Morning Walk nur mit dem Smartphone

Es ist jedesmal so wenn ich die Cam zu Hause lasse. Heute waren es sechs Schwäne die über mich hinweg geflogen sind. Aber was solls es gibt Schlimmeres. Hammer Spiegelung im Main.

Spaziergänge Ende März

Corona in aller Munde, schönes, kaltes Morgenwetter. Enten, Gänse, Sensationen.

Hier der Zweite Teil am Nachmittag mit Lundi

Dann gabs noch eine nachträgliche Geburtstags-Überraschung für mich 🙂

Bilder des Tages Teil 1

Corona und die Folgen. Mittlerweile begrüßen mich die Vögel schon mit dem Vornamen 🙂 Trotzdem ist es immer wieder schön in Kitzingen zu fotografieren, vor allem wenn man bei so einem sonnigen Morgen unterwegs ist.

On the Road

Ralf aus Thüringen, seit 1991 auf der Straße und irgendwie einem Roman von Jack Kerouac entsprungen habe ich heute im ehemaligen Gartenschaugelände getroffen. Im Lumberjack Hemd und verbeulten Käppi stellte er sich Stolz vor sein Fahrrad mit dem er schon lange unterwegs ist. Eigentlich wollte er zu einer Bekannten nach Österreich radeln, das aber aus bekannten Gründen nicht geklappt hat. Ein paar Münzen in die Säule des menschenleeren Wohnmobilstellpatz und der Wasserkocher sprudelt für den ersten heißen Kaffee des Tages. Good Luck my fried und bleib gesund.

Exkursion an der Mainschleife

Wie in den letzten Tagen auch gab es heute auch wieder herrlichen Sonnenschein und kalten Ostwind aus Weißrussland. Trotzdem ist es gut an der frischen Luft zusein. Es ist schon erstaunlich wie wenige Vögel sich in der Landschaft befinden. Trotzdem konnte ich ein paar Singvögel fotografieren. Ansonsten gespenstige Stimmung in Dörfern und Städten.

Gänse und andere Wasservögel am Main

Aus 500m Entfernung huschte auch ein Fasan vor die Kamera. Ein Star im Baum trällerte den Klang der Baumaschinen nach und ein Reiseradler kochte sich an einer einsamen Stromsäule auf dem verlassenen Wohnmobilstellplatz seinen Morgenkaffee. Es war noch richtig und die Eiswiese machte ihren Namen alle Ehre. Unten eine kleine Bilderserie.

Blue river

Der blaue schimmernde Main heute Morgen, erinnerte mich an den Song von Elvis. Unten der Text. und der Link zum Youtube Video.

Blue river, it can’t be found on any map that I know
But it’s the place where lonely lovers all go
To cry their tears, blue riverIt winds along a path of heartache and pain
Of broken dreams from lovin‘ someone in vain
Like I loved you, and baby I still doI held you so tight
You were out of my sight
I’m feelin‘ so low. Song von Elvis.

Noch ein paar Frühlingsbilder vom ehemaligen Gartenschaugelände, die ich mit meinem Smartphone gemacht habe. Ich hoffe ihr seid noch alle gesund und bleibt es auch. Passt auf euch auf.

Gänse und Enten am Main

Herrlicher Sonnenschein und eiskalter Wind begleiteten uns heute auf unserem Spaziergang von Segnitz Richtung Frickenhausen. Dabei trafen wir auf Nil- und Canadagänse sowie Stock- und Kolbenenten. Dazu noch anderes Gefieder.

Neue Wege

Nicht nur wegen Corona. Aber heute erst einmal das schöne Wetter geniessen.