Vorbereitung: Wiesentheid – Lengfeld 2:2

Bei brütender Hitze fand das Vorbereitungsspiel auf dem Wiesentheider Sportplatz statt. Spielinfos findet man hier. Auf Ihrer Website posten die Wiesentheider folgende Zeilen: „Am vergangenen Mittwochabend absolvierten die Männer von Trainer Rmeithi einen Test gegen den Landesligisten TSV Lengfeld. Nach zweimaliger Führung endete die Partie mit 2:2. Trotz der magereren Chancenverwertung, ist man mit dem Spiel zufrieden. „Für den aktuell Stand der Vorbereitung, war das ein sehr guter Auftritt. Wir haben einen Landesligisten über weite Strecken kontrolliert. Wie schon in den Spielen zuvor verließ uns gegen Ende der Partie die Kraft“ resümierte Co-Trainer Ralf Habl.Für Wiesentheid spielten: Molitor – Vogel, Cardiroglu, Tahir, Ganzinger, Seitz – Flurschütz, De Biasi, Zierock, Huscher, Zeyrek, Sahli – H. Rmeithi, M. Rmeithi. Torschützen: 1:0 Huscher (23.min), 1:1 (30. min), 2:1 Eigentor (39. min), 2:2 (83. min).“

Sehr heiß Heute

Was sich heute morgen bei dem Sonnenaufgang schonangekündigt hatte wurde am Nachmittag bestätigt. Die 40,7 Grad habe ich im Schatten auf meiner Terrasse gemessen. Also nicht amtlich bestätigt vom DWD. Aber mir reicht es auch so. 🙂

Junger Dortmunder wechselt zu den Kickers

  • U19-Meister Yassin Ibrahim wechselt von Borussia Dortmund an den Dallenberg!

Der FC Würzburger Kickers ist vor dem ersten Testspiel während der Sommervorbereitung gegen den SSV Ulm 1846 (Mittwoch, 17:30 Uhr, in Niederstetten) schon sehr frühzeitig auf der Zielgeraden, was den Kader für die kommende Drittliga-Spielzeit 2019/20 betrifft.


Foto: FC Würzburger Kickers

Mit dem frisch gebackenen Deutschen U19-Meister Yassin Ibrahim können die Rothosen bereits ihren zwölften Neuzugang vorstellen. Der 19-jährige Flügelspieler hat am Dallenberg einen Einjahresvertrag mit der Option auf eine weitere Saison unterschrieben.

Nach seinen Anfängen beim FC Gievenbeck schloss sich der gebürtige Münsteraner mit sudanesischen Wurzeln dem SC Preußen Münster an. Im Alter von 13 Jahren folgte dann der Wechsel in das Nachwuchsleistungszentrum von Borussia Dortmund. Beim BVB durchlief Ibrahim sämtliche Jugendteams, auf seiner Visitenkarte stehen 27 Einsätze (14 Torbeteiligungen) in der U17-Bundesliga West und 41 Einsätze (21 Torbeteiligungen) in der U19-Bundesliga West.

In der vergangenen Saison, an deren Ende der Offensivspieler mit den Schwarz-Gelben den Gewinn der Deutschen U19-Meisterschaft feierte, stand er insgesamt 35 Mal auf dem Rasen – darunter auch fünf Mal in der UEFA Youth League. Darüber hinaus absolvierte der 1,85-Meter-Mann im November 2017 auch eine Partie für die Deutsche U18-Nationalmannschaft.

„Yassin verfügt über starke Tempodribblings und sucht die Eins-gegen-Eins-Situationen. Er bringt eine gewisse Unbekümmertheit mit und kann nicht nur auf den Flügeln, sondern auch hinter der Spitze agieren“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele.

Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer fügt hinzu, dass Yassin ein „hochveranlagter Spieler ist, der im BVB-NLZ bestens ausgebildet wurde und sich dort mit den besten Spielern seiner Altersklasse gemessen hat“.

„Ich möchte mich bei den Kickers weiterentwickeln und mich im Herrenbereich durchsetzen“, sagt Yassin Ibrahim, der am Abend beim Test gegen Ulm bereits im Kader stehen wird.

Flexibel einsetzbarer Mittelfeldspieler: Auch Niklas Zulciak wird eine Rothose!

Einen Tag vor dem ersten Testspiel während der Sommervorbereitung gegen den SSV Ulm 1846 (Mittwoch, 17:30 Uhr, in Niederstetten) kann der FC Würzburger Kickers nach Dominik Widemann (SpVgg Unterhaching) einen weiteren Neuzugang verkünden: Mittelfeldspieler Niklas Zulciak (25) hat am Dallenberg einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020 mit der Option auf eine weitere Spielzeit unterzeichnet.

Foto: FC Würzburger Kickers

Nach seinen Stationen beim SV Viktoria Preußen 07 und dem FSV Frankfurt (21 Einsätze in der U19-Bundesliga Süd/Südwest wechselte der Frankfurt am Main geborene Deutsch-Pole im Jahr 2013 zu Lech Posen. Beim polnischen Spitzenklub kam Zulciak überwiegend in der 2. Mannschaft zum Einsatz. Der 25-jährige Mittelfeldmann absolvierte allerdings auch zwei Liga-Spiele für die Profis und feierte 2014/15 den polnischen Meistertitel. Im Sommer 2017 schloss sich der 1,77-Meter-Mann Wisla Pulawy an, wo er in 23 Partien neun Treffer erzielte. Nach seiner Station bei in der zweiten polnischen Liga bei Warta Posen heißt seine neue fußballerische Heimat nun Würzburg.

„Niklas ist wendig, technisch stark und im Mittelfeld in verschiedenen Systemen auf mehreren Positionen einsetzbar“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele. Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer fügt hinzu, dass „Niklas im vergangenen Wintertrainingslager in Spanien bereits einen guten Eindruck hinterlassen hat und wir froh sind, mit ihm einen spannenden Spielertyp mehr in unseren Reihen zu haben“.

„Ich möchte mich bei den Verantwortlichen für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und werde alles dafür tun, um dieses zurückzuzahlen. Meine Vorfreude auf diese Aufgabe ist groß und ich bin stolz, jetzt Teil der Kickers zu sein“, erklärt Niklas Zulciak.