ermöglichen, ist ein attraktives, alternatives Rennkonzept in Planung.  Die Teilnahmegebühr beträgt 79 Euro für das LILA RACE und 69 Euro für die LILA TOUR. Dafür wird wie immer einiges geboten. Alleine das individuell angefertigte und limitierte Team-Radtrikot hat einen Wert von 59,90 Euro. Ebenfalls in der Startgebühr enthalten:  LILA Opening mit Präsentation der Teamkapitäne und Rahmenprogramm, Gutschein für eine Portion Nudeln beim LILA OPENING, vollständig abgesperrte Rennstrecke, Fotodienst, Rennverpflegung, Technischer Service vor dem Rennen, Medizinische Betreuung, Siegerehrung auf der Veranstaltungsbühne, Give-Aways der Sponsoren, Professionelle Zeitmessung / Transponder (LILA RACE), Ergebnisdienst (LILA RACE), Start-Nummer (LILA RACE) . Und natürlich ist auch die garantierte Spende jedes Teilnehmers enthalten, die in diesem Jahr von sonst 30 Euro auf 35 Euro erhöht wird. Die Anmeldung ist ab sofort über die Homepage möglich:  www.charity-bike-cup.de Sollte die Corona-Lage eine Absage der Veranstaltung notwendig machen, werden die geleisteten Teilnahmegebühren selbstverständlich zurückerstattet.

Erstes deutsches UCI Cross-Team kommt aus Franken

Premiere im deutschen Radsport. Mit dem Team Schamel wird künftig erstmals auch ein deutsches Team im Cyclo-Cross Sport vertreten sein. Unter der sportlichen Leitung des erfahrenen Radsport-Duos Stefan Herrmann und Grischa Janorschke wird das sechsköpfige Team künftig an Wettkämpfen in ganz Europa teilnehmen. Namensgeber und Hauptsponsor Schamel Meerrettich weitet damit sein Engagement Sportsponsoring weiter aus.

v.l.n.r.: hinten Andreas Schöppl & Matthias Schamel (Geschäftsführung Schamel Meerrettich GmbH & Co. KG), vorne: Grischa Janorschke (Teammanager) & Stefan Herrmann (Teamchef)

Stefan Herrmann und Grischa Janorschke schicken zum kommenden Winter Deutschlands erstes UCI Cross-Team an den Start. Den beiden Machern der früheren Continental Straßenmannschaft „Herrmann Radteam“ kam dabei zugute, dass mit der Firma Schamel Meerrettich ein namhafter und potenter Sponsor gefunden werden konnte.

„Wir freuen uns, künftig Teil dieser Trendsportart zu sein. Das passt zu unserem Image, unseren Werten und zur Aufgabe, Meerrettich für jüngere Zielgruppen attraktiver zu machen,“ meint Firmenchef Matthias Schamel. „Wir haben zuletzt unser Engagement im Nachwuchsbereich des Herrmann Radteam e.V. verstärkt und mit der Olympionikin und BMX-Fahrerin Nadja Pries bereits Erfahrungen im Radsport gesammelt. Weiterhin engagieren wir uns beim Baiersdorfer Fußballverein und unterhalten ein ambitioniertes Laufteam. Jetzt erweitern wir unser Sport-Sponsoring, wobei die regionalen Aspekte für uns immer eine gewichtige Rolle spielen. Unser Firmensitz liegt seit über 170 Jahren in der Meerrettichstadt Baiersdorf und deshalb freuen wir uns, dass auch das Cross-Team in Franken zuhause ist. Als Familienunternehmen planen wir langfristig. Das soll auch bei unserem Radsport- Engagement so sein!“ ergänzt der Hauptsponsor.

Zu diesen regionalen Überlegungen passt bestens, dass auch der Rad-Ausrüster des Teams Schamel aus Bayern kommt. Das im oberpfälzischen Landkreis Tirschenreuth, südlich von Marktredwitz in Waldershof ansässige Unternehmen CUBE war von den Plänen der fränkischen Ideengeber sofort begeistert und wird als Radsponsor fungieren.

„Wir sind stolz, Sponsor des ersten deutschen UCI Cyclo-Cross Teams zu sein“, sagt Marko Haas (Marketing Cube-Bikes). „Wir bieten dem Team die Möglichkeit, auf einem Worldcup erprobtem CX Race Bike Rennen zu bestreiten. Die Idee war für uns von der ersten Sekunde an interessant und zusammen werden wir einige vielversprechende Projekte in Angriff nehmen. Neben der sportlichen Perspektive ist für uns vor allem auch der Ansatz der Nachwuchsförderung ein entscheidender Aspekt.“

Mit dem Team wird dem deutschen Cyclocross-Sport eine neue Plattform geboten. „Neben unseren reinen Profiteams ist es für uns immer wichtig, den Nachwuchs an den Profisport heranzuführen und vor allem den Sport in Deutschland voran zu treiben. Mit dem German Technology Racing Team haben wir im XC Segment bereits gute Erfahrungen gemacht und freuen uns auf eine lange und vielversprechende Zusammenarbeit mit dem Team Schamel.“

Die in früheren Jahren mit bekannten deutschen Rennfahrern wie Reimund Dietzen, Mike Kluge oder Klaus-Peter Thaler so erfolgreiche Radquerfeldein-Disziplin, die dem BDR reihenweise hochkarätige Erfolge und WM Titel gebracht hat, zeigt sich mit den Jahren komplett verändert und wird von reinen Cross-Spezialisten dominiert. Zuletzt hielten die deutsche Flagge nur noch wenige Fahrer erfolgreich hoch: Philipp Walsleben etwa, Sascha Weber oder auch Marcel Meisen, der aktuelle Deutsche Meister. Hanka Kupfernagel war in dieser Disziplin ebenfalls viermal Weltmeisterin.

Selbst wenn diese Radsportdisziplin ein Schattendasein zu führen scheint, so steigen doch in Belgien und den Niederlanden regelmäßig Volksfeste, wenn die Crosser vorwiegend dort bei den Welt- und Superprestige-Cups ihre Sportart ausüben. Zusammen mit 50 000 Zuschauern beim Rennen im niederländischen Hoogerheide wurden so auch Herrmann und Janorschke nachdenklich und begannen ihre Pläne zu konkretisieren.

Stefan Herrmann wird als Teamchef, Grischa Janorschke als Teammanager Verantwortung übernehmen. „Jeder Fahrer, der bei einem Team einer anderen Disziplin des Weltradsportverbandes UCI (Straße, MTB oder Bahn) einen Vertrag besitzt, im Winter aber den Fokus auf die Crossrennen legen möchte, kann nach Erlaubnis seiner Mannschaft bei uns einen Vertrag unterschreiben, der vom 15. August bis zum 1. März läuft. Das ermöglicht es uns, den besten deutschen Talenten im Cyclocross eine professionelle Plattform anbieten zu können“, so der Ex-Profi.

„Im Fokus steht die Nachwuchsförderung,“ sagt Stefan Herrmann. „Wir denken an fünf bis sechs Fahrer, werden auch eine Frau verpflichten, eine knappe Handvoll U23 Renner und einen gestandenen Elitefahrer als Mentor.“

Die Team-Präsentation des ersten deutschen UCI Cross-Teams wird rechtzeitig vor Beginn der Querfeldein-Saison noch Anfang September stattfinden. Vielleicht findet sich dann auch wieder einmal ein fränkischer Veranstalter wie damals die Concordia in Strullendorf 2007.

E-MTB Trail Rallye Treuchtlingen Am 11. – 12. Juli 2020 rund um die HeumödernTrails in Treuchtlingen

Vielleicht ja für den einen oder anderen aus der Region interessant!! Durch die internationalen Enduro-Rennen ist Treuchtlingen in Altmühlfranken den Mountainbikern seit vielen Jahren ein Begriff. Mit der „E-MTB Trail Rallye Treuchtlingen” wird am 11. – 12. Juli 2020 rund um die HeumödernTrails eine neue Ära eingeläutet – eine Veranstaltung ausschließlich für E-Mountainbiker. Nach Rücksprache mit dem Ordnungsamt sowie allen zuständigen Stellen darf die erste E-MTB Rallye in Treuchtlingen offiziell zum geplanten Termin stattfinden. Es sind alle Könnerstufen willkommen, denn die abwechslungsreichen Wertungsetappen (Stages) bieten ideale Voraussetzungen für Jedermann.

Start- und Zielbereich befindet sich an der Outdoorbase Talstation Heumöderntal, welche die Teilnehmer mit lokalen Köstlichkeiten verwöhnen wird.  Das Event-Team der RideTime GmbH freut sich zudem, dass dieser Event ein Teil der nationalen E-MTB Rennserie des Bund Deutscher Radfahrer (BRD) ist. Somit kann mit einem hochkarätigen Starterfeld gerechnet werden. Unter folgenden Link kann man sich ab sofort Anmeldung: www.heumoederntrails.de/e-mtb-Trail-Rallye. Die Location Das Shaper-Team der HeumödernTrails hat bei der Auswahl und Bau der Trails ihrer Kreativität freien Lauf gelassen, um ein faires Konzept unabhängig der Materialwahl zu entwickeln. Die Event-Area liegt ortsnahe an der Outdoorbase und Sport-Pension Talstation Heumöderntal. Dort kann man nächtigen, aber sich auch das ganze Wochenende lang mit leckerem Essen versorgen. Das Programm Samstag, 11. Juli 2020:
Das Starterpaket kann von 8 Uhr bis 11 Uhr an der Talstation Heumöderntal abgeholt werden. Ab 10 Uhr stehen die Wertungsetappen (Stages) zum Kennenlernen und trainieren zur Verfügung. Jedoch nicht alle, da die Veranstalter ein paar Überraschungen für die Teilnehmer geplant haben. Diese dürfen sie dann am jeweiligen Event-Tag als Blind-Stages fahren, ohne sie zuvor gesehen zu haben. Um 15:00 Uhr startet das offizielle Rennen mit den ersten zwei Stages des Tages. Nach etwa 1,5 Stunden Fahrzeit kehren die Biker in den Start und Ziel Bereich zurück. Gleich im Anschluss um 18:30 Uhr findet an der Talstation das gemeinsame Athleten-Grillen statt, welches im Starterpaket inkludiert ist. Zuschauer sind natürlich weiterhin herzlich willkommen um gemeinsam zu feiern und am Lagerfeuer den Sommerabend ausklingen zu lassen. 
  Sonntag, 12. Juli 2020:
Ab 08:30 Uhr werden die Teilnehmer auf eine Runde von zirka 35 Kilometer geschickt, auf der sie 6 Stages bewältigen dürfen. Hierbei wird das Fahrkönnen in allen Bereichen des E-Mountainbikens geprüft. Mal langsam, mal schnell. Es wird sich zeigen, wer sein E-MTB optimal einsetzt und die Stages am schnellsten bezwingt. Nach zirka 4 Stunden kehren die Teilnehmer zur Talstation Heumöderntal zurück wo die letzte Stage und dann ein wohl verdientes Finisher-Getränk auf sie wartet. Die Siegerehrung findet etwa gegen 14 Uhr statt.
Hinweis zur Anmeldung: Max. Teilnehmerzahl 100 Personen; Nachmeldung bis zum Veranstaltungstag ohne Nachmeldegebühr möglich.
Alle weiteren Infos gibts unter www.heumoederntrails.de/e-mtb-Trail-Rallye.

Buchtipp für Kinder: Nala – Der Hexenberg

Normalerweise lese ich keine Kinderbücher :-). Ich habe meiner Enkelin aus dem Buch vorgelesen und mir gefiel die Geschichte von dem Mädchen Nala das voller Erinnerungen an den zauberhaften Sommer in Südfrankreich und ihr Herzenspferd Lilou, der weißen Araberstute denkt. In einem fast vergessenen, magischen Steinkreis traf sie die Medizinfrau Blaue Feder. Von ihr lernte die schüchterne Nala die alten Weisheiten des Pferdeflüsterns mit Hilfe der wilden Mustangs und des Medizinlehrlings namens Wolfherz.

In diesem Buch geht das Abenteuer weiter…

Nala besucht nun im Herbst, gemeinsam mit ihrer neuen Freundin Rosalie, eine Kunstfachschule in Tirol. Auch dort warten jede Menge Herausforderungen und Gefahren auf die beiden Freundinnen. Glücklicherweise lernen sie auf einem Ausritt in den geheimnisvollen Wald die kräuterkundige Hexe Griseldis kennen und finden auch hier, in den Alpen, einen Weg um in die Traumwelt zu gelangen, damit sie weiter von der Schamanin Blaue Feder lernen können. Ihre Krafttiere, der schlaue Rabe Tendo und das sanfte Eichhörnchen Fini, begleiten die Mädchen dabei Nalas Lieblingspferd Lilou aus einer bedrohlichen Lage zu retten. Sie bekommen Hilfe durch Emanuel, dem jungen Pferdepfleger, der Nalas Herz bereits im Ferienlager höher schlagen ließ. Eine Prophezeiung führt die Freundinnen und ihre Pferde Gandalf und Lilou auf den verwunschenen Hexenberg. Doch zuerst muss das Mädchen Angst, Schmerz und Gefahr besiegen und üben ihre Träume zu kontrollieren. Nur so kann die junge Zauberin ihre eigene Medizin und Heilkraft entdecken und ihr Herzenspferd Lilou retten.

Buchtipp: Der kahle Berg – Auf und über den Mont Ventoux

von Lex Reurings & Willem Janssen Steenberg
19,80 Euro inkl. 7% MwSt.
Broschur, 336 Seiten im Format 24 cm x 16 cm; mit Farbfotostrecken
ISBN 978-3-95726-046-8

Ein echtes Fernwehbuch für Frankreich-Liebhaber und kletterfeste Radfahrer, das auch der literarischen Würdigung des Mont Ventoux den gebührenden Platz einräumt

In den Niederlanden ist »Der kahle Berg« schon seit 2002 das Buch für alle, die den Mont Ventoux erklimmen wollen, mit oder ohne Fahrrad, alleine oder in der Gruppe. Jetzt endlich ist dieser laufend aktualisierte Dauerbrenner auch in deutscher Übersetzung erhältlich.

Mythische Eigenschaften werden dem Mont Ventoux zugeschrieben. Der 1.909 Meter hohe Berg am Rande der Provence regt seit jeher die Fantasie an und zieht heute insbesondere Rennradfahrer in seinen Bann. Die kahle, weithin sichtbare Spitze. Die oft sengende Hitze und der heftige Wind. Die finalen Kilometer, die an eine Fahrt durch eine Mondlandschaft erinnern. Die legendären Dramen, die sich hier während der Tour de France zugetragen haben. Es gibt viele Gründe, warum der Mont Ventoux ganz anders ist als alle anderen berühmten Pässe und Anstiege, die sich mit dem Rad bezwingen lassen. Deshalb ist ein ganzes Buch diesem einen Berg gewidmet.

»Der kahle Berg« beschreibt den Mont Ventoux in all seinen Facetten, beleuchtet seine Entstehungsgeschichte und seine Radsporthistorie ebenso wie die drei Straßen, die nach oben führen, und seine faszinierende Umgebung. Die beiden Autoren stellen Trainingspläne speziell für das Abenteuer Ventoux vor, geben praktische Tipps zum Radfahren in den Bergen und zu herrlichen Radtouren in der Region und liefern natürlich auch alle essenziellen Infos für die Vorbereitung der nächsten Rennradreise in die Provence.

Inspirierende Berichte, Erzählungen und Gedichte bekannter Literaten, Radrennfahrer und Radsportexperten, darunter Petrarca, Mart Smeets, Bert Wagendorp, Wilfried de Jong und Peter Winnen, runden diesen Band ab.


Pressestimmen:

»Die Bibel für alle Ventoux-Bezwinger.« (Bert Wagendorp)

»Es gibt kein größeres Kompliment für ein Buch, als dass es nach Erscheinen die Wirklichkeit beeinflusst hat. Den Herausgebern Lex Reurings und Willem Janssen Steenberg ist genau das mit ›Der kahle Berg‹ gelungen.« (Het Parool)

»Für Ventoux-Enthusiasten ist dies ein Buch, das keine Wünsche offenlässt. Alles, was über den Ventoux bekannt ist, und auch die unbekannten Facetten, finden Sie in diesem Buch. […] Nicht nur ein Leitfaden für alle Ventoux-Liebhaber, sondern auch eine allumfassende Liebeserklärung der beiden Autoren an ihren Berg.« (Houseofcycling.nl)

»›Der kahle Berg‹ ist so was wie das ultimative Handbuch für jeden Ventoux-Liebhaber. Pflichtlektüre für alle, die diese Art Elf-Städte-Tour gen Himmel ins Auge gefasst haben. Uneingeschränkt empfohlen.« (Wielersport.slogblog.nl)


Die Autoren:
Lex Reurings (1948) fuhr 1996 zum ersten Mal den Ventoux mit dem Rad hinauf und kann seither dem Lockruf dieses Berges nicht mehr widerstehen. Er verfolgt tagtäglich alles, was sich rund um den Mont Ventoux zuträgt, und teilt es auf der vielbesuchten Website www.dekaleberg.nl.
Willem Janssen Steenberg (1947) fuhr 1997 eher zufällig mit dem Auto den Mont Ventoux hinauf und war nachhaltig beeindruckt. 2001 bezwang er den Ventoux dann zum ersten Mal mit dem Fahrrad und diese Erfahrung hat sein Leben verändert. Nun macht er sich jedes Jahr auf den Weg, um den Berg aufs Neue zu erobern.

Buchtipp: Eat Feel Fresh von Sahara Rose Ketabi

Nach den neuesten Vorkommnissen in diversen fleischverarbeitenden Betrieben in Niedersachen und Nordrhein-Westfalen mit seinen einschneidenden Maßnahmen für die dortige Bevölkerung, werden sicherlich viele Menschen überlegen wie sie sich weiterhin ernähren wollen. Mein Tipp dazu das Buch von Ernährungsexpertin Sahara Rose Ketabi lesen. Sie ist die Stimme des modernen Ayurveda. Begleiten Sie sie in Eat Feel Fresh auf ihrer Wellness-Reise, mit der sie uralte Weisheiten ins 21. Jahrhundert bringt.Im Ayurveda ist Nahrung Medizin mit unermesslicher Heilkraft – jedoch nur dann, wenn die wechselnden individuellen Bedürfnisse jedes Einzelnen erkannt werden. Indem Sie Ihren spezifischen Körper-Geist-Typ, Ihr Dosha, erkunden, finden Sie heraus, welche Nahrungsmittel ideal für Ihre Verdauung sind. Dabei zeigt Ihnen Ketabi, wie Sie sich auf den Wechsel der Jahreszeiten und auf Klimaveränderungen einstellen können. Eat Feel Fresh enthüllt die leichte Seite des Ayurveda. Die über 100 basischen, veganen, milchfreien und glutenfreien Gerichte geben Ihrem Körper und Ihrem Geist Nahrung und führen zu innerer Balance und Harmonie. Ketabis leckere Rezepte reichen dabei von traditionellen ayurvedischen Gerichten wie Tridosha-Kichari und grünem Thai-Curry bis hin zu neuen Interpretationen westlicher Klassiker wie der Süßkartoffel-Pesto-Pizza oder dem Kichererbsen-Burger. Nie war es leichter, sich zu verwöhnen. Mit wunderschönen Fotos von ihrem langjährigen Aufenthalt in Indien verzaubert Sahara Rose Ketabi ihre Leser und inspiriert sie zu einem gesunden Lifestyle voller Glück. Sie lädt Sie ein, Ihre Beziehung zu Ihrer Ernährung zu verändern und sich mit Ihrem höchsten Selbst zu verbinden.

Stadtschoppen, Chewbacca und Kolkwitzien

Heute wurden im ehemaligen Gartenschaugelände von Kitzingen die nötigen Voraussetzungen geschaffen um den beliebten Stadtschoppen organisieren zu können. Rechtzeitig zum Start der Wohnmobilsaison einige hundert Meter weiter. Auch das Loch im Stadtbalkon, das durch einen Brand in der Silvesternacht entstanden ist, wurde geschlossen. Die Stadtgärtner, die einen guten Job machen, pflanzten Indisches Blumenrohr, auf deren imposanten Blüten ich mich besonders freue. Die Kolkwitzien hingegen verblühen so langsam. Chewy hingegen zeigt sich wie immer von seiner blühenden Seite.

Gewinner und Verlierer der Pandemie

Gewinner

Online Handel speziel Amazon,
Markus Söder,
Videokonferenz- und Collaboration-Tools,
Cloud-Anbieter,
Hersteller von Beatmungsgeräten,
Das Fahrrad,

Verlierer

Kleine Geschäfte,
Innenstädte,
Gastwirdschaften,
Fremdenverkehr,
Prostituierte,
Künstler,
Fußball in den unteren Ligen

Die Liste könnte beliebig weitergeführt werden.

Autokino Mainfrankenpark spielt täglich ausgewählte Filme auf dem Parkplatz des CINEWORLD

Premiere im CINEWORLD Erlebniskino: Der Parkplatz wird zum Autokino Mainfrankenpark. Jeden Tag sind beliebte Filme für Groß und Klein auf der LED-Leinwand zu erleben.

Einlass ist immer 60 Minuten bevor der Film beginnt.

Auf der Outdoor LED-Wand können auch tagsüber Filme gezeigt werden, der Ton kommt über das jeweilige Autoradio.

Die Tickets und Snacks können vorab im Internet bestellt werden unter www.cineworld-main.de.

Das CINEWORLD-Team scannt die Einlass-Tickets durch die geschlossene Scheibe ab und gibt die Snacks kontaktlos aus. Sobald ein Gast das Auto verlässt, um die Toilette aufzusuchen oder sich zusätzliches Popcorn oder ausgewählte Softdrinks am Tisch vor dem Kino zu holen, gilt die Maskenpflicht.   

Das Programm:

Freitag                  22. Mai             17 Uhr              „Die Eiskönigin 2“

21 Uhr              „Das perfekte Geheimnis“

Samstag               23. Mai             15 Uhr              „Spione Undercover“

19 Uhr              „Die Känguru-Chroniken“

23 Uhr              „Bloodshot“

Sonntag                24. Mai             13 Uhr             Preview „Mina und der Traumzauberer“

16.45 Uhr         „Dadord: Ausgeschunkelt“

20.45 Uhr         „Bad Boys For Life“

Montag                 25. Mai             17 Uhr              „Die Känguru-Chroniken“

21 Uhr              „Lindenberg – Mach dein Ding“

Dienstag               26. Mai             17 Uhr              „Der König der Löwen“

21 Uhr              „Das perfekte Geheimnis“

Mittwoch               27. Mai             17 Uhr              „Jumanji: The Next Level“

21 Uhr              „25 km/h“

Donnerstag           28. Mai             18 Uhr              „Leberkäsjunkie“

21.45 Uhr         „Le Mans 66 – Gegen jede Chance“

Freitag                  29. Mai             18 Uhr              „Der Junge muss an die frische Luft“

22.45 Uhr         „Pretty Woman“

Samstag               30. Mai             15 Uhr              „Die Eiskönigin 2“

19 Uhr              „Das perfekte Geheimnis“

23 Uhr              „Pulp Fiction“

Sonntag                31. Mai             13 Uhr              „Der kleine Drache Kokosnuss: Ab in den Dschungel“

16.45 Uhr         „A Star is Born“

20.45 Uhr         „Systemsprenger“

Fotos des Autokinos Mainfrankenpark:  xtrakt media Lukas Seufert und Thomas Düchtel

Die Eiskönigin 2

Fortsetzung des Oscar-prämierten Animationsfilms von Disney über die märchenhafte Eiskönigin Elsa, die lernen muss, ihre magischen Kräfte zu kontrollieren.

Die Schwestern sind etwas älter geworden, Anna und Kristoff sind schwer verliebt, Olaf und Sven mittlerweile beste Freunde. Das Leben in Arendelle geht seinen Gang. Doch ein Gedanke lässt Elsa einfach nicht los: Wieso hat nur sie diese magischen Kräfte? Sie muss einfach herausfinden, was ihre wahre Bestimmung ist. Ehrensache, dass Anna und der Rest der Truppe sie auf diesem Weg begleiten. Was sie allerdings entdecken, geht weit über jede Vorstellung hinaus! Wenn Elsa bisher glaubte, ihre Kräfte seien zu stark, muss sie nun hoffen, dass sie ausreichen…

Freitag, 22. Mai, 17 Uhr,

Sonntag, 30. Mai, 15 Uhr

Spione Undercover

Superspion Lance Sterling (Will Smith) ist so ziemlich das genaue Gegenteil von Wissenschaftler Walter Beckett (Tom Holland). Lance ist cool, charmant und geschickt. Walter ist… es nicht. Was Walter im Bereich Sozialkompetenz fehlt, macht er durch Erfindungsreichtum und Intelligenz wieder wett. Sein wissenschaftliches Genie erfindet die Gadgets, die Lance bei seinen abenteuerlichen Missionen nutzt. Als die Ereignisse eine unvorhergesehene Wendung nehmen, müssen sich Walter und Lance plötzlich auf völlig andere Art und Weise aufeinander verlassen. Und wenn dieses seltsame Pärchen nicht lernt als Team zu arbeiten, ist die gesamte Welt in Gefahr. „Spione Undercover – Eine wilde Verwandlung“ ist eine animierte Komödie, angesiedelt in der hyperdynamischen Welt der internationalen Spionage.

Samstag, 23. Mai, 15 Uhr

Bloodshot

Basierend auf dem Comic-Bestseller, übernimmt Vin Diesel die Rolle von Ray Garrison, einem Soldaten, der bei einem Einsatz starb und nun als Bloodshot, einem Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten, von der RST Corporation wieder zum Leben erweckt wird. Mit jeder Menge injizierter Nanotechnologie ist er unaufhaltsam – stärker als je zuvor und in der Lage, sich bei Verletzungen sofort selbst zu heilen. Aber mit der Kontrolle seines Körpers herrscht die Corporation auch über sein Gehirn und seine Gedanken. Ray weiß nicht, was Realität ist und was nicht – aber er begibt sich auf eine Mission, es herauszufinden.

Samstag, 23. Mai, 23 Uhr

Mina und die Traumzauberer

Mina’s Leben wird komplett auf den Kopf gestellt als Helena, die neue Verlobte ihres Vaters, und deren Tochter Jenny bei ihnen einziehen. Ihre neue Stiefschwester Jenny entpuppt sich als unausstehlich und bald ist Mina mit ihrer Geduld am Ende. Jenny muss verschwinden! Eines Nachts entdeckt Mina im Schlaf die Kulissen hinter ihren Träumen, in der Traumzauberer die Träume der Menschen auf Theaterbühnen zum Leben erwecken. Schnell findet sie heraus, wie sie Jennys Träume manipulieren kann. Was sie aber nicht weiß: Das Eingreifen in die Träume der Menschen hat schreckliche Folgen! Als Mina eines Nachts zu weit geht, bleibt Jenny in ihrem Traum gefangen und kann nicht mehr aufwachen. Mina muss ein letztes Mal in die Traumwelt zurück, um sich den Träumen zu stellen und Jenny zu retten.

Sonntag, 23. Mai, 13 Uhr

Dadord Würzburch – Ausgeschunkelt.

Dadord Würzburch – Ausgeschunkelt. ist die 6. Episode aus der Reihe Dadord Würzburch der Hobbyfilmgruppe radio rimpar television. Dieses Mal sind die Narren los – Mordopfer ist nämlich der Gesellschaftspräsident des fiktiven Faschingsvereins „Gaudium Würzburgium“. Dieser wird mausetot kopfüber in einer Regentonne hinter einer Dönerbude im Würzburger Stadtteil Lindleinsmühle gefunden. Kurz vorher hatte er noch vor vielen Zeugen eine handfeste Auseinandersetzung mit dem prolligen Privatdetektiv Axel Strick (Christian Kelle), einer der Hauptfiguren im Dadord. Der gerät natürlich prompt unter Mordverdacht, und ausgerechnet sein bester Freund, der Kriminalhauptkommissar Rabe (Gerald Schneider) darf wegen Befangenheit nicht in dem Fall ermitteln. Deshalb liegt es an den Kommissaren Deichler und Krämer (gespielt von Michael Schwemmer und Frank Jüttner) aus der Schoppenfetzer-Buchreihe von Günter Huth, Licht ins äußerst mysteriöse Dunkel zu bringen – wobei alle Beteiligten feststellen müssen, dass Fasching nicht so lustig ist, wie er immer vorgibt zu sein.

Sonntag, 24. Mai, 16.45 Uhr

Bad Boys for Life

Marcus Burnett (Martin Lawrence) ist mittlerweile endlich Polizeiinspektor geworden, doch sein ehemaliger Partner Mike Lowrey (Will Smith) steckt mitten in einer Midlife-Crisis und kann mit seinem neuen Partner nicht viel anfangen. Das einstige Buddy-Cop-Duo hat sich schon lange nichts mehr zu sagen und geht getrennte Wege. Als ein albanischer Söldner auftaucht und Jagd auf Mike und Marcus macht, müssen die Ex-Partner wider Willen wieder zusammenarbeiten.

Sonntag, 24. Mai, 20.45 Uhr

Die Känguru-Chroniken

Das Känguru zieht bei seinem Nachbarn, dem unterambitionierten Kleinkünstler Marc-Uwe, ein. Doch kurz darauf reißt ein rechtspopulistischer Immobilienhai die halbe Nachbarschaft ab, um mitten in Berlin-Kreuzberg das Hauptquartier der internationalen Nationalisten zu bauen. Das findet das Känguru gar nicht gut. Es ist nämlich Kommunist. (Äh ja, das hatte ich vergessen zu erwähnen.) Jedenfalls entwickelt es einen genialen Plan. Und dann noch einen, weil Marc-Uwe den ersten nicht verstanden hat. Und noch einen dritten, weil der zweite nicht funktioniert hat. Den Rest kann man sich ja denken. Vier Nazis, eine Hasenpfote, drei Sportwagen, ein Psychotherapeut, eine Penthouse-Party und am Ende ein großer Anti-Terror-Anschlag, der dem rechten Treiben ein Ende setzen soll. Nach einer wahren Begebenheit.

Samstag, 23. Mai, 19 Uhr

Montag, 25. Mai, 17 Uhr

Lindenberg! Mach dein Ding

Von seiner Kindheit im westfälischen Gronau bis zum ersten, alles entscheidenden Bühnenauftritt in Hamburg 1973; von seinen Anfängen als hochbegabter Jazz-Schlagzeuger und seinem abenteuerlichen Engagement in einer US-amerikanischen Militärbasis in der Libyschen Wüste, über Rückschläge mit seiner ersten LP bis zu seinem Durchbruch mit Songs wie „Mädchen aus Ost-Berlin“ oder „Hoch im Norden“ und „Andrea Doria“: Der Film „Lindenberg! Mach dein Ding“ erzählt die Geschichte eines Jungen aus der westfälischen Provinz, der eigentlich nie eine Chance hatte, und sie doch ergriffen hat, um Deutschlands bekanntester Rockstar zu werden – ein Idol in Ost und West. Während Udos Vater Gustav betrunken als Dirigent im Wohnzimmer auftritt und die Familie aufmerksam vom Sofa zuschaut, trommelt der 6-jährige Udo im Takt auf einem Blecheimer – der Traum einer Karriere als Musiker ist geboren. In den darauffolgenden Jahren übt er ununterbrochen auf dem Schlagzeug. Seinem Vater wäre es jedoch lieber, wenn er seinesgleichen folgt und einen Beruf als Klempner in Betracht ziehen würde. Udo will seinen Traum jedoch unbedingt verwirklichen und verlässt mit 15 Jahren seine Heimat.

Montag, 25. Mai, 21 Uhr

Der König der Löwen

In den unendlichen Weiten Afrikas wird ein künftiger König geboren: Simba, das lebhafte Löwenjunge, vergöttert seinen Vater, König Mufasa, und kann es kaum erwarten, selbst König zu werden. Doch sein Onkel Scar hegt eigene Pläne, den Thron zu besteigen und zwingt Simba, das Königreich zu verlassen und ins Exil zu gehen. Mit Hilfe eines ausgelassenen Erdmännchens namens Timon und seines warmherzigen Freundes, des Warzenschweins Pumbaa, lernt Simba erwachsen zu werden, die Verantwortung anzunehmen und in das Land seines Vaters zurückzukehren, um seinen Platz auf dem Königsfelsen einzufordern. Animierter Filmklassiker von Walt Disney.

Dienstag, 26. Mai, 17 Uhr

Das perfekte Geheimnis

Drei Frauen. Vier Männer. Sieben Telefone. Und die Frage: wie gut kennen wir unsere Liebsten wirklich? Bei einem Abendessen wird über Ehrlichkeit diskutiert. Spontan entschließen sich die Freunde zu einem Spiel: Alle legen ihre Smartphones auf den Tisch und alles, was ankommt, wird geteilt, Nachrichten werden vorgelesen, Telefonate mitgehört. Was als harmloser Spaß beginnt, artet bald zu einem großen Durcheinander aus – voller Überraschungen, Wendungen und Offenbarungen. Denn in dem scheinbar perfekten Freundeskreis gibt es mehr delikate Geheimnisse, als man am Anfang des Abends annehmen konnte. Elyas M’Barek, Florian David Fitz, Jella Haase, Karoline Herfurth, Frederick Lau, Wotan Wilke Möhring und Jessica Schwarz spielen die Hauptrollen.

Freitag, 22. Mai, 21 Uhr

Dienstag, 26. Mai, 21 Uhr

Samstag, 30. Mai, 19 Uhr

Jumanji: The next Level

Spencer (Alex Wolff) hat ohne das Wissen seiner ehemaligen Mitspieler einen Teil des Jumanji-Videospiels behalten. Im Keller seines Großvaters versucht er, das System zu reparieren. Als das klappt, verschwindet Spencer wieder im Spiel. Martha (Morgan Turner) und der Footballspieler Anthony „Fridge“ Johnson (Ser’Darius Blain) wollen ihn retten und tauchen erneut in das Spiel ein. Spencers Großvater Eddie (Danny DeVito) und sein Freund Milo (Danny Glover) werden allerdings versehentlich ebenfalls in das Spiel gesaugt.

Nun steckt Eddie im Körper von Dr. Smolder Bravestone (Dwayne Johnson) und Milo in dem von Franklin „Mouse“ Finbar (Kevin Hart). Martha erhält zwar wieder Ruby Roundhouse (Karen Gillan), doch Fridge landet diesmal in Professor Sheldon Oberon (Jack Black). Nun müssen die Jugendlichen den alten Herren zeigen, wie Jumanjis Welt und ihre außergewöhnlichen Avatare funktionieren.

Mittwoch, 27. Mai, 17 Uhr

25 km/h

Die Brüder Christian (Lars Eidinger) und Georg (Bjarne Mädel) haben sich seit 20 Jahren nicht gesehen und treffen sich ausgerechnet auf der Beerdigung ihres Vaters wieder. Zunächst herrscht zwischen den beiden ungleichen Geschwistern noch Funkstille, Tischler Georg hat den gemeinsamen Vater bis zu dessen Tod gepflegt, Manager Christian war hingegen seit Jahren nicht mehr in der Heimat. Doch auf dem Leichenschmaus kommt dann Alkohol ins Spiel und so beschließen die beiden Ü-40er kurzerhand, die Mofa-Tour quer durch Deutschland nachzuholen, die sie eigentlich schon als Jugendliche unternehmen wollten. Vom Schwarzwald bis nach Rügen soll die Reise gehen und dabei nie schneller als 25 km/h – dafür haben die entfremdeten Brüder auf diese Art umso mehr Gelegenheit für jede Menge Abenteuer und umso mehr Zeit, sich wieder näherzukommen.

Mittwoch, 27. Mai, 21 Uhr

Leberkäsjunkie

Schluss mit Leberkäs. Diesmal bekommt es der Eberhofer (Sebastian Bezzel) mit seinem bisher schlimmsten Widersacher zu tun: Cholesterin. Ab jetzt gibt’s nur noch gesundes Essen von der Oma (Enzi Fuchs). Zu den Leberkäsentzugserscheinungen gesellen sich brutalster Schlafmangel und stinkende Windeln, weil Halb-Ex-Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) den Franz verpflichtet hat, eine Weile auf den gemeinsamen Sohn Paul aufzupassen. Die Verziehung des Sohnes kriegt er nebenbei gut hin, aber wie immer ist die Idylle von Niederkaltenkirchen durch allerhand Kriminalität getrübt: Brandstiftung, Mord und Bauintrigen. Selbstverständlich eilt Kumpel und selbst ernannter Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) zu Hilfe, um ungefragt bei Ernährung, Erziehung und Ermittlung zu beraten.

Donnerstag, 28. Mai, 18 Uhr

Le Mans 66 – Gegen jede Chance

Die beiden Oscar®-Preisträger Matt Damon und Christian Bale spielen die Hauptrollen in „Le Mans 66 – Gegen jede Chance“ unter der Regie von James Mangold. Der Film basiert auf der wahren Geschichte des visionären amerikanischen Sportwagenherstellers Carroll Shelby (Matt Damon) und des furchtlosen, in Großbritannien geborenen Rennfahrers Ken Miles (Christian Bale). Gemeinsam kämpfen sie gegen die Intervention ihres Auftraggebers, die Gesetze der Physik und ihre eigenen inneren Dämonen, um einen revolutionären Sportwagen für die Ford Motor Company zu bauen. Damit wollen sie die dominierenden Rennwagen von Enzo Ferrari beim 24-Stunden-Rennen von Le Mans 1966 in Frankreich besiegen.

Donnerstag, 28. Mai, 21.45 Uhr

Der Junge muss an die frische Luft

Zum Lachen und zum Weinen: Caroline Links Verfilmung des autobiografischen Bestsellers von Hape Kerkeling: Ruhrpott 1972. Der pummelige neunjährige Hans-Peter wächst auf in der Geborgenheit seiner fröhlichen und feierwütigen Verwandtschaft. Sein großes Talent, andere zum Lachen zu bringen, trainiert er täglich im Krämerladen seiner „Omma“ Änne. Aber leider ist nicht alles rosig. Dunkle Schatten legen sich auf den Alltag des Jungen, als seine Mutter nach einer Operation immer bedrückter wird. Für Hans-Peter ein Ansporn, seine komödiantische Begabung immer weiter zu perfektionieren. – Die berührende Kindheitsgeschichte eines der größten Entertainer Deutschlands, Hape Kerkeling.

Freitag, 29. Mai, 18 Uhr

Pretty Woman

Romantik pur! Die schöne Prostituierte Vivian (Julia Roberts) trifft eines Abends zufällig auf den Geschäftsmann Edward Lewis (Richard Gere), der sie nach einer gemeinsamen Nacht im Hotel fragt, ob sie ihm für eine Woche als Begleitdame zur Verfügung stehen könnte. Vivian willigt ein und wird mit Hilfe des Hoteldirektors Mr. Thompson in eine Dame verwandelt. Vivian und ihr Traumprinz spüren, dass sich zwischen ihnen mehr als nur eine Geschäftsbeziehung angebahnt hat. Aus der geschäftlichen Beziehung wird tatsächlich Liebe!

Freitag, 29. Mai, 21.45 Uhr

Pulp Fiction

Quentin Tarantinos stilistisch und formal brillante Gangsterfilm-Anthologie – einfach Kult! Quentin Tarantinos zweiter Film, genannt nach den auf billigem Papier gedruckten amerikanischen „Hard-boiled“-Kriminalromanen, gewann 1994 in Cannes die Goldene Palme und 1995 den Oscar für das Beste Originaldrehbuch und ging als Meisterwerk der Postmoderne in die Filmgeschichte ein. „Pulp Fiction“ weist Tarantino als Kenner der US-Trivial-Kulturgeschichte aus und als jemanden, der die Tradition der Mord-und-Totschlag-Geschichten der 30er bis 50er Jahre mit den Mitteln der 90er fortzusetzten versteht, ohne sich als billiger Jakob des Zitats gebärden zu müssen. Der Film versammelt Stars wie Harvey Keitel, Tim Roth, Uma Thurman, Bruce Willis und – in einem sensationellen Comeback – John Travolta in einer bleihaltigen und schwarzhumorigen Story aus der Unterwelt, die bevölkert wird von minderbemittelten Profikillern, diebischen Amateuren und bestechlichen Preisboxern.

Samstag, 30. Mai, 23 Uhr

Der kleine Drache Kokosnuss – Auf in den Dschungel!

Der kleine Drache Kokosnuss ist in Aufbruchsstimmung: Die Abfahrt ins Ferienlager steht kurz bevor! Junge Feuerdrachen und Fressdrachen treten gemeinsam eine Schiffsfahrt zu den Dschungelinseln an, um so den Teamgeist unter den beiden Drachenspezies zu stärken. Begleitet werden sie dabei von Feuerdrachenlehrerin Proselinde, dem Fressdrachen-Chefkoch und Kokosnuss‘ Vater Magnus. Feuerdrache Kokosnuss und sein bester Freund Oskar, der einzige vegetarische Fressdrache, finden es aber unfair, dass nur Drachen im Camp erlaubt sind. Sollen sie die Sommerferien ohne ihre beste Freundin, das Stachelschwein Matilda, verbringen? Kurzerhand schmuggeln sie Matilda als blinde Passagierin an Bord. Doch die Reise wird nicht nur zur Bewährungsprobe für unsere drei Helden, sondern für alle Teilnehmer. Das Schiff rammt einen Felsen und die Reisegruppe muss sich zu Fuß durch den Dschungel ins Feriencamp durchschlagen. Dabei wird der angestrebte Teamgeist auf eine harte Probe gestellt, denn der Dschungel birgt unbekannte Bewohner und Gefahren: Kokosnuss und seine Freunde begegnen geheimnisvollen Wasserdrachen und müssen eine fleischfressende Pflanze besiegen. Und das wird nur gelingen, wenn alle zusammenhalten.

Sonntag, 31. Mai, 13 Uhr

A Star is Born

Einst war Jackson Maine (Bradley Cooper) ein absoluter Superstar der Country-Musik, doch seine beste Zeit liegt nun hinter ihm und sein Stern verblasst langsam. Da lernt er eine junge Frau namens Ally (Lady Gaga) kennen, deren großes musikalisches Talent er sofort erkennt. Zwischen den beiden entwickelt sich schnell eine leidenschaftliche Liebesbeziehung, im Zuge derer Jackson Ally dazu drängt, sich ebenfalls als Sängerin zu versuchen. Ally wird über Nacht zum Star und lässt Jacksons Ruhm weiter verblassen, womit sich dieser nur schwer abfinden kann…

Sonntag, 31. Mai, 16.45 Uhr

Systemsprenger

Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei Mama wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.
Sonntag, 31. Mai, 20.45 Uhr

Mainfranken: Wann kommt 5G

Eigentlich gilt schnelles Internet und ein lückenloser Mobilfunkt längst nicht mehr als Luxus. Es ist eine Grundversorgung für die Bürger. Doch wer in Deutschland öfters reist findet immer wieder große Lücken. Auch in Mainfranken kennen wir das alle. Schnelles Internet ist zu manchen Zeiten wie ein 6er im Lotto.

5G ist im Kommen, doch es stockt überall. Die Chinesen sind uns da schon weit voraus. Sie planen bereits das 6G Netz. Doch das hilft uns derzeit nicht. Die Corona Krise hat vieles noch einmal erschwert. Der 5G Ausbau stockt überall.

Corona und die Folgen beim Ausbau

Als Corona anfing, über Deutschland wie ein Raubtier herzufallen, stellten die großen Konzerne den Ausbau ein. Viele begründeten das damit, dass die Sicherheit und Wartung der bestehenden Netze nun Vorrang hätten und dadurch der geplante 5G Ausbau zunächst warten müsse.

Mittlerweile nehmen einige den Ausbau wieder auf, aber nur sehr schleppend. Zudem ist unklar, wie stark die Krise die Mobilfunkanbieter belastet hat. Schon damals, nach Auktionsende, erklärten viele, dass es keinen flächendeckenden Ausbau geben könnte. Es sei zu teuer. Nun, nachdem das Virus die Wirtschaft stark angegriffen hat, dürfte es noch schlimmer aussehen.

5G wird laut von der Industrie gefordert

Es gibt kaum noch Zeitpläne für den 5G Ausbau. Der Fokus liegt zunächst in den großen Metropolen, mit den wichtigsten Industrien, wo es lautstark von den Konzernen gefordert wird. Für die digital gesteuerten Maschinen ist der Datentransfer im Millisekunden Bereich wichtiger denn je. Auch das autonome Fahren kann nur mit dem neuen 5G Standard funktionieren. Das neue Netz ist frei von Unterbrechungen.

Doch wie sieht es nun konkret in dem Gebiet Mainfranken aus. Tatsächlich wurden bereits einige Funkmasten errichtet. Insgesamt ist der Ausbau aber noch dünn gesät und nur wenige profitieren davon. Die breite Masse in den ländlichen Regionen ist weiterhin genervt und hat nur mit viel Glück Zugriff auf ein schnelleres Netz.

Was soll 5G können

Letztes Jahr betrug das Datenvolumen in Deutschland über mehrere Milliarden Gigabyte, eine unvorstellbar große Datenmenge. Das Volumen steigt von Jahr zu Jahr. Die Netze in Deutschland sind teilweise noch gar nicht für diese Datenmengen ausgelegt.

In dem Gebiet Mainfranken gibt es immer wieder große Beschwerden über bestehende Funklöcher. Die Staatsregierung greift mit Fördergeldern ein, um in der Region den Ausbau voranzutreiben. Unklar ist aber, wie sich die Lage nach Corona entwickeln wird.

5G beerbt LTE, das teilweise (manchmal mit Glück) in Mainfranken verfügbar war und ist. Die Datenraten werden dabei bis zu 100-mal schneller sein, als bei LTE. Downloads mit einer Geschwindigkeit von 10 Gigabit pro Sekunde sollen möglich sein. Ohne neue 5G Hardware wird das aber nicht gehen. Der Inhalt einer ganzen DVD könnte mit 5G in nur 3,6 Sekunden übertragen werden. Das ist fast 630-mal schneller als bei den herkömmlichen DSL Anschlüssen.

Der Ausbau von 5G wird vermutlich erst wieder ab Herbst so richtig in Fahrt kommen, vorausgesetzt, es kommt zu keinen weiteren Maßnahmen.

Martin Thomann wechselt zurück zu Schweinfurt 05

Das Schreiben die Aubstädter auf ihrer Facebookseite dazu:“ Thomann kam im Winter 2014 nach Aubstadt, um sich weiterzuentwickeln und dann maximal nach einem Jahr wieder gestärkt seiner Aufgabe in Schweinfurt nachzugehen. Aus diesem Vorhaben wurde erstmal nichts, da sich Schweinfurt mit ausgebildeten Spielern, die fernab der Region heimisch waren, verstärkte und in Aubstadt der sportliche Erfolg, auch Dank Martin, einsetzte. Nach einem 3. Platz und den Relegationsspielen gegen Bayreuth, war die Krönung sicherlich der Aufstieg 2019 in die Regionalliga, in dieser Saison wurde Martin auch Bayernliga- Torschützenkönig. „Der Wechselwunsch zum jetzigen Zeitpunkt kam auch für uns etwas überraschend, aber nach einem fairen und respektvollen Austausch wollten wir Martin hier auch keine Steine in den Weg legen, weshalb auch die Einigung mit Schweinfurt ziemlich schnell erzielt war.“, so Vorstandsmitglied und Pressesprecher Philipp Müller. Martin Thomann kann in Schweinfurt unter Profibedingungen arbeiten und sieht die Chance seine sportliche Entwicklung nochmals weiter voranzubringen. „Ich werde Aubstadt auch mit einem weinenden Auge verlassen, da ich mich in Aubstadt einfach rundum wohlgefühlt habe und auch von der sportlichen Entwicklung her nur zulegen konnte und auch erwachsener geworden bin. Darüber bin ich auch mega stolz und dankbar, dem ganzen Verein gegenüber, der mir total ans Herz gewachsen ist. Ich werde die schöne Zeit ein Leben lang nicht vergessen und immer, wenn möglich, den Weg zurück zu meinen Aubstädter Kumpels finden und mich auch des Öfteren im Sportheim blicken lassen. Ich wünsche dem Verein, jeden einzelnen Spieler, weiterhin viel Spaß, weiterhin guten Fußball und auch für die neue Saison bzw auch für die jetzige Saison die voraussichtlich zu Ende gespielt wird den maximal sportlichen Erfolg“, so Martin Thomann zu seinem Wechsel zu Schweinfurt 05. „Martin, wir danken dir für deinen Eifer, deinen Einsatz und deinen unbändigen Siegeswillen, den du auch so manchem Offiziellen des Vereins eingehaucht hast und wünschen dir für deine sportliche und private Zukunft alles erdenklich Gute. Zu geselligen Runden bist du immer gern gesehen.“