Herrliche Komödie „Book Club“ im CINEWORLD Film-Café

Die Richterin Sharon ist geschieden, Diane verwitwet, Vivian ein stolzer Single und Carol schon lange mit Ehemann Bruce verheiratet. In ihrem gemeinsamen Buchclub lesen sie den Bestseller „Fifty Shades of Grey“ und manchmal können Bücher auch heute noch das Leben verändern. Die vier Damen sind überrascht, schockiert und neugierig. In ihrem fortgeschrittenen Alter von über 70 Jahren ist ihr eigenes Sexualleben ziemlich eingeschlafen.

Die herrliche Komödie „Book Club“ präsentiert das CINEWORLD Mainfrankenpark am Donnerstag, 11. Oktober, in seinem Film-Café. Start ist um 15 Uhr im Restaurant OSKARs mit aromatischem Kaffee und leckeren Kuchen aus der Bäckerei Will Kitzingen. Um 16 Uhr beginnt der Film.

Drei Oscargewinnerinnen und eine Oscarnominierte spielen die Hauptrollen in „Book Club – Das Beste kommt noch“: Jane Fonda („Ewige Jugend“), Diane Keaton („Hampstead Park – Aussicht auf Liebe“), Mary Steenburgen („The Help“) und Candice Bergen („Liebe zu Besuch“).
Auch die Männerriege ist hochkarätig besetzt mit Craig T. Nelson („Gold – Gier hat eine Farbe“), Don Johnson („Django Unchained“), Andy Garcia („Mamma Mia! Here We Go Again“) und Richard Dreyfuss („My Big Fat Greek Summer“).

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „Book Club – Das Beste kommt noch“
Vivian (Jane Fonda), Diane (Diane Keaton), Carol (Mary Steenburgen) und Sharon (Candice Bergen) kennen sich schon ihr halbes Leben und sind gemeinsam durch dick und dünn gegangen. Nun sind sie allesamt über 60 und nach wie vor beste Freundinnen. In ihrem regelmäßig stattfindenden Buchclub treffen sich die vier um bei jeder Menge Wein über alle möglichen Themen zu reden, nur um Männer geht es dabei zumeist nicht mehr. Das ändert sich jedoch schlagartig, als Vivian ihren Freundinnen das neue Buch vorstellt, dass sie gerade liest: Den Sado-Maso-Bestseller „Fifty Shades of Grey“ von E.L. James. Die erotische Lektüre stellt das (Liebes-)Leben der vier Damen auf den Kopf und sie finden sich auf einmal in einer Reihe von aufregenden romantischen Abenteuern wieder…

CINEWORLD Film-Café präsentiert britischen Humor vom Feinsten: „Swimming With Men“

Die Geschichte eines Mannes, der mit seinem Leben irgendwie in einer Routine gefangen ist, erzählt der Film „Swimming With Men“. Zu sehen gibt es die witzige und warmherzige Komödie am Donnerstag, 19. Juli, im Film-Café des CINEWORLD Mainfrankenpark. Eric entdeckt bei seinem allabendlichen Schwimmbad-Besuch eine Gruppe Männer, die Synchronschwimmen übt, dabei jede Menge Spaß hat und sich auf die Weltmeisterschaft vorbereitet…

Ab 15 Uhr serviert das OSKARs-Team den Film-Café-Gästen aromatischen Kaffee und leckeren Kuchen der Bäckerei Will Kitzingen, der Film beginnt um 16 Uhr.

„Ganz oder gar nicht“ in Badehosen – „Swimming With Men“ von Regisseur Oliver Parker („Johnny Englisch 2“) ist britischer Humor von seiner besten Seite! Mit einer ordentlichen Portion Herzlichkeit versammelt der Film ein hochkarätiges Ensemble mit Jim Carter („Downton Abbey“), Rupert Graves („Sherlock“) und Adeel Akhtar („Four Lions“) um den Comedy-Star Rob Brydon als Eric.

Infos und Karten bei der CINEWORLD Hotline (0 93 02) 93 13 04, an den CINEWORLD Ticketkassen sowie platzgenau im Internet unter www.cineworld-main.de

Inhalt „Swimming With Men“
Eric steckt mitten in der Midlife-Crisis: Seine Frau steigt in der Lokalpolitik auf, der Teenager-Sohn entfremdet sich täglich mehr von ihm und sein Job als Buchhalter langweilt ihn unsäglich. Als er abends seine gewohnten Bahnen im Schwimmbad zieht, bemerkt er plötzlich etwas Merkwürdiges: Eine bunt zusammengemischte Gruppe an Männern gleitet rhythmisch neben ihm durchs Becken. Den Synchronschwimmern fehlt jedoch noch ein Mann, um tatsächlich kunstvollere Schwebefiguren ins Wasser zu zaubern. Unversehens wird Eric in der herzlichen Amateurtruppe aufgenommen. Und während das Ballett in Badehosen tatsächlich immer besser wird, findet auch Eric neuen Mut, sein Leben nochmal auf den Kopf zu stellen und seiner Frau zu beweisen, dass weitaus mehr in ihm steckt, als sie für möglich hielt.