„AufgeSCHLOSSene Ansichten“ in Wörners Schloss

Neuses am Sand bei Prichsenstadt

Am Sonntag den 16.09.18 sind ab 14.30 Uhr alle Kunstfreunde zur Vernissage in die Wörners Schloss Galerie eingeladen.

Sibylle Michaelis aus Suhl, künstlerisch seit 1987 in der Malergruppe „Permanent Grün“ beheimatet, nennt ihre am Sonntagnachmittag in Wörner? Schloss eröffnete Bilderausstellung „AufgeSCHLOSSene Ansichten“.  Sie sieht Architektur nicht durch die Brille des Architekten, eher reflektiert sie die Architektur ein wenig so, wie ihr selbst gewähltes Vorbild Lionel Feininger. Seine in Bildern festgehaltenen Blicke auf die „Kirche in Gelmeroda“ sind weltbekannt. Sibylle Michaelis‘ Bild „Kirche in Masserberg“ ist keine Feininger Nachahmung. Ein vom Meister des Weimarer Bauhauses ausgehender Inspirationsschub, den die Künstlerin ehrenvoll suchte und fand, bleibt in diesem und auch anderen Bildern augenscheinlich. Trotzdem entwickelte sie ihren ganz eigenen Stil, indem sie durch Farbe und Form den Linien und Flächen Gestalt gibt.  Die akribisch ausgearbeiteten Bilder in Acryl-, Kreide- und Aquarelltechnik liefern dafür den Beweis.
Winzer Harald Wörner lädt gerne zu einem Umtrunk mit Cosmowein  bei freiem Eintritt ein.

Kontakt & Öffnungszeiten
Wörners Schloss Weingut & Hotel
97357 Neuses am Sand 21 bei Prichsenstadt
Tel. 09383-7179  www.woerners-schloss.de
Die Galerie ist von Mi – So von 10 – 18 Uhr geöffnet.

Die Ausstellung bleibt bis 01.11.18 in der Galerie.

Eberhofer-Krimi „Sauerkrautkoma“ im CINEWORLD Film-Café

Am Schönsten gemordet wird halt einfach daheim. In „Sauerkrautkoma“ muss Franz Eberhofer, Chef-Phlegmatiker bei der Polizeidienststelle Niederkaltenkirchen, die Heimat aber vorübergehend verlassen. Die fünfte Rita-Falk-Adaption von Regisseur Ed Herzog und Produzentin Kerstin Schmidbauer verpflanzt das „Dreamteam“ Eberhofer-Birkenberger, gespielt von Sebastian Bezzel und Simon Schwarz, in die wilde Großstadt München – für den Eberhofer der Overkill.

Die Bestsellerverfilmung über Maibaumschändung, Sauerkrautüberdosis und verpatzte Heiratsanträge präsentiert das CINEWORLD Mainfrankenpark am Donnerstag, 20. September, in seinem Film-Café. Start ist um 15 Uhr im Restaurant OSKARs mit aromatischem Kaffee und leckeren Kuchen aus der Bäckerei Will Kitzingen. Um 16 Uhr beginnt der Film.

Neben dem vertrauten Dorfensemble, verkörpert durch Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Sigi Zimmerschied, Stephan Zinner, Daniel Christensen, Max Schmidt, Thomas Kügel, Ferdinand Hofer u.a., tritt erstmals Gedeon Burkhard als Susis schnöseliger Verehrer in Erscheinung. Und mit Michael Ostrowski, Ulrike Beimpold und Nora Waldstätten tauchen diesmal drei österreichische Stars in der Reihe auf.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „Sauerkrautkoma“
Provinzpolizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) wird neuen, nervenzerfetzenden Belastungen ausgesetzt: Er wird nach München „strafversetzt“. Das bedeutet für ihn Wohngemeinschaft mit seinem eigenwilligen Kumpel Rudi (Simon Schwarz) und seine Widersacherin Thin Lizzy (Nora Waldstätten) als Chefin. Kein Wunder, dass Franz zurück will nach Niederkaltenkirchen. Dort wartet die größte Herausforderung auf ihn: Karl-Heinz Fleischmann (Gedeon Burkhard), früher der pickelige „Fleischi“ und nun erfolgreicher Geschäftsmann, ist wieder aufgetaucht und macht sich an seine Susi (Lisa Maria Potthoff) ran. Diesmal gibt es keinen Ausweg: Franz ist seiner ewigen On-Off-Freundin den längst überfälligen Heiratsantrag schuldig. Zum Glück findet sich bald eine Frauenleiche im Kofferraum vom Papa (Eisi Gulp), die den Eberhofer zurück in die Heimat und an Omas (Enzi Fuchs) Kochtöpfe führt. Die Aufklärung erledigt der Franz so lässig wie immer, die abführende Wirkung von Sauerkraut lässt er besser Rudi ausprobieren, wenn es aber darum geht, bei der Susi einen ordentlichen Heiratsantrag zu vollstrecken, stößt er doch an seine Grenzen.