Bezirksliga Unterfranken Ost: TSV Bergrheinfeld – TSV Gochsheim

Der Kirchweihkick von Bergrheinfeld endete mit einem gerechten Unentschieden. 280 Zuschauer sahen bei herrlichem Spätsommerwetter, nach Toren von Daniel Meusel und Nico Kummer zwei sehenswerte Tore der Gochsheimer Gäste. Im Schatten der abgeschalteten Kühltürme des Kernkraftwerks Grafenrheinfeld konnten die Hausherrn durch Marino Müller und Florian Streng dann in der zweiten Hälfte das Spiel drehen. Spielinfos hier.

Bezirksliga Mittelfranken Nord: SV Gutenstetten-Steinachgrund – SK Lauf 4:1

Weil das Laufer Urgestein Sven Rothhaar am Samstag heiratet und der Rest der Mannschaft Spalier stehen wird, wurde das Match im Steinachgrund vorverlegt. Wie sagte ein Zuschauer: „Ist doch nur Bezirksliga, da muss man nicht alles ausreizen!“ Laufs Trainer Aleksandar Abutovic, der für den Club auch einmal ein Bundesligaspiel bestritt und auch beim FC Schweinfurt kein Unbekannter ist, schickte trotzdem eine schlagkräftige Truppe auf den Platz. Gegen starke und gute eingestellte Gutenstetter hatte sie aber keine Chance und verloren schlußendlich mit 4:1.

Wir backen einen Zwetschgenkuchen

Gestern war ich an der Mainschleife, dem Hotspot des fränkischen Obstanbaus, um das Fußballmatch Stammheim – Hirschfeld, bei herrlichem Sommerwetter, zu fotografieren. Ich hatte noch etwas Zeit bis zum Anpfiff. Bei einem Spaziergang über eine Streuobstwiese kam ich auch an einem Zwetschgenbaum vorbei. Viele Früchte lagen bereits auf der Erde. Ich hob einige auf die heute morgen als Belag für einen duftenden Kuchen dienten. Für den Teig habe ich Dinkelvollkornmehl in Bioqualität genommen, ein Ei, bisschen Butterschmalz, Trockenhefe, Prise Salz, Stevia und Zimt waren die weiteren Zutaten.

A-Klasse: TSV Biebelried – SC Schernau 4:3

Die 60 Zuschauer sahen bei tropischer Temperatur auf dem gepflegten Biebelrieder Rasen ein packendes A-Klasse Spiel mit vielen Torraumszenen. Kreisklassen Absteiger Biebelried setzte sich dann knapp mit 4:3 gegen Aufsteiger SC Schernau durch. Weitere Informationen findet man hier. Vor 11 Jahren habe ich hier schon einmal fotografiert. Der TSV beschrieb das erste Spiel der Saison so auf seiner Facebookseite: „Zuhause empfing die neu konstituierte Yilamz-Elf den B-Klassen-Meister und Aufsteiger SC Schernau! Während sich die Hausherren von Beginn an mit dem Spielgerät anfreundeten, schnupperten die Gäste aus dem Dettelbacher Hinterland die erste A-Klassen-Luft! Ein Idyll das von @emreoez9 jäh gestört wurde, der die Heimelf nach 10 Minuten in Front brachte! Der Angreifer hatte schon kurz zuvor die SC-Defensive überwunden und war nur noch am Aluminium gescheitert! Gerade in den ersten 30 Spielminuten waren die Gastgeber spielfreudig und ließen Schernau keine Luft zum Atmen! Nach einem langen Flugball von Lukas Kraus auf den durchgestarteten @ruben_shelter vollendete dieser per Lupfer zum 2:0. Schernau strahlte meist über Standards größere Gefahr aus! Nach einem Foulspiel gelang sogar per direktem Freistoß der Anschluss zum 1:2. Die Antwort des TSV indes folgte sofort. @til.tsi wurde von @bgottschalk11 bedient und verwandelte via sehenswerten Flachschuss zum 3:1. in Halbzeit zwei verflachte das Spiel zunehmend und die Heimelf wurde nachlässig! So kam es, dass der SC Schernau nach einem Foulspiel im Strafraum zum 3:2 verkürzen konnte! Aber auch hier währte die Freude nicht lange, denn @bgottschalk11 erwies sich als Spielverderber und staubte zum 4:2 ab! In der Schlusssequenz gelang den Gästen ein letztes Aufbäumen, welches sich wieder auf der Anzeigetafel niederschlug! Mehr als der Treffer zum 4:3 Endstand sollte aber nicht mehr passieren! „