Der FC Würzburger Kickers verpflichtet Angreifer Saliou Sané vom Karlsruher SC

Nach den Abgängen von Patrick Breitkreuz und Hüseyin Cakmak hat der FC Würzburger Kickers kurz vor dem Ende der Transferperiode einen Offensivspieler verpflichtet: Saliou Sané, der vom Karlsruher SC an den Dallenberg wechselt, ist nach den Defensivspezialisten Niklas Hoffmann und Jonas David der dritte Winter-Neuzugang der Rothosen. Der 27-jährige Angreifer hat bei den Mainfranken einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben. Als gebürtiger Hannoveraner lernte Sané beim Hannoverschen FC das Fußballspielen, ehe es ihn im Alter von 14 Jahren zu Hannover 96 zog. Nach unter anderem 49 Einsätzen in der U17- bzw. U19-Bundesliga Nord/Nordost und 20 Partien in der Regionalliga Nord wechselte der Deutsch-Senegalese zum TSV Havelse, wo er sich mit zwölf Treffern in 33 Spielen für den SC Paderborn empfehlen konnte. Für den SCP lief er in jungen Jahren neun Mal in der 2. Bundesliga auf. Bei Holstein Kiel, den Sportfreunden Lotte, der SG Sonnenhof Großaspach und zuletzt beim Karlsruher SC kam er insgesamt 118 Mal in der 3. Liga zum Einsatz. Vergangenes Jahr feierte der Angreifer mit dem KSC, der Sané nach starken Leistungen in Aspach (acht Treffer) in den Wildpark locken konnte, den Aufstieg in die 2. Liga. Dabei stand der Offensivmann auch in beiden Partien gegen die Rothosen auf dem Platz. „Saliou ist ein athletischer und körperlich robuster Angreifer, der die 3. Liga sehr gut kennt“, sagt FWK-Cheftrainer Michael Schiele. Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer fügt hinzu, dass „wir Salious Weg schon länger verfolgt haben. Mit seiner Verpflichtung sind wir im Offensivbereich noch flexibler“. „Die Duelle gegen die Kickers waren immer packend. Ich freue mich darauf, das Team jetzt so schnell wie möglich kennenzulernen und möchte der Mannschaft auf dem Platz helfen“, erklärt Sané, der beim FWK die Rückennummer 11 erhält.

Der FC Würzburger Kickers leiht Juniorennationalspieler Jonas David vom Hamburger SV aus

Der FC Würzburger Kickers hat sich drei Tage nach der Verpflichtung von Defensivspezialist Niklas Hoffmann noch einmal verstärkt: Der 19-jährige Juniorennationalspieler Jonas David wechselt auf Leihbasis bis zum Saisonende vom Hamburger SV zu den Rothosen. Nach seinen Anfängen beim Meiendorfer SV und der Eintracht Norderstedt zog es den gebürtigen Hamburger im Alter von 14 Jahren zum HSV. Bei den Hanseaten absolvierte David 24 Partien in der U17-Bundesliga Nord/Nordost sowie 21 Spiele in der U19-Bundesliga Nord/Nordost. Mit starken Leistungen empfahl sich der Defensivmann über die Deutschen Juniorennationalmannschaften. So kam der 1,90-Meter-Mann zu vier Einsätzen bei der DFB-U19 sowie zu fünf Einsätzen bei der U20-Auswahl. Im August 2018 feierte David schließlich sein Zweitliga-Debüt. Zuletzt stand der Deutsch-Nigerianer im November 2019 in der 2. Bundesliga auf dem Rasen. Bis zum Sommer wird das Abwehrtalent nun die Rothosen verstärken. „Jonas ist ein hochveranlagter Spieler mit einem außergewöhnlichen Potenzial, der bestens ausgebildet wurde. Er ist flexibel einsetzbar und erhöht mit seiner Schnelligkeit und seinem guten Spielaufbau unsere Möglichkeiten im Defensivverbund“, freut sich FWK-Cheftrainer Michael Schiele. Kickers-Vorstandsvorsitzender Daniel Sauer fügt hinzu, dass „mit Jonas ein großes Talent bei uns seinen nächsten Karriereschritt machen möchte. Für sein junges Alter ist Jonas schon sehr weit, was vor allem daran liegt, dass er beim HSV schon lange bei den Profis mittrainiert hat“. „Die Gespräche mit den Verantwortlichen haben mich absolut überzeugt. Ich freue mich, dass die Leihe nach Würzburg zustandegekommen ist“, erklärt David, der bei den Mainfranken die Rückennummer 17 erhält.

Transferupdate in Geesdorf – Sven Gibfried

Über Instagram gaben die Geesdorfer folgendes bekannt: „Transferupdate Wir freuen uns euch mitteilen zu können, dass wir heute einen weiteren Rückkehrer vorstellen dürfen! Sven Gibfried schließt sich uns mit sofortiger Wirkung an und ist zur Rückrunde Spieler unseres 1. FC Geesdorf! Sven verfügt über Landes – und Bayernligaerfahrung. Bereits in der Saison 2015/2016 streifte sich Sven das schwarz/weiße Geesdorf Jersey über! (Bilder stammen aus der Zeit) Wir wünschen dir viel Spaß und eine verletzungsfreie Zeit! Am kommenden Sonntag findet übrigens unser erstes Testspiel gegen den ATSV 1898 Erlangen e.V. Fußballabteilung @atsv_erlangen_fussball um 15 Uhr in Abtswind“

25. Internationale Spezialradmesse in Germersheim – Erfindergeist gefragt – jetzt bewerben!

„Mit dem Erfinderwettbewerb möchten wir dem menschlichen Ideenreichtum auf der Spezialradmesse eine spezielle Plattform bieten“, beschreibt Spezi-Veranstalter Hardy Siebecke die Intension des zum dritten Mal veranstalteten Kreativwettbewerbs. „Im Bürgerhaus Germersheim zwischen Halle 3 und E-Parcours werden wir aus den eingereichten Bewerbungen die zehn aussichtsreichsten Wettbewerbsteilnehmer präsentieren.“ Eine Fachjury kürt gemeinsam mit dem Publikum die drei Gewinner mit den zukunftsträchtigsten Produkten. Der Erstplatzierte erhält die Trophäe „Der Spezi 2020″ sowie einen kostenlosen Standplatz auf der 2021er Messe, Platz 2 und 3 bekommen eine Gratisanzeige im Messekatalog des kommenden Jahres. Bereits zum 25ten Mal begrüßt die weltweit größte Spezialradmesse ihre in- und ausländischen Fans am 25. und 26. April 2020 in Germersheim. Rund 10.000 Besucher aus der ganzen Welt sind traditionell vor Ort, wenn die über 130 Austeller ihre speziellen Fahrrad-Exponate zeigen. Innovatives und Bewährtes rund um Liegeräder, Transporträder, Velomobile, Falträder, Dreiräder, Tandems, E-Bikes und Pedelecs, Reha-Mobile, Klassiker, Fahrradanhänger, Ruderräder, Familienräder, Tretroller, Sesselräder und Zubehör wird zwei Tage lang in vier Hallen und auf einem großen Freigelände zu sehen sein. 3. Spezi-Erfinderlabor: Das Bewerbungsverfahren für den Erfinderwettbewerb 2020 im Rahmen der 25. Internationalen Spezialradmesse in Germersheim (25. und 26. April) ist angelaufen. Mitmachen kann jeder, der eine innovative Idee oder einen Prototypen rund um das Thema Mobilität auf einem, zwei, drei oder vier Rädern in petto hat. Bis zum 31. März kann man sich bewerben unter www.umfrageonline.com/s/ff32094. „Wir zeigen seit einem Vierteljahrhundert das größte Angebot an Liegezwei- und Liegedreirädern weltweit“, freut sich Hardy Siebecke, der mit einem 100-köpfigen Organisationsteam die internationale Messe stemmt. „Auch Transporträder und vollverkleidete Velomobile sind mit zahlreichen Ausstellern vertreten, und der Reha-Bereich bzw. die Mobilität von Menschen mit Einschränkungen liegt uns besonders am Herzen.“ Einen eigenen Probeparcours bestücken die unterschiedlichsten Modelle mit E-Motor, die auf dem großen Gelände im Lamotte-Park Probe gefahren werden können; ebenso wie die muskelbetriebenen Fahrzeuge, für die der Busbahnhof als Teststrecke zur Verfügung steht. Ein Vortragsprogramm mit Reiseberichten und technischen Referaten rundet das abwechslungsreiche Angebot der Spezialradmesse ab. Weitere Infos unter www.spezialradmesse.de und auf Facebook. Zum Erfinderwettbewerb: www.umfrageonline.com/s/ff32094

FLYERALARM Global Soccer: Christian Ortlepp wird Head of Communication & Assistent von Felix Magath

Christian Ortlepp wird Head of Communication bei FLYERALARM Global Soccer und Assistent von Felix Magath

FC Würzburger Kickers und FC FLYERALARM Admira erhalten kompetente Verstärkung. FLYERALARM Global Soccer mit Felix Magath an der Spitze hat zum 1. Februar Christian Ortlepp als ´Head of Communication´ gewinnen können. Der 47-jährige Medienprofi wird direkt an Felix Magath berichten, fungiert zudem als dessen Assistent. „Jahrzehntelange Erfahrung und Know-how, Leidenschaft, Engagement mit Herzblut gepaart mit seiner strategischen Ausrichtung zeichnen Christian Ortlepp aus. Er verfügt über ein exzellentes Netzwerk, nicht nur in Deutschland, sondern vor allem auch in Österreich, wo er vor Jahren auch schon tätig war“, freut sich Magath über die Verpflichtung. Ortlepp soll vor allem die strategische Ausrichtung und Entwicklung beider Vereine weiter vorantreiben. Zuletzt war der 47-Jährige mit Experte Matthias Sammer bei Eurosport tätig, entwickelte und verantwortete dort das Projekt „Sammer-Time“. Weiterhin wird Christian Ortlepp dem Bayerischen Fußball-Verband für das von ihm entwickelte Magazin BFV.TV zur Verfügung stehen. Text/Foto: FLYERALARM Global Soccer

Über FLYERALARM

FLYERALARM gehört zu führenden Online-Druckereien im B2B-Bereich in Europa und ist eines der grössten E-Commerce-Unternehmen Deutschlands. Gegründet 2002 beschäftigt FLYERALARM heute über 2.300 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von mehr als 350 Millionen Euro. Inzwischen liefert FLYERALARM nicht nur Druckprodukte, sondern auch Marketing-Dienstleistungen und Werbemittel aller Art für den perfekten Markenauftritt. Im Webshop flyeralarm.com stehen mehr als drei Millionen Druckprodukte zur Auswahl. Täglich werden bis zu 15.000 Aufträge für mehr als 1,5 Millionen Kunden in 15 Ländern bearbeitet und bis zu 24.000 Sendungen so koordiniert, dass sie in möglichst kurzer Zeit den Weg zum Auftraggeber finden. 

Ab 2022 soll das Staatsarchiv in Kitzingen neu gebaut werden

Im Moment steht nur dieses, auf dem Bild ersichtliche, Dreieck aus MDF Platten. Ungefähr 50 Millionen werden dafür verballert. Geld das man in Kitzingen sicherlich für sinnvollere Aufgaben verwenden könnte. Was soll Kitzingen mit dem Staatsarchiv. Die 17 Beschäftigte, so liest man, sollen aus Würzburg übernommen werden, die dann jeden Tag pendeln werden. Tolle Lösung.

EU will Cent Münzen abschaffen

Die Frage die sich die EU Verantwortlichen stellte lautete: Wie kann man das Leben der Bürger in der EU einfacher machen? Nun sollen die kupferfarbenen Münzen abgeschafft werden wie man in vielen, auch seriösen Zeitungen lesen kann. Ich hätte nix dagegen. Aber wenn das alles ist was der EU zum Thema Bürgererleichtung einfällt dann ist das doch ein bisschen wenig.

TG Höchberg verlängert mit Thomas Kaiser

Das haben die Höchberger auf ihrer Facebook Seite gepostet: „Die TG Höchberg-Fußball e.V. teilt mit, dass die Verantwortlichen zusammen mit der möglichen neuen Vorstandschaft sich mit ihrem bisherigen Trainer Thomas Kaiser auf ein weiteres Jahr für die Saison 2020/21 der Zusammenarbeit einigen konnten. Die TGH ist überglücklich und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit ihm. Somit wird sich auch das Gesicht der Mannschaft nicht im großen Stile ändern, da der Großteil der Mannschaft dem Trainer für ein weiteres Jahr zugesagt hat. Wir wünschen dem Trainer bereits heute ein gutes Händchen bei der Zusammenstellung eines schlagkräftigen Kaders für die neue Saison und freuen uns, wenn sich junge, hungrige Spieler der TGH in der neuen Saison anschließen möchten, vor allem die Spieler die aus der eigenen Jugend kommen. Für die Vorstandschaft Konrad Harant 1.Vorstand (kommissarisch) der
TG Höchberg-Fußball e.V.“