Markus Weckert ist in Schwarzach wieder voll dabei!

Ein Ur-Schwarzacher meldet sich zurück: Markus Weckert ist wieder voll dabei! Neben den Top-Neuzugängen haben wir die nächste frohe Botschaft zu verkünden: Nach seiner knapp zweijährigen Pause meldet sich Markus Weckert zurück und ist ab sofort wieder für unseren SCS am Ball! Der 30-Jährige, der bereits über 200 Mal für Schwarzach auf dem Rasen stand, durchlief hier alle Jugendmannschaften und war jahrelang Leistungsträger und Kapitän der 1. Mannschaft, zwischenzeitlich auch Spielertrainer. Nachdem es Markus wieder in die Heimat verschlagen hat, steht der 2. Vorstand des SV Stadtschwarzach dem SCS jetzt wieder zu 100 Prozent zur Verfügung. Dass er nichts verlernt hat, stellte er mit einem Treffer und einem Assist gegen Randersacker (6:0) eindrucksvoll unter Beweis. Welcome back, Markus! Ebenso erfreulich: Bernd Keilholz feierte beim Testspielsieg gegen Randersacker nach langer Verletzungspause sein Comeback! Text: Nico Eichelbrönner

Erfahrung pur: Tim Reiner stürmt ab sofort für den SCS!

Der SC Schwarzach vermeldet seinen fünften Neuzugang für die kommende Saison: Tim Reiner wechselt von der FVgg Bayern Kitzingen, wo er zuletzt als Spielertrainer aktiv war, ins Schwarzacher Becken und verstärkt die SCS-Offensive mit seinen vielseitigen Qualitäten sowie seiner geballten Erfahrung. Der 33-Jährige stand in seiner bisherigen Laufbahn beim TSV Sulzfeld, der FVgg Bayern Kitzingen und dem TSV Karlburg jeweils in der Landesliga auf dem Rasen und stellte bei all seinen Stationen seine Treffsicherheit unter Beweis. Mit Dettelbach und Ortsteile schaffte Reiner zudem als Spielertrainer den Aufstieg in die Bezirksliga. Wir freuen uns riesig, dass du ab sofort unser Team mit deinen Fähigkeiten auf und außerhalb des Platzes bereicherst, Tim! Und: Glückwunsch zum lupenreinen Hattrick beim 6:0-Erfolg zum Einstand gegen die SG Randersacker! Text: Nico Eichelbrönner

Alexander Knaub verstärkt den SC Schwarzach Neuzugang

Neuzugang Nummer zwei ist unter Dach und Fach: Der SC Schwarzach kann nach Maximilian Wunder seine zweite Neuverpflichtung für die kommende Spielzeit vermelden: Alexander Knaub kommt vom TSV/DJK Wiesentheid zum SCS. Der offensivstarke Reupelsdorfer hat in Wiesentheid den Sprung von den Jugend- in den Herrenbereich hervorragend gemeistert und avancierte beim Bezirksliga-Spitzenreiter am Ende zum Stammspieler. Entsprechend groß ist die Freude bei den Schwarzacher Verantwortlichen, dass sich der 20-Jährige für deinen Wechsel zum SCS entschieden hat, wo er mit Leopold Brachat einen Mannschaftskollegen hat, mit dem er bereits in der Jugend der JFG Schwanberg zusammengespielt hat. Für Knaub selbst ist es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte, da er schon in jungen Jahren das Schwarzacher Trikot getragen hat. Text: Nico Eichelbrönner

Maximilian Wunder wechselt zum SC Schwarzach

Der SC Schwarzach kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison vermelden: Maximilian Wunder wechselt vom VfR Bibergau, wo er zuletzt als Spielertrainer tätig war, ins Schwarzacher Becken. Der 31-Jährige hat bei seinen Stationen ASV Rimpar, TSV Lengfeld und der FVgg Bayern Kitzingen 119 Landesligapartien bestritten. Nach drei Spielzeiten bei seinem Heimatverein in Bibergau wird der erfahrene Angreifer ab der nächsten Spielzeit für den SCS auflaufen. Text: Nico Eichelbrönner. Bilder zeigen Maxi Wunder im Dress der Kitzinger Bayern und des VfR Bibergau.

Neuer Co-Trainer: Simon Friedrich komplettiert das Trainerteam beim SC Schwarzach

Das Trainerteam des SC Schwarzach für die kommende Saison 2021/22 steht fest: Julian Bohlender (32) bleibt Cheftrainer und geht damit in seine zweite Saison bei den Schwarzachern. Neuer Co-Trainer an seiner Seite ist Simon Friedrich, der zuletzt als Spieler des SCS aktiv war. Zuvor hatte Friedrich bereits als Trainer seines Heimatvereins SV Maidbronn erste Erfahrungen als Coach gesammelt, seit vergangenem Jahr ist der 34-Jährige zudem DFB-Stützpunkttrainer am Standort Schwarzach. Er beerbt damit Wolfgang Schneider. Der 59-Jährige, der das Team nach dem Doppelaufstieg 2016 und 2017 bis in die Bezirksliga geführt hatte, macht auf eigenen Wunsch den Weg frei, bleibt dem Verein jedoch als Teil der Vorstandschaft erhalten. „Julian und Simon sind einen ähnlichen Weg gegangen. Beide waren zunächst als Spieler beim SCS und haben sowohl an der Mannschaft als auch an den großartigen Gegebenheiten hier großen Gefallen gefunden. Beide sind nicht nur engagiert und ehrgeizig, sondern auch inhaltlich auf einer Wellenlänge“, erklärt SCS-Vorstand Josef Hitzinger: „Wir bedanken uns bei Wolfgang für die außergewöhnliche Arbeit, die er in den vergangenen Jahren geleistet hat. Das Wichtigste ist, dass Wolfgang dem Verein mit seinem Wissensschatz und all seiner Leidenschaft auch in den kommenden Jahren erhalten bleibt.“ Torwarttrainer beim SCS bleibt Raimund Eichelbrönner, der seinerzeit selbst schon Trainer beim SV Stadtschwarzach war. Text: SC Schwarzach/Nico Eichelbrönner

Erstes Testspiel im Fußballbezirk Unterfranken nach dem Lockdown und der damit verbundenen langen Spielpause

SC Schwarzach – FC Fahr 6:0

Beim Re-Start heute in Schwarzach wurden die vorgegeben Hygienemaßnamen des bayerischen Fußballverbandes penibel eingehalten. Trotz gefühlten 40 Grad zeigten die Spieler beider Mannschaften ein tolles Match. Zahlen zum Spiel gibt es hier. Kurz vor Ende des Matches steht es 6:0 4x Simon Pauly, 1x Laudenbach, 1x Friedrich

Transferupdate in Geesdorf – Sven Gibfried

Über Instagram gaben die Geesdorfer folgendes bekannt: „Transferupdate Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass wir heute einen weiteren Rückkehrer vorstellen dürfen! Sven Gibfried schließt sich uns mit sofortiger Wirkung an und ist zur Rückrunde Spieler unseres 1. FC Geesdorf! Sven verfügt über Landes – und Bayernligaerfahrung. Bereits in der Saison 2015/2016 streifte sich Sven das schwarz/weiße Geesdorf Jersey über! (Bilder stammen aus der Zeit) Wir wünschen dir viel Spaß und eine verletzungsfreie Zeit! Am kommenden Sonntag findet übrigens unser erstes Testspiel gegen den ATSV 1898 Erlangen e.V. Fußballabteilung @atsv_erlangen_fussball um 15 Uhr in Abtswind“

Julian Bohlender coacht den SC Schwarzach ab Sommer

Nachdem Thomas Redelberger den SC Schwarzach nach dem Ende der aktuellen Spielzeit in Richtung Ex-Klub TSV Unterpleichfeld verlassen wird, ist der SCS auf der Suche nach einem neuen Übungsleiter ab Sommer fündig geworden: Julian Bohlender, derzeit Co-Trainer bei Bezirksliga-Tabellenführer TSV Rottendorf, wird ab der Saison 2020/21 bei den Schwarzachern an der Seitenlinie stehen. Zuvor war Bohlender bei Landesligist TSV Unterpleichfeld als Athletiktrainer tätig. Der 31-jährige Sportlehrer war in der Spielzeit 2016/17 als Spieler mit dem SC Schwarzach in die Bezirksliga aufgestiegen und hatte anschließend seine aktive Laufbahn beendet. Bohlenders weitere Stationen als Spieler waren die SG Markt Eisenheim, der FC Eibelstadt und der TSV Prosselsheim. „Der Kontakt zu Julian ist in den vergangenen Jahren nie abgerissen. Da er schon als Spieler bei uns in Schwarzach für das Athletik-Programm zuständig war, wussten wir, über welches Wissen er verfügt. Er hat sich in den vergangenen Jahren stets weiterentwickelt und kennt in sämtlichen Bereichen die neuesten Methoden“, erklärt SCS-Vorstand Josef Hitzinger über den in Schwarzach tätigen DFB-Stützpunkttrainer. „Er hat uns in den Gesprächen absolut überzeugt und sprüht voller Energie.“ Bohlender selbst ist „glücklich, dass ich das Vertrauen erhalte. Ich kenne die Rahmenbedingungen in Schwarzach bestens und freue mich riesig auf diese Aufgabe und die Zusammenarbeit mit Wolfgang Schneider und Raimund Eichelbrönner. Zunächst einmal liegt jedoch mein voller Fokus auf der Rückrunde mit dem TSV Rottendorf“.

Willkommen zurück …

Schreibt der TSV Unterpleichfeld auf seinem Instagram Account zum Trainerwechsel. Das Trainerduo Andreas Zehner und Benjamin Freund macht beim Landesligisten TSV Unterpleichfeld zum Saisonende, nach zwei Jahren, Schluss. Der Nachfolger steht bereits fest: Mit dem 35-jährigen Thomas Redelberger übernimmt ein alter Bekannter den Landesligisten TSV Unterpleichfeld. Er wechselt nach kurzer erfolgreicher Tätigkeit beim Kreisligisten SC Schwarzach zurück.