Jannis Nikolaou wechselt zur SG Dynamo Dresden Großaspach-Kapitän Hägele kommt nach Würzburg

Der FC Würzburger Kickers wird in der kommenden Drittliga-Saison nicht mehr auf die Dienste von Jannis Nikolaou zurückgreifen können. Der 24-Jährige verlässt die Rothosen und wechselt zum Zweitligisten SG Dynamo Dresden. Über die Ablösemodalitäten vereinbarten die Mainfranken und die Sachsen Stillschweigen.

Nikolaou kam im vergangenen Sommer vom FC Rot-Weiß Erfurt an den Dallenberg und absolvierte für die Kickers in der abgelaufenen Drittliga-Spielzeit 36 Drittliga-Partien. Dabei erzielte der defensive Mittelfeldspieler sechs Treffer.

„Jannis hat hier von Beginn an überzeugt und sich durch konstant starke Leistungen in den Fokus vieler Vereine gespielt. Wir wünschen ihm bei seinem neuen Verein alles Gute“, sagt FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer.

Mit Daniel Hägele können die Rothosen gleichzeitig einen Spieler präsentieren, der sowohl im defensiven Mittelfeld als auch als Innenverteidiger einsetzbar ist. Der 29-Jährige, der zuletzt fünf Jahre lang Kapitän der SG Sonnenhof Großaspach war, hat am Dallenberg einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben.

„Daniel ist ein gestandener Drittliga-Spieler mit großen Führungsqualitäten. Wir sind uns sicher, dass er unserem Team sowohl auf als auch außerhalb des Platzes weiterhelfen wird“, sagt FWK-Vorstandsvoristzender Daniel Sauer: „Wir freuen uns sehr, dass er sich für einen Wechsel nach Würzburg entschieden hat und hier nach siebeneinhalb Jahren in Großaspach eine neue Herausforderung sucht.“

Hägele wurde in Schwäbisch Gmünd geboren und lernte das Fußballspielen beim 1. FC Normania Gmünd, ehe es ihn über den TV Heuchlingen und dem SSV Ulm zum VfR Aalen zog. Nach drei Jahren auf der Ostalb kehrte er nach Ulm zurück, wo er in jungen Jahren seine ersten Erfahrungen in der 3. Liga sammelte.

Im Januar 2011 wechselte der 1,86-Meter-Mann zur SG Sonnenhof Großaspach. Dort entwickelte sich Hägele prompt zu einem echten Leistungsträger und einer Identifikationsfigur, in der Saison 2013/14 stieg er als Kapitän des „Dorfklubs“ in die 3. Liga auf. Mit der Empfehlung von insgesamt 120 Drittliga-Spielen kommt der torgefährliche Defensivspieler, der in der vergangenen Saison fünf Treffer erzielte und vier weitere Tore vorbereitete, nun an den Dallenberg.

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung in Würzburg. Die intensiven Gespräche mit den Verantwortlichen sowie dem Trainer waren von Beginn an überzeugend und haben mir meine Entscheidung am Ende leicht gemacht. Die Würzburger Kickers sind ein ambitionierter Verein und ich kann es kaum erwarten, endlich ein Teil dieses Teams zu werden“, freut sich Hägele über seinen Wechsel nach Würzburg.

Film-Café im CINEWORLD Mainfrankenpark mit bewegendem Film „Das Etruskische Lächeln“

„Das Etruskische Lächeln“ erzählt die bewegende Geschichte eines grantigen alten Mannes, der sich aus gesundheitlichen Gründen auf den Weg von seiner abgelegenen schottischen Insel zu seinem Sohn nach San Francisco macht. Sein Leben nimmt eine unerwartete Wendung durch die Liebe zu seinem kleinen Enkel. Spät entdeckt er, worauf es im Leben wirklich ankommt.

Das CINEWORLD Erlebniskino im Mainfrankenpark präsentiert in seinem Film-Café am Donnerstag, 31. Mai, „Das Etruskische Lächeln“. Start ist um 15 Uhr mit aromatischem Kaffee und leckeren Kuchen der Bäckerei Will Kitzingen im Restaurant OSKARs. Um 16 Uhr gibt es den Film auf der großen Leinwand zu sehen.

Dem sechsfachen Oscar®-Gewinner Arthur Cohn („Die Kinder des Monsieur Mathieu“, „Central Station“) ist es gelungen, für diese hinreißende Geschichte eines späten Glücks eine beeindruckende Riege an Schauspielern zu gewinnen. In den Hauptrollen spielen Brian Cox („Churchill“), Thora Birch („American Beauty”), Tim Matheson („The West Wing – Im Zentrum der Macht”), Rosanna Arquette („Pulp Fiction”), JJ Feild („Captain America: The First Avenger”), Peter Coyote („Girl on the Edge”) u.v.a. Basierend auf dem gleichnamigen Roman von José Luis Sampedro haben Regienewcomer Mihal Brezis und Oded Binnun „Das Etruskische Lächeln“ in Szene gesetzt.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „Das Etruskische Lächeln“
Rory MacNeil (Brian Cox) hat sein ganzes Leben auf der abgelegenen schottischen Insel Vallasay zugebracht. Durch seinen Gesundheitszustand ist er gezwungen, seine geliebte Insel zu verlassen und seinen Sohn in San Francisco zu besuchen. Über die Jahre hat sich Rory von seinem Sohn (JJ Feild) entfremdet und es fällt ihm schwer, einen Zugang zu ihm zu finden. Ganz im Gegenteil zu seinem kleinen Enkelsohn, den er schnell in sein Herz schließt. Und so entdeckt der Querkopf neue Seiten an sich und anderen, und erkennt, dass ein Lächeln selbst den Tod überdauert, wenn man wirklich gelebt hat.

Kickers-NLZ künftig mit Doppelspitze: Rainer Zietsch übernimmt sportliche Leitung für U19 und U23

Der FC Würzburger Kickers kann seinen neuen sportlichen Leiter des Nachwuchsleistungszentrums präsentieren, der gleichzeitig die Rolle des Cheftrainers der U23 übernehmen wird: Ex-Profi Rainer Zietsch wird zum 1. Juni 2018 seine Arbeit bei den Rothosen aufnehmen und für die Schnittstelle zwischen dem Leistungsbereich des Nachwuchsleistungszentrums und dem Profikader verantwortlich sein. Jochen Seuling, der nach wie vor NLZ-Leiter ist, bleibt auch sportlicher Leiter des Grundlagen- und Aufbaubereichs von der U12 bis zur U17.

Zietsch gilt als absoluter Fachmann in der Ausbildung und individuellen Entwicklung von Spielern und war unter anderem zehn Jahre lang Leiter des Nachwuchsleistungszentrums des 1. FC Nürnberg. In dieser Zeit schafften bei den Mittelfranken unter anderem Spieler wie Marvin Plattenhardt, Niklas Stark, Patrick Kammerbauer, Cedric Teuchert und Lukas Mühl den Sprung vom Nachwuchs- in den Profibereich. Zudem war der 53-Jährige Mitglied der Kommission Leistungszentren der Deutschen Fußball Liga (DFL) und Geschäftsführer der Stiftung Jugendfußball (heute Stiftung brain@sports). In dieser Saison trainierte der Fußballlehrer die Herrenmannschaft des 1. SC Feucht, seit 2016 gehört er zusätzlich zum Trainerteam der deutschen U17-Nationalmannschaft, mit der er 2017 an der EM in Kroatien und der WM in Indien teilgenommen hat. Parallel zu seiner Aufgabe bei den Rothosen wird er in der kommenden Saison im Trainerteam der U16-Nationalmannschaft weitermachen.

Als Spieler stand Zietsch 265 Mal in der 1. Bundesliga auf dem Rasen, darüber hinaus kommt er auf 67 Zweitliga-Partien, neun UEFA-Cup-Spiele und 26 Begegnungen im Dress der deutschen Juniorennationalmannschaften. Die Stationen des früheren Abwehrspielers, der im baden-württembergischen Leimen geboren wurde und schon seit vielen Jahren in Franken lebt, lauteten unter anderem VfB Stuttgart, Bayer 05 Uerdingen, 1. FC Nürnberg und SpVgg Greuther Fürth. Seinen größten Erfolg feierte er im Jahr 1984, als er mit dem VfB Stuttgart deutscher Meister wurde. Nach seiner aktiven Karriere hat Zietsch erfolgreich ein BWL-Diplomstudium abgeschlossen.

Mit der Einstellung des ausgebildeten Fußball-Lehrers nimmt der FWK die nächste Hürde auf dem Weg, ein vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) lizenziertes NLZ zu erhalten. „Rainers Vita ist beeindruckend. Er hat als Spieler einiges erlebt und auch als Trainer sowie als NLZ-Leiter beim Club viele Erfahrungen gesammelt, die uns enorm weiterbringen werden“, sagt FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer, während NLZ-Leiter Jochen Seuling betont, dass „Rainer voll und ganz hinter der von uns angestrebten engen Verzahnung zwischen den einzelnen Nachwuchsmannschaften steht. Er wird die Schnittstelle von der U17 bis zum Lizenzspielerbereich koordinieren und ist mit seinen Fähigkeiten auf und neben dem Platz der optimale Mann für diese Position.“

„Ich bin vom Weg der Würzburger Kickers absolut überzeugt und freue mich sehr, meinen Teil dazu beizutragen, Spieler für die Lizenzmannschaft nachhaltig zu entwickeln“, sagt Rainer Zietsch über seine neue Aufgabe.

Janik Bachmann vom Chemnitzer FC wird eine Rothose

Der FC Würzburger Kickers hat den ersten externen Neuzugang für die kommende Drittliga-Spielzeit 2018/19 verpflichtet: Janik Bachmann kommt ablösefrei vom Chemnitzer FC zu den Rothosen. Der 22-jährige Defensivmann hat am Dallenberg einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 unterschrieben.

„Wir freuen uns, mit Janik einen jungen und entwicklungsfähigen Spieler verpflichtet zu haben. Er kann sowohl im defensiven Mittelfeld als auch in der Innenverteidigung auflaufen, bringt fußballerisch viel Potenzial mit und macht uns noch flexibler“, sagt FWK-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer über den 1,96-Meter-Mann, der im hessischen Groß-Umstadt geboren wurde.

Nach seinen Anfängen bei Germania Babenhausen wechselte Bachmann in die Jugend der Frankfurter Eintracht. Im Sommer 2010 zog es ihn schließlich im Alter von 14 Jahren zum SV Darmstadt 98. Im Jahr 2014/15 schaffte er mit den Lilien als Kapitän des U19-Teams den Aufstieg in die A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest.

 

Anschließend absolvierte er insgesamt 55 Einsätze für Hannover 96 II in der Regionalliga Nord, ehe sich der Defensivspieler im vergangenen Sommer dem Chemnitzer FC angeschlossen hat. Für die Sachsen stand Bachmann in der abgelaufenen Drittliga-Saison insgesamt 16 Mal auf dem Platz, darunter auch in beiden Partien gegen die Kickers. In den jüngsten zehn Partien in der dritthöchsten deutschen Spielklasse stand der 22-Jährige jeweils in der Startelf des CFC.

 

„Ich freue mich sehr auf die neue Herausforderung in Würzburg und bedanke mich bei allen Beteiligten für das Vertrauen in meine Person. Ich will bei den Kickers den nächsten Schritt machen“, sagt Bachmann.

Die ersten Termine der Sommervorbereitung stehen: Testspiel-Kracher gegen den „Club“!

Der FC Würzburger Kickers wird am Montag, 18. Juni, die Vorbereitung auf die am Wochenende vom 27. bis zum 30. Juli beginnende Drittliga-Spielzeit 2018/19 aufnehmen. Bereits in der ersten Trainingswoche findet dann das erste öffentliche Testspiel statt: Am Freitag, 22. Juni, 17:30 Uhr, gastiert der TSV Großbardorf in der FLYERALARM Arena. Dauerkarteninhaber erhalten für dieses Spiel am Dallenberg freien Eintritt.

Vier Tage später steht der zweite Test auf dem Programm: In Neubrunn (Landkreis Haßberge, 96166 Kirchlauter) treffen die Rothosen bei einem Benefizspiel ab 18:00 Uhr auf den Regionalligisten SpVgg Bayreuth.

Nach dem Trainingslager, das die Mainfranken voraussichtlich Mitte Juli beziehen werden (genauere Infos zum Zeitraum und Ort folgen), wartet zum Abschluss der Sommervorbereitung ein echter Leckerbissen: In der heimischen FLYERALARM Arena empfangen die Kickers am Samstag, 21. Juli, 18:00 Uhr, Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Nürnberg. Eine Woche nach der Generalprobe gegen den FCN startet der FWK dann in die neue Drittliga-Saison.

Informationen zum Ticketverkauf für das Highlight gegen den „Club“ gibt es ab Mitte Juni auf der Homepage sowie in den Sozialen Netzwerken des FC Würzburger Kickers.

Kramkowsky: Akte und Handlinien-Malerei „Gefühlte und gefüllte Akte und mehr„ im Wörners Galerie

Kramkowsky Freier Maler aus Sand am Main mit Art.Gallery in Bamberg zeigt erstmalig Bilder nach Handlinien gemalt! Winzer Harald Wörner lädt gerne zu einem Umtrunk, bei freiem Eintritt ein. Als Gäste sind dabei: Autorin Irma Simenc-Kretzschmar; Malerin Marina Abramova; Symph. an der Geige Jean Schneider. Laudatio Frau Ute Klein.

Autorin und Astrologin Irma Simenc-Kretzschmar dichtet über Kunstwerke von Kramkowsky – Art.Gallery aus Bamberg. Ihre Passion ist das Schreiben. Sie äußert: „Die Lyrische Ausdrucksformist für mich Gefäß, den Flug der Inspiration einzufangen. Ich wünsche mir, die verborgene Poesie der Deutschen Sprache, sowohl mit zeitlosen, als auch zeitgemäßen Themen aufleben zu lassen und zu bewahren.“

Malerin Marina Abramova ist eine begnadete Aquarell-Malerin.

Jean Schneider ist Maler und Musiker – ein Original Bamberger mit Kunst-Atelier in Markneukirchen – säch. Vogtland.

Im Schloss Wörner Weingut und Hotel in Neuses am Sand bei Prichsenstadt. Offene Vernissage am Sonntag, dem 27. Mai um 14.30 Uhr.

Herzliche Einladung dazu. Die Kunst-Ausstellung ist von Mittwoch bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet.

Info-Kontakt unter Schloss Wörner: Tel. 093837179 oder Kramkowsky – Art.Gallery.Bamberg Mobil 01774443555

und weitere Infos unter www.woerners-schloss.de

Die Kunst-Ausstellung ist bis zum 8. Juli 2018.

Neue Autorenfans

Neue-Autorenfans

verfilmt

bin-begeistert

Späte-Zeit-des-Glücks

bewertung

Sehr schön wenn man so ein Feedback bekommt und zugleich Ansporn für das nächste Buch das bald fertig ist.

Um was gehts. Es geht um meinen ersten Mainfrankenkrimi siehe und klicke Bild unten

Späte-Zeit-des-Glücks

Buchtipp: Endlich auch in deutscher Zunge: Der Knigge für Rennradfahrer

Die Velominati stehen für die bedingungslose Liebe für das schnelle Radfahren – nicht einfach nur als Freizeitvergnügen oder als Art der Fortbewegung, sondern als Ausdruck einer eigenen Lebensart. Sie haben sich formiert, um das bedeutende kulturelle Erbe des Straßenradsports zu feiern und zu wahren, samt dem steten Streben nach sportlicher Höchstleistung im Sattel und absoluter Eleganz im Auftreten. DIE REGELN sind ihre Bibel.

Markenzeichen und Erfolgsgeheimnis der Velominati ist eine unvergleichlich trockene Mischung aus echter Passion für den Radsport, enormem Fachwissen, großer Klappe und viel Sinn für Humor. Wie eine Art Fight Club auf zwei schmalen Reifen treten sie an, um ihre Leser in die Etikette und geheimen Rituale des Radsports einzuweihen und die frohe Botschaft zu verkünden, was guten Stil beim Rennradfahren ausmacht. Jetzt endlich ist ihr launiger Kodex, eine Sammlung von 95 Regeln, die auch hierzulande längst Kultstatus in der Radsport-Szene genießt, in deutscher Sprache zu studieren.

Dieses Buch gehört als unverzichtbarer Leitfaden in die Ausrüstung jedes ernsthaften Rennradfahrers – egal, ob man nur im Alltag eine gute Figur machen möchte oder dafür trainiert, der neue Eddy Merckx zu werden.

Die Autoren:Die Velominati sind ein internationales Kollektiv begeisterter Rennradfahrer und Radsportliebhaber um Gründer und Chefredakteur Frank Strack (Seattle), Brett Kennedy (Wellington, Neuseeland), Gianni Andrews (Hawaii) und Marko Carlson (Minnesota). Ihre Website velominati.com zählt seit Jahren zu den populärsten und am schnellsten wachsenden Radsport-Portalen im Internet. Gegründet im Jahr 2009, um die Passion fürs Rennradfahren zu fördern, erfreuen sich die Velominati heute einer großen und überaus loyalen Gefolg- und Leserschaft aus allen Ecken der Erde. Dies ist ihre erste Veröffentlichung in deutscher Sprache.

„Buchtipp: Endlich auch in deutscher Zunge: Der Knigge für Rennradfahrer“ weiterlesen

Das letzte Heimspiel als Spielgemeinschaft in Prichsenstadt

Das letzte Heimspiel als Spielgemeinschaft Kirchschönbach/Prichsenstadt wurde verloren. Die SG wird aufgelöste und Prichsenstadt fängt in der nächsten Saison in der B-Klasse von vorne an.

 

Spielertrainer Sebastian Saugel der in seiner besten Zeit in der Landesliga bei den Freien Turnern in Schweinfurt spielte wird von den beiden Wiesentheider Christian Seitz und Günter Klein im Torraum attackiert. Das Spiel endete 0:2. Mehr Bilder demnächst bei der Mainpost. Bild zum vergrößern einfach anklicken.