A weng läff #418 – Schwimmbad und zurück

Aus- und Einblicke beim Morningwalk. Herrlich im kühlen Nass des Kitzinger Freibades. Eigentlich wollte ich ein paar Tage wegfahren, aber Urlaub in Kitzingen, bei dem Wetter und dem tollen Schwimmbad ist auch herrlich. Dadurch bleibt meine CO?-Bilanz noch im grünem Bereich. Zu denken gibt mir die Tatsache das die Männer der Kampfmittelbergung auf der kleinen Wiese, zwischen Kreisel Mainstockheimer Straße und Haus Elisabeth seine Arbeit verrichtete. Nach den Aussagen der Männer soll die Wiese dem Bayerischen Landesarchiv geopfert werden. Sie sind sich aber nicht so sicher. Aber, meinten sie, wieso sind wir sonst hier und checken das Grundstück. Das wäre sehr schade. Grün weg, Beton hin. In der Playlist heute Campino und die Toten Hosen.

Buchtipp: Amalinta und die Bruderschaft der Zeit

Seit Amalinta denken kann, wird sie von Albträumen geplagt. Die Grenzen zwischen Realität und Traumwelt drohen endgültig zu verschmelzen, ein grausamer Fluch aus der Vergangenheit holt ihre Welt ein. Als Amalinta sich aufmacht, ihren dunklen Visionen auf den Grund zu gehen, ahnt sie nicht, welch Abenteuer sie erwartet. Sie wagt es, sich gegen den Fluch der Dunkelheit und die Welt der Schatten zu stellen. Auf ihrem gefährlichen Weg begegnet sie einem Löwen aus Mosaik, sprechenden Gemälden, der Bruderschaft der Zeit… und einem jungen Mann, der ihr Herz höher schlagen lässt.
Doch: Die Tücken der Dunkelheit lauern überall.

Kunstausstellung die Kraft der Farbe im Wörners Schloßgalerie

Ab sofort können sich Kunstfreunde an den Ölbildern und Pastellen des Künstlers Manfred Neuner in Wörners Schloss Galerie erfreuen. Die geplante Vernissage mit dem Künstler am 04.07.21 wird nicht stattfinden! Stattdessen gestalten der Winzer Harald Wörner und Manfred Neuner eine Finissage an 29.08.21 von 14.30 bis ca. 16 Uhr. Bis dahin können Sie Kunst & Wein stets Mittwoch bis Sonntag von 11 – 17 Uhr genießen und den Ausflug mit einem Besuch im Restaurant oder Garten abrunden – Tischreservierung erbeten! Wer möchte  kann die Bilder stets sofort für seine eigenen vier Wände erwerben. Der erfahrene Maler wird die Lücken sofort wieder befüllen und bei der Finissage auch gerne Kundenwünsche für individuelle Kunstgestaltung erfüllen.    Manfred Neuner stammt aus Würzburg. Er wurde bei verschiedenen Künstlern in Würzburg, an der Akademie für Bildende Kunst in Trier und der Kunstakademie Bad Reichenhall ausgebildet. Er ist seit langem Mitglied des Künstlerkreises Sepia. Ihn fasziniert das Geheimnisvolle der Farbkompositionen, das Fließen der Farben und ihre subjektive Wahrnehmung. Das Eintauchen in den Farbraum Natur belebt Erinnerungen, wecktAssoziationen, gibt Impulse. Der thematische Schwerpunkt seiner Malerei ist die künstlerische Auseinandersetzung mit dem Wechselspiel verschiedener Facetten von Landschaft, Wasser und Wolken. Die Veränderbarkeit jedes einzelnen Spannungsfeldes bezüglich Färbung und Form und ihr Bezug untereinander sind das Grundmuster für die Wahl seiner Motive. Neuners Ölbilder und Pastelle zeigen selten real existierenden Örtlichkeiten, sondern sind malerisch frei aufgefasste fiktive Landschaften und Farbräume mit symbolischer Bedeutung, die sichdennoch verorten lassen. 

> hier mehr Infos zu Manfred Neuner

Sebastian Stumpf zurück in Sommerhausen

Nach seinen En­ga­ge­ments bei den Kickers Junioren, Bayern Kitzingen und dem TSV Karlburg, wechselt der sympatische Stürmer zur 2019 gegründeten Spielgemeinschaft Sommerhausen/Winterhausen.

Umbruch beim TSV Abtswind

Beim Bayernligist steht nach der unsäglichen Marathon-Saison 2019/21 ein größerer Umbruch seines Spielerkaders an. Sieben Spieler – darunter langjährige Leistungsträger – verlassen den Verein und werden von zehn anderen Akteuren ersetzt. Von der TG Höchberg kommen Ferdinand Hansel und Alex Beier. Von der U19 aus Schweinfurt wechseln Pascal Henninger und Sebastian Lorz ins Kräuterdorf. Dazu Frank Wildeis /Erlangen-Bruck, Lukas Huscher/Wiesentheid, Kevin Steinmann/Sand und Florian Gutheil von den U19 der Kickers.Dazu kommen noch der Isländer Gudmundur Hafsteinsson und temporärfür drei MonateAli Koller.Verlassen werden den Verein Jürgen Endres/Co-Trainer SV Eintracht Ober-/Unterharnsbach, Daniel Endres/FG Marktbreit-Martinsheim, Adrian Graf/SG Bad Mergent. / Löffelstelz, Nicolas Engelking/WFV, Marcel Ruft/TSV Nordheim/Sommerach, Nicolas Wirsching/Stammheim und Robin Offner. Erster Saisonhöhepunkt wird der Pokalkracher gegen Türkgücü. sein auf den die Abtswinder im Vietelfinale am Samstag, 19. Juni, oder am Dienstag, 22. Juni treffen.

Alexander Knaub verstärkt den SC Schwarzach Neuzugang

Neuzugang Nummer zwei ist unter Dach und Fach: Der SC Schwarzach kann nach Maximilian Wunder seine zweite Neuverpflichtung für die kommende Spielzeit vermelden: Alexander Knaub kommt vom TSV/DJK Wiesentheid zum SCS. Der offensivstarke Reupelsdorfer hat in Wiesentheid den Sprung von den Jugend- in den Herrenbereich hervorragend gemeistert und avancierte beim Bezirksliga-Spitzenreiter am Ende zum Stammspieler. Entsprechend groß ist die Freude bei den Schwarzacher Verantwortlichen, dass sich der 20-Jährige für deinen Wechsel zum SCS entschieden hat, wo er mit Leopold Brachat einen Mannschaftskollegen hat, mit dem er bereits in der Jugend der JFG Schwanberg zusammengespielt hat. Für Knaub selbst ist es eine Rückkehr an die alte Wirkungsstätte, da er schon in jungen Jahren das Schwarzacher Trikot getragen hat. Text: Nico Eichelbrönner

Maximilian Wunder wechselt zum SC Schwarzach

Der SC Schwarzach kann seinen ersten Neuzugang für die kommende Saison vermelden: Maximilian Wunder wechselt vom VfR Bibergau, wo er zuletzt als Spielertrainer tätig war, ins Schwarzacher Becken. Der 31-Jährige hat bei seinen Stationen ASV Rimpar, TSV Lengfeld und der FVgg Bayern Kitzingen 119 Landesligapartien bestritten. Nach drei Spielzeiten bei seinem Heimatverein in Bibergau wird der erfahrene Angreifer ab der nächsten Spielzeit für den SCS auflaufen. Text: Nico Eichelbrönner. Bilder zeigen Maxi Wunder im Dress der Kitzinger Bayern und des VfR Bibergau.

Neuer Co-Trainer: Simon Friedrich komplettiert das Trainerteam beim SC Schwarzach

Das Trainerteam des SC Schwarzach für die kommende Saison 2021/22 steht fest: Julian Bohlender (32) bleibt Cheftrainer und geht damit in seine zweite Saison bei den Schwarzachern. Neuer Co-Trainer an seiner Seite ist Simon Friedrich, der zuletzt als Spieler des SCS aktiv war. Zuvor hatte Friedrich bereits als Trainer seines Heimatvereins SV Maidbronn erste Erfahrungen als Coach gesammelt, seit vergangenem Jahr ist der 34-Jährige zudem DFB-Stützpunkttrainer am Standort Schwarzach. Er beerbt damit Wolfgang Schneider. Der 59-Jährige, der das Team nach dem Doppelaufstieg 2016 und 2017 bis in die Bezirksliga geführt hatte, macht auf eigenen Wunsch den Weg frei, bleibt dem Verein jedoch als Teil der Vorstandschaft erhalten. „Julian und Simon sind einen ähnlichen Weg gegangen. Beide waren zunächst als Spieler beim SCS und haben sowohl an der Mannschaft als auch an den großartigen Gegebenheiten hier großen Gefallen gefunden. Beide sind nicht nur engagiert und ehrgeizig, sondern auch inhaltlich auf einer Wellenlänge“, erklärt SCS-Vorstand Josef Hitzinger: „Wir bedanken uns bei Wolfgang für die außergewöhnliche Arbeit, die er in den vergangenen Jahren geleistet hat. Das Wichtigste ist, dass Wolfgang dem Verein mit seinem Wissensschatz und all seiner Leidenschaft auch in den kommenden Jahren erhalten bleibt.“ Torwarttrainer beim SCS bleibt Raimund Eichelbrönner, der seinerzeit selbst schon Trainer beim SV Stadtschwarzach war. Text: SC Schwarzach/Nico Eichelbrönner

Giro d’Italia: Alle Etappen der ersten großen Rundfahrt des Jahres live bei Eurosport

Gerade einmal 195 Tage nach dem Ende des Giro d’Italia 2020 jagt das Peloton vom 8. bis 30. Mai 2021 erneut durch Italien. Eurosport begleitet den Giro 2021 auf allen Plattformen und überträgt alle 21 Etappen bei Eurosport 1 live im Free-TV. Zudem ist jede Sekunde der Jagd auf das prestigeträchtige Maglia Rosa werbefrei bei Eurosport mit Kommentator Karsten Migels erhält am Mikrofon Unterstützung durch die Experten Jens Voigt und Rolf Aldag. Birgit Hasselbusch begleitet das Trio aus dem Studio. Zusätzlich zu den Rennübertragungen bieten Eurosport und GCN als “Home of Cycling” den Fans digitale Highlights zu den Etappen an. Auf können sich die Radsport-Fans unfassend über die erste der drei großen Landesrundfahrten des Jahres informieren. Streckenpläne und -profile, Renn- und Hintergrundberichte sowie die Höhepunkte aller Etappen im Video ergänzen die TV-Berichterstattung. Alle Podcast-Liebhaber kommen bei den neuen Episoden der “Bradley Wiggins Show” auf ihre Kosten und werden dort von Eurosport-Experte Bradley Wiggins mit den aktuellen Infos über ihren Lieblingssport versorgt. Daneben setzen Eurosport und GCN die Zusammenarbeit mit Alberto Contador fort. Der zweimalige Giro-Sieger wird das Renngeschehen für das internationale Eurosport-Publikum analysieren und den Radsport-Fans in aller Welt tiefe Einblicke ins Herz des Pelotons gewähren. Der Spanier bleibt damit Teil des namhaften pan-europäischen Expertenteams, zu dem auch Aldag, Voigt, Wiggins, Juan Antonio Flecha, Karsten Kroon oder Jacky Durand gehören. Aus diesem Kreis werden vor jeder Etappe fünf Experten in einem kurzen Video ihre Tagessieger tippen. Über 3.479,9 Kilometer und 47.000 Höhenmeter führt der Kurs des Giro d’Italia 2021 die Fahrer in 21 Etappen vom Start in Turin bis zum Ziel nach Mailand. Gute Aussichten auf eine Topplatzierung hat dabei Deutschlands Rundfahrt-Hoffnung Emanuel Buchmann. Der 28 Jahre alte Tour-de-France-Vierte von 2019, der gerade erst seinen Vertrag beim Team Bora-hansgrohe bis Ende 2024 verlängert hat, geht zum ersten Mal in seiner Karriere bei der Italien-Rundfahrt an den Start. “Er hat das Potential als Bergfahrer und ein gutes Team um sich. Das Minimalziel sind die Top Ten, aber da sollte eigentlich mehr gehen”, schätzt Eurosport-Experte Aldag Buchmanns Chancen im Eurosport-Vodcast ein und macht den Fans Hoffnungen, Buchmann könnte gar das beste Ergebnis eines deutschen Fahrers in der Giro-Geschichte seit Dietrich Thuraus fünftem Platz im Jahr 1983 erreichen. “Er hat Erfahrung und warum sollte man nicht mit einem Auge Richtung Podium schielen. Wobei der Giro sehr gut besetzt und die Konkurrenz sehr groß ist.” Experten-Kollege Voigt lobt Buchmanns Entscheidung, beim Giro an den Start zu gehen: “Es sind dort deutlich weniger Zeitfahr-Kilometer als bei der Tour und das sollte ihm mehr liegen. Der Giro hat acht Bergankünfte, was gut für ihn ist. Er ist lange keinen Rennen gefahren und es geht jetzt etwas ins Unbekannte. Ich denke, Platz fünf bis sechs ist drin. Abgerundet wird das Angebot auf den digitalen Kanälen durch eine neue Folge der Eurosport “Trailblazers”, die sich mit dem Leben des dreimaligen Giro-Siegers Gino Bartali beschäftigt, der sich während des 2. Weltkriegs für die Rettung verfolgter Juden einsetzte. Außerdem widmet sich GCN+ in einer neuen Episode der “Legends” der Karriere von Chris Boardman, “Cycling Changed My Life” rückt in der neuesten Ausgabe Hayley Simmonds in Fokus.   Giro d’Italia: TV-Zeiten bei Eurosport 1 (Stand: 3. Mai 2021) Samstag, 8. Mai 2021 1. Etappe: Turin – Turin (8,6km EZF) live ab 13:50 Sonntag, 9. Mai 2021 2. Etappe: Stupinigi – Novara (179km) live ab 12:35 Montag, 10. Mai 2021 3. Etappe: Biella – Canale 190km) live ab 12:15 Dienstag, 11. Mai 2021 4. Etappe: Piacenza – Sestola (187km) live ab 12:00 Mittwoch, 12. Mai 2021 5. Etappe: Modena – Cattolica (177km) live ab 13:05 Donnerstag, 13. Mai 2021 6. Etappe: Grotte di Frasassi – Ascoli Piceno (160km) live ab 12:30 Freitag, 14. Mai 2021 7. Etappe: Notaresco – Termoli (181km) live ab 12:45 Samstag, 15. Mai 2021 8. Etappe: Foggia – Guardia Sanframondi (170km) live ab 12:35 Sonntag, 16. Mai 2021 9. Etappe: Castel di Sangro – Campo Felice (158km) live ab 12:10 Montag, 17. Mai 2021 10. Etappe: L’Aquila – Foligno (139km) live ab 13:35 Dienstag, 18. Mai 2021 Ruhetag   Mittwoch, 19. Mai 2021 11. Etappe: Perugia – Montalcino (162km) live ab 12:50 Donnerstag, 20. Mai 2021 12. Etappe: Siena – Bagno di Romagna (212km) live ab 11:20 Freitag, 21. Mai 2021 13. Etappe: Ravenna – Verona (198km) live ab 12:20 Samstag, 22. Mai 2021 14. Etappe: Cittadella – Monte Zoncolan (205km) live ab 11:25 Sonntag, 23. Mai 2021 15. Etappe: Grado – Gorizia (147km) live ab 15:30 Montag, 24. Mai 2021 16. Etappe: Sacile – Cortina d’Ampezzo (212km) live ab 10:45 Dienstag, 25. Mai 2021 Ruhetag   Mittwoch, 26. Mai 2021 17. Etappe: Canazei – Sega di Ala (193km) live ab 11:55 Donnerstag, 27. Mai 2021 18. Etappe: Rovereto – Stradella (231km) live ab 11:30 Freitag, 28. Mai 2021 19. Etappe: Abbiategrasso – Alpe Di Mera (176km) live ab 12:05 Samstag, 29. Mai 2021 20. Etappe: Verbiana – Valle Spluga Alpe Motta (164km) live ab 12:15 Sonntag, 30. Mai 2021 21. Etappe: Senago – Mailand (30,3km EZF) live ab 15:00   Eurosport ist seit Jahren für alle Radsportfans die erste Adresse, wenn es um Live-Radsport geht. Mit dem Zusammenschluss der Streamingplattform GCN hat der Sender seine Position als „Home of Cycling“ weiter gefestigt und bietet so das größte Angebot an Premium-Radsport. Im letzten Jahr hat Eurosport die TV-Rechte für die Tour de France und La Vuelta bis 2025 verlängert und zeigt zudem Radsportklassiker der Frauen. Zusätzlich hat Discovery im Februar 2021 sich die weltweiten Exklusivrechte für die Übertragung des Giro d’Italia bis mindestens 2025 gesichert. Die Rechtevereinbarung mit RCS Sport beinhaltet u.a. eine Reihe weiterer italienischer Eintages-Klassiker und UCI World Tour-Events, darunter die Strade Bianche der Männer und Frauen, Tirreno-Adriatico, Mailand-Turin, Gran Piemonte, der Giro di Sicilia, Mailand-Sanremo und die Lombardei-Rundfahrt.