So läuft die Relegation auf Kreisebene

Schwarzachs Bürgermeister Volker Schmitt und Kreisspielleiter Marco Göbet verkünden die Auslosungen zur Relegation

Kreisliga

Runde 1:

Spiel 1: 14. Kreisliga 1– 2. Kreisklasse 1 Termin: Donnerstag, 23. Mai, 18.30 Uhr.

Spiel 2: 13. Kreisliga 1– 2. Kreisklasse 2 Termin: Freitag, 24. Mai, 18.30 Uhr.

Spiel 3: 14. Kreisliga 2– 2. Kreisklasse; Termin: Donnerstag, 23. Mai, 18.30 Uhr.

Spiel 4: 13. Kreisliga 2– 2. Kreisklasse 3); Termin: Freitag, 24. Mai, 18.30 Uhr.

Runde 2:

Spiel 5: Sieger Spiel 1 – Sieger Spiel 2; Termin: Donnerstag, 30. Mai, 14 Uhr.

Spiel 6: Sieger Spiel 3 – Sieger Spiel 4; Termin: Donnerstag, 30. Mai, 18 Uhr.

Eventuell möglich, falls nach Beendigung Relegation Bezirksliga noch ein Platz in den Kreisligen frei ist oder falls noch ein Absteiger aus der Bezirksliga mehr
aufgenommen werden muss: Spiel 7: Verlierer Spiel 5 – Verlierer Spiel 6; Termin: Sonntag, 2. Mai, 16 Uhr. oder
Spiel 7: Sieger Spiel 5 – Sieger Spiel 6; Termin: Sonntag, 2. Mai, 16 Uhr.

Kreisklasse

Spiel 1: 12. Kreisklasse 1– 2. A-Klasse 3 Termin: Sonntag, 26. Mai, 14 Uhr. Damit hätte die zweite Mannschaft der Bayern aus Kitzingen den schweren Gegner aus Mainsondheim

Spiel 2: 12. Kreisklasse 2– 2. A-Klasse 1 Termin: Montag, 27. Mai, 18.30 Uhr.

Spiel 3: 12. Kreisklasse 3– 2. A-Klasse 5; Termin: Dienstag, 28. Mai, 18.30 Uhr.

Spiel 4: 12. Kreisklasse 4– 2. A-Klasse 6; Termin: Freitag, 31. Mai, 18.30 Uhr.

Spiel 5: 2. A-Klasse 4 (– 2. A-Klasse 2); Termin: Samstag, 25. Mai, 16 Uhr.

Die Sieger von Spiel 1 – 5 spielen Kreisklasse, die Verlierer A-Klasse.

Tresor Mbala Neuzugang in Geesdorf

Eine Fussballseite im Internet vekündet: „Transferkracher in Geesdorf Tresor Mbala von den Würzburger Kickers 2 schließt sich zur neuen Saison dem Landesligisten FC Geesdorf an.“

LottoThüringen-Ladies-Tour 2019 in Erfurt vorgestellt

Weltklasseradsport in Thüringen

Die Leader Trikots der Thüringen-Rundfahrt der Frauen

Die 32. Auflage der Internationalen Thüringen-Tour für Frauen wird vom 28. Mai – 2. Juni über 6 Etappen auf einer Gesamtstrecke von mehr als 600 km die Zielorte Gera, Schleiz, Dörtendorf, Meiningen, Gotha und Altenburg führen. Renndirektorin Vera Hohlfeld konnte beim KickOff im Sparkassen-Finanz-Zentrum Erfurt stolz darauf verweisen, dass 6 der besten 10 Profi-Teams der Damen-World Tour ihre Startzusage gegeben haben. „Diese Rennen hebt den Bekanntheitsgrad Thüringens im Ausland und ist ein hochkarätiges Ereignis mit Vorbildwirkung und Unterhaltungswert für unsere Bevölkerung“, betonte Thüringens Finanzministerin Heike Taubert bei der Vorstellung der Rennstrecke.

Insgesamt haben 19 Mannschaften gemeldet, 144 Fahrerinnen kämpfen um die Sondertrikots in 7 Wertungen. Die Spitzenreiter-Trophäe, das Gelbe Trikot, steht wieder unter dem Patronat von LOTTO Thüringen. „Wir wissen aus Erfahrung, dass die Radsport-Damen extrem sportlich und besonders fair bei der Sache sind“, begründete Geschäftsführer Jochen Staschewski das Engagement seines Unternehmens. „Außerdem ist die Rundfahrt ein Dokument dafür, dass die Lotto-Gelder in Thüringen bleiben, entweder bei den Gewinnern oder bei gesellschaftlich wichtigen Ereignissen.“

Ihren Vorjahreserfolg möchte Lisa Brennauer verteidigen. Die Allgäuerin, die auch schon Weltmeisterin war, fährt in dieser Saison für das WNT Rotor Pro Cycling Team. Sponsor der Mannschaft ist ein Hersteller für Zerspanungsmaschinen in Kempten, der auch Sponsor für die Sprintwertung (rot-blaues Trikot) ist. Partner des schwarzen Trikots für die  Bergwertung ist Opel mit dem Autohaus Schorr, die Nachwuchswertung (weißes Trikot) wird unterstützt von den Sparkassen der Etappenorte. Die Gewinnerin dieses Trikots 2018, Lisa Lippert, wird auch diesmal starten mit dem Team Sunweb, das im letzten Jahr die Mannschaftswertung gewann und derzeit in der World-Tour-Wertung für Teams an zweiter Stelle rangiert.

Vera Hohlfeld bedankte sich bei den Bürgermeistern der Durchfahrts- und Etappenorte sowie den vielen ehrenamtlichen Helfern für deren große Hilfe bei der Vorbereitung der Rundfahrt in diesem Jahr und lud die Einwohner Thüringens ein, an die Strecke zu kommen und den Kampf der Weltklassefahrerinnen zu genießen. Text/Foto: Thüringen Rundfahrt

Classic Cars Kitzingen am 1. Mai auf dem Bleichwasen

Hier gehts lang

Ich hatte leider nur wenig Zeit. Alte Autos faszinieren mich immer wieder aufs Neue. Die Veranstalter schreiben auf ihrer Facebook Seite, auf die Frage ob die Veranstaltung in Sommerhausen ausfällt folgendes:
„Ja ,für heuer haben wir uns entschieden Sommerhausen nicht zu machen ! Dafür machen wir das Saison Opening in Kitzingen am 1. Mai ! An den vielen Treffen die zurzeit ausfallen ,Sommerhausen ,Schenkenturm, Main Motor Classic in KT , erkennt man schon wie schwierig es mittlerweile ist in unserem Land so einen Veranstaltung rechtlich abgesichert zu organisieren !Wir geben nicht auf, wir arbeiten an Lösungen !“ Dann wünsche ich viel Glück und alles Gute für weitere Veranstaltungen. Unten ein paar Bilder.

NSU Prinz 1000 TTi
Samba Bulli
Golf GTi Caprio
Talbot matra murena 2.2l. Ein Fachmann erklärte mir: „Das es so eine Art Plastikauto sei. Es sollte darmals so ein kleiner Sportwagen werden ist aber ein wenig geflopt. Sind momentan gar nicht so so teuer. Aber taugen tun die Motoren nicht viel“. So die Meinung des Experten
Polo für Bergslalom umgerüstet
Opel Record
Killerkirsche Vintage Fashion
Talbot matra murena 2.2l
Dann liefen mir noch zwei Weinprinzessinen über den Weg. Links die Seinsheimer Hoheit und rechts die Hüttenheimer Vertreterin des Tannenbergs. Sie waren auf dem Weg zum Startschuß für das Mainfestival.

CINEWORLD Film-Café mit wahrer Geschichte „Ein Gauner & Gentleman“

Forrest Tucker ist bereits über 70 Jahre alt, doch noch immer verfügt er über genügend kriminelle Energie, um neue Beutezüge zu planen und durchzuführen. Er lebt in einer Seniorenanlage und stellt eine Gang zusammen, um eine Bank auszurauben. Detective John Hunt untersucht den Fall.

Das CINEWORLD Mainfrankenpark zeigt in seinem Film-Café die Geschichte „Ein Gauner & Gentleman“ am Donnerstag, 2. Mai, auf der großen Leinwand. Beginn ist um 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen aus der Bäckerei Will Kitzingen, um 16 Uhr startet der Film.

„Ein Gauner & Gentleman“ erzählt die unglaubliche, aber wahre Geschichte des Ausbrecherkönigs Forrest Tucker, der mit 15 Jahren zum ersten Mal ins Gefängnis kam und der, wie er selbst sagte, 18 Mal erfolgreich aus Gefängnissen in den USA ausbrach. Unter anderem auch aus dem berüchtigten Knast in Alcatraz. Die Hauptrolle spielt Hollywood-Legende Robert Redford.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt: „Ein Gauner & Gentleman“

Den Großteil seines Lebens verbrachte Forrest Tucker (Robert Redford) hinter Schloss und Riegel. Weil er aber nicht bloß einer der besten Bankräuber ist, sondern gleichzeitig auch ein wahres Genie, wenn es um Gefängnisausbrüche geht, genießt der Berufsganove auch immer wieder die selbstgewonnene Freiheit. Selbst im legendären, in der Bucht von San Francisco liegenden Hochsicherheitsknast von Alcatraz konnten sie den Verbrecher nicht halten. Als dieser 1981 mit seinen Handlangern Teddy (Danny Glover) und Waller (Tom Waits) schließlich eine Bank nach der anderen ausraubt, lernt er nach einem Coup die Farmbesitzerin Jewel (Sissy Spacek) kennen, die mit ihrem Truck liegengeblieben ist. 

Alles läuft wie am Schnürchen für Tucker, bis der Polizist John Hurt (Casey Affleck) als erster durchschaut, was es mit all den Überfällen der letzten Zeit auf sich hat: Ein und dieselbe Bande steckt dahinter! 

Tucker und seine Komplizen müssen sich von nun an also umso mehr in Acht nehmen, denn Hurt ist ihnen mit dank des neugewonnenen Wissens dicht auf den Fersen…

Black Mambas beenden erste Saison in der 3. Bundesliga auf dem 6.Rang

Auf ihrer Facebookseite schreiben die Mambas folgendes zum letzten Match: L.E. Volleys – TSV Eibelstadt 3:1 (25:17, 15:25, 25:19, 25:23)
In einem hochklassigen Spiel vor einer Mega Kulisse haben wir es zum Schluss gegen den inzwischen feststehenden Zweitligaufsteiger (Glückwunsch dazu ) nochmal spannend gemacht. Damit beenden die Mambas die Premierensaison in der 3. Liga auf einem überragenden 6. Platz

Klasse Mannschaft. Man sollte öfter zum Volleyball gehen.

Eric Verstappen mit guter Leistung

Beim Spiel der Würzburger Kickers gegen Fortuna Köln, war laut Medienberichten Torhüter Eric Verstappen der Rückhalt seiner Mannschaft. Er sorgte dafür das die Fortuna-Stürmer der Verzweiflung nahe waren. Allen voran der Ex-Bundesligakicker Moritz Hartmann der erst im Winter an den Rhein gewechselt ist. Seinen Elfmeter parierte Verstappen bereits in der zweiten Minute. Das Foto machte ich im Spiel der Kickers Reserve gegen Eltersdorf wo Verstappen den Kasten ebenfalls sauber hielt. Damals unter Beobachtung von Kickers Trainer Michael Schiele .

4. Internationale Spezialradmesse 2019 am 27. und 28. April

Hochstimmung trotz niedriger Temperaturen

Individuelle Wege in eine fahrradmobile Zukunft wies die 24. Internationale Spezialradmesse: Ob mit Solarunterstützung, auf zwei, drei oder vier Räder, mit viel Komfort oder spartanisch – die diesjährige Spezi zeigte alle aktuellen Trends einer innovativen Branche. Vor allem flexible Transportlösungen, neue Wege der Elektrifizierung, echte Alternativen zum Kfz und Detaillösungen präsentierten rund 130 Aussteller aus nah und fern. Trotz des durchwachsenen Wetters kamen über 10.000 Besucher nach Germersheim zum Staunen, Schauen und Fachsimpeln.

Gute Laune und gute Geschäfte kennzeichneten die diesjährige Spezialradmesse. Die Spezi-Aussteller freuten sich über reges Interesse, aber auch über Bestellungen. Für Besucher ist die Messe in erster Linie eine Veranstaltung mit Erlebnisgarantie. Die Kombination aus internationalem Branchenforum und Mitmach-Messe war eine der erfolgreichsten ihrer Geschichte. „Wir bieten einen Mehrwert aus Information, Austausch und hautnahem Fahrrad-Erlebnis“, fasst Spezialradmesse-Veranstalter Hardy Siebecke die Atmosphäre zusammen. „Die glücklichen und entspannten Gesichter überall auf dem Gelände zeigen uns, dass sich der hohe Einsatz mehr als auszahlt.“

In drei Hallen und auf einem großen Freigelände gab es alle Arten von Liegerädern, Transporträdern und Anhängern, Velomobilen, Pedelecs, Falträdern, Tandems, Trikes, Reha-Mobilen und Zubehör – zu bestaunen und auszuprobieren. Umlagert waren die Probeparcours im Freien, auf denen viele Modelle getestet werden konnten. Tausende Besucher machten von dieser Möglichkeit Gebrauch.

Einer der „Spezi-Veteranen“, der Hersteller Hase Bikes aus Waltrop, feierte auf der Messe sein 25-jähriges Jubiläum und beschenkte die Besucher mit zwei „Biestern“, die die Besucher ungläubig staunen ließen. Gut 140 Meter Stahlrohr und fast 700 Kugellager erweckten ein kleines und ein großes mechanisches „Insekt“ zum Leben, in dem man sogar Platz nehmen konnte. Firmenchef Marec Hase: „Diese Messe ist etwas Besonderes für uns. Da passt es, dass wir hier auch etwas ganz Besonderes zeigen.“

Für massenhaft Gesprächsstoff sorgte das Spezi-Erfinderlabor mit seinem Wettstreit um die zukunftsträchtigste Innovation in Sachen Fahrrad. Den „Spezi 2019“ konnte Thibaut Salloignon mit nach Frankreich nehmen, dank seines kompakten Multifunktionsrades zum Radeln im Liegen und Sitzen, allein oder zu zweit. Platz 2 belegte José Fernandez mit einem wasserstoffgetriebenen Pedelec-Akku, und Platz 3 erreichte der Dijker, ein vierrädriges, leichtes Velomobil des Niederländer Peter Paul van der Ven.

Und weil nach der Spezi bekanntlich vor der Spezi ist: 2020 steht ein Jubiläum an. Die 25. Internationale Spezialradmesse wird am 25. und 26. April ihre Pforten für Spezialradfans aus aller Welt öffnen.