Spielbetrieb nach „Katastrophenfall“ bis auf weiteres ausgesetzt

Der Ball ruht erstmal eine Weile in Bayern

Die Bayerische Staatsregierung hat im Kampf gegen die Verbreitung des Coronavirus‘ den Katastrophenfall im Freistaat ausgerufen und jedweden Sportbetrieb in Bayern untersagt. Der Vorstand des Bayerische Fußball-Verbandes (BFV) reagiert umgehend auf diese klaren Anordnungen und Vorgaben der Staatsregierung und setzt den Spielbetrieb im Bereich des BFV bis auf weiteres aus. Zudem hat der Vorstand in seiner Videokonferenz beschlossen, dass eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs frühestens nach dem 19. April 2020 (Ende der Osterferien) und auch nur mit einer Vorankündigung von mindestens 14 Tagen erfolgen wird, um allen Vereinen in Bayern reichlich Planungssicherheit zu geben. Aufgrund der Sperrung sämtlicher Sportanlagen durch die Bayerische Staatsregierung ist bis auf weiteres auch kein Trainingsbetrieb möglich. …… mehr dazu

Vorbereitung: Bayern Kitzingen – SpVgg Gülchsheim 5:2

Nachdem DUO Dettelbach das Nachholspiel zum zweiten Mal abgesagt hatte waren die Bayern froh mit den Gülchsheimern kurzfristig ein Freundschaftspiel auf dem Kunstrasenplatz im Sickergrund auszutragen. Mehr zum Match hier. Für die Gülchsheimer erweist sich der Kunstrasen im Sickergrund als kein gutes „Pflaster“. Mussten sie doch im letzten Jahr eine 8:0 Niederlage gegen die Siedler hnnehmen.

Update Winterwechsel

Torwart Manuel Stark (mitte, im letzten Spiel der letztjährigen Runde auf dem Bayernplatz) von der abstiegsbedrohten DJK Würzburg wechselt wie Marvin Funk zur TSV Güntersleben. Sebastian Markert (rechts) vom TSV Lengfeld zieht es nach Geroldshausen und Christian Gedrat (links) übernimmt wieder den Posten des Ersatztorwartes bei der SG Buchbrunn/Mainstockheim nach einem kurzem Gastspiel in Bibergau. Bildergalerie: Bayern Kitzingen – DJK Würzburg hier klicken.

Göhkan Yilmaz ist auch in der kommenden Saison Trainer in Biebelried

Dazu folgender Instgram Post der Biebelrieder: „Am Deadline-Day ging es auch beim TSV Biebelried ums ganze. Weniger wegen der Akquise neuer Spieler während die nun geschlossenen Periode. Chefcoach Gökhan Yilmaz und die aktive Vereinsführung bekannten schon im November des angelaufenen Jahres Interesse an Gesprächen über die Zukunft der gemeinsamen Zusammenarbeit! Durch einen transparenten und offenen Verlauf dieser Kommunikation, konnte eine Übereinkunft getroffen werden, die vorsieht den Trainer ein weiteres Jahr mit der Verantwortung für die 1. Fußballmannschaft zu betrauen. Argumente hierfür sind zweifellos, der kometenhafte Aufstieg zur Tabellenführung und die Restrukturierung einer intakten Mannschaft, die nach dem bitteren Abstieg nun die Hände Richtung Kreisklasse ausstrecken darf. „Ich bin froh in Biebelried weitestgehend frei agieren zu können und spüre das Vertrauen und die Wertschätzung, die mir entgegen gebracht werden. Zwar konnte ich noch nicht jede meiner Visionen umsetzten, bin aber optimistisch diese zeitnah realisieren zu können. Ich habe das Vertrauen in den Verein und meine Spieler, dass sie mich in jeder Hinsicht meines Aufgabenbereichs unterstützen werden.“ Wir freuen uns auf ein weiteres Jahr mit dir an der Seitenlinie und wünschen dir viel Erfolg! #Biebelona

Steffen Barthel zurück nach Gelchsheim

Steffen Barthel zuletzt beim WFV in der Bayernliga unter Vertrag wechselt zu seinem Heimatverein SV Gelchsheim zurück. Wer bei den Heimspielen des SV Gelchsheim auf dem Platz war konnte es schon erahnen das der am Platzrand engagierte Barthel auch bald auf den Platz zurück möchte. Wie viele andere, zum Teil als Sensation Transfers angekündigten Wechsel, in der mainfränkischen Fußballszene, wie Sven Gibfried, Mathias Brunsch, Florian Warschecha und Tolga Arayici spielte auch Barthel eine zeitlang beim Kräutermix Team in Abtswind.